Lichtsteuerung über Siri und Control Center Philips Hue-Lampen mit Apple HomeKit bedienen

Seit der Einführung der neuen, quadratischen Philips Hue Bridge 2.0 ist das smarte Lichtsystem Philips Hue mit HomeKit kompatibel. HomeKit ist Apples eigenes Smart Home-System, das Geräte verschiedener Hersteller unter einer Oberfläche zusammenfasst und Sprachsteuerung über die iPhone-Assistentin Siri möglich macht. Über die auf iPhone und iPad vorinstallierte Home-App kann HomeKit die komplette Steuerung der Hue-Lampen übernehmen. Mit unserem Guide lässt sich das Beste aus HomeKit und Philips Hue herausholen: Bequeme Steuerung per Siri und Control Center, freie Szenengestaltung, Automatisierung und Fernzugriff – ganz ohne Hue-Cloud.

Die neue, quadratische Bridge erlaubt das Steuern von Hue-Lampen mit HomeKit

Welche Vorteile bietet HomeKit gegenüber der Hue-App?

Das beste Argument dafür, Philips Hue mit HomeKit zu verbinden, ist Siri. Apples smarte Assistentin steht auf iPhone, iPad, Apple Watch und sogar auf dem Apple TV bereit, um Sprachbefehle entgegenzunehmen. Mit ihrer Hilfe reagiert das smarte Lichtsystem einfach auf Zuruf: „Hey Siri, schalte das Licht im Flur aus!“, „Hey Siri, dimme die Lampen im Wohnzimmer auf 50 Prozent!“ Siri kann einzelne Lampen, Lampengruppen oder ganze Räume ein- oder ausschalten, dimmen, Farben wechseln und Szenen aktivieren.

Über HomeKit lassen sich Hue-Lampen gemeinsam mit anderen HomeKit-kompatiblen Geräten wie Funkschaltern oder Thermostaten steuern. Die vorinstallierte Home-App auf iPhone und iPad listet sie in einer einheitlichen Oberfläche auf. Die Szene „Entspannen“ kann also nicht nur die Lampen sanft herunterdimmen, sondern zugleich auch das über einen Elgato Eve Energy-Schalter angeschlossene Radio einschalten. Anders als in der offiziellen Hue-App ist es mit HomeKit möglich, Lampen nicht nur in Räume, sondern auch in Gruppen flexibel einzuteilen. Hue LightStrip, Hue White Ambiance, Hue Bloom und Hue Iris lassen sich beispielsweise dem Raum „Wohnzimmer“ zuordnen, gleichzeitig bilden Hue LightStrip und Hue White Ambiance die Gruppe „Esstisch“ und können gemeinsam gesteuert werden. Auch bei der Erstellung von Szenen zeigt sich die Home-App von Apple weitaus flexibler als die Hue-App. Szenen sind hier nicht an Räume gebunden, Geräte können frei ausgewählt und zugeteilt werden.

HomeKit macht Geräte verschiedener Hersteller unter einer einheitlichen Oberfläche steuerbar

Welche Funktionen sind in HomeKit nicht enthalten?

Trotz aller Vorteile, die HomeKit und die zugehörige Home-App zu bieten haben, müssen sie gegenüber der offiziellen Hue-App in einigen Punkten zurückstecken. So ist die Kompatibilität zu den Philips Hue White Ambiance-Lampen noch nicht sehr weit gediehen. Sie lassen sich über die Home-App zwar wie gewohnt ein- und ausschalten, jedoch sind ihre Weißtöne bislang nicht einstellbar. Außerdem hat sich Philips dazu entschieden, Hue-Zubehör von HomeKit auszuschließen. Prominentestes Beispiel sind die Bewegungsmelder, die sich ausschließlich über die Hue-eigene App einrichten lassen. Viele Nutzer hätten es sicher gerne gesehen, wenn sie ihre Bewegungsmelder über HomeKit auch mit anderen Geräten verbinden könnten.

Auch wenn es darum geht, das eigene Hue-System zu verwalten, also beispielsweise neue Lampen oder Zubehör einzubinden oder das neueste Firmware-Update auf der Bridge zu installieren, sind Nutzer an die offizielle Hue-App gebunden. HomeKit und die Home-App verstehen sich mehr als komfortable Bedienoberfläche und Steuerzentrale, die Geräteverwaltung obliegt weiter dem Hersteller.

Apple HomeKit Licht & Sicherheit Starter ermöglicht den einfachen Einstieg ins smarte Zuhause
Perfekt für iPhone und Co.
Works with Apple HomeKit

Smart sein und sparen: Die Apple HomeKit Startersets von tink.de ermöglichen iOS-Nutzern mit wenigen Klicks den Einstieg ins smarte Zuhause. Die Geräte lassen sich anschließend direkt im Control Center steuern.

Bei tink entdecken

Scan and go: Einrichtung über HomeKit-Code

Philips Hue ist ausschließlich über die neuere, quadratische Hue-Bridge mit HomeKit kompatibel. Wer eine solche Bridge bereits sein Eigen nennt und iPhone oder iPad mit iOS 10 oder neuer bereithält, kann sofort mit der Einrichtung des Hue-Systems in HomeKit beginnen. Dazu die App Home öffnen und oben rechts auf das Plus-Symbol tippen. Es öffnet sich ein Dialog mit den Optionen „Gerät hinzufügen“ und „Szene hinzufügen“. Nachdem „Gerät hinzufügen“ ausgewählt wurde, erscheint ein neuer Bildschirm und nach kurzer Zeit sollte hier die Hue-Bridge zur Auswahl eingeblendet werden. Zur Einbindung der Bridge in HomeKit gilt es jetzt, den in der Originalverpackung beiliegenden achtstelligen HomeKit-Code über die Kamera des iPhones zu scannen oder manuell einzugeben. Jetzt sollten bereits sämtliche Hue-Lampen auf dem Startbildschirm der Home-App angezeigt werden.

Mithilfe des HomeKit-Codes lässt sich die Hue-Bridge kinderleicht in HomeKit einbinden

HomeKit-Gruppen und Räume zuordnen

Um weitere Details der einzelnen Lampen zu bearbeiten, genügt es, lange auf das jeweilige Gerät in der Übersicht zu tippen. Es öffnet sich dann die Helligkeitseinstellung, unten rechts steht die Option „Details“ zur Verfügung. In dem sich öffnenden Bildschirm können Name, Symbol und Raum - in der Home-App „Standort“ genannt - angepasst werden. Der Schalter „In Favoriten anzeigen“ bestimmt darüber, ob die Lampe auf dem ersten Bildschirm im Tab „Haus“ und im Control Center angezeigt wird. Über „Mit anderen Geräten gruppieren“ lassen sich Gruppen erstellen, die neben Philips Hue-Lampen auch andere Geräte enthalten können. Auf diese Weise lassen sich die Hue-Lampen auch gemeinsam mit Nanoleaf Aurora oder Osram Lightify steuern.

Für jede einzelne Lampe können Name, Symbol und Raum bestimmt werden

Schnellzugriff über Control Center

HomeKit ist tief in Apples Betriebssystem iOS integriert. Deshalb kann es die Steuerung von Philips Hue-Lampen komfortabler als die offizielle Hue-App gestalten. App öffnen, um Lampen einzuschalten war gestern - viel flotter geht es über den Schnellzugriff im Control Center. Mit einem Wisch von der Unterkante des iPhone- oder iPad-Bildschirms nach oben öffnet sich Control Center, das einen Schnellzugriff auf alle wichtigen Funktionen der Mobilgeräte bereithält. Zweimal nach links wischen und schon zeigt sich die Steuerungskarte für HomeKit. Von hier aus lassen sich die neun am häufigsten verwendeten Hue-Lampen oder Lampengruppen ein- und ausschalten – ganz einfach per Fingertippen.

Schnell & bequem: Bis zu neun Lampen & acht Szenen sind im Control Center über einen Wisch erreichbar

In Control Center oder der Home-AppFarbe wechseln und dimmen

Der Reiz von Philips Hue besteht darin, Lichtfarbe und Helligkeit jederzeit ganz nach dem eigenen Geschmack anpassen zu können. Mit HomeKit und dem Control Center klappt das jetzt so einfach wie nie: In Control Center oder in der Home-App lange auf die gewünschte Lampe oder Lampengruppe tippen, schon öffnet sich die Helligkeitseinstellung. Hier kann der Balken mit dem Finger auf- und ab bewegt werden, die Hue-Lampe reagiert darauf sofort. Unten links steht die Option „Farbe“ zur Verfügung. Mit einem Klick öffnen sich die sechs Farbfavoriten, die über den „Bearbeiten“-Knopf in der Mitte angepasst werden können. Hier lädt der volle Farbkreis dazu ein, neue Lichtstimmungen zu erkunden. Unten im Bildschirm kann bei kompatiblen Lampen außerdem auf „Temperatur“ gewechselt werden, hier steht das volle Spektrum von Weißtönen bereit.

Farbe und Helligkeit lassen sich bequem über das Control Center ändern

HomeKit-Szenen einrichten

Szenen funktionieren in HomeKit leicht anders als von der offiziellen Philips Hue-App gewohnt. Sie sind nicht auf Räume beschränkt und können neben Lampen auch andere HomeKit-Geräte wie Kameras, Thermostate oder Funkschalter umfassen. Eine neue Szene lässt sich über das Plus-Symbol im Startbildschirm der Home-App oben rechts erstellen. Die Home-App schlägt bereits Szenen mit vorgefertigten Namen und Symbol vor, es kann aber auch eine eigene Szene erstellt werden. Sie erhält zunächst einen Namen und ein Symbol. Dann können Geräte über den Knopf „Geräte hinzufügen“ zugeteilt werden. Die zur Verfügung stehenden Geräte erscheinen jetzt sortiert nach ihren Räumen. Es können einzelne Geräte oder auch alle Geräte eines Raumes für die Szene ausgewählt werden. Mit einem Tipp auf „Fertig“ wird die Auswahl bestätigt. Hue-Lampen lassen sich jetzt noch im Detail in ihrer Einstellung bestimmen. Dazu wird mit einem kurzen Tippen auf die jeweilige Lampe zunächst festgelegt, ob sie mit der Szene ein- oder ausgeschaltet werden soll. Über ein langes Tippen kann außerdem die gewünschte Helligkeit und Lichtfarbe für jede Lampe definiert werden. Vor dem Speichern empfiehlt es sich, über den Knopf „Diese Szene testen“ zu überprüfen, ob die Einstellungen auch tatsächlich den Wünschen entsprechen. Über den Schalter „In Favoriten hinzufügen“ ist die Szene per Startbildschirm der Home-App oder via Control Center abrufbar.

Über Szenen lassen sich mehrere Lampen und Geräte gleichzeitig ansteuern

Automatisierung von Philips Hue mit der Home-App

Die Home-App stellt die Option zur Verfügung, Lampen und kompatible Geräte zu automatisieren. Automationen lassen mit den aus der Philips Hue-App bekannten Routinen vergleichen, mit deren Hilfe sich die Hue-Lampen nach zuvor festgelegten Kriterien selbständig ein- und ausschalten. In HomeKit stehen dazu mehrere Optionen zur Auswahl. Zum einen lassen sich Lampen – genau wie in der Hue-App – mit dem Erreichen und Verlassen der Wohnung ein- und ausschalten. Es können darüber hinaus aber auch andere Standorte festgelegt werden, beispielsweise Büro, Universität oder Schule. Automationen können alternativ zu einer bestimmten Tageszeit, zum Sonnenauf- und untergang oder zu einer festen Uhrzeit an bestimmten Tagen in der Woche ausgeführt werden. Damit ist es möglich, dass sich die Lampen selbständig zum Sonnenuntergang ein- und zum Sonnenaufgang ausschalten. Auch ein Lichtwecker im Schlafzimmer lässt sich auf diese Weise realisieren. Anders als in der Hue-App ist es über die Home-App allerdings nicht möglich, das Licht über einen bestimmten Zeitraum langsam heller werden zu lassen. Über die Option „Ein Gerät wird gesteuert“ werden Hue-Lampen an andere Lampen oder HomeKit-Geräte gekoppelt. Wer beispielsweise über einen Türsensor von Elgato Eve verfügt, kann die Lampe im Hausflur mit dem Öffnen der Haustür einschalten lassen. Ähnlich funktioniert die letzte Option „Ein Sensor entdeckt etwas“. Hier kann etwa ein Helligkeitssensor die Lampen steuern. Wird ein gewisser Helligkeitswert unterschritten, schalten sich die Lampen automatisch ein.

Über Automatisierung Lampen selbständig ein- oder ausschalten und mit anderen Geräten koppeln

Fernzugriff über Apple TV oder iPad

HomeKit funktioniert zunächst lokal, im eigenen Netzwerk über das iPhone. Um von unterwegs auf die Funktionen des Apple-eigenen Smart Homes zugreifen und Automatisierungen einrichten zu können, wird ein iPad mit iOS 10 und neuer oder ein Apple TV der dritten Generation und neuer mit tvOS 10 benötigt. Künftig kann auch der Lautsprecher HomePod verwendet werden, der im Dezember auf den Markt kommen soll.

Verschiedene   Philips Hue Lampen  finden Sie bei Amazon.

 

Um ein iPad als Steuerzentrale zu nutzen, muss es zunächst unter „Einstellungen“ und „iCloud“ mit der eigenen Apple-ID verbunden werden. Darüber hinaus ist es notwendig, dass sowohl iCloud-Schüsselbund als auch Home in den iCloud-Einstellungen aktiviert sind. Erst dann ist es möglich, unter „Einstellungen“ und „Home“ den Punkt „Dieses iPad als Steuerzentrale benutzen“ anzuwählen.

Auch für den Apple TV als Steuerzentrale sind zunächst einige Vorkehrungen nötig. Auf einem iOS-Gerät oder Mac muss zunächst die Zwei-Faktor-Authentifizierung für die Apple-ID eingerichtet werden. Dann gilt es auch hier sicherzustellen, dass der iCloud-Schlüsselbund aktiviert wurde. In den Einstellungen des Apple TV unter dem Punkt „Accounts“ muss dieselbe iCloud-ID hinterlegt sein wie auf dem iOS-Gerät oder Mac. Sind all diese Voraussetzungen erfüllt, sollte der Apple TV automatisch als Steuerzentrale eingerichtet werden. Überprüfen lässt sich dies in den Apple TV-Einstellungen unter „Accounts“, „iCloud“, „HomeKit“.

Philips Hue smarte Lichsteuerung mit 16 Mio. Farben
Günstiger Einstieg in die smarte Beleuchtung
Einsteigerset mit 3 farbigen Birnen

Das Hue-Starterpaket ermöglicht mit 16 Millionen Farben den einfachen Einstieg in die smarte Lampensteuerung und sorgt immer für die richtige Stimmung. Jetzt informieren.

Jetzt bei Amazon kaufen

Lesetipps zum Thema Philips Hue und Apple HomeKit

Philips Hue Bridge - Version 2.0 mit Apple HomeKit
Apple HomeKit: Aktuelle Übersicht von HomeKit Geräten
Die besten HueLabs-Funktionen im Überblick

Mehr Infos und Trends zum Smart Home

homeandsmart Redakteurin Franzsika Pfeiffer

Studium Germanistik und Multimedia in Karlsruhe, Mitarbeiterin der Arbeitsstelle Bertolt Brecht am KIT, freiberufliche Texterin für verschiedene Onlineformate. Auf Du und Du mit dem Raspberry Pi und dem Smart Home Marke Eigenbau. Immer auf der Suche nach spannenden Open Source-Projekten.