Das war das Alexa Jahr 2019 – Geräte, Skandale & Preisschlachten Alexa Jahresrückblick 2019 – die Highlights und Fails des Jahres

Alexa ist bereits „Familienmitglied“ in vielen Haushalten. Im Gegensatz zu den Vorjahren hat Amazon sein Alexa-Universum mit 15 neuen Geräten geflutet und Tochterunternehmen wie Ring integriert. Doch nicht immer herrschte eitel Sonnenschein: Fragwürdiger Umgang mit Kundendaten und Hackerangriffe warfen dunkle Schatten aufs Alexa Smart Home.

2019 war das Alexa Jahr - ca. 20 neue Alexa-Geräte hat Amazon vorgestellt

Alexa Jahresrückblick 2019 - die smarte Geräteflut

Im September des Jahres überraschte Amazon mit der Produktvorstellung seiner neuen Smart Home Geräte die Alexa-Gemeinde. Gab es in den Vorjahren nur Line-Ups und mit Echo Show die ersten Smart Displays, brach 2019 eine ganze Schwemme von Alexa-kompatiblen Smart Home Geräten auf die Verbraucher herein. Folgende Modelle ergänzen seitdem Amazons Smart Home Geräteportfolio:

Andere Alexa-Geräte sind hingegen 2019 aus dem Amazon E-Commerce Shop verschwunden, darunter:

Echo Loop ist ein Alexa Ring mit dem Amazons Sprachassistentin zur treuen Begleiterin wird

Die Art der Geräte, die Amazon 2019 vorgestellt hat, lässt bereits die Strategie des Konzerns erkennen. Alexa soll mobiler werden. Mit dem Echo Loop Ring will Alexa auch unterwegs Nutzer um den Finger wickeln und mit der smarten Echo Frame Brille und den In-Ear Kopfhörern Echo Bud ist die Sprachassistentin stets nur ein Flüstern weit vom Ohr ihres Trägers entfernt.

Ob es die Geräte jedoch in die Massenfertigung schaffen, ist derzeit noch fraglich. Experten gehen davon aus, dass Amazon damit auch Test-Ballons startet, um herauszufinden, in wieweit Anwender bereit sind, sich auf neue Mensch-Maschinen-Schnittstellen einzulassen. Auf Nachfrage von home&smart erklärte Amazon Country Manager Amazon Alexa, Philipp Berger: „Die große Produktpalette an neuen Alexa-Geräten unterstreicht unser ernsthaftes Engagement, das Internet der Dinge möglichst vielen Menschen einfach erfahrbar zu machen.“

2019 – das Jahr, in dem sich Alexa in die Geräte einnistet

Aber nicht nur für Privatpersonen hat Amazon 2019 ein breites Produktportfolio zur Verfügung gestellt. Nutzer sollen auch vermehrt über die Geräte von Drittherstellern Bekanntschaft mit Alexa machen. Über einen Alexa KI-Chip können Gerätehersteller und Systemintegratoren die digitale Assistentin direkt in ihre Geräte einbauen.

Entertainment Geräte mit Alexa und Hands-free Bedienung 2019

Das Konzept ist 2019 aufgegangen, Kooperationen mit Anker und Grundig führten zu neuen Alexa-Geräten, die der Nutzer dank integrierten Mikrofonen und integrierter Alexa Hands-free bedienen kann. Das bedeutet, direkt per Sprachbefehl, ohne vorher eine Taste an einem Gerät wie einer Fernbedienung oder am Smartphone drücken zu müssen.

Zu den Geräten mit integrierter Alexa und Hands-free-Bedienung, die 2019 vorgestellt wurden, gehören u. a.

Fahrzeuge mit integrierter Alexa 2019

Amazon hat mittlerweile zahlreiche Partnerschaften mit Auto- und Autozubehör-Herstellern geschlossen. Mit Echo Auto wurde Alexa 2019 auch zur Beifahrerin – derzeit allerdings nur in den USA. Für das Gerät hat Amazon die Stimmerkennung zusätzlich optimiert, um Straßengeräusche herausfiltern zu können.

Echo Auto
Alexa für das Auto. Echo Auto verbindet sich mit der Alexa App auf dem Mobiltelefon und gibt Audio auf den Auto-Lautsprechern wieder. -6%
Alexa für das Auto. Echo Auto verbindet sich mit der Alexa App auf dem Mobiltelefon und gibt Audio auf den Auto-Lautsprechern wieder.
UVP 58,48 €
Stand: 19.10.2020

Gleichzeitig erkennen auch Autohersteller die Bedeutung von Amazons Sprachassistentin und bauen diese bereits werksseitig in ihre Fahrzeuge mit ein. Beispiele dafür sind zum Beispiel Autos von BMW oder der Audi (e-Tron), das erste Fahrzeug der Ingolstädter Autobauer mit vollintegrierter Alexa.

Alexa Funktionen 2019 – personalisierbarer als je zuvor, gegen Aufpreis

Neben den Hardware-Aspekten war 2019 auch das Jahr, in dem Alexa in ihrer Persönlichkeit erstmals vom Nutzer besser personalisierbar wurde. Verantwortlich dafür sind neue Funktionen, welche Nutzer in der Alexa-App einstellen können. So können Nutzer nun die Sprechgeschwindigkeit von Alexa einstellen. Wem das Vorlesen von Kindle-Büchern bisher zu schnell war, kann sich nun entspannt im Sessel zurücklehnen. Ebenfalls neu war Alexas Flüstermodus, wer also nachts niemanden wecken will, kann Alexa flüsternd nach der Uhrzeit fragen und erhält dann die Antwort zurückgeflüstert.

„Alexa ist für viele mehr als nur eine Maschine. Die Möglichkeit der Personalisierung bietet eine noch bessere Nutzererfahrung. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, unseren Kunden hier noch mehr Möglichkeiten zu geben, Alexa an die eigenen Vorlieben anzupassen“, so Amazon-Manager Berger gegenüber home&smart.

Amazon Echo Plus (2. Generation), Anthrazit Stoff
Jetzt bestellen: Der smarte Lautsprecher mit Smart Home Hub-Funktion. -45%
Jetzt bestellen: Der smarte Lautsprecher mit Smart Home Hub-Funktion.
UVP 146,20 €
Stand: 19.10.2020

Alexa Jahr 2019 - Neue Stimme für Alexa als Bezahl-Option

In den USA können Alexa-Nutzer zudem bereits Stimmprofile ändern. Zur Verfügung steht die Stimme des Schauspielers Amuel L. Jackson. Hier beginnt Amazon bereits mit der Monetarisierung von Zusatz-Features, denn die Gast-Stimme soll 99 US-Cent kosten.

Alexa Jahr 2019 – Größeres Alexa-Universum dank IFTTT-Integration in Routinen

Der größte Sprung fand allerdings in den Alexa Routinen statt. So können Nutzer jetzt auch IFTTT-kompatible Smart Home Geräte in ihren eigenen Alexa Routinen mit einbauen oder Wartezeiten angeben, bis eine Aktion ausgeführt werden soll.

Alexa 2019 – die 100.000er Alexa Skill Marke wird gesprengt

Ein entscheidendes Erfolgsmerkmal für Amazons Sprachassistentin Alexa sind die kostenlosen Skills, mit denen Nutzer den Funktionsumfang ihrer digitalen Assistentin um Tausende von Funktionen wie Spiele, Ratgeber oder Wissensanwendungen erweitern können. Ende September schafften es die Skill-Entwickler die magische Marke von 100.000 Skills zu durchbrechen.

Zu den Top 10 Skills 2019 in Deutschland zählen:

  1. Alexa Skill Abfallkalender
  2. Alexa Skill Stream Player: Dein Fernseher
  3. Der Alexa Skill für die Gästetoilette
  4. Alexa Skill Gute Nacht
  5. Alexa Skill Sag meiner Frau…
  6. Alexa Skill FB Smart Home
  7. Alexa Skill Richtig oder Falsch?
  8. Alexa Skill Maxi’s Zeitreisen
  9. Alexa Skill Entspannende Geräusche: Magisches Lagerfeuer
  10. Alexa Skill ioBroker SmartHome

Alexa Privatsphäre-Skandale 2019 – Fragwürdiger Umgang mit Daten und Hacker

Mit Drücken auf das durchgestrichene Kreissymbol schaltet man die Mikrofone am Echo Lautsprecher aus

Leider überschattete auch 2019 der fragwürdige Umgang mit Kundendaten die unbedenkliche Alexa-Nutzung und warfen Fragen zum Alexa Datenschutz auf. So ging laut einem Bericht der Tageszeitung Welt hervor, dass Mittschnitte von Alexa-Gesprächen zur Auswertung an polnische Zeitarbeiter ins HomeOffice geschickt wurden. Nicht gerade vertrauenserweckend für Nutzer, die Alexa ihre Bedürfnisse mitteilen.

Die Transkribierung und Auswertung von Mitschnitten der Sprachsoftware Alexa durch Amazon beschäftigte 2019 sogar den Wissenschaftlichen Dienst des Deutschen Bundestages. In ihrem Berichts-Fazit kommen die Wissenschaftler zu dem Ergebnis, dass noch offen sei, „wie unbeteiligte Dritte und Minderjährige von der Datensammlung ausgeschlossen werden können“. Zudem sei es mit Blick in die USA unklar, „zu welchen weiteren Zwecken Amazon seine Daten zukünftig nutzen könnte“.

Mit einem Trick gelang es auch Berliner Forschern, sich Zugriff auf Amazon Echo zu verschaffen. Dazu programmierten Sie kostenlose Entertainment-Funktionen, die als Trojanisches Pferd dienten. Einmal aktiviert, konnten die Forscher damit beginnen, Daten zu sammeln. Auch Hacker haben Alexa 2019 wieder ins Visier genommen. Wiederum gelang es Forschern Alexa mit einem Laser zu manipulieren, allerdings nur unter Laborbedingungen.

Wichtig ist es, dass Nutzer die Datenschutzeinstellungen in der Alexa App ihrem Sicherheitsbedürfnis anpassen und Skills vor der Aktivierung auf die Seriosität des Anbieters prüfen. „Bei Amazon sind wir uns der großen Verantwortung bezüglich unserer Kundendaten bewusst. Sobald wir auf eine Schwachstelle aufmerksam werden, leiten wir umgehend Maßnahmen ein, um diese zu beseitigen“, erklärte Amazon Alexa-Manager Philipp Berger auf Nachfrage von home&smart.

Amazon Echo Dot (3. Generation), Anthrazit Stoff
Jetzt bestellen: Besserer Klang und neues Design - Der beliebteste Sprachassistent von Amazon in der nächten Generation. -33%
Jetzt bestellen: Besserer Klang und neues Design - Der beliebteste Sprachassistent von Amazon in der nächten Generation.
UVP 59,99 €
Stand: 19.10.2020
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion David Wulf

Smart Home Experte und seit der Gründung bei home&smart. Geschäftsführer und Redaktionsleiter mit Blick für die neuesten Marktentwicklungen, außerdem als Referent auf zahlreichen Messen & Events vertreten. Stets up to Date über die aktuellen Trends und Entwicklungen im Bereich Smart Home, E-Mobilität und Sprachassistenten. Die Frage nach dem vernetzten Leben von morgen ist sein Lebenselixir.