Smart Fitness, Health & Food IFA 2017 Sneak - Neue Designs, die unser Leben aufpeppen

Auf der IFA 2017 tummeln sich unzählige Gadgets durch die wir unsere Gesundheit im Blick und die Batterien geladen haben. Wir stellen - noch vor dem Start der IFA in Berlin - 7 Gadgets aus den Bereichen Fitness, Health und Food vor, die uns in Sachen Design und Funktionalität überzeugen.

Der Retro-Kühlschrank von Gorenje sieht aus wie ein Bulli, riecht aber anders

Smart Fitness Gadgets auf der IFA 2017

Hama Balance Scooter Slalom auf der IFA 2017

Hama macht jetzt auch Hoverboards

Hama kennen die meisten von technischem Zubehör, auf der IFA präsentiert der deutsche Hersteller nun ein Hoverboard. Der Name Balance Scooter Slalom verrät bereits, worin seine Stärke liegt: enge Kurven. Damit ist das Hoverboard prädestiniert für den Weg zur Arbeit, der von Schranken, Kurven und Menschen gesäumt ist. Hama legt besonderen Wert auf Sicherheit: die schmalen Reifen des Slalom-Cruisers sind nicht nur wendig, sondern bestehen aus Vollgummi, der besonders gut für Asphalt geeignet ist. Hama hat das Slalom-Hoverboard zusätzlich durch zahlreiche Sicherheitstests geschickt, die er mit Bravour bestanden hat.

Das Hoverboard  Hama Balance Scooter Slalom  ist bei OTTO erhältlich.

 

Beurer AS 87 Aktivitätstracker auf der IFA 2017

Beurers Fitnesstracker AS87 spürt das Smartphone auf

Nur ein neuer Fitnesstracker? Fast, aber nicht ganz. Der AS 87 Aktivitätssensor von Beurer deckt die üblichen Daten ab, die wir zur Kontrolle unserer Fitness brauchen: Schritte, Strecken, Aktivitätsdauer und Kalorienverbrauch. Auch das beliebte Sleeptracking ist durch die Aufzeichnung von Schlafdauer und Schlafbewegungen möglich. Was macht den AS 87 Tracker zu einem Gadget, das wir haben wollen? Der Aktivitätssensor hat einige nützliche Zusatzfunktionen, die wir sonst von Smartwatches gewohnt sind. Wir werden über eingehende Anrufe informiert und können SMS lesen. Wollen wir doch auf das Smartphone zurückgreifen, finden es aber nicht, hilft die integrierte Suchfunktion im Tracker. Nebenbei hat Beurer bei der Entwicklung des AS Aktivitätssensors Wert auf Sicherheit gelegt. Beim Einrichten der HealthManager-App ist eine PIN-Abfrage obligatorisch, so wird sichergestellt, dass der Datenaustausch Privatsache bleibt. Auch ganz nett: Für Selfiefotos mit dem Smartphone bietet der Fitnesstracker eine Auslöse-Funktion.

Fitbit One Fitness-Tracker
Smarte Armbänder
Fitness Tracker

Joggen gehen und gleichzeitig über die eigene Gesundheit informiert bleiben, Fortschritte messen und Ziele verfolgen? All das ist möglich mit Fitness Trackern. Eine Auswahl von Produkten gibt es bei Amazon.

Zu den Angeboten

Samsung Gear Fit2Pro auf der IFA 2017

Die Evolution der eleganten Samsung-Fitnesstracker heißt Gear Fit2Pro und ist längst mehr als ein Schrittzähler am Handgelenk. In dem neuen Modell, das auf der IFA 2017 präsentiert wird, steht vor allem die herausragende Wasserresistenz im Vordergrund, die sie für Schwimmer besonders interessant macht. Bis zu 50m unter der Wasseroberfläche tut der Aktivitätssensor noch was er soll und erlaubt damit auch das Schwimmtracking. Dazu wird eine App extra für Schwimmer im App-Store veröffentlicht werden.

Auch für Nicht-Schwimmer ist das neue Modell von Samsung interessant: Nach wie vor ist der Display leicht kurvig, damit der Tracker aber einen besseren Halt am Handgelenk hat, kommt er nun mit einem verstellbaren Verschluss. Wie auch der letztes Jahr von Samsung präsentierte Tracker Gear Fit2 kommuniziert die neue Version nicht nur über Bluetooth und Smartphone, sondern auch über GPS. Das macht den Tracker unabhängiger von Zweitgeräten. Er soll um die 200 Dollar kosten und ist voraussichtlich in zwei Farben erhältlich sein: rot und rot-schwarz. Der Samsung-Fitnesstracker könnte in seinem Marktsegment zum Publikumsliebling der IFA 2017 werden. Wie der Samsung Gear Fit2 aussieht, wird erst auf der IFA entfüllt.

Smart Health Gadgets auf der IFA 2017

EarlySense Life auf der IFA 2017

EarlySense verspricht zuverlässiges Schlaftracking

Ein Schlaftracker der uns genaue Infos gibt und uns während der Nachtruhe nicht unangenehm am Handgelenk liegt? So etwas schwebte dem Start-up EarlySense vor, als sie den EarlySense Life-Schlafsensor entwarfen. Der Schlaftracker wird nicht am Körper getragen, erfasst die Schlafdaten aber trotzdem umfassender als Armband-Schlaftracker. Atmung und Herzschlag werden in die Berechnung der Schlafphasen miteinbezogen, so dass diese genauer erfasst werden können. Wozu das hilfreich ist? Natürlich um den perfekten Zeitpunkt für das Weckerklingeln zu ermitteln. Die Zeiten in denen uns der Wecker aus einer Tiefschlafphase reißt, sind damit endlich vorbei. Außerdem wird es dank Tagebuch-Option in der App möglich, genau zu erkennen, welches Verhalten zu guter Nachtruhe führt. Dadurch wird die eigene Gesundheit fassbarer und leichter zu kontrollieren. EarlySense Life kostet derzeit 199 Euro.

facecradle-hilft-im-flugzeug-zu-schlafen
Besser schlafen
Produkte für besseren Schlaf

Besser schlafen durch smarte Gadgets: Diese analysieren den eigenen Schlaf und geben Tipps wie man besser schlafen kann. Geweckt wird man nur in Leichtschlafphasen und kann so gut gelaunt in den Tag starten.

Zu den Angeboten

Nokia Thermo auf der IFA 2017

Nokia stellte seine komplette Health-Serie auf der IFA 2017 vor

Withings dürfte den Fans von smarten Health-Gadgets ein Begriff sein. Der Hersteller wurde von Nokia aufgekauft, das Produktportfolio, darunter eine smarte Waage und zwei Blutdruckmessgeräte, unter dem Seriennamen Nokia Health weiter vertrieben. Eine clevere Erweiterung ist das smarte Schläfenthermometer, das - mit 16 Sensoren ausgestattet - zuverlässige Messergebnisse aufs Smartphone schickt. In der passenden Nokia Health Mate-App kann die Fieberentwicklung anschaulich verfolgt werden. Was das Nokia Thermo-Thermometer insbesondere von Standard-Messgeräten unterscheidet, ist die Tatsache, dass kein Kontakt mit Körperflüssigkeiten entsteht. Sind mehrere Familienmitglieder krank, gibt es also keine Hygienebedenken. Bis zu acht Nutzer können ein eigenes App-Profil anlegen. Natürlich wird das Messergebnis auch nach wie vor direkt am Gerät über ein LED-Display angezeigt.

Das smarte Fieberthermometer  Nokia Thermo ist bei tink für 98,95 Euro erhältlich.  (Stand: 25.10.2017)

 

Zu unserem Bericht über Nokia Thermo

Nokia Go ist ein weitere Komponente, der die Nokia Health-Reihe ergänzt. Der Fitnesstracker erkennt Aktivitäten automatisch, ist wasserfest und synchronisiert sich mit der Nokia Health Mate-App. Wer sich mit den Gadgets von Nokia Health ausstattet, hat also die Möglichkeit alle Gesundheitsdaten übersichtlich in einer App zu sammeln. Das macht sowohl Nokia Thermo als auch Nokia Go - auch wenn sie bereits im Handel erhältlich und keine absolute IFA-Neuheit sind -  zu einer erwähnenswerte Alternative zu anderen Einzellösungen im Gesundheitsbereich.

Abbildung des Kinsa Smart Thermometer für das Smartphone
Gesundheit tracken
Smarte Thermometer

Smarte Thermometer machen aus jedem Handy die Gesundheitszentrale: Werte können so leicht nachverfolgt werden. Amazon bietet eine große Produktvielfalt dafür an.

Zu den Angeboten

Smart Kitchen Gadgets auf der IFA 2017

Krups Cook4Me auf der IFA 2017

Der Tefal Cook4Me-Multikocher macht Kochen zum Kinderspiel

Ernährung spielt eine wichtige Rolle, damit wir richtig auf Trab sind. Deshalb: Lieber aus dem Cook4Me essen, als aus der Dose. Der Multikocher von Krups hilft auch Kochmuffeln leckere und gesunde Speisen zu kochen. Dabei unterstützen ihn 48 vorprogrammierte Zutaten und 150 Rezepte, die wahlweise für 2, 4 oder 6 Personen ausgespielt werden können. Was den Zeitaufwand angeht, konkurriert der Cook4Me erfolgreich mit Fertiggerichten aus der Mikrowelle. Die meisten Rezepte dauern weniger als 10 Minuten, da der Krups Cook4Me-Multikocher mit Druck garen kann. Weitere Funktionen sind Braten, Slow Cooking und Schmoren. Wer jetzt schon wieder zusammenzuckt, kann sich entspannen: Der kluge Topf weiß selbst, wie er die verwendeten Zutaten am besten verarbeitet. Im Bereich Smart Cooking ist der Cook4Me ein klares Highlight der IFA 2017.

Gorenje OBRB153BL VW-Bulli-Kühlschrank auf der IFA 2017

Der VW-Kühlschrank ist in rot und blau erhältlich

Kühlschränke müssen vor allem hygienisch sein, dürfen auch ein Hingucker in der Küche sein. Diesen Trend hat sich Gorenje zu Herzen genommen und eine Gorenje-Retrokollektion ins Leben gerufen. Auf der IFA 2017 präsentiert Gorenje ein VW-Bulli-Design im Stil der 50er-Jahre. Im Retro-Kühlschrank findet man aber keinen Sand und Mars-Papier in den Ritzen, viel mehr ist die Innenausstattung keimfreie Zone. Dafür sorgt die IonAir-Technologie mit Dynamic Cooling, die Luftpartikel aus der Luft filtert und Lebensmitteln mehr Lebensdauer schenkt. Verschiedene Temperaturzonen sorgen für die optimale Lagerung von Lebensmitteln. Nach ein wenig Übung weiß man dann, dass Obst und Gemüse in die CrispZone gehören, wobei sich Fisch und Fleisch in der FreshZone am wohlsten fühlen. Der Bulli-Kühlschrank von Gorenje beweist, dass coole Optik und achtsamer Lebensstil sehr gut zusammen passen.

Die Kühl-/ Gefrierkombination  Gorenje OBRB153BL im VW-Bully-Style ist bei OTTO für 1.299,- Euro erhältlich.  (Stand: 29.08.2017)

 

Lesetipps zum Thema IFA 2017

IFA News 2017: Aktuelle Smart Home Entwicklungen und Trends

Mehr Infos und Trends zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Alina Günder

Ausgebildete Veranstaltungskauffrau bei der FUNKE Mediengruppe, Studium der Literatur- und Kulturwissenschaften in Dortmund. Längere Auslandsaufenthalte, um Perspektiven zu wechseln. Praktika in Radio- und Printredaktionen sowie im Online-Marketing. Selbständige Autorentätigkeit bei verschiedenen Onlineformaten. Heute Redakteurin bei homeandsmart.de mit einem kritischen Blick auf neue Technologien. Dabei immer im Fokus: Wie kann smarte Technik unseren Alltag erleichtern?