News, Updates, Trends Laute Angebote | Facebook zahlt Trinkgeld | Home ruft Oma an

kurz&smart - Ein kompakter Überblick über die aktuellen Entwicklungen im Bereich Smart Home und Smart Living.

Ob Facebook die Whatsapp-Schwindelei bereut? Wohl eher nicht!

Apple Pay expandiert weiter

Apple Pay ist in einem weiteren europäischen Land verfügbar. Diesmal dürfen sich italienische iPhone-Nutzer über kontaktloses Zahlen freuen. Anfänglich können Maestro-, Mastercard- und Visa-Karten von Carrefour, UniCredit und Boon Apple Pay nutzen. Mehr Banken und Karten sollen folgen. Wann Deutschland an der Reihe ist, steht noch nicht fest – Grund dafür sind die zähen Verhandlungen mit den Banken. 16 Länder stehen bereits für kontaktloses Zahlen auf Empfang. Neben Italien sind das die Schweiz, China, Australien, Neuseeland, Kanada, Hong Kong, Russland, Singapur, Japan, Neuseeland, Frankreich, Spanien, Großbritannien, Irland und die USA.

Amazon mit einem besonders lautem Angebot

Die ganze Woche schon zelebriert Amazon das Smart Home in einer besonderen Aktionswoche. Jeden Tag stehen neue Smart Home Deals für ein paar Stunden zur Verfügung und sind schnell vergriffen. Heute wird das smarte Entertainment gefeiert und es sind gleich zwei renommierte Marken-Lautsprecher im absoluten Sonderangebot. Zum einen können zwei Sonos Play:1 WLAN Multiroom-Lautsprecher für 391 statt 458 Euro den Besitzer wechseln, zum anderen sind die beliebten UE Boom Lautsprecher für 99 Euro zu haben. In anderen Onlineshops haben wir die Boom Bluetooth-Lautsprecher erst ab 120 Euro entdeckt, wobei dort weitaus weniger Design-Alternativen zur Verfügung stehen. Es lohnt sich also mal durch das Angebot zu browsen. Das Angebot gilt nur noch bis Mitternacht.

Der Boom-Lautprecher ist eine gut-klingende Badenixe
Amazon Sonderangebot
UE Boom 2 Bluetooth Lautsprecher

Der kabellose Bluetooth-Lautsprecher UE Boom 2 mit 360-Grad Surround Sound ist bei Amazon zurzeit für 99,99 Euro besonders günstig im Angebot. (Stand: 19.05.2017)

Jetzt zuschlagen

Europäische Kommission will 110 Millionen Euro von Facebook

Bei der Übernahme von Whatsapp durch Facebook hat die Europäische Kommission genau hingeschaut. Man erfragte in einem Auskunftsverlangen, ob ein Abgleich der Benutzerkonten der beiden Internetdienste technisch möglich sei. Facebook verneinte dies ausdrücklich. Und das sowohl in seiner Antwort an die Europäische Kommission, als auch im Anmeldeformular zur Übernahme. Im August 2016 verwies Whatsapp dann in neuen Nutzungsbedingungen plötzlich darauf, dass die Whatsapp-Telefonnummern mit dem Facebook-Konto verknüpft werden können. Die Europäische Kommision forschte nach und fand heraus, dass dies bereits im Jahr 2014 technisch umsetzbar war. Die Konsequenz ist nun ein Bußgeld von 110 Millionen Euro aufgrund irreführender Angaben. Zieht man in Betracht, dass Facebook 22 Milliarden Dollar für Whatsapp hingeblättert hat, wird Facebook das zusätzliche Trinkgeld wohl achselzuckend in Kauf nehmen.

Home Telefon zieht ein

Google Home soll im Sommer zu uns rüber kommen. Damit bekommt Amazon dann endlich gebührende Konkurrenz im Markt der Smart Home Lautsprecher. Google kündigte auf der diesjährigen Google I/O 2017 an, dass der Google Home nicht nur für Anrufe zur Verfügung stehen wird, sondern ebenfalls weiß, wer den Anruf tätigt. Das ist wichtig, damit ein Sprachbefehl wie „Ruf Mama an“ auch den korrekten Adressaten erwischt. In den USA wird es möglich sein, jede normale Telefonnummer über Home zu erreichen. Wie es in Deutschland aussieht, wird sich bei Gelegenheit zeigen.

Google Home Module

Magenta Smart Home und Telekom Speedport werden attraktiver

Das Magenta Smart Home der Telekom ist im Prinzip eine feine Sache. Durch die Verwendung der flexiblen Qivicon Basisstation, ist das System offen für die meisten Smart Home Komponenten und bindet den Nutzer nicht an Telekomprodukte. Der Schönheitsfehler liegt aber in der kostenpflichtigen App, die monatlich zubuche schlägt. Nun gibt es eine neue Strategie. Die App wartet mit kostenlosen Basisfunktionen auf, die im Nachhinein kostenpflichtig ergänzt werden können. Das ist vor allem interessant für Nutzer des Telekom Routers. Denn auch hier gibt es eine Neuerung. Der Speedport Smart kann direkt als Smart Home Zentrale verwendet werden und bietet per USB-Erweiterung ZigBee-Funk, DECT ULE und im Herbst auch Homematic IP-Konnektivität. Wer also den Speedport Smart ohnehin als Router zuhause stehen hat, kann durch die neue App-Version kostenlos ins Smart Home „reinschnuppern“ und dann immer noch entscheiden, ob ein paar Euro im Monat in den größeren Funktionsumfang investiert werden wollen.

Smart Home Produkte Sonderangebote und Preisreduktionen
Unsere Empfehlung
Jeden Tag neue Deals
Aktionswoche bei Amazon

Aktuell gibt es in der Smarthome Aktionswoche bei Amazon jeden Tag Produkte zu Top-Preisen. Nie war der Einstieg in ein smartes Zuhause günstiger möglich. Nur noch heute gibt Sonderangebote "Rund um Alexa".

Zu den Angeboten

Android-Updates können jetzt schneller an den Start gehen

Oft dauert das Ausrollen eines Android-Updates ziemlich lang. Schuld daran ist unter anderem, dass die Hersteller ihre Android-Implemetierung mit jedem Update von Grund auf überarbeiten mussten. Durch das sogenannte „Project Treble“ entfällt dieser Anpassungsschritt, die originale Implementierung ist nicht mehr vom Update betroffen. Das Prinzip soll zusammen mit Android 0 geboren werden.

 

Das Android-Update-Prozedere vorher...
...das Android-Prozedere mit der Einführung von Treble

Alle News aus unserer Rubrik kurz&smart
Mehr Infos und Trends zum Smart Home

homeandsmart Redaktion Alina Günder

Ausgebildete Veranstaltungskauffrau bei der FUNKE Mediengruppe, Studium der Literatur- und Kulturwissenschaften in Dortmund. Längere Auslandsaufenthalte, um Perspektiven zu wechseln. Praktika in Radio- und Printredaktionen sowie im Online-Marketing. Selbständige Autorentätigkeit bei verschiedenen Onlineformaten. Heute Redakteurin bei homeandsmart.de mit einem kritischen Blick auf neue Technologien. Dabei immer im Fokus: Wie kann smarte Technik unseren Alltag erleichtern?