News, Updates, Trends Alexa im Smartphone | HomeKit-LED | Fitbit Foto Leak

kurz&smart - Ein kompakter Überblick über die aktuellen Entwicklungen im Bereich Smart Home und Smart Living.

Koogeek neues E27-Leuchtmittel "works with HomeKit"
Amazon Music Unlimited Musicstreaming
50 Millionen Songs in Top-Qualität
Musikstreaming und Bundesliga

Riesige Songauswahl in Top-Qualität. Alle Spiele der Bundeliga live und ohne Werbung. Jederzeit mit nur einem Klick kündbar. Jetzt kostenlos testen. 

Kostenlos testen

Amazon Alexa auf jedem Smartphone

Siri begleitet den iPhone-Nutzer überall hin. Sie ist fest in iOS integriert. Alexa hingegen ist weder für iOS noch Android unterwegs auf dem Smartphone (offiziell) verfügbar – bis jetzt! Schon bald soll Alexa in die Amazon-App eingebettet werden und damit immerhin für jeden Amazon-Kunden auch unterwegs verfügbar sein. Dabei soll nicht nur Onlineshopping per Spracheingabe möglich sein, sondern auch die Nutzung von Skills und anderen Alexa-Funktionen, die bisher nur über den Amazon Echo oder andere Alexa-Geräte genutzt werden konnten.

Ein paar Tage wird es noch dauern, bis das Update ausgerollt wird. Ob es auch sofort für den deutschen Markt zur Verfügung steht, ist noch nicht klar. Wer nicht länger warten will, kann sich übrigens auch die App Reverb runterladen. Sie ermöglich es schon jetzt, Alexas Sprachassistenz mit dem Smartphone zu nutzen. Wie genau das funktioniert hat Kollegin Sarah Mall unter die Lupe genommen. Ihr Reverb-Artikel dazu erscheint morgen auf unserem Smart Home Portal.

Neue LED-Lampe für Apple HomeKit

Koogeek erweitert sein Sortiment für HomeKit um eine LED-Lampe mit Siri-Steuerung: Die Koogeek Smart Light Bulb. Im Gegensatz zu Philips Hue kann das Lichtsystem direkt in das WLAN-Netz eingebunden werden – eine Bridge ist also überflüssig. Genauso wie Philips Hue punktet die smarte LED Birne mit einer Darstellung von 16 Millionen Farben. 25.000 erhellende Stunden soll man mit einer Koogeek Smart Light Bulb erleben können. Voraussetzungen ist ein 2,4 GHz WLAN-Netz, 5 GHz-WLAN unterstützt die vernetzte Glühbirne nicht.

 

Eine weitere attraktive Alternative zu Philips Hue für HomeKit-Fans

Hier entlang zu unserer Übersicht HomeKit-kompatible Geräte

Thermostat mit Microsoft Cortana schaltet Licht aus

Ein wirklich schmuckes Thermostat präsentieren Microsoft und Johnson Controls mit dem GLAS Thermostat. Natürlich steckt hinter dem hochwertigen Gehäuse auch ansprechende Technik. Zahlreiche Sensoren sollen mit dem Thermostat verknüpft werden können, so dass in Abhängigkeit zur Temperatur beispielsweise Heizungen oder Markisen hochfahren. Aber damit nicht genug. GLAS erkennt ob jemand im Raum ist und schaltet das Licht an. Auch die Luftqualität bleibt kein Geheimnis mehr – alle wichtigen Infos zum freien Durchatmen zeigt das transluzente Display an. Durch die Spracheingabe-Funktion werden die Fragen nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit auch von Cortana beantwortet.

Foto-Leak zeigt erste Smartwatch von Fitbit

Fitbit kauft seit einigen Jahren fleißig kleinere Smart Watch-Unternehmen. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis die erste Fitbit Smartwatch das Licht der Welt erblicken darf. Nun soll es laut Unternehmensangaben Ende 2017 soweit sein. Passenderweise kursiert gerade ein Foto-Leak zur neuen Smartwatch im Internet, veröffentlicht von Yahoo Finance. Optisch erinnert die abgebildete Uhr an die Fitbit Blaze, die bereits ein Touchscreen-Display besitzt. Die neue Smart Watch soll aber nun der Apple Watch 3 Konkurrenz machen. Deshalb ist sie wasserdicht, GPS-tauglich und verzichtet bewusst auf LTE um mit besserer Akkulaufzeit zu punkten. Auch neue Sensoren plant Fitbit nach eigenen Angaben. Welche genau, hat man nicht verraten. Könnte aber sein, dass man mit seiner Fitbit Watch bald viele Gesundheits- und Smart Home Gadgets steuern kann. Wir sind gespannt!

Fitbit wird es im Weihnachtsgeschäft durch die Konkurrenz mit der Apple Watch 3 nicht leicht haben

Qobuz App wird schöner und besser

Qobuz ist der Nobelitaliener unter den Streamingdiensten. Hier hört man Musik in Hi-Res-Audioqualität. Nach 10-jährigem Bestehen räumt das Unternehmen nochmal auf, verbessert das Design der App und ergänzt Funktionen. Besonders spannend ist die Einbettung in die BubbleUpNp-App. Damit sind jetzt zum Beispiel Geräte von Denon, Marantz, Ankyo, Cambridge und Kef mit Oobuz kompatibel. In der USB Audio Player Pro-App und in allen Porsche-Fahrzeugen ist Oobuz nun vorinstalliert.

Das bessere Design sieht man der neuen Qobuz App Version an

Alle News aus unserer Rubrik kurz&smart
Mehr Infos und Trends zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Alina Günder

Ausgebildete Veranstaltungskauffrau bei der FUNKE Mediengruppe, Studium der Literatur- und Kulturwissenschaften in Dortmund. Längere Auslandsaufenthalte, Praktika in Radio- und Printredaktionen sowie im Online-Marketing. Selbständige Autorentätigkeit bei verschiedenen Onlineformaten und bei homeandsmart.de. Dabei immer im Fokus: Wie kann smarte Technik unseren Alltag erleichtern?

verwandte Themen
Smart Home Wochen bei Amazon
Jetzt zuschlagen!
Amazon Echo Dot zum Schnäppchenpreis!

Aktuell ist der beliebte Sprachassistent Amazon Echo Dot 33% billiger! 
Jetzt für 39,99 € statt 59,99 €!

(Aktion befristet - Stand: 16.05.2018)

Zu Amazon