Amazon will Alexa Geräte sicherer machen Alexa Datenschutz soll durch eigene Amazonseite einfacher werden

Alexa hat immer ein offenes Ohr für Ihre Besitzer und wartet 24 Stunden am Tag geduldig auf die Nennung ihres Aktivierungswortes. Doch was, wenn sie auch in ganz privaten Situationen in Bad oder Schlafzimmer heimlich Daten aufzeichnet? Um solche Bedenken zu zerstreuten hat Amazon nun eine Datenschutzseite veröffentlicht, die Alexa Nutzern mehr Transparenz und mehr Einflussmöglichkeiten auf ihre gespeicherten Daten bieten soll. Wir stellen sie vor.

Gerade im privaten Wohnraum möchte man sich vor heimlichen Zuhörern sicher fühlen

Warum sieht sich Amazon beim Datenschutz zum Handeln gezwungen?

Datendiebstahl ist inzwischen längst kein Seltenheitsfall mehr. Immer wieder berichten die Medien von Menschen, deren private Daten gehackt und missbraucht wurden. Spätestens als bekannt wurde, dass Amazon Mitarbeiter ausgewählte Gespräche belauscht haben sollen, hatte auch der beliebte Konzern seinen eigenen Datenschutz-Skandal zu rechtfertigen.

Seitdem bemüht sich Amazon intensiv die Sicherheit seiner Geräte zu betonen. Der gestern vorgestellte Echo Show 5 beispielsweise bringt gleich zwei neue Features mit, die mehr Datensicherheit garantieren sollen. Zum einen können hier erstmals mit den Sprachbefehlen "Alexa, lösche, was ich gerade gesagt habe" und "Alexa, lösche alles, was ich heute gesagt habe" die eigenen Anfragen besonders leicht aus der Suchhistorie entfernt werden. Zum Anderen ist im Gehäuse eine kleine Blende verbaut, die sich manuell vor die Kameralinse schieben lässt. Wer also dem Versprechen Amazons, dass beim Betätigen des Ausschalters von Kamera bzw. Lautsprecher die elektronische Verbindung beider Komponenten unterbrochen werde nicht traut, kann ganz konkret selbst eingreifen. 

Amazon Datenschutz-Website bietet einen Überblick zum Datenverlauf

Mit einer neuen Alexa Datenschutzseite (zur Nutzung Anmeldung im Amazon Account nötig) will der Konzern noch mehr Transparenz ermöglichen.

Die neue Website ist deutlich übersichtlicher strukturiert als die bisherigen Datenschutzinformationen zu Alexa

Über die Alexa Datenschutzwebsite sind u.a. folgende Einstellungen möglich:

  • Prüfung des Sprachaufnahmen Verlaufs mit der Option zum Anhören und Löschen
  • Verwaltung von Smart Home Geräten: Dort kann z.B. festgelegt werden, dass sich Alexa nicht mehr merken soll wann welcher Schalter an und wann er aus ist.
  • Skill Berechtigungen verwalten
  • Trainingsoptionen ändern: Hier gibt Amazon offiziell erstmal zu Kundendaten zu sammeln. Denn in der Funktionsbeschreibung heißt es: "Wenn diese Einstellung aktiviert ist, werden Ihre Sprachaufnahmen möglicherweise bei der Entwicklung neuer Funktionen verwendet." Deaktivieren lässt sich die Trainingsoption übrigens durch einen Schieberegler.
Wir empfehlen, die Alexa Trainingsfunktion von Amazon zu deaktivieren

Darüber hinaus sind detaillierte Informationen auch auf der Privatsphäre-Hilfeseite von Amazon verfügbar. 

Mehr Informationen zu Alexa und Datenschutz

5,5 Zoll Echo Show 5 Smart Display verspricht mehr Datenschutz
Amazon Alexa Datenschutzskandal nimmt neue Dimensionen an
Exklusiv-Interview: Amazon sprach mit uns über Alexa und Datenschutz

Mehr Trends und Smart Home News

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Sammelte schon im Studium Erfahrungen mit innovativen Ambient Assisted Living Geräten und bloggte viele Jahre darüber. Mariella Wendel gehört von Anfang an zum home&smart-Redaktionsteam und testete die Echo Lautsprecher bereits vor der Markteinführung in Deutschland. Außerdem verfasste sie 2017 die erste umfassende Übersicht Alexa kompatibler Geräte. Heute zählen außerdem Saugroboter, Smart Home Kameras und fernsteuerbare Gartengeräte zu ihren Lieblingsthemen.

verwandte Themen
Smart Home Angebote bei Amazon
Vernetztes Zuhause
Alexa & Smart Home

Erleben Sie alle Smart Home-Produkte und Geräte mit Sprachsteuerung bei Amazon zu unschlagbaren Preisen.

Zu den Angeboten*
Amazon Prime Mitgliedschaft testen oder abschließen
Befristete Aktion - jetzt testen!
Amazon Prime: 3 Monate kostenlos

Kostenloser Versand für Prime-Produkte, Zugriff auf Prime Video und Prime Music, Premiumzugang zu Top-Angeboten und vieles mehr. Mittels Sparkassen-Aktion 3 Monate kostenlos. (gültig bis 31.10.2019)

Zu den Angeboten