NILM 2.0-Technologie Smappee wird durch NILM 2.0 noch smarter

Das belgische Unternehmen Smappee hat sich mit seinen Smappee Energiemonitoren bereits vor einigen Jahren einen Namen gemacht. Nun erfährt der smarte Stromzähler ein Update mit der neuen NILM 2.0-Technologie, durch die Gerätetypen automatisch erkannt und benannt werden. Innerhalb der Smappee-App können die Stromverbraucher im Haushalt so noch schneller überblickt werden. Auch kleine Stromfresser sollen Dank des verbesserten Algorithmus der neuen NILM-Version nicht mehr unbemerkt bleiben.

Smappee Energiemonitor

NILM 2.0 macht Smappee noch leistungsstärker

Die Abkürzung NILM steht für Non-Intrusive Load Monitoring. Dahinter verbirgt sich eine Geräteerkennung, die einzelne Geräte in einem Haushalt unterscheidet und ihren jeweiligen individuellen Stromverbrauch erkennt. Im Vergleich zur Vorgänger-Software NILM 1.0 arbeitet der NILM 2.0-Algorithmus noch genauer. Auch kleinere Geräte werden nun in das Monitoring mit einbezogen.

Übersichtlicher Stromverbrauch durch neueste Technik

Der Smappee-Energiemonitor überwacht Änderungen von Spannung und Strom von Geräten und weist sie dementsprechend einzelnen Geräten zu. Im Vergleich zur Vorgängertechnologie werden Geräte jetzt aber nicht nur anonym und wenig aussagekräftig als „Gerät Nummer 1“ ausgewiesen, sondern anhand der smarten Software identifiziert und mit „Kühlschrank“, „Herd“ oder „Kaffeemaschine“ benannt. Smappee vergleicht dafür das Verbrauchsmuster des Geräts mit den eingespeicherten Standardverbrauchsdaten für typische Haushaltsgeräte. Die Zuweisung erfolgt bei Inbetriebnahme automatisch durch die Smappee-Software. Zukünftige Software-Updates sollen dafür sorgen, dass Smappee mit den aktuellsten Vergleichsdaten ausgestattet ist. Sollten Geräte trotzdem nicht erkannt werden, können diese natürlich weiterhin manuell benannt werden. In der kostenlosen App für iOS und Android können die Daten dann jederzeit eingesehen und überprüft werden.

Neue Version, einfache Installation

Um in den Genuss der neuen NILM 2.0-Technologie zu kommen, müssen Apple-Nutzer nicht viel tun. Bei iOS-Geräten kann das Update ganz einfach in den App-Einstellungen durch Aktivierung der „Version 2“ gestartet werden. Android-Nutzer müssen sich noch ein wenig gedulden, bis die Software aktualisiert worden ist. Wird bereits ein Energiemonitor verwendet, kann der Nutzer wählen, ob er weiterhin die alte Software oder die neue nutzen möchte. Zu beachten ist dabei, dass der bisher gespeicherte Stromverbrauch einzelner Geräte gelöscht wird und nur noch als Gesamtverbrauch einsehbar ist.

Smappee Energiemonitor Überwachung

Systemvoraussetzungen

  • Eine Steckdose in der Nähe Ihres Sicherungskastens
  • Eine WLAN-Verbindung in der Nähe Ihres Sicherungskastens
  • Ein Smartphone oder Tablet mit iOS6+ oder Android 4.0+

Preise und Verfügbarkeit

Der Smappee Energiemonitor kostet 229 (Stand Dezember 2016) Euro und kann im Onlineshop von Smappee erworben werden.

Weitere Informationen über den Smappee Energiemonitor mit NILM 2.0-Technologie finden Sie auf der Herstellerseite.

Tipp: Tagesaktuelle Angebote und Deals zur neuesten Technik finden Sie über unsere Smart Home Angebots-Übersicht

homeandsmart Redaktion Alina Günder

Ausgebildete Veranstaltungskauffrau bei der FUNKE Mediengruppe, Studium der Literatur- und Kulturwissenschaften in Dortmund. Längere Auslandsaufenthalte, um Perspektiven zu wechseln. Praktika in Radio- und Printredaktionen sowie im Online-Marketing. Selbständige Autorentätigkeit bei verschiedenen Onlineformaten. Heute Redakteurin bei homeandsmart.de mit einem kritischen Blick auf neue Technologien. Dabei immer im Fokus: Wie kann smarte Technik unseren Alltag erleichtern?

Produkte zu Energiesparen
Produkte zu Smart Meter
Ganz schön smart!
unus Akku aufladen - 100 km für 80 Cent fahren
Neuauflage des unu Scooters
Teodoor soll in Zukunft auch mit einer Smartwatch steuerbar sein
Kompaktes Bluetooth-Türschloss