News, Updates, Trends Google Home-Design | Facebook-Sprachassistent | Der reichste Mann

kurz&smart - Ein kompakter Überblick über die aktuellen Entwicklungen im Bereich Smart Home und Smart Living.

Deutsche haben keine Lust mehr auf Kleingeld sammeln
Apple HomeKit Licht & Sicherheit Starter ermöglicht den einfachen Einstieg ins smarte Zuhause
Perfekt für iPhone und Co.
Works with Apple HomeKit

Smart sein und sparen: Die Apple HomeKit Startersets von tink.de ermöglichen iOS-Nutzern mit wenigen Klicks den Einstieg ins smarte Zuhause. Die Geräte lassen sich anschließend direkt im Control Center steuern.

Bei tink entdecken

Neuer Google Home Designer an Bord

Kein anderer als Liron Damir wird in Zukunft an der Gestaltung des Smart Home-Lautsprechers Google Home mitwirken. Liron Damir hat bereits bei Pebble, HP und LG an der Produktgestaltung mitgewirkt und war zuletzt für die Benutzeroberfläche des Essential Phone verantwortlich. Mit der neuen Ergänzung des Google Home Teams wird einmal mehr klar, dass auch der Google Home optisch umgestaltet wird und sicherlich, wie der Amazon Echo Show, ein Display erhält.

Der smarte Lautsprecher  Google Home ist bei tink für 115,95 Euro erhältlich.  (Stand: 09.11.2017)

 

Der Google Home wird sicher bald schon ganz anders aussehen

Facebook TV

Facebook möchte laut Bloomberg eine eigene Videostreaming-Plattform etablieren. Bereits im August soll das neue Angebot für Facebook-Nutzer zur Verfügung stehen. Dann sollen Pilotfolgen von selbstproduzierten oder eingekauften Serien gezeigt werden. Geplant war der Start bereits im Juni, deshalb ist nicht ganz sicher, ob der Termin dieses Mal eingehalten wird. Facebook wäre damit eine Mischung aus youtube und Netflix. Wie das Angebot angenommen wird, hängt wohl stark von der Qualität der Videoinhalte ab.

Facebook mit eigenem Smart Home Assistenten

Nicht nur das Videostreaming möchte Facebook erobern, auch den Markt der Smart Home-Lautsprecher, welche das Smart Home per Sprachbefehl steuerbar machen, möchte Zuckerberg laut DigiTimes angreifen. Die Amazon Echo Show-Alternative soll über ein größeres Display verfügen (15 statt 7 Zoll), das von LG produziert wird. Es wird spekuliert, dass Facebook vor allem die Berührungspunkte mit der Social Media-Plattform im Alltag intensivieren will. Beispielsweise könnten im Ruhezustand aktuelle Facebook-Bilder angezeigt werden und bei Bedarf sofort kommentiert werden. Das könnte sogar per Spracheingabe passieren. Allerdings wissen wir von Amazon Echo und Google Home bereits, dass Sprachsteuerungen noch nicht 100% ausgereift sind. Bis wir Posts per Sprache eingeben, wird es bestimmt noch länger dauern.

Neuer Sprachassistent von Huawei

Der Tweet einer PR-Mitarbeiterin von Huawei gibt Grund zur Annahme, dass Huawei auf der IFA 2017 einen eigenen Sprachassistenten vorstellt. Im Post heißt es: „AI: It`s more than just a voice assistant.”. Was genau hinter dieser obskuren Werbebotschaft steckt ist noch unklar. Denkbar wäre, dass auch Huawei die Smart Home Steuerung ins Visier nimmt. Wir sind gespannt, welche innovativen Funktionen auf den neuen Huawei-Modellen landen werden. Und vor allem, wie der neue Sprachassistent im Bunde heißen wird.

Es gibt einen neuen reichsten Mann der Welt

Bill Gates ist in den Köpfen der Menschen als reichster Mann der Welt gespeichert. Zumindest für eine Weile ist diese Information nicht mehr richtig. Jeff Bezos, Gründer des erfolgreichsten Online-Handels, ist durch den Wertanstieg der Amazon-Aktien derzeit der reichste Mann der Welt. Das Reinvermögen beläuft sich auf etwa 90,9 Milliarden US-Dollar. Bill Gates liegt allerdings mit 90,7 Milliarden „nur“ um 200 Millionen US-Dollar zurück. Er muss den Thron der Milliardäre nach vier Jahren erstmals verlassen. Nach den beiden Reihen sich Amancio Ortega, Warren Buffett und Mark Zuckerberg in den Club der Milliardäre ein.

Nur Bares ist Wahres  - das gilt nicht mehr

32 % der Deutschen nutzen lieber die EC- oder Kreditkarte anstatt Bargeld. Soweit die Erkenntnisse der Initiative Deutsche Zahlungssysteme e.V. aus einer Allensbach-Studie. Der Gesamtumsatz liegt sogar bei 48,7 %, was kaum verwundert, da bei größeren Beträgen eher die Karte gezückt wird. Damit nähern sich die Deutschen amerikanischen Verhältnissen an. Viele Amerikaner zahlen sogar ihren Kaffee bei Starbucks regelmäßig mit Karte.

IKEA TRADFRI - Die günstige Philips Hue Alternative
Smarte Lampen aus Schweden
IKEA TRÅDFRI

Mit TRÅDFRI steigt IKEA in die smarte Lampensteuerung ein. Neben Einsteigersets mit benötigtem Gateway, sind viele einzelne Komponenten erhältlich und können direkt im Onlinestore bestellt werden. Dank Update jetzt auch kompatibel mit Amazon Alexa und Google Home.

Bei IKEA entdecken

Alle News aus unserer Rubrik kurz&smart
Mehr Infos und Trends zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Alina Günder

Ausgebildete Veranstaltungskauffrau bei der FUNKE Mediengruppe, Studium der Literatur- und Kulturwissenschaften in Dortmund. Längere Auslandsaufenthalte, um Perspektiven zu wechseln. Praktika in Radio- und Printredaktionen sowie im Online-Marketing. Selbständige Autorentätigkeit bei verschiedenen Onlineformaten. Heute Redakteurin bei homeandsmart.de mit einem kritischen Blick auf neue Technologien. Dabei immer im Fokus: Wie kann smarte Technik unseren Alltag erleichtern?