Eine Minute News Smart Living | Smart Watch | Smart Vibrator

Smart in den Tag - Ein kompakter Überblick über die aktuellen Entwicklungen und Trends im Bereich Smart Home und Smart Living.

Neato Saugroboter lassen sich nicht von jedem steuern, vom Google Assistant ab sofort schon

Ok Google, sauge immer montags vormittags

Die Saugroboter der Botvag Connected-Reihe von Neato sind bereits mit Alexa steuerbar, hören ab sofort aber auch auf den Google Assistant. Insider berichten, die Google-Sprachsteuerung könne den smarten Reinigungshelfer viel besser dirigieren als die Konkurrenz: Zeitpläne und Befehle wie „Kehre zur Ladestation zurück“ werden angenommen, während Alexa nur die Basics „Saugen, pausieren, fortfahren, stop“ realisieren kann. Wer also bereits einen Google Home besitzt und das Staubsaugen nicht mehr selbst erledigen möchte:

Den Saugroboter aus der Botvac Connected-Linie von Neato gibt es bei   Amazon.

 

Wirtschaftsinitiative Smart Living gegründet

Über das Vorhaben des Bundeswirtschaftsministeriums, eine Geschäftsstelle für Smart Living als zentralen Ansprechpartner für alle Akteure ins Leben zu rufen, haben wir bereits berichtet. Nun wurde diese offiziell gegründet und trägt hoffentlich zukünftig zur branchenübergreifenden Zusammenarbeit und Forschung auf dem Gebiet der smarten Technologien in Deutschland bei.

Update für Fossil Smart Watches: Android Wear 2.0 ist da

Nachdem Fossil ein Update Anfang des Monats angekündigt hat, ist die neue Version der Android Wear 2.0 jetzt verfügbar. Damit können sich Träger der Q Founder, Q Marchal und Q Wander auf neue Watchfaces und Standalone-Apps freuen. Letztere sorgen dafür, dass die Smart Watch das Smartphone immer weiter ersetzt.

Eine Übersicht der Smartwatches von Fossil für Damen oder Herren gibt es bei  Amazon.

 

Nachhaltiger Routenplaner für Messegäste

Nächsten Montag, den 20.03.2017, öffnet die CeBIT in Hannover ihre Pforten. Zusammen mit Gastland Japan schaut Deutschland dort auf die Chancen und Risiken einer digitalen Gesellschaft. Zu den positiven Entwicklungen dieser gehört zweifelsohne das Projekt Green Mobility. Das Reiseplanungstool vergleicht alle Anreisemöglichkeiten nach Dauer, Preis und CO2-Ausstoß. So kommen Sie grün zur CeBIT.

Einen Appetizer zur CeBIT 2017 haben wir im Rahmen unseres CeBIT-Specials vorbereitet.

Sexskandal im Internet der Dinge

Der kanadische Hersteller von smartem Sexspielzeug We-Vibe muss laut Gerichtsbeschluss insgesamt 3,75 Million USD an Kunden zahlen, die den Smart Vibrator des Unternehmens gekauft und genutzt hatten. Pro Person erhalten die Kläger bis zu 10.000 USD für grobe Eingriffe in die Privatsphäre: Nutzungsdaten des Smart Vibrators wurden über die zugehörige App getrackt und Parameter wie Temperatur und Vibrationsintensität des Geräts aufgezeichnet, ohne dass dies Verbrauchern mitgeteilt wurde.

Stöbern Sie unverfänglich im   Amazon-Store von We-Vibe   - wir sehen bestimmt nicht, was Sie bestellen.

Auch Vibratoren werden smart: We-Vibes Rave mit der zugehörigen App

Whatsapp bringt den alten Status zurück

Im Februar war nach einem Update der Chat-App Whatsapp die Statuszeile verschwunden. Stattdessen gibt es seitdem die Möglichkeit, ein temporäres Statusbild oder -video mit seinen Kontakten zu teilen. Die Nutzer waren dermaßen not amused, dass sich Dachkonzern Facebook beeilt, die Statuszeile zurückzubringen. Nächste Woche wird es für Android-Nutzer soweit sein, iOS-Anhänger müssen noch warten.

Weitere News unserer Rubrik Smart in den Tag

Mehr Infos und Trends zum Thema Smart Home

homeandsmart.de Redaktion Sarah Mall

Studium der Kultur- & Medienwissenschaft, freiberufliche Tätigkeiten als Übersetzerin, Lektorin und Texterin. Neugierig und gerne auf Entdeckungsreise. Heute Redakteurin bei homeandsmart.de. Smart-Home-Technik als neues Terrain, das erforscht werden will. Mit positiver Energie und sonnengelbem Schal die Solaranlage der Redaktion.