Forschung zu Artificial Intelligence Dyson fördert Künstliche Intelligenz

Der Haushaltsgerätehersteller Dyson hat in Singapur eine neue Entwicklungsfirma gegründet mit dem Ziel, Künstliche Intelligenz (englisch: AI – Artificial Intelligence) weiter zu erforschen und sie in Produkte zu integrieren. Die Elektronikmarke Dyson hat im Juli 2016 ihren ersten Einzelhandelsstore in Amerika eröffnete und bereits 412 Millionen Dollar (mehr als 387 Millionen Euro) in die Gründung dieser Unternehmung gesteckt. Noch im Februar 2017 soll das Projekt anlaufen.

Dyson fördert die Erforschung künstlicher Intelligenz

Labortests für die Anwendung Künstlicher Intelligenz

Das neue Tochterunternehmen von Dyson wird auch als Technology Centre bezeichnet und verfügt über mehrere Entwicklungslabore, in denen zahlreiche Forscher- und Entwicklungsteams tätig sind. Sie sollen herausfinden, wie sich das Internet der Dinge (IoT) besser in den Alltag integrieren lässt, welche Nutzungsmöglichkeiten es im beruflichen Umfeld gibt und wie sich Künstliche Intelligenz weiter entwickeln soll.

Folglich verkündete Gründer James Dyson beim Launch-Event, nahezu jedes Produkt könne von Künstlicher Intelligenz profitieren – von smarten Beleuchtungselementen bis hin zu Putzrobotern. Er geht sogar so weit zu erklären, alles, was sich in einem durchschnittlichen Raum befinde, benötige Künstliche Intelligenz.

Dysons Zukunftsvisionen

Dyson brachte 2016 zum ersten Mal ein Produkt namens Dyson Pure Cool Link auf den Markt, das IoT-fähig war. Dabei handelt es sich um einen Luftreiniger, der keine Rotorblätter besitzt und deshalb sehr leise arbeitet. Er wird per WLAN mit dem Internet verbunden und kann anschließend per Dyson Link-App vom Smartphone aus gesteuert werden.

In Zukunft wünscht sich James Dyson jedoch Geräte, die ganz ohne Knöpfe, Schalter oder App völlig selbstständig interagieren. Um diese Vision umzusetzen hat der Hersteller bereits damit begonnen, Beleuchtungssysteme mit Sprach- und Gesichtserkennung zu testen.

Das Bosch Smart Home Raumklima Paket mit 2 Heizkörper-Thermostate und 1 Tür-/Fensterkontakt
Sparen bei Restposten
Rausverkauf bei Amazon

Sonderangebote für Elektronik & Foto Produkte bei Amazon: Sparen Sie bei aktuellen Schnäppchen aus dem Schlussverkauf.

Zu den Angeboten

Lesetipps zum Thema Künstliche Intelligenz

AI - Chance oder Bedrohung durch Künstliche Intelligenz? 
Google unterstützt Experimente mit künstlicher Intelligenz
Wie Computer in Zukunft unseren Alltag prägen werden
Elon Musk arbeitet mit OpenAI an Haushaltsroboter
Mehr Smart Home News und Trends im Überblick

homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Studium Germanistik und Multimedia, zahlreiche Film- und Schreibprojekte, freie Autorin im Bereich Medizin, Pflege und Erlebnispädagogik. Stellt sich immer neuen technischen Herausforderungen. Kreativ und handwerklich geschickt. Heute Redakteurin bei home&smart. Mit Leidenschaft an der Entwicklung neuer Formate beteiligt. Lässt sich von Bedienungsanleitungen nicht aus der Ruhe bringen. Am Ende läuft alles rund.