Sprachassistenz auf Mandarin Baidu investiert in eine chinesische Alexa

Das Unternehmen hinter der chinesischen Suchmaschine Baidu hat ein junges Start-up aufgekauft, das ein Sprachassistenzsystem wie Alexa und Siri entwickelt – mit dem Unterschied, dass es Mandarin spricht. Sprachsteuerung und Digitale Assistenz für die meistgesprochene Sprache der Erde: Diese Fusion könnte den ersten erfolgreichen Sprachassistenten für den chinesischen Raum hervorbringen.

Das chinesische Suchmaschinen-Imperium Baidu investiert in den Bereich Digitale Assisenz

Fusion für mehr Schlagkraft auf dem chinesischen Markt

Das chinesische Start-up Raven Tech hat eine Sprachsteuerung entwickelt, die auf Mandarin kommuniziert. Das unter anderem dem Microsoft Venture Accelerator entsprungene Projekt wurde vom chinesischen Suchmaschinenriesen Baidu aufgekauft. Zuvor soll es 18 Millionen Dollar an Investitionen erlangt haben – gerechtfertiger Enthusiasmus angesichts der Tatsache, dass Mandarin mit über einer Milliarde Muttersprachlern die meistgesprochene Sprache ist. Dennoch war der Service nicht erfolgreich. Das soll sich mit der Fusion mit Baidu nun ändern.

Große potenzielle Nachfrage, doch kein Angebot setzt sich durch

Apple, Google und Amazon befinden sich im Wettstreit um die Gunst englischsprachiger und immer mehr auch europäischer Kunden – Siri, Alexa und der Google Assistant steuern bereit so manches smarte Device, teilweise auch mit Support in Mandarin. Chinesische Hersteller wie Xiaomi produzieren Smart-Home-Komponenten, Huawei arbeitet anscheinend an einem eigenen Spracherkennungssystem für seine Smartphones. Doch bislang hat keiner erfolgreich den sehr ergiebigen Markt betreten, der sich Sprachassistenten erschließen könnte, die des Chinesischen mächtig sind.

Baidu soll dem Raven-Tech-Projekt Schlagkraft verleihen

Baidu ist das chinesische Suchmaschinenäquivalent zu Google. Ebenfalls wie sein amerikanisches Pendant investiert Baidu vermehrt in (smarte) Technologien und AI, die Künstliche Intelligenz. Andrew Ng, leitender Wissenschaftler im Baidu-Team, erklärt die Stimme als das offensichtlichste Interface zur Kommunikation mit smarten Geräten. Das Unternehmen ist prädestiniert für die Sparte der Digitalen Assistenten, da es sich auf die Forschung im Bereich der Künstlichen Intelligenz spezialisiert hat – hilfreich für die optimale Erkennung und Interpretation von Sprachbefehlen. So hat Baidu bereits 2015 den smarten virtuellen Assistenten Duer herausgebracht, der sprachgsteuert ist und ähnliche Services wie AVS bietet.

Cassia Bluetooth Hub mit kompatiblen Smart Home Geräten
Unsere Empfehlung
Einsteigerpakete Smart Home
Smart Home Startpakete

Eine Auswahl von Smart Home Starterpaketen finden Sie bei Amazon. Lassen Sie sich inspirieren!

Zu den Angeboten

Lesetipps zum Thema Digitale Assistenten

Sagt Siri "Ciao", wenn Viv vor der Tür steht?
Wird Lenovos Smart Assistant Amazon Echo ausstechen?
Google Assistant - Sprachsteuerung für das Smart Home
Alexa | So will Amazon das Smart Home revolutionieren
Mehr Smart Home Trends und News im Überblick

homeandsmart.de Redaktion Sarah Mall

Studium der Kultur- & Medienwissenschaft, freiberufliche Tätigkeiten als Übersetzerin, Lektorin und Texterin. Neugierig und gerne auf Entdeckungsreise. Heute Redakteurin bei homeandsmart.de. Smart-Home-Technik als neues Terrain, das erforscht werden will. Mit positiver Energie und sonnengelbem Schal die Solaranlage der Redaktion.