Netatmo erweitert Sicherheitsportfolio zu Beginn des neuen Jahres HomeKit-kompatible Alarmsirene und Rauchmelder von Netatmo

Sicher ist sicher - das zeigen auch die Trends für die CES-Elektronikmesse in Las Vegas. Der französische Hersteller Netatmo präsentiert bei dieser Gelegenheit zwei neue Sicherheitskomponenten für den Innenbereich des Smart Home. Der Clou: Echtzeitmeldungen informieren den Nutzer direkt via Smartphone über Rauchentwicklung im Haus und ungebetene Gäste. Die Alarmsirene und der Rauchmelder sollen mit Apple HomeKit und IFTTT kompatibel sein.

Netatmo Alarmsirene kompatibel mit HomeKit

So innovativ sind die smarten Komponenten

Das Jahr 2016 endete mit einer unschönen Bilanz: Die Zahl der Einbrüche in Deutschland steigt, der Ruf nach umfassenden Sicherheitskonzepten zum Schutz des Eigenheims wird lauter. Diesem Trend geht Netatmo als Anbieter für vernetzte Wohnlösungen nach und erweitert die Produktauswahl im Geschäftsbereich Sicherheit. Der eine oder andere mag die Neuerungen nun zunächst nicht unbedingt als bahnbrechende Innovation empfinden: Der Rauchmelder ist in Deutschland mittlerweile Pflicht, die Alarmsirene wurde auch nicht neu erfunden – wohl aber die smarten Versionen. Die sind vernetzt mit dem Smartphone des Nutzers und sowohl über den Webdienst IFTTT als auch das Homekit von Apple steuerbar. Zudem lassen sie sich miteinander und mit weiteren Sicherheits-Tools verbinden, wie etwa der Indoor-Sicherheitskamera Welcome, die bereits zum festen Bestandteil der Sicherheitssparte von Netatmo gehört. Die Vernetzung gelingt über Bluetooth LE, eine stromsparende Verbindung.

Von wegen Einbrecher: Der Nachbar kommt zum Blumengießen

Die Alarmsirene reagiert beispielsweise, wenn die Sicherheitskamera Unregelmäßigkeiten wie eine fremde Person auf dem Radar feststellt. Die smarte Sirene kann sowohl ein kurzes Warnsignal zur Abschreckung als auch ein permanentes Alarmsignal verursachen – und das mit bis zu 110 Dezibel. Wird das Signal ausgelöst, erhält der Nutzer eine Push-Nachricht auf sein Smartphone. Diese wird zu Nutzungsbeginn entsprechend konfiguriert, etwa „Unbekannte Person am Hauseingang“ oder aber, in Verbindung mit dem Rauchmelder „Achtung, Rauchentwicklung im Wohnbereich“. Auch die Vernetzung des neuen Tools mit Tags, den Tür- und Sicherheitskonzepten von Netatmo, ist möglich. Ein Alarm wird dann ausgelöst, wenn Eindringlinge festgestellt oder Manipulationsversuche registriert werden. Nun ist nicht jeder Fremde im Haus gleich ein Einbrecher – schließlich kommt es auch vor, dass Freunde, Bekannte oder auch der Nachbar das smarte Haus betreten, ohne dass der Eigentümer vor Ort ist. Auch dafür hat Netatmo eine Lösung: Die Welcome-Kamera lässt sich vorab entsprechend briefen und bestimmt bekannte Personen per Gesichtserkennung – ein Alarm wird dann nicht ausgelöst. Sollte der Alarm dennoch einmal losgehen, ohne dass jemand unerwünscht das Haus betritt, dann lässt er sich über die App auch von unterwegs abschalten. Die Appsteuerung bietet im Übrigen auch Wartungsvorteile: Da die Alarmsirene entweder per Netzteil oder Batterie betrieben wird, sollte bei letzterem der Ladezustand der Batterien regelmäßig überprüft werden. Die Appveraltung übernimmt auch das.

Netatmo smarter Rauchmelder ist kompatibel mit HomeKit

 

Mehr als nur Schall und Rauch

Auch der smarte Rauchmelder von Netatmo wird über WLAN mit dem Smartphone verbunden und kann via IFTTT-Rezept ins Apple Homekit oder andere Smart-Home-Systeme integriert werden. Ein Zusammenspiel mit der Alarmsirene ist also auch möglich. In beiden Fällen erhält der Eigentümer eine Push-Nachricht mit der Meldung über Rauchentwicklung. Ähnlich wie die Alarmsirene kann sich auch der Rauchmelder bemerkbar machen – mit mindestens 85 Dezibel. Eine Vernetzung mit der Alarmsirene hat den Vorteil, dass Nutzer zusätzlich eine Angabe über den betroffenen Raum im Haus erhalten. Über die App lässt sich die Wartung des Geräts regelmäßig überprüfen – wöchentlich kann der Eigentümer Sicherheitsberichte erhalten, die er per Mail oder App abruft. Die Energieversorgung im Falle des Rauchmelders übernimmt eine eingebaute Batterie – sie soll zehn Jahre überdauern.

Neue Sicherheitskomponenten von Netatmo lassen sich per App steuern und koppeln @ netatmo.com

Preise und Verfügbarkeit: Produkt-Launch im Herbst 2017

Im Herbst 2017 werden wir mehr erfahren – dann sollen die smarte Alarmsirene und der intelligente Rauchmelder von Netatmo im Handel erhältlich sein. Kostenpunkt jeweils: etwa 100 Euro.

Aktuelle Technik Deals für Smart Home Produkte
Unsere Empfehlung
Aktuelle Smart Home Angebote
Preisalarm

Wir scannen für Sie den Markt dauerhaft nach den besten Angeboten und stellen diese übersichtlich zusammen. Sichern Sie sich jetzt die besten Produkte zu den besten Preisen.

Zu den Angeboten

Lesetipps zum Thema

Apple HomeKit: Aktuelle Übersicht von HomeKit Geräten 
Netatmo smarte Heizkörperthermostate | Sprachsteuerung & HomeKit 
Netatmo Presence | Die smarte Outdoor Überwachungskamera

Mehr Infos und Trends zum Smart Home

19.09.2017
Philips Hue White and Color E27 Starter Set
Philips Hue White and Color Starterset E27
149,00 € | 25% sparen
statt 199,99 €
11.09.2017
tink Set Licht & Sicherheit
tink Set Licht und Sicherheit works with Apple HomeKit
319,95 € | 9% sparen
statt 350,00 €
19.09.2017
D-Link Omna
D-Link Omna works with Apple HomeKit
178,90 € | 22% sparen
statt 228,90 €
11.09.2017
Apple Watch Series 2
11.09.2017
Logitech Pop Starter Set
11.09.2017
Apple TV 4 (32GB)
Apple TV 4 dient als Apple HomeKit Zentrale
165,95 € | 8% sparen
statt 179,95 €
homeandsmart.de Redaktion Sarah Mall

Studium der Kultur- & Medienwissenschaft, freiberufliche Tätigkeiten als Übersetzerin, Lektorin und Texterin. Neugierig und gerne auf Entdeckungsreise. Heute Redakteurin bei homeandsmart.de. Smart-Home-Technik als neues Terrain, das erforscht werden will. Mit positiver Energie und sonnengelbem Schal die Solaranlage der Redaktion.