Weitere Gesprächspartner für den Google Assistant Google Home verbündet sich mit Honeywell und Belkin

Google baut durch die Kooperation mit den Herstellern Honeywell und Belkin die Fähigkeiten seiner Sprachsteuerung, Google Home Assistant, weiter aus. Ab sofort können auch smarte Komponenten dieser beiden Hersteller durch Google Home aktiviert und verbal gesteuert werden.

Google Home ist nun mit Honeywell und Belkin kompatibel

Heizung und Licht als „Gesprächspartner“

Die Produktlinie von Belkin Wemo, die zur Lichtsteuerung auf Smart Plugs (Zwischenstecker) und Smart Switches (Funkschalter) setzt, bietet durch die Kooperation mit Google nun die Möglichkeit LED Lampen der Smart Home Serie verbal zu steuern. Dadurch muss niemand mehr vom Sofa aufstehen, um ein vergessenenes Licht in Küche oder Bad zu löschen. Diese Aufgabe kann jetzt beispielsweise die WeMo Switch per Sprachbefehl an Google Home übernehmen.

Wer gezielt Energiekostensparen sparen will, der findet im Smart Home Sortiment von Honeywell zahlreiche Komponenten. Der smarte Thermostat Honeywell Lyric kann also ebenfalls durch den Google Home Assistant angesprochen werden.

 

honeywell-lyric-t5-wifi-thermostat

Installation und Erweiterung

Die Installation der neuen Komponenten erfolgt dabei durch die Google Home App. Wie gewohnt wird der„+“-Button im Home Control Menü betätigt, um Belkin Wemo oder Honeywell-Produkte anzuschließen. Auf diese Art lassen sich auch nachträglich gekaufte Produkte jederzeit problemlos hinzufügen.

Licht- und Heizungssteuerung können mit der IFTTT-Funktion des Google Home individuell vorprogrammiert werden. Dadurch wird eine umständliche Beschreibung wie „Ok, Google, dimme das Licht im Wohnzimmer um 35 Prozent“ überflüssig. Stattdessen reicht ein kurzer Befehl wie zum Beispiel: „Ok, Google: Kinoabend.“

Da der Google Home Lautsprecher im Alltag nicht immer als „Mittelsmann“ zur Verfügung steht, will Google seine Sprachsteuerung zusätzlich in das Pixel Smartphone integrieren. Zwar gibt es dafür noch keinen konkreten Stichtag, Google verspricht aber das Smart Home Feature schon „bald“ zu realisieren.

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Bereits als Kind an verschiedenen Fotografie-Projekten beteiligt. Später Germanistik und Multimedia Studium. Seit 2009  für verschiedene Websiten und als Buchautorin in den Bereichen Erlebnispädagogik und Pflege tätig. Heute Redakteurin bei homeandsmart.de und zuständig für Anwendungsratgeber, Produktbilder und Testprodukte. Lässt sich auch von komplexen Bedienungsanleitungen nicht aus der Ruhe bringen.