Fernwartung von Smart Homes Netzwerkanalyse mit Digital Butler

Holistic Labs, Entwickler einer Plattform für technischen Support von Smart Homes, haben kürzlich ihr Projekt "Digital Butler" vorgestellt. Digital Butler soll eine leistungsstarke Smart Home Support-Lösung sein die als App auf dem Handy, Tablet oder Computer läuft und an eine Wissensdatenbank in der Cloud angebunden ist. Dadurch soll beim technischen Support von digitalen Geräten wie Smart TVs oder Media Playern die Fehlersuche aufs Minimum beschränkt oder gänzlich obsolet werden. Digital Butler will bei Smart Homes starten und sich auf den Markt von CE-Firmen (Custom Electronics) und Dienstleistungsunternehmen ausweiten.

Digital Butler repariert das Smart Home
Amazon Fire TV - Set Top Box
Filme und Serien aus dem Internet
Streaming Lösung für den Fernseher

Amazon Fire TV ermöglicht jederzeit den Zugriff auf Filme und Serien in der Online Mediathek. Entdecken Sie jetzt unzählige Filme und Serien. Alles was Sie benötigen, ist ein freier HDMI-Steckplatz an ihrem Fernseher.

Zu den Angeboten

Schnelle Fernwartung statt langer Wartezeiten

Mit Digital Butler wird Installateuren von digitalen Geräten ein Werkzeug an die Hand gegeben, das es ihnen ermöglicht Fehler und Probleme in intelligenten Heimnetzwerken sicher fernzuwarten. Es soll eine allumfassende Support-Lösung werden, die kein weiteres Equipment erfordert. Üblicherweise ist es so, dass Angestellte vom technischen Support viel Zeit mit einer ungenauen Fehlerbeschreibung des frustrierten Kunden zu kämpfen haben oder letzten Endes doch dem Kunden einen Besuch abstatten müssen. Durch Digital Butler soll der Kunde sein Heimnetzwerk dem Support präsentieren können, um dann zu entscheiden, ob er die Lösung selbst umsetzen oder eine Fernzugriff gewähren lassen will.

Die App zeigt alle Geräte die im Heimnetzwerk angeschlossen sind.

Zahl der Unterhaltungselektronik in Haushalten wächst

Der durchschnittliche Breitband-Haushalt hat mittlerweile über 8 intelligente Unterhaltungselektroniken -der Kunde erwartet vom technischen Support, dass er die unterschiedlichsten Geräte abdecken kann. Deshalb verlangt der Markt nach entsprechenden Werkzeugen, die diesen wachsenden Anspruch an den technischen Support unterstützen können.

Die Funktionen von Digital Butler umfassen ein automatisch-generiertes und detailliertes Profil des digitalen Zuhauses, teilbare Netzwerkansichten für eine einfache Zusammenarbeit, eine ständig wachsende FAQ-Wissensdatenbank für Unterhaltungselektronik, Warnungen über digitale Bedrohungen und zugriffsbeschränkbarer Fernzugriff. Dadurch können Verbindungsprobleme leicht erkannt und schnell angegangen werden. Dadurch sparen sich technische Installateure teure, zeitaufwändige Autofahrten und haben ein integriertes Tool zum nachhalten von Ticketsinklusive.

Fazit: Sinnvolles Angebot für digitale Haushalte

Durch Digital Butler wird es dem techischen Support und dem Endverbraucher selber einfach gemacht, Probleme schnell zu finden und selbst zu beheben. Der IoT-Markt und das Smart Home wächst, daher ist die Notwendigkeit für ein solches allumfassendes Werkzeug definitiv gegeben. Das relativ neue Geschäftsfeld für den technischen Support von digitalen Haushalten wird so um ein nützliches und zeitsparendes Tool erweitert.

IKEA TRADFRI - Die günstige Philips Hue Alternative
Smarte Lampen aus Schweden
IKEA TRÅDFRI

Mit TRÅDFRI steigt IKEA in die smarte Lampensteuerung ein. Neben Einsteigersets mit benötigtem Gateway, sind viele einzelne Komponenten erhältlich und können direkt im Onlinestore bestellt werden. Dank Update jetzt auch kompatibel mit Amazon Alexa und Google Home.

Bei IKEA entdecken

Verfügbarkeit von Digital Butler

Digital Butler wird gerade in den USA eingeführt. Interessierte Parteien können sich dort auf der Website von Holistic Labs für eine Demo-Version anmelden, indem sie ein Kontaktformular ausfüllen. Wann beziehungsweise ob das Produkt den europäischen Markt erreicht, ist noch unklar.

Lesetipps zum Thema vernetztes Zuhause

The Things Network verbreitet offenen LoRa-Standard
flter – ein Filter für das Internet?
Projekt zur Kontrolle von Datenströmen im Smart Home

Mehr News und Trends zum Smart Home.

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redakteurin Janin Kaiser

Ausbildung und Arbeit als Fotomedienfachfrau. Aufgrund von großem IT-Wissensdurst anschließend Schwenk zur Fachinformatikerin Systemintegration. Immer schon begeistert von der digitalen Welt und den neuen Möglichkeiten smarter Technologie. Besondere Herzensangelegenheiten: Datenschutz und Datensicherheit für Endnutzer.

,