Mobiler Router mit VPN-Funktion flter – ein Filter für das Internet?

Die digitale Privatsphäre zu schützen gestaltet sich schwierig: Beim Surfen im Internet werden durchgehend anonymisierte Daten zum Surfverhalten abgegriffen. So weiß zum Beispiel Amazon immer ganz genau, welche Werbung neben den Nachrichten eingeblendet werden muss, um den Leser zurück zum Shop zu locken. Youtube ermittelt auf diese Weise den Standort des Nutzers und kann dadurch regionale gesperrte Videos entsprechend blocken. Das fühlt sich nicht nur an wie Manipulation, es widerspricht auch dem Grundgedanken eines freien und gleichen Internets für alle Nutzer weltweit. flter nimmt sich dieses Problems an und verspricht eine unbeschwerte und verfolgungsfreie Interneterfahrung - mobil und weltweit.

flter ist ein Internet Security Device, das alle Geräte im Netzwerk schützt - auch Smart TV und Spielekonsole

Auch unterwegs anonym und sicher online

flter ist der Name des kleinen, unscheinbaren Gerätes, das von Form und Größe an eine Coladose erinnert. Der Internetrouter erfüllt eine Vielzahl von Aufgaben, die ein sicheres und sorgenfreies Surfen ermöglichen sollen. flter verfügt über einen VPN-und Tor-Modus, die es dem Anwender erlauben, sich anonym im Internet zu bewegen. Ein zusätzliches Highlight ist die AdBlock-Option zur Blockierung von Werbeanzeigen und Malware auf Webseiten.

flter steht vor dem Router, dadurch sind automatisch alle Geräte im Netzwerk geschützt – nicht nur PC und Smartphone, sondern auch solche, auf denen üblicherweise keine Adblocker installiert werden können wie Smart TVs oder Spielekonsolen. flter kann zudem als Access Point eingerichtet werden. So ist es möglich, jederzeit zwischen Heimnetzwerk und flter-Netzwerk zu wechseln. Auch unterwegs schützt flter öffentliche Netzwerke und Hotspots: Das Security Device ist portabel kann mit Batterie betrieben werden. Kostenloses WLAN im Schnellrestaurant um die Ecke ist schließlich super, aber die Bankgeschäfte möchte man dort trotzdem nicht tätigen. Mit flter ist es zumindest theoretisch unbedenklich, auch wenn solche Transaktionen besser im gesicherten Heimnetzwerk stattfinden sollten.

flter wird zwischen Modem und Router eingebaut und dient als virtuelles Schutzschild

Ruhigen Gewissens die Kinder surfen lassen

VPN steht für Virtual Private Network, ein VPN-Client tut genau, was der Name verspricht: Zugang zu einem virtuellen, privaten Netzwerk verschaffen. Dadurch wird über das Internet eine sichere Verbindung zwischen dem eigenen Computer und dem Empfänger-Computer hergestellt. Diese Verbindung ist verschlüsselt und sichert so die eingehende und ausgehende Online-Aktivität vor den Augen Dritter – auch des Internetanbieters. Verbindungsanfragen, wie sie beim Aufrufen einer Website entstehen, werden über andere Server umgeleitet, sodass die eigene IP-Adresse verborgen bleibt. flter stellt für diesen Service Server in 24 Ländern zur Verfügung, sowohl in Europa als auch Amerika.

tink
Für Einsteiger und Profis
Home of Connected Home

Egal ob Sie in den Bereich Smart Home einsteigen, oder ein System erweitern wollen: Bei tink.de finden Sie vom Einsteigerset bis zur Komplettlösung ein breites Sortiment an Produkten für das vernetzte Zuhause.

Jetzt tink.de besuchen

Die VPN-Funktion ist als Basispaket im Umfang des Gerätes bereits enthalten. Für etwa 4 Euro kann im Jahresabo ein Premium-Abo abgeschlossen werden, inklusive erweiterter VPN-Funktionen. Das Basis-Paket nutzt L2TP-VPN und hat eine begrenzte Verbindungsgeschwindigkeit, aber immerhin unbegrenztes Datenvolumen. Es ist also nicht nötig, für reguläre Surfaktivitäten ein Abo abzuschließen. Auch die Einbindung eigener VPN-Services wird vom Gerät unterstützt; darunter OpenVPN, OpenConnect und L2TP/IPsec.

Für den VPN-Modus lassen sich weltweit Server auswählen oder automatisch der schnellste ermitteln

Keine Chance für Malware

Alternativ zu VPN kann der Tor-Modus als Verbindungsweg genutzt werden. Tor ist ein Netzwerk aus weltweit bereitgestellten Servern, über die User mehrfach während der Surfaktivitäten umgeleitet wird. So können Daten ausgetauscht und das Web besurft werden – nur eben sicher und anonym. Ein weiteres Sicherheitsfeature des flter ist die Blockierung von Werbeanzeigen auf Webseiten. Diese werden bereits vorher abgefangen. Dazu nutzt das Gerät ständig aktualisierte Filterlisten, die auch selbst zu individuellen Blocklists angepasst werden können. Es ist außerdem möglich, Whitelists zu erstellen oder die Funktion komplett zu deaktivieren. Diese Listen können dazu genutzt werden, um bestimmte Websiten zu sperren - mit surfenden Kindern im Haus eine sinnvolle Option. Werbung ist nicht nur nervig, sie kann Systemen durch Malware auch gefährlich werden. Dazu müssen Anzeigen und Pop-ups nicht einmal angeklickt werden. flter dient als optisches und virtuelles Sicherheitsschild für die Zeit online.

VPN, AdBlocker, Tor-Modus: flter filtert das Internet

Fazit

flter, der mobile Router des gleichnamigen vierköpfigen Start-ups aus den USA, ist innovativ und ein Produkt, nach dem der Markt förmlich verlangt. Anonymes, sicheres und den individuellen Bedürfnissen Surfen für Jedermann – nicht nur die Technikaffinen – ist mit flter ein Kinderspiel.

flter  – Technische Details

  • Anschluss über WLAN und Ethernet
  • L2PT VPN durch über 200 Server weltweit
  • Kein begrenztes Datenvolumen
  • Tor-Anonymität
  • AdBlocking durch aktuelle und anpassbare Listen
Abbildung des Cassia Hub Bluetooth Router für das Smart Home
Internet im Smart Home
Router für ein optimales WLAN

Voraussetzung für ein funktionierendes WLAN ist ein leistungsstarker Router. Eine Produktübersicht finden Sie bei Amazon.

Jetzt bei Amazon kaufen

Preise und Verfügbarkeit von flter

flter ist für umgerechnet etwa 100 Euro plus Versand über die Crowdfundingplattform Indiegogo vorbestellbar. Enthalten ist das Gerät selbst und 1 Jahr VPN-Premium-Funktionen. Die Auslieferung ist für Juni 2017 weltweit geplant.

Lesetipps für ein sicheres Netzwerk

Turris Omnia - Open-Source-Router mit Malware-Schutz
Cod3fi schützt Netzwerk und Smart Home
ZenGuards NAVIA – Bodyguard für Online-Aktivitäten

Mehr News und Trends zum Smart Home

homeandsmart Redakteurin Janin Kaiser

Ausbildung und Arbeit als Fotomedienfachfrau. Aufgrund von großem IT-Wissensdurst anschließend Schwenk zur Fachinformatikerin Systemintegration. Immer schon begeistert von der digitalen Welt und den neuen Möglichkeiten smarter Technologie. Besondere Herzensangelegenheiten: Datenschutz und Datensicherheit für Endnutzer.