Neue Echo-Funktionen: Skill-Entscheidung, Kontext und Memory Amazon Alexa erhält neue Funktionen und Erinnerungen

Sprache wird immer mehr zur Mensch-Maschine-Schnittstelle. Auf der Word Wide Web Conference in Frankreich verrät Amazon Alexa-Manager Ruhi Sarikaya, welche neuen Funktionen die digitale Sprachassistentin erhält, um die Interaktion mit Alexa noch natürlicher zu gestalten. Dazu zählen: Automatische Skill-Entscheidung, Kontexterkennung und neue Erinnerungsfunktionen. Die neuen Funktionen werden zuerst in den USA eingeführt, doch auch deutsche Nutzer werden zumindest bei einer davon mit berücksichtigt. Alles zu den neuen Funktionen Skill Arbitration, Context Carryover und Memory.

Alexa kann schon bald den Kontext einer Unterhaltung erkennen

KIs wie Alexa ändern unseren Umgang mit Maschinen

Amazon will seine Sprachassistentin Alexa noch anwendungsfreundlicher machen. Während die übliche Interaktion mit einem Computer oder Smartphone so funktioniert, dass der Nutzer auf ein Display schauen muss und Aktionen via Tastatur, Maus oder per Fingerbewegungen auslöst, befreien Sprachassistenten wie Alexa, Google Assistant oder Siri den Nutzer vom Gerät. Auf der World Wide Web Konferenz in Frankreich hat Amazon jetzt verraten, welche neuen Funktionen Alexa schon bald erhalten soll, um zukünftig noch mehr auf seine Nutzer eingehen und Kommunikationshindernisse abbauen zu können.

Amazon stellt auf der WWW Conference 2018 neue Alexa Funktionen vor

Amazon hat drei Hautpfelder identifiziert, die Alexas Interaktionsfähigkeiten zukünftig erweitern sollen. Amazon hat zudem bekanntgegeben, in welchen Ländern die neuen Funktionen und Fähigkeiten eingeführt werden.

  • Alexa Funktion - Automatische Skill Entdeckung (Skill Arbitration) – Schrittweise Einführung vorerst nur in den USA
  • Alexa Funktion - Kontexterkennung und Kontextübernahme (Context Carryover) – Einführung startet in den USA, Großbritannien und Deutschland
  • Alexa Funktion - Erinnerungen/Gedächtnis (Memory) – Baldige Einführung in den USA

Neue Alexa Funktion: Automatische Skill-Entscheidung (Skill Arbitration)

Mit der neuen automatischen Skill-Entscheidung entfällt das lästige Suchen nach Skills oder das Merken von Skill-Befehlen. Bisher müssen Nutzer selbst nach Alexa Skills suchen und diese aktivieren, um ein spezielles Problem gelöst zu bekommen. Das soll sich zukünftig ändern. Alexa soll dann unter Verwendung von maschinellem Lernen dynamisch erkennen, welcher Skill zum gewünschten Ziel führt. So sollen Nutzer in den USA zukünftig mit natürlichen Sätzen einen Skill automatisch entdecken, aktivieren und starten können. Auf die Frage, wie man einen Reifen wechselt, sagt Alexa dann den richtigen Skill an, so dass der Nutzer diesen direkt starten und nutzen kann. Bis Alexa die automatische Skill-Entscheidung trifft, finden Nutzer eines Amazon Echos die besten kostenlosen Echo-Reatures in unserer großen Liste der Top Alexa Skills.

Die neue Kontexterkennung und Kontextübernahme von Alexa (Context Carryover)

Bislang erfolgt die Kommunikation mit Alexa etwas umständlich. Fragt der Nutzer Amazons Sprachassistentin beispielsweise: „Alexa, wie ist das Wetter in Karlsruhe?“, erhält er einen kurzen Wetterbericht ausgegeben. Fragt er gleich darauf, „Alexa, und am Wochenende?“, weiß die KI schon nicht mehr worum es bei der Frage davor ging. Der Kontext ging sozusagen verloren und würde nicht in den weiteren Gesprächsverlauf mit einbezogen. Das soll sich schon bald ändern. Damit Alexa schlauer mit ihren Nutzern kommunizieren kann, fügt Amazon seiner Technologie für das Verstehen von gesprochener Sprache sogenannte Deep Learning-Modelle hinzu. Damit kann Alexa dann die Absichten ihrer Nutzer besser erkennen und Bezüge zwischen verschiedenen Anfragen herstellen. So kann ein Nutzer beispielsweise im ersten Satz fragen: „Alexa, wie wird das Wetter in München?“ und nach Alexa Antwortet die Folgefrage stellen: „Alexa, wie komme ich am schnellsten dorthin?“. Alexa weiß, dass es in beiden Sätzen um die Stadt München geht, obwohl sich die erste Frage auf das Wetter und die zweite auf den Weg dorthin bezieht. Übrigens: Die besten Alexa Wetter Skills verraten wir in unserer Alexa Wetter Skills Übersicht.

Alexas neues Gedächtnis und Erinnerungsfunktion (Memory)

Nutzer können Amazons Sprachassistentin Alexa schon lange auffordern, sie zu gewünschten Zeitpunkten an bestimmte Dinge zu erinnern. Wie es geht erklären wir im How-to Alexa Erinnerungen einstellen. Doch leider reichte Alexas Gedächtnis nicht viel weiter als bis zur nächsten Erinnerung, so dass Nutzer Alexa immer wieder aufs neue bitten mussten, sie an wiederkehrende Ereignisse wie Geburtstage oder das Tätigen einer Überweisung zu erinnern. Das soll sich für US-Nutzer jetzt schon bald ändern. Fordert ein Nutzer Alexa zukünftig auf „Alexa, erinnere dich, dass Marias Geburtstag der 24. Dezember ist“, bleibt dies der Sprachassistentin zukünftig nachhaltig im Gedächtnis und der Nutzer kann die Information später nach Belieben abrufen.

Die Dimension der neuen Funktion erschließt sich erst bei genauerem Hinsehen, denn es handelt sich dabei nicht um eine Kalenderfunktion mit wiederkehrenden Ereignissen, wie man vermuten könnte, sondern Alexa-Nutzer erhalten mit der neuen Memory-Funktion für Alexa einen sprachbasierten Online-Speicher.

Amazons Entwicklungsbaustellen für Alexas Zukunft

Neben den drei Hauptfunktionalitäten, die schon bald verfügbar sein sollen, arbeitet Amazon bereits an den nächsten Erweiterungen für die Zukunft. Dazu zählen:

  • Skalierung der neuen Funktionen auf weitere Sprachen und für verschiedene Geräte
  • Messung der Skill-Qualität basierend auf Nutzererfahrungen
  • Dialogmanagement
  • Natürliche Sprachmodulation für die Text-zu-Sprache-Synthese
  • Automatische Sprachenerkennung

Kurzanalyse zu den neuen Alexa Funktionen von Amazon

Die neuen Funktionen für Amazons Sprachassistentin Alexa bringen nicht nur Nutzern von Echo Lautsprechern eine noch reibungslosere Interaktion mit Alexa, sie ermöglichen Amazon auch neue Vermarktungsmodelle. So könnte der Online-Dienstleister mit der neuen automatischen Skill Abritration Funktion beispielsweise die Ausspielung von Skill-Vorschlägen durch Alexa vermarkten. Der höchstbietende Skill-Anbieter könnte seinen Skill dann in der Vorschlagsliste von Alexa platzieren.

Mit der neuen Kontext-Funktion erhält Amazon noch bessere Einblicke in die Präferenzen seiner Nutzer. Erkennt Alexa beispielsweise, dass der Nutzer einen Campingurlaub ans Meer plant, könnte Amazon dem Kunden in seinem Online-Shop entsprechende Angebote für Sonnencreme oder Camping-Zubehör machen.

Mit der Memory-Funktion steht Amazon ein attraktives Kundenbindungswerkzeug zur Verfügung. Denn wer den sprachbasierten Online-Speicher in der Amazon-Cloud nutzt und sich daran gewöhnt, wird so schnell zu keinem anderen Anbieter wechseln. Je nach gespeichertem Inhalt, kann Amazon z. B. bei Geburtstagserinnerungen rechtzeitig entsprechende Geschenkevorschläge auf seiner E-Commerce-Plattform vorschlagen.

Weitere Infos zu den Amazon Echo Lautsprechern:

Amazon Alexa: App, Skills, Sprachbefehle, Lautsprecher und Tests
Amazon Echo: Alle Modelle im Test – Funktionen und Preise
Amazon Echo Dot: Test, Funktionen und Leistung

Mehr Infos und News zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Ulrich Klein

Ausbildung als Verlagskaufmann und Studium der Betriebswirtschaft, danach mehrjährige Tätigkeit als Redakteur und freier Journalist für verschiedene Print- und Online-Publikationen. Nach einem mehrjährigen Schwenk ins Marketing als Copywriter jetzt Redakteur bei homeandsmart.de. Immer neugierig auf die Technik- und Digitaltrends von morgen und wie sie schon heute unser tägliches Leben verändern. Definitiv Team Alexa.

verwandte Themen
Amazon Music Unlimited kostenlos testen
50 Millionen Songs in Top-Qualität
Angebotspreis sichern!

Unser Favorit in Sachen Musikstreaming:

Amazon Music Unlimited mit über 50 Mio. Songs in Top-Qualität. 

Lass dich inspirieren von Playlists für jede Stimmung. Jederzeit mit nur einem Klick kündbar.

4 Monate streamen für 0,99€‎