Sprachassitenten sind der nächte Enabler Bot Revolution und das Smart Home

Wir stehen aktuell am Beginn einer rasanten Zunahme von sogenannten Bots. IT-Profis gehen davon aus, dass deren Siegeszug sich noch weiter beschleunigen wird und halten es für möglich, dass Bots und deren interaktive Kommunikation früher oder später die heute so beliebten Apps ablösen oder ersetzen könnten. Auch für das Smart Home verspricht der Einsatz von Bots eine Revolution und wird die Bedienung des intelligenten und vernetzten Zuhauses stark vereinfachen.

Die Amazon Echo Dot Lautsprecherbox mit Alexa Funktionalität

Der Smart Home Bot und seine zunehmende Intelligenz

Bots wie zum Beispiel Amazons Echo haben kein Display und keine Tastatur sind aber dennoch komfortabel steuerbar. Denn sie besitzen intelligente Spracheingabesysteme und lassen die Steuerung verschiedenster Geräte und Funktionen per Sprache zu. Schon heute können sie das Licht dimmen, die Raumtemperatur regeln oder den Lieblingssong in jedem gewünschten Raum des Hauses abspielen. Dank des technischen Fortschritts werden sie künftig noch intelligenter werden und neben der Steuerung des Smart Homes völlig neue Anwendungsbereiche erschließen.

Es ist denkbar, dass ein Smart Home Bot auf die Frage "Wie ist das Wetter in Frankfurt am Wochenende?" nicht nur die vorhergesagte Temperatur ausspuckt, sondern vielleicht gleichzeitig vorschlägt, ein Hotel für das kommende Wochenende in Frankfurt zu buchen, oder vor einem Kälteeinbruch am eigenen Standort warnt. Dadurch könnten bisher für solche Anwendungen genutzt Apps überflüssig werden. Indem die Dialoge der Anwender kontinuierlich analysiert werden, kann der Bot sogar Kundenwünsche vorhersagen, bevor sich der Verbraucher selbst darüber bewusst ist.

Bots erweitern die Reichweite der Smart Home Hersteller

Viele Hersteller im Smart Home Bereich sehen die Bots deshalb schon heute als eine Art neues Medium, dass dafür genutzt werden kann, die Reichweite des eigenen Unternehmens stark zu erweitern. Der Bot ermöglicht es Ihnen, bis in die eigenen vier Wände der Kunden vorzudringen und deren Wünsche zu erkennen oder direkt zu erfüllen. Er wird zu einer Art Mitarbeiter, der intelligente Lösungen und Services direkt vor Ort anbietet. Verbraucher nehmen ihn quasi als Gesicht der Marke war und nutzen ihn als persönlichen Assistenten. Wird die künstliche Intelligenz zusätzlich mit einer umfassenden Datenanalyse ergänzt, erhält man wertvolle Daten über das Nutzerverhalten, die sich für weitere Geschäftsfelder nutzen lassen.

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart.de Redaktion

Mit seinem Blog smarthomewelt legte Kai den Grundstein für das home&smart-Portal.  Als Vordenker und Smart Home Fan der ersten Stunde, schrieb er bereits 2014 über IoT-Trends und testete als einer der ersten deutschen Nutzer eine große Anzahl an vernetzten Geräten.  Kai begleitete als langjähriger Experte auch das home&smart-Team bei seinen ersten Schritten im Smart Home Bereich. Bis heute genießt er täglich die Vorzüge seines professionellen Smart Homes und begeistert sich für alle innovativen Dinge im Internet. Sein aktueller Fokus: Cryptowährungen.

verwandte Themen
Smart Home Angebote bei Amazon
Vernetztes Zuhause
Alexa & Smart Home

Erleben Sie alle Smart Home-Produkte und Geräte mit Sprachsteuerung bei Amazon zu unschlagbaren Preisen.

Zu den Angeboten*
Amazon Prime Mitgliedschaft testen oder abschließen
Befristete Aktion - jetzt testen!
Amazon Prime: 1 Monat kostenlos

Mit Amazon Prime heute und morgen auf Millionen von Prime Day Angeboten bei Amazon Zugriff haben. Die stärksten Rabatte des Jahres nicht verpassen.

Jetzt 1 Monat kostenlos testen! 

Jetzt testen