Espressokocher Test-Übersicht im Dezember 2018Vergleich und Erfahrung

Die einfachen und anspruchslosen Espressokocher traditionell italienischer Art gibt es in verschiedenen Varianten. Notfalls kocht man mit ihnen sogar am Lagerfeuer einen stilechten Espresso. Im folgenden Artikel werden nebst unseren Empfehlungen die Funktionen der verschiedenen Modelle inklusive Vor- und Nachteilen sowie einem Preisvergleich vorgestellt.

Unsere Empfehlung
Preis-/Leistung
Modell bonVIVO Intenca Espressokocher Cloer 5928 Espresso-Kocher Bialetti Venus Espressokocher Bialetti Moka Express Espressokocher ROMMELSBACHER EKO 364/E Espressokocher
Preis

49,90€

59,07€

26,95€

25,00€

53,99€

Zum Angebot* Zum Angebot* » Zum Angebot* » Zum Angebot* » Zum Angebot » Zum Angebot »
Tassen / Durchgang 6 6 4 4 4
Material Edelstahl Edelstahl Edelstahl Aluminium Edelstahl
Rostfrei ja ja ja ja ja
Maße 23 x 13,8 x 11,4 17 x 23 cm 10 x 18,5 cm 21 x 10 x 16 cm 11,5 x 17 cm
Leistung - 365 Watt - - 365 Watt
Typ Espressokanne elektrischer Espressokocher Espressokanne Espressokanne elektrischer Espressokocher
Leichte Reinigung
Preis

49,90€

59,07€

26,95€

25,00€

53,99€

Zum Angebot* Zum Angebot* » Zum Angebot* » Zum Angebot* » Zum Angebot* » Zum Angebot* »

Unsere Empfehlung: bonVIVO Intenca Espressokocher

bonVIVO Intenca Espressokocher


Das Design des Espressokochers verleiht einem das Gefühl in einem kleinen Café in Italien zu stehen. Durch seine Kupfer-Chrom-Optik wird der bonVIVO Intenca Espressokocher aus Edelstahl aber auch in jeder heimischen Küche zu einem echten Hingucker. Bei diesem Espressokocher weisen Erfahrungsberichte darauf hin, dass er das braune Gold für sechs Tassen in nur drei Minuten in die Tassen zaubert. Bei der Qualität macht man bei diesem Espressokocher keine Abstriche. Am in allen Einzelteilen aus Chromstahl gefertigten Espressokocher wird man lange Freude haben. Der besonders hitzeresistente Espressokocher gibt dem Kaffeeliebhaber ein sicheres Gefühl, was besonders auch für den ergonomischen und sehr widerstandsfähigen Griff zutrifft. Zudem verhindert ein Sicherheitsventil das Aufbauen von zu hohem Druck. Kaffee brüht man auf allen handelsüblichen Herdarten, also Gas, Elektroherde, Ceranherde und Induktion, auf. Die durchdachte Ausgussform macht das Ausschenken ebenfalls tropffrei und sauber. Gereinigt wird der Espressokocher einfach mit einem weichen Schwamm unter fließendem Wasser. Zwischendurch kann er auch in die Spülmaschine. In Tests erhält der bonVIVO Intenca Espressokocher stets eine gute Bewertung, was ihn zu unserer Empfehlung macht.

Unsere Empfehlung bonVIVO Intenca Espressokocher*

49,90€

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Preise aktualisiert am: 09.12.2018 16:21
Zum Angebot* »
Bild des Autors

Unsere Empfehlung: "bonVIVO Intenca Espressokocher"


Bella Italia in Kupfer-Chrom-Optik für sechs Tassen.

Name des Autors
homeandsmart.de Redaktion

Preis-/Leistung: Bialetti Venus Espressokocher

Bialetti Venus Espressokocher


Der Bialetti Venus Espressokocher gefällt mit seinem Designs ausnehmend gut. Der aus glänzendem Edelstahl gefertigte Espressokocher verzichtet auf die achteckige Grundform, welche seinen alten Bruder, den Bialetti Mokka Express, noch auszeichnete. Er kommt mit weichen Linien im elegant runden Designs daher und schmeichelt damit jedem Auge. Auch das gesamte Innenleben inklusive Kaffeesieb ist ohne scharfen Kanten und Nähte perfekt aus Edelstahl gefertigt, was eventuellen Verletzungen beim Hantieren vorbeugt. Das Sicherheitsventil verhindert zudem das Aufbauen von zu hohem Druck. Der ergonomische Griff aus hitzeresistentem Kunststoff ist sehr praktisch für die Einhand Bedienung geschaffen und macht Ausschenken zu einer sauberen Sache. Der kleine Italiener versorgt eine kleine Runde mit vier Tassen Mokka zu je 50ml. Aufgebrüht wird auf allen Ceranflächen, Gas- sowie Induktionsherden. Auch gereinigt wird völlig unproblematisch mit einem Schwamm unter fließendem Wasser. Zudem ist der Espressokocher spülmaschinenfest. Entkalken lässt sich der Kocher ganz einfach mit Zitronensäure. Dem Gerät ist eine kleine Bedienungsanleitung für die grundlegenden Funktionen beigelegt. In Preisvergleichen der Erfahrungsberichte schneidet der Bialetti Venus Espressokocher durchwegs sehr positiv ab, was ihn zu unserer Preis-/Leistungsempfehlung macht.

Preis-/Leistung Bialetti Venus Espressokocher*

26,95€

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Preise aktualisiert am: 09.12.2018 16:21
Zum Angebot* »
Bild des Autors

Unsere Preis-/Leistungsempfehlung: "Bialetti Venus Espressokocher"


Der elegante Espressokocher für alle Kochfelder und Induktion.

Name des Autors
homeandsmart.de Redaktion

Unsere smarte Alternative: Cloer 5928 Espresso-Kocher

Cloer 5928 Espresso-Kocher


Mit demCloer 5928 Espresso-Kocher brüht der Kaffeefreund seinen Espresso ohne Herd auf. Er ist nämlich ein elektrischer Espressokocher im edlen und hochwertigen Design aus Edelstahl. Mit seiner kompakten Bauform passt er platzsparend in jede Ecke. Für die Zubereitung wählt man zwischen einem Edelstahlfilter für drei oder sechs Tassen Espresso, wofür im Wasserbehälter praktischerweise auch je eine Wasserstandsanzeige vorhanden ist. Sicherheit wird bei diesem Elektrogerät groß geschrieben. Ein optimiertes Sicherheitsventil verhindert zu hohen Druck. Durch die Abschaltautomatik braucht man den Espressokocher nicht immer im Auge zu behalten. Die Finger verbrennt man sich an der Kanne bestimmt nicht, denn sie ist sehr gut isoliert. Das Heizelement mit einer umweltfreundlichen Leistung von 365 Watt zaubert in MInutenschnelle sehr heißen und leckeren Espresso in sechs Tassen. Die Reinigung erfolgt einfach unter fließend heißem Wasser. Spülmachinenfest ist das Elektrogerät natürlich nicht. Das Schmuckstück für die moderne Küche kommt mit einer Garantie vom Hersteller von zwei Jahren ins Haus, denn online kaufen heißt bekanntlich günstig kaufen. Zudem ist dem Gerät eine sehr verständliche Bedienungsanleitung beigelegt. In Testberichten ist die Bewertung des elektrischen Espressokochers durchwegs sehr positiv, was den Cloer 5928 Espresso-Kocher zu unserer smarten Alternative macht.

Unsere smarte Alternative Cloer 5928 Espresso-Kocher*

59,07€

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Preise aktualisiert am: 09.12.2018 16:21
Zum Angebot* »
Bild des Autors

Unsere smarte Alternative: "Cloer 5928 Espresso-Kocher"


Der Espressokocher, der ohne Herd auskommt.

Name des Autors
homeandsmart.de Redaktion

Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt in einem Espressokocher-Test bzw. -Vergleich

Ein Espressokocher ist auf jeden Fall eine gelungene Alternative zu einer teuren Espressomaschine. Der Kaffee schmeckt ausgezeichnet, auch wenn der Espresso eher ein Mokka ist. Befolgt man beim Espressokocher kaufen alle Ratschläge, wird bestimmt Freude in die Küche einziehen. Dabei ist es kein Fehler, wenn man sich auf Erfahrungen aus einem Kaffee Forum verlässt. Oder man liest den einen oder anderen Test. An dieser Stelle muss noch festgehalten werden, dass im Prinzip alle Modelle auf dieselbe Art und Weise funktionieren. Ob der Kauf eines klassischen Modells für den Herd oder die elektrische Variante in Betracht gezogen wird, muss jeder für sich selbst entscheiden. Dabei spielen auch die Einsatzgebiete eine gewisse Rolle. Ein elektrischer Espressokocher eignet sich zum Beispiel nicht für Camping. Nicht zu vergessen, nur Edelstahl Geräte eignen sich für Induktion. Ein letzter Punkt für die Kaufentscheidung ist die Anzahl Tassen, die man zubereiten möchte. Daraus ergibt sich die Kannengröße. Espressokocher kaufen kann man bequem online, denn online kaufen heißt mit Garantie günstig kaufen. Jetzt steht dem Kaffeegenuss nach traditionell italienischer Art nichts mehr im Wege.

Espressokocher oder Espressomaschine

Ob man sich für einen Espressokocher oder eine Espressomaschine entscheidet ist eine grundsätzliche Frage, die von verschiedenen Faktoren abhängt. Der wichtigste Faktor ist der Preis, eine Espressomaschine ist um ein vielfaches teurer als ein Espressokocher. Aber auch die Eignung der bevorzugten Kaffeesorte spielt eine Rolle. Eines muss man aber wissen: Trotz des missverständlichen Namens kann ein Espressokocher im Gegensatz zu einer Espressomaschine keinen Espresso zubereiten. Die Zubereitung von Espresso benötigt einen Druck von 9 Bar. Ein Espressokocher schafft da gerade mal 1,5 Bar. Natürlich ist eine Espressomaschine praktisch, aber wahre Genießer trinken nur selten Espresso. Zudem geht mit einer Espressomaschine das traditionelle Gefühl des Kaffee Aufbrühens von der Bohne bis zum Kaffee verloren. Macht man noch den Preisvergleich, ist ein Espressokocher eine sehr gute Alternative. Auch die Handhabung des Espressokochers ist einfach. Mit einer Herdplatte oder einem elektrischen Modell brüht man in wenigen Minuten Kaffee nach seinen geschmacklichen Vorzügen auf. Das Resultat ist den Aufwand definitiv wert. Während italienische Haushalte mindestens einen Espressokocher besitzen, sollten hierzulande Liebhaber italienischer Kaffeekultur nicht darauf verzichten. Aber auch für den gelegentlichen Kaffee nach italienischer Art ist der Espresskocher eine gute Alternative zum Filterkaffee. Dabei spart man erst noch Geld und er findet in jedem Küchenschrank Platz. Ein Testbericht oder Vergleich von der Stiftung Warentest ist übrigens noch nicht erhältlich.

Die Funktionsweise des Espressokochers

Grundsätzlich könnte ein Espressokocher mit einem Wasserkocher verglichen werden. Einziger Unterschied ist ein Filter im Espressokocher, in den das Kaffeepulver gefüllt wird. Das kochende Wasser wird durch den Filter gepresst und nimmt Geschmacksstoffe, Aroma und weitere lösliche Bestandteile des Kaffees auf. Das Resultat lässt sich sofort als intensiven Espresso, Kaffee oder Milchkaffee in die Tasse gießen. Die Intensität wird mit der Menge des Kaffeepulvers dosiert. Das Aufkochen ist sogar mit einer vorgängigen Zugabe von Milch und Süßstoffen möglich.

Die Wahl des passenden Espressokochers

Espressokocher gibt es als Aufsatz für die Herdplatte aber auch als elektrische Variante. Da die Energie im Elektrokocher direkt im Gerät zur Anwendung kommt, ist die elektrische Variante grundsätzlich stromsparender. Der klassische Espressokocher verliert auf dem Umweg über die Herdplatte zwangsläufig Energie. Dafür sind elektrische Espressokocher teurer, was aber durch die Stromersparnis bald wieder ausgeglichen sein sollte. Das traditionelle Gefühl der Kaffeezubereitung ist wohl mit dem klassischen Espressokocher eher gegeben. Ein weiteres Kriterium ist das Material. Ursprünglich bestanden Espressokocher aus Aluminium. Heute sind immer mehr Edelstahl Modelle im Handel erhältlich. Aluminium ist immer noch ein modernes, leichtes und stabiles Metall, aber Kritiker behaupten, Aluminium hinterlasse einen metallischen Geschmack beim Kaffee und die Reinigung sei dazu noch problematischer. In modernen Küchen hingegen ist Edelstahl das Metall schlechthin. Bis auf das Gewicht hat es dieselben starken Eigenschaften wie Aluminium und ist rein optisch weitaus edler. Zudem ist es geschmacksneutral und leichter zu reinigen. Außerdem können Espressokocher aus Edelstahl auch auf Induktionsherden verwendet werden, was bei Espressokochern aus Aluminium nicht möglich ist. Benutzt man einen elektrischen Espressokocher, ist dieser Vorteil natürlich hinfällig. Der höhere Preis der Espressokocher aus Edelstahl rechtfertigt sich durch die bessere Qualität und Haltbarkeit sowie der Anwendung auf allen Kochflächen. Auch die Größe eines Espressokochers ist natürlich relevant. Eine grobe Richtlinie ist beim Espressokocher die Angabe der Füllmenge in Tassen. Hier muss man aber bedenken, dass unter "Tasse" meist eine Espresso- oder Mokkatasse von 50 ml verstanden wird. Werden bei einem Espressokocher also 2-4 Tassen angegeben, füllt man damit gerade mal 1-2 normale Tassen oder einen Kaffeebecher. Neben einer Familienkanne sollten daher auch noch Zwischengrößen angeschafft werden. Eine Kanne für jede Gelegenheit kann da nichts schaden. Und wenn Besuch kommt, wird auf allen Kaffeekochern gleichzeitig Kaffee gekocht. So kennt man es jedenfalls aus italienischen Familien.

Die Reinigung des Espressokochers

Ein Espressokocher sollte nach jedem Gebrauch gereinigt werden. Wird das konsequent eingehalten, wird die spätere Kaffeezubereitung geschmacklich nicht beeinträchtigt. Espressokocher aus Edelstahl sind grundsätzlich spülmaschinenfest. Erfahrungen zeigen aber, dass die Reinigung in einer Spülmaschine dem Espressokocher geschmacklich nicht zuträglich ist. Daher wird von einer Reinigung in der Spülmaschine abgeraten, was auch da und dort in einem Kaffee Forum nachgelesen werden kann. Die Reinigung selbst ist recht einfach und lässt sich in folgende Schritte unterteilen:

  • Auseinanderbauen

  • Ein Espressokocher lässt sich mit wenigen Handgriffen schnell und einfach auseinanderbauen. In der Regel ist dem Gerät eine Instruktion beigelegt.
  • Spülen

  • Die schmutzigen Bestandteile des Espressokochers werden einfach unter fließendem, heißem Wasser mit einem weichen Schwamm gespült. Von der Verwendung Spülmittel wird dringend abgeraten, da dieses den Geschmack des Kaffees durch die chemischen Komponenten verändert. Im schlimmsten Fall macht Spülmittel den Espresso sogar ungenießbar.
  • Abtrocknen

  • Die einzelnen Teile trocknen entweder leicht von selbst an der Luft oder man trocknet sie von Hand mit einem Handtuch ab.
  • Zusammenbauen

  • Sind alle Teile trocken, wird der Espressokocher wieder zusammengebaut und ist so für die nächste Zubereitung bereit.

Der geeignete Kaffee

Im Espressokocher wird fertig gemahlenes Espresso- oder Kaffeepulver verwendet. Die Kaffeesorte richtet sich natürlich nach dem jeweiligen Geschmack. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, ist der Mahlgrad des Kaffees sehr entscheidend. Für die geschmacklich besten Ergebnisse sollte dieser ziemlich fein sein. Wird er aber zu fein gewählt, besteht die Gefahr von lästigem Kaffeepulver im Kaffee. In der Regel eignet sich Espressopulver besser, denn es ist feiner gemahlen als herkömmliches Kaffeepulver. Als Alternative können die Kaffeebohnen natürlich mit der eigenen Kaffeemühle selbst gemahlen werden. Mit der eigenen Mühle lässt sich der perfekte Mahlgrad sehr passend herausfinden. Im Vergleich zu fertig gemahlenem Kaffee schmeckt frisch gemahlener einfach besser und ist viel aromatischer. Eine Kaffeemühle zu verwenden ist also auf jeden Fall kein Fehler und eine gute Empfehlung. Die Stiftung Warentest bietet einen Testartikel für Kaffeebohnen an. Der Sieger im Bohnentest ist Italiener.

Die verschiedenen Hersteller von Espressokochern


  • Bialetti

  • Wenn es um hochwertige Espressokocher geht, ist die italienische Firma Bialetti wohl der bekannteste Premiumhersteller. Seit der Firmengründung 1933 zelebriert das Unternehmen Kaffeekultur auf typisch italienische Art und Weise.
  • Cloer

  • Das Unternehmen wurde 1898 als Kunstschmiede und Werkzeugbaustätte gegründet. Es ist Besonders bekannt für ihr mehrfach ausgezeichnetes Waffeleisen. Stellt eine breite Palette an durchdachten und funktionalen Artikeln für die Küche her.
  • Cilio

  • Das Unternehmen wurde 1993 in Solingen gegründet. Bietet unter anderem Espressokocher von hoher Qualität an. Beschäftigt sich mit Aspekten der Tischkultur von hohem Gebrauchsnutzen unter höchsten Designansprüchen.
  • Alessi

  • Das italienische Unternehmen wurde 1921 gegründet. Stellt ein breit gefächertes Angebot von Produkten für die Küche her. Alessi steht im Ruf die Designschmiede Italiens zu sein.
  • Rommelsbacher

  • Mit Gründungsjahr 1928 stellt das Unternehmen elektronische Alltagshelfer vom Dampfgarer bis zum Heißgetränke Automaten her. Der Rommelsbacher Espressokocher gilt als kleiner Wachmacher.
  • WMF

  • Das Unternehmen aus Geislingen wurde 1853 gegründet. Stellt unter anderem Töpfe, Pfannnen, Geschirr und Elektrokleingeräte wie Espressokocher her. Bekannt für hochwertige Produkte mit langer Lebensdauer.
  • Gnali & Zani

  • Der Hersteller bietet Produkte rund um die Kaffeetafel an. Das Unternehmen mit Gründungsjahr 1965 setzt bei italienischem Geschirr, Besteck und Espressokocher auf Tradition und Qualität im modernen Design.
Wer wir sind

home&smart ist ein führendes Verbraucherportal für das Thema „Smart Living“. Wir bieten unseren Besuchern kostenlos Informationen, Kaufberatungen und Tests zu diesen Themen. Entscheiden Sie sich für einen Kauf, so erhalten wir eine Provision für die Vermittlung des Kaufes vom Partner (z.B. Amazon). Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten. Mehr erfahren...

Unsere Empfehlungen
bonVIVO Intenca Espressokocher
bonVIVO Intenca Espressokocher
49,90€
09.12.2018
Bialetti Venus Espressokocher
Bialetti Venus Espressokocher
26,95€
09.12.2018
Cloer 5928 Espresso-Kocher
Cloer 5928 Espresso-Kocher
59,07€
09.12.2018