Lokale Datenspeicherung Mixtile Hub als Internet-unabhängiger Smart Home-Regler

Der neue Smart Home-Regler Mixtile Hub kann von Technikfans zum ersten Mal auf der IFA 2017 in Aktion erlebt werden. Sein markantestes Merkmal ist die lokale Datenspeicherung, mit der die vollständige Unabhängigkeit vom Netz möglich wird. So sollen Datenschutz und Sicherheit erhöht und Manipulationsrisiken minimiert werden. Eine Backup-Batterie macht ihn zusätzlich unabhängig vom Stromnetz und bietet Smart Home-Nutzern dadurch die Option, ihre vernetzte Haustechnik auch bei Stromausfall bedienen zu können.

Der Mixtile Hub ist unabhängig von Internet und Strom

Sichere Smart Home-Steuerung dank verschlüsselter Datenübertragung

Der neue Hub von Mixtile kann sowohl Z-Wave- als auch ZigBee-Geräte unterstützen. Ebenso ist die Nutzung mit weiteren Smart Home-Komponenten möglich, sofern für diese zuvor passende adaptive Plug-ins eingerichtet wurden. Auf diese Weise steuert der Mixtile Hub zum Beispiel Heizthermostate, Smart Locks, Smart Bulbs, Kameras, Sensoren oder Musikanlagen folgender Marken: D-Link, Honeywell, Bosch, Samsung, Philips Hue, Osram, Sonos und viele mehr.

Um sensible Daten, zum Beispiel Videos einer Indoorüberwachungskamera, zu schützen, ist die Nutzung des Hubs auch ohne Internetverbindung möglich. Dazu speichert der Mixtile Hub die Daten lokal. Doch auch wer die Internetverbindung des Hubs nutzt, braucht sich keine Sorgen zu machen: Alle Daten werden über eine End-to-End-Verschlüsselung vor fremdem Zugriff geschützt.

Der Mixtile Hub ist ein Powerpaket, das sogar ohne Strom funktioniert

Ein 1,2-GHz-Quad-Core-Cortex(TM)-A7-Prozessor im Inneren des Hubs sorgt dafür, dass alle wichtigen Informationen und Steuerungskommandos schnell verarbeitet werden können. Über die integrierte Backup-Batterie und einen 8 GB großen internen Speicher werden Daten sogar dann gespeichert und weiterverarbeitet, wenn unerwartet der Strom ausfällt. Im Gegensatz zu vielen anderen Smart Home-Zentralen ist der Mixtile Hub somit unabhängig von einer Cloud. Wer trotzdem Cloud-basierte Dienste nutzen möchte, kann diese bei Mixtile dazubuchen.

Der Mixtile Hub kann auch über Z-Wave und ZigBee funken

Bequeme Hub-Steuerung per Sprachbefehl

In Bezug auf die Sprachsteuerung ist eine fehlende Cloudanbindung grundsätzlich ein kleines Manko, weil dadurch der Funktionsumfang geringer ausfällt. Dafür wird über die lokale Sprachverarbeitung die Sicherheit und der Schutz vor Manipulationen erhöht. Zudem ist die Reaktionszeit des Hubs auf Spracheingaben, sowohl bei Internetnutzung als auch ohne, sehr kurz.

Das Mixtile Hub Starterkit bietet alles, was Einsteiger brauchen

Mixtile Hub als Open Source-System mit Big Screen-Konsole

Der Mixtile Hub ist bei Bedarf mit dem Smart Home-Framework von Eclipse und IoTivity nutzbar. In Zukunft sollen zudem noch viele weitere kompatible Geräte und Systeme auf den Markt gebracht werden.

Wer ganz genau wissen möchte, was in seinem Zuhause vor sich geht, kann seinen Fernseher auch als externes Display für den Mixtile Hub nutzen, indem beide Geräte über ein HDMI-Kabel miteinander verbunden werden.

Weitere Informationen liefert die Mixtile-Herstellerseite. Wer den neuen Hub lieber live erleben möchte, kann den Mixtile Stand auf der IFA 2017 besuchen. Die genaue Position lautet: Global Markets Station-Berlin - Stand S1-202.

Im Amazon Launchpad gibt es innovative Produkte zu günstigen Preisen inkl. schnellem Prime-Versand
Innovative Produkte als Erster erhalten
Amazon Launchpad

Du willst die innovativsten Produkte als Erster in den Händen halten und testen? Im Amazon Launchpad gibt es einzigartige Produkte der angesagtesten Kickstarter Startups zu entdecken. Und das Beste: Prime-Versand inklusive

Jetzt entdecken

Lesetipps zum Thema Smart Home-Hub

Was ist ein Hub | Aufgabe, Funktion und Einsatzgebiete
Mixtile Hub öffnet Apple HomeKit für ZigBee und Z-Wave
Hier geht es zu unserem IFA-Special

Mehr Infos und Trends zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Sammelte schon im Studium Erfahrungen mit innovativen Ambient Assisted Living Geräten und bloggte viele Jahre darüber. Mariella Wendel gehört von Anfang an zum home&smart-Redaktionsteam und testete die Echo Lautsprecher bereits vor der Markteinführung in Deutschland. Außerdem verfasste sie 2017 die erste umfassende Übersicht Alexa kompatibler Geräte. Heute zählen außerdem Saugroboter, Smart Home Kameras und fernsteuerbare Gartengeräte zu ihren Lieblingsthemen.

verwandte Themen
Smart Home Angebote bei Amazon
Vernetztes Zuhause
Alexa & Smart Home

Erleben Sie alle Smart Home-Produkte und Geräte mit Sprachsteuerung bei Amazon zu unschlagbaren Preisen.

Zu den Angeboten*
Amazon Prime Mitgliedschaft testen oder abschließen
Befristete Aktion - jetzt testen!
Amazon Prime: 1 Monat kostenlos

Mit Amazon Prime heute und morgen auf Millionen von Prime Day Angeboten bei Amazon Zugriff haben. Die stärksten Rabatte des Jahres nicht verpassen.

Jetzt 1 Monat kostenlos testen! 

Jetzt testen