Neue Alexa Smart Home Skill API Amazon Alexa lernt kochen – aber vorerst nur mit Mikrowelle

Die Fähigkeiten von Amazons Sprachassistentin Alexa nehmen ständig zu. Jetzt haben die Entwickler eine neue Smart Home Skill API entwickelt, über die Alexa Mikrowellengeräte bedienen kann. Damit rückt Amazon wieder ein Stück weiter an die Hersteller von Smart Home-Küchengeräten heran. Skill-Entwickler gebinnen bereits damit, Alexa-Skills für Mikrowellenöfen in den USA zu entwickeln. Die Anpassung an andere Länder soll in Kürze folgen.

Alexa kocht schon bald per Sprachbefehl leckere Mikrowellengerichte

So funktioniert das Kochen mit Sprachassistentin Alexa

Der Einzug in die heimische Küche soll den Nutzern lästige Geräteeinstellungen ersparen. An dessen Stelle soll die einfache Sprachbedienung über Amazon Alexa treten. Anstatt also an der Mikrowelle Temperatur- und Zeiteinstellungen vornehmen zu müssen, soll es zukünftig genügen, das Gefriergut in den Mikrowellenofen zu schieben und Alexa über den Amazon Echo anzuweisen dieses aufzutauen. Der Sprachbefehl könnte dann z. B. lauten: „Alexa, bitte den 1,5 Kilo-Braten auftauen“, oder – falls man nur das Gekochte von gestern wärmen will: „Alexa, bitte die Mikrowelle für 3 Minuten auf 600 Watt einschalten“.

Amazon Echo 2, Antrazit Stoff ist für 99,99 EUR bei Amazon erhältlich (Stand: 24.08.2019)

 

Wer einen Amazon Echo in der Küche stehen kann, darf bald auf Alexas Hilfe beim Kochen hoffen

Die vier neuen Koch-Interfaces für Alexa

In einem ersten Schritt haben die Amazon-Entwickler Alexa vier neu Schnittstellen in die Koch-Skill-Api integriert:

  • Alexa. Cooking
  • Alexa Cooking. TimeController
  • Alexa. TimeHoldController
  • Alexa. Cooking. PresetController

Diese vier Grundschnittstellen können jetzt für die Entwicklung von gerätegebundene Alexa-Sprachbefehle genutzt werden. Sie richten sich an Küchengeräte wie Mikrowellenherde, die voreinstellabare Kochstufen beherrschen. Die oben genannten Schnittstellen sind so designt, dass sie zukünftig bei Bedarf erweiterbar sind und damit auch andere Kochgeräte unterstützten.

Whirlpool, LG und Samsung arbeiten mit Alexa Smart Home Koch-API

Die ersten Entwicklungen neuer Alexa Koch-Skills laufen bereits an. Zu den Pionieren zählen die Firma Whirlpool, die derzeit Apps für Ihre netzwerkfähigen Mikrowellenöfen entwickelt, die mit Alexa zusammenarbeiten. Der Launchtermin soll bald erfolgen. Besitzer einer Whirlpool-Mikrowelle können damit schon bald Alexa anweisen, Mikrowellenkochzeiten, Modi und Leistungsstufen einzustellen. Andere Hersteller wie LG und Samsung arbeiten laut Amazon ebenfalls bereits mit der Alexa Smart Home Koch-API, um die Bedienung ihrer smarten Öfen mit Alexa-Sprachsteuerung zu vereinfachen. Besitzer eines Amazon Echo dürfen sich also schon bald auf die Alexa-Unterstützung freuen.

Amazon Echo Dot, Schwarz ist für 29,99 EUR bei Amazon erhältlich (Stand: 24.08.2019)

 

June Oven ist ein Produkt von June Life, in das der Alexa Fund investiert

Alexa Fund investiert in June Oven

Amazons ernsthaftes Interesse mit Alexa in der Küche vertreten zu sein, sieht man auch daran, dass der eigene Venture Capital-Arm Alexa Fund in die Küchenschmiede June Life investiert, die den Smart-Ofen June Oven entwickelt. Für June Oven existiert bereits ein Alexa Skill und die Amazon-Entwickler sind gespannt, welche Neuerungen das June Life-Team mit der neuen API-Schnittstelle verwirklichen wird.

Amazon Echo 2, Sandstein Stoff
Amazon Echo 2, Sandstein Stoff
Das neue Amazon Echo - günstiger und leistungsstärker als der Vorgänger.
Erhältlich bei:
Stand: 24.08.2019

 

Lesetipps zum Thema Küche

Start-up smarter: Frische Rezepte für smarte Küchen
Alexa macht Kaffee mit Tchibo Qbo Coffee YOU-RISTA Kaffeemaschine
Smart Home in der Küche

 

Mehr Infos und News zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Ulrich Klein

Alexa-Evangelist und Digital Native. Schrieb vor seinem Start bei home&smart als freier Technikjournalist und Redakteur für verschiedene Verlage und Redaktionen, u.a. T3 (Tomorrow's Technology Today), Süddeutsche Zeitung, connect, Handy Magazin, iBusiness oder magnus.de. Spricht fließend Alexa und testet gerne Geräte, die den Alltag smarter machen, wie intelligente Lautsprecher, eBook Reader, Tablets oder Bluetooth-Kopfhörer. Spezialthemen: Smartphones, Mähroboter, Einbruchschutz.

verwandte Themen
Smart Home Angebote bei Amazon
Vernetztes Zuhause
Alexa & Smart Home

Erleben Sie alle Smart Home-Produkte und Geräte mit Sprachsteuerung bei Amazon zu unschlagbaren Preisen.

Zu den Angeboten*
Amazon Prime Mitgliedschaft testen oder abschließen
Befristete Aktion - jetzt testen!
Amazon Prime: 3 Monate kostenlos

Kostenloser Versand für Prime-Produkte, Zugriff auf Prime Video und Prime Music, Premiumzugang zu Top-Angeboten und vieles mehr. Mittels Sparkassen-Aktion 3 Monate kostenlos. (gültig bis 31.10.2019)

Zu den Angeboten