Rasenmäher Test-Übersicht im Oktober 2019Vergleich und Erfahrung

Rasenmäher sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Je nach Bauweise sind die Geräte für kleine, mittlere oder sehr weitläufige Rasenflächen konzipiert. Nachfolgend werden Rasenmäher vorgestellt, die aufgrund ihrer Leistung und Ausstattung überzeugen.

Unsere Empfehlung
Modell FUXTEC Benzin Rasenmäher FX-RM5196PRO Einhell Elektro Rasenmäher GC-EM 1743 HW Bosch Rasenmäher ARM 34 Bosch Rasenmäher Rotak 40
Preis

389,00€

94,06€

117,87€

185,00€

Zum Angebot* Zum Angebot* » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Typ Elektro Elektro Elektro Elektro
Schnittbreite 51 cm 43 cm 34 cm 40 cm
Leistung 4.400 Watt | 5,98 PS 1.700 Watt 1.300 Watt | 1,8 PS 1.600 Watt | 2,2 PS
Heckauswurf ja ja ja ja
Fangkorb 60 Liter 52 Liter 40 Liter 50 Liter
Ausstattung zentrale Schnitthöheneinstellung zentrale Schnitthöheneinstellung, ohne höhenverstellbaren Holm zentrale Schnitthöheneinstellung, klappbarer Holm, Rasenkamm, Tragegriff zentrale Schnitthöheneinstellung, ohne höhenverstellbaren Holm
Sicherheit k.A. Zwei-Punkt-Sicherheitsschalter, Motorstopp (Messerstopp), Kabelzugentlastung Motorstopp (Messerstopp), Zwei-Hand-Sicherheitsschalter Motorstopp (Messerstopp)
Gewicht 36,9 kg 20,6 kg 11 kg 12,4 kg
Preis

389,00€

94,06€

117,87€

185,00€

Zum Angebot* Zum Angebot* » Zum Angebot* » Zum Angebot* » Zum Angebot* »

Unsere Empfehlung: FUXTEC Benzin Rasenmäher FX-RM5196PRO

Der FUXTEC Benzin Rasenmäher FX-RM5196PRO ist mit einem bärenstarken 196ccm Motor mit 4,4KW Leistung ausgestattet und arbeitet daher sehr effizient. Dieses Modell ist der direkte Nachfolger des vielfach ausgezeichneten FX-RM2060PRO, der mehrfach im Test als Testsieger genannt wurde. Das robuste Stahlblechgehäuse sorgt für optimierte Haltbarkeit und lange Lebensdauer. Da der Rasenmäher mit einem EasyClean Anschluss, Seitenauswurf und einer zentralen Schnitthöhenverstellung von 25-75mm ausgestattet ist, kann er flexibel und in verschiedenen Situationen verwendet werden. Der Rasenmäher ist mit einem Selbstantriebssystem, das über ein original GT-Getriebe verfügt, ausgestattet. Die Antriebsgeschwindigkeit "FlexSpeed" kann den individuellen Anforderungen entsprechend angepasst werden. Der Rasenmäher ist ein zuverlässiges Werkzeug für alle Fälle, da herkömmliches Mähen, Mulchen, Seitenauswurf und Fangen ausführen kann. Dank seiner robusten Konstruktion eignet sich das Gerät auch für weitläufige Rasenflächen über 1.000m². Aufgrund der kugelgelagerte Big Wheel Räder arbeitet dieser Rasenmäher auch auf unebenem Bereichen ohne Probleme. Mit einem Klick auf den Button gelangt man zum Angebot auf Amazon, wo man diesen Rasenmäher kaufen kann.

Unsere Empfehlung FUXTEC Benzin Rasenmäher FX-RM5196PRO*

389,00€

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Preise aktualisiert am: 13.10.2019 00:10
Zum Angebot* »
Bild des Autors

Leistungsstarker Benzin Rasenmäher für weitläufige Flächen.

Name des Autors
Technik-Freak

Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt in einem Rasenmäher-Test bzw. -Vergleich

Rasenmäher smart machen? So geht's!
Einige Mähroboter, also Rasenmäher mit Selbstantrieb, können mit einer speziellen App gesteuert werden. Das bedeutet, dass man auch außerhalb eines sonst festgelegten Arbeitsbereichs der den Rasenmäher exakt mähen lassen kann. So sind aufwendige Vorstellungen des Mähroboters nicht mehr erforderlich. Ein weiterer Vorteil der Steuerung per App auf Tablet oder Smartphone besteht darin, dass man einzelne Programme und weitere Aufgabenbereiche für den Rasenmäher schnell und direkt per Funk übertragen kann. Gerade für Einsteiger ist das Interface einer App wesentlich besser geeignet als das Bedienfeld mit kleinem Display und Tasten.

Rasenmäher arbeiten mit unterschiedlichen Techniken und sind daher für verschiedene Arbeitsbereiche konzipiert. Damit man ein geeignetes Modell für einen bestimmten Verwendungszweck auswählt, sollte man unterschiedliche Testberichte diverser Plattformen auswählen. So erfährt, wie gut ein bestimmter Rasenmäher funktioniert und ob er für einen kleinen Garten oder eine weitläufige Rasenfläche geeignet ist. Vor einem Kauf ist ein Vergleich empfehlenswert. So kann man ein günstiges Angebot finden. Rasenmäher werden mit verschiedenen Energiequellen betrieben. Je Variante besitzt Vorteile und Nachteile. Ein Akkurasenmäher kommt ganz ohne Stromkabel aus. Daher ist diese Gerät besonders praktisch, da man sich den Kabelsalat erspart. Besonders in einem engen und kleinen Garten ist ein Akkurasenmäher eine sehr gute Wahl. Jedoch sollte man genau nachlesen, welche Akkukapazität ein bestimmter Rasenmäher besitzt. Falls man mit einem Gerät nur 20 Minuten arbeiten kann, muss es sich wirklich um einen sehr kleinen Garten handeln, damit diese Laufzeit ausreichend ist. Jedoch sind auch Rasenmäher erhältlich, die eine wesentlich längere Laufzeit liefern. Eine Alternative sind Elektrorasenmäher. Solange diese Rasenmäher mit Strom versorgt werden, kann man mit dem Gerät auch einige Stunden arbeiten. Der Nachteil besteht darin, dass man ein Stromkabel benötigt. Für eine weitläufigere Fläche ist es meistens erforderlich, dass man ein Verlängerungskabel verwendet. Für besonders weite Rasenflächen haben sich Benzinrasenmäher bewährt. Diese Geräte sind mit einem besonders leistungsstarken Motor ausgestattet. Neben Testberichten kann man auch auch in einem Forum verschiedener Plattformen nachlesen, welche Rasenmäher am besten funktionieren. Die meisten Hersteller bieten Garantie auf einen Rasenmäher. In einem festgelegten Zeitraum profitiert man von kostenlosen Reparaturen. Der Online-Kauf eines Rasenmähers bietet zahlreiche Vorteile. Die Bestellung erfolgt mit wenigen Klicks und man kann bequem online mit Kreditkarte, Sofortüberweisung, Paypal oder auch anderen Zahlmethoden die Rechnung begleichen. Der Rasenmäher wird schnell und zuverlässig an die angegebene Adresse geliefert. Das Angebot auf einer Online- Handelsplattform wie beispielsweise Amazon ist sehr umfangreich, sodass man bestimmt einen geeigneten Rasenmäher findet. Falls man nach einem bestimmten Modell sucht, kann man die Suchfunktion nutzen. Die Sortiment beinhaltet zahlreiche Modelle bekannter Marken wie beispielsweise Bosch, die zu sehr günstigen Preisen erhältlich sind. Indem man auf einer Online-Plattform einkauft, profitiert man oftmals von Rasenmäher Spezialangeboten.

Verschiedene Arten von Rasenmähern

Je nach Anordnung und Art der Schneidwerkzeugeunterscheidet man:

  • Spindelmäher

  • Sichel- oder Kreiselmäher

  • Balkenmäher

  • Ein Spindelmäher ist mit einer rotierenden Spindel ausgestattet. Mithilfe von Obermesser werden Grashalme gegen ein feststehendes Untermesser geschnitten. So entsteht ein Scherenprinzip und man erhält einen sauberen Schnittquerschnitt. Die Messer schärfen sich je nach Einstellung des Untermessers selbsttätig. Manchmal ist es erforderlich, den Messersatz händisch nachzuschleifen. Man verwendet diesen Rasenmäher, wenn eine hohe Schnittqualitätund eine gleichmäßige Schnitthöhe erforderlich ist. Daher wird dieses Gerät häufig auf Golfplätzen und sonstige Rasensportplätzen verwendet. Hinter dem Untermesser sind Stützrollen als Abstandshalter angebracht. So entsteht beim Mähen ein charakteristisches Streifenmuster von frisch gemähten Rasen. Falls das Gras höher als der Spindelradius ist, kann mit diesem Rasenmäher sehr schlecht gearbeitet werden. Daher muss eine Rasenfläche mit einem Spindelmäher öfter gemäht werden als mit einem Sichelmäher. Ein häufige Schnitt bewirkt einen vermehrten Wasserverlust der Grashalme. Daher ist künstliches Bewässern einer Rasenflächen notwendig. Daher werden diese Rasenmäher vor allem in Gebieten mit höheren Niederschlägen wie beispielsweise in Australien oder England verwendet.
    Bei einem Sichelmäher rotieren Messer, die horizontal angeordnet sind, auf einer senkrechten Welle mit hoher Drehzahl. So wird Gras ohne Gegenschneide im freien Schnitt abgeschlagen. Der Schnittquerschnitt unregelmäßig und fasrig. Da angeknickte Halmfasern und Halmreste verdorren, wird eine stärkere Brauntönung des geschnittenen getrockneten Rasens bewirkt als es beim Rasenmähen mit Spindelmähern der Fall ist. Handgeführte Rasenmäher sind meistens Sichelmäher. Schneidende Elemente können angeschliffene Messerbalken oder angeschraubte Messer sein. Beiden Messerbalkenhälften verfügen meistens über einen gewissen aerodynamischen Anstellwinkel. Die Luftströmung wird von unten durch die Rotationsebene nach oben erzeugt. Das abgeschnittene Mähgut wird über die Schnittebene hochbefördert. Durch speziell gestaltete Kanäle im Gehäuse des Rasenmähers wird das abgeschnittene Gras in einen Behälter geblasen. Als zweite Methode schleudern hohe Zentrifugalkräfte das Mähgut in einen seitlichen Grasfangkorb.
    Eine Untervariante der Sichelmäher sind Luftkissenmäher. Sie besitzein ein Gebläse, das einen Überdruck unter der Gehäuseglocke erzeugt. In diesem Gehäsue rotiert der Messerbalken. Durch diesen Druck hebt sich das Gehäuse in einem gewissen Abstand vom Boden ab. Auf diese Weise schwebt dieser Rasenmäher, ähnlich wie Luftkissenfahrzeug auf einem speziellen Luftpolster. Über den Führungsholm kann der Rasenmäher in alle Richtungen bewegt werden. Diese Rasenmäher werden vor allem in verwinkelten und geneigten Arealen eingesetzt.

    Besonderen Komfort mit Mährobotern

    Mähroboter versprechen einen besonderen Komfort. Ein Fläche kann dieser Rasenmäher selbstständig mähen. Meistens beziehen sie ihre Energie aus einem Akku . Dieser Akku wird häufig von Solarzellen oder kann an einer Ladestation aufgeladen werden. Auf eventuell auftauchende Hindernisse reagieren eingebaute Sensoren. Meistens wird die zu mähende Fläche durch ein eingegrabenes Stromkabel begrenzt. Die , Induktivität des Kabels wird vom Rasenmäher erkannt.

    Rasentraktoren und Aufsitzmäher

    Selbstfahrende Rasenmäher, die auch eine Sitzgelegenheit bieten, werden als Aufsitzmäher bezeichnet. Bis zum Jahre 1980 gab es eine Regelung, dass unterschiedliche Fahrzeuge mit einer Höchstgeschwindigkeit von 6 km/h steuerfrei, zulassungsfrei und ohne Fahrerlaubnis geführt werden durften. Zu dieser Gruppe wurden auch Rasentraktoren und Aufsitzmäher gezählt. Dieses Gesetz wurde mittlerweile überholt. Diese Fahrzeuge dürfen diese nur noch mit einer gültigen Fahrerlaubnis benutzt werden. Es werden die Führerscheinklassen L und T benötigt, da es sich um Fahrzeuge aus dem Bereich Land- und Forstwirtschaft handelt. Falls man einen Aufsitzmäher kurzzeitig im Straßenverkehr bewegen möchte, muss darauf geachtet werden, die Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung einzuhalten. Zu diesem Zweck muss und ein grünes Nummernschild beantragt und an entsprechender Stelle montiert werden.

    Unterschiedliche Energieversorgung

    Natürlich muss der Motor eines Rasenmähers mit einer Energiequelle angetrieben. Im Handel kann man verschiedene Rasenmäher kaufen, die mit unterschiedlichen Techniken funktionieren. Die Akkuvariante ist besonders praktisch, da man kein zusätzliches Stromkabel benötigt. Jedoch sollte man vor einem Kauf dieses Geräts einen Testbericht oder Erfahrungen von Kunden lesen, um sich genau über die Akkukapazität zu informieren. Falls man eine weitläufigere Fläche mähen möchte und die Akkulaufzeit beträgt nicht mehr als 30 Minuten, wird diese Gerät den Ansprüchen nicht gerecht werden. Zusätzlich informieren Erfahrungsberichte auch darüber, für welche Rasenfläche ein bestimmter Akkurasenmäher geeignet ist. Am besten liest man vor dem kauf die Bewertung von Stiftung Warentest oder einer anderen seriösen Plattform. Im Praxistest hat sich gezeigt, dass diese Rasenmäher vor allem für kleinere Gärten sehr gut geeignet sind. Falls man eine weitläufigere Fläche mähen möchte, sind Elektro Rasenmäher eine sehr gute Wahl. Der Nachteil besteht darin, dass ein Elektro Rasenmäher nur mit Stromkabel funktioniert. Damit man verschiedene Bereiche eines Gartens erreichen kann, wird in den meisten Fällen ein Verlängerungskabel benötigt. Für eine sehr weitläufige Rasenfläche haben sich im Test Benzinrasenmäher bewährt. Diese Geräte eignen sich auch für sehr weite Rasenflächen.

    Wo kann man einen Rasenmäher günstig kaufen?

    Bevor man sich für einen bestimmten Rasenmäher entscheidet, sollte man auf jeden Fall einen Testbericht einer seriösen Plattform wie beispielsweise Stiftung Warentest durchlesen. Indem man eine Bewertung genau durchliest, erfährt man genau, wo die Stärken eines bestimmten Geräts liegen. Zusätzlich ist es wichtig, festzustellen, ob ein bestimmter Anbieter Garantie auf einen Rasenmäher bietet. Falls Fehler auftreten, profitiert man von einer kostenlosen Reparatur oder in einigen Fällen von einem Umtausch. Im Vergleich haben sich vor allem Rasenmäher von renommierten Herstellern wie beispielsweise Bosch oder Fuxtec bewährt. Im Forum verschiedener Plattformen werden diese Rasenmäher auch in den Erfahrungen der Kunden und Kundinnen positiv hervorgehoben. Man sollte auch nachlesen, ob im Lieferumfang eine Bedienungsanleitung enthalten ist. Falls keine Bedienungsanleitung geliefertwird, sollten entsprechende Informationen auf der Webseite des Herstellers verfügbar sein.
    Bevor sich für einen bestimmten Rasenmäher entscheidet, sollte man auch einen Preisvergleich durchführen. Auf verschiedenen Online-Handelplattformen kann man einen Rasenmäher besonders günstig kaufen.

    Vorteile eines Online-Kaufs

    Heutzutage kann man einen Rasenmäher online kaufen und von zahlreichen Vorteilen profitieren. Natürlich bietet der Besuch eines Elektrogeschäfts oder Baumarkts den Pluspunkt, dass man den Rasenmäher vor Ort besichtigen kann. Jedoch ist die Auswahl an Rasenmähern meistens sehr begrenzt und es ist durchaus möglich, dass sich ein bestimmtes Modell nicht auf Lager befindet. Das Bestellen gestaltet sich dann langwierig und man muss sehr lange auf einen Rasenmäher warten.
    Im Gegensatz bietet ein seriöser Online-Anbieter ein umfangreiches Angebot an verschiedenen Rasenmähern, die mit unterschiedlichen Techniken funktionieren. Egal, ob man einen Akkurasenmäher, Elektrorasenmäher oder ein Gerät mit Benzinmotor sucht, in den meisten Online-Shops wird man bestimmt das passende Modell finden. Zusätzlich sind auch meistens alle renommierten und auch weniger bekannte Marken vertreten. Die Bestellung gestaltet sich sehr unkompliziert. Mit wenigen Klicks ist der Bestellvorgang abgeschlossen und der Rasenmäher wird bereits nach kurzer Zeit an die angegebene Lieferadresse gesendet. Falls ein Rasenmäher nicht den individuellen Vorstellungen entspricht, kann man den Rasenmäher innerhalb der gesetzlichen Rückgabefrist zurücksenden. Daher geht man bei einem Online-Kauf kein Risiko ein. Wenn man einen Rasenmäher über Amazon bestellt, ist e seine gute Idee, die Erfahrungsberichte zu einem bestimmten Anbieter durchzulesen. So kann man sicher sein, dass die Lieferung rasch erfolgt und ein Gerät ohne Fehler und Beschädigungen an einer bestimmten Adresse ankommt.

    Mehr zum Thema Rasenmäher

    Akku Rasenmäher
    Benzin Rasenmäher
    Elektro Rasenmäher

Wer wir sind

home&smart ist ein führendes Verbraucherportal für das Thema „Smart Living“. Wir bieten unseren Besuchern kostenlos Informationen, Kaufberatungen und Tests zu diesen Themen. Entscheiden Sie sich für einen Kauf, so erhalten wir eine Provision für die Vermittlung des Kaufes vom Partner (z.B. Amazon). Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten. Mehr erfahren...

Unsere Empfehlungen
FUXTEC Benzin Rasenmäher FX-RM5196PRO
FUXTEC Benzin Rasenmäher FX-RM5196PRO
389,00€
13.10.2019