Smart Home in der Praxis: Wohnzimmer

Im Wohnzimmer trifft Action auf Gemütlichkeit. Mit modernen Smart Home Installationen lassen sich beide Welten spielend leicht vereinen. Die klassische Musik schaltet sich aus, sobald der Western läuft. Die Beleuchtung wechselt von gelb-orangener Kaminstimmung zum gedimmten Kino-Modus. Sie brauchen eine Pause? Per Klopfzeichen oder Sprachbefehl, werden Film und Musik gestoppt. Hier geht es weiter mit praktischen Anwendungsfällen im Wohnzimmer.

Stimmungslichter

Partylicht, Waldstimmung, Kaminfeuer. Jeder hat eine andere Vorstellung von Gemütlichkeit. Das Smart Home wird allen gerecht - und das mit nur einer smarten Birne, die in 16.000.000 Farben strahlt. Natürlich nicht gleichzeitig, aber zu jeder Tageszeit so wie Sie wünschen. Der Tag neigt sich dem Ende? Smarte Lampen dimmen sich mit dem Sonnenuntergang. Das moderne Haus passt sich dem natürlichen Rhythmus an.

Produkte zum Thema Licht:

Lichtsteuerungen:
Osram Lightify
Philips Hue

Intelligente LED-Leuchten:
Sengled Pulse Flex
Avea Flare

Gewöhnliche Lampen intelligent steuerbar machen:
Emberlight

Mehr Informationen zu Lichtsteuerungen

Entertainment

Das Entertainmentsystem wurde früher in eine staubige Ecke verbannt und mit Kabelsalat verbunden. Heute dagegen: Design-verdächtige Lautsprecher, Streamingboxen und Multiroomsysteme zieren Sideboards und Regale - durch Bluetooth und WLAN fast kabellos. Gesteuert wird über das Smartphone oder eine Fernbedienung für alle Geräte. Finden Sie immer noch altmodisch? Dann klopfen Sie Ihren Fernseher doch an oder starten Ihre Lieblingsplaylist mit nur einer kleinen Geste.

Produkte zum Thema Entertainment:

TV & Entertainment:
Samsung TV mit SmartThings Integration
Sonos Multiroom System

Fernbedienung für das Smart Home:
Amazon Echo
One Cue
Logitech Harmony

Mehr Informationen zu Entertainment

Wärme zum Wohlfühlen

Für das Wohlbefinden mit am wichtigsten: Die richtige Temperatur. Intelligente Heizungssteuerung sorgt dafür, dass Sie nie wieder in ein kaltes Wohnzimmer einkehren und trotzdem bis zu 30 %  Ihrer Heizkosten sparen. Sie sind überstürzt in den Urlaub? Per App checken Sie ganz schnell, ob sie bares Geld verheizen und schalten die Heizung unterwegs aus - egal wo Sie sind. Eine Freundin kommt spontan vorbei und das Wohnzimmer klirrt? Boost-Heizfunktion: Check!

Produkte zum Thema Wärme:

Raum-Thermostate
Nest
innogy SmartHome Raumthermostat

Heizkörper-Thermostate
Netatmo
Fritz
Devolo Thermostat
innogy SmartHome Thermostat
Hive Active Heating Thermostat

Klima-Anlage:
Tado Cooling

Apps
Heatapp!

Mehr Informationen zu Wärme und Heizung

Sicherheit und Gesundheit

Haustier auf der Couch, Raucher am Tisch, unbemerkte Schimmelsporen an der Wand. Das Wohnzimmer wird viel bewohnt und soll trotzdem gemütlich und sauber bleiben. Intelligente Luftreiniger teilen Ihnen mit, was gerade nicht stimmt und befreien die Luft von Gerüchen und Schimmelsporen. Auch Sicherheit trägt zum Wohngefühl bei. Smarte Feuermelder warnen nicht nur durch Piepen, sondern kommunizieren den Brand an alle Lampen im Haus. So wird auch die Oma wach.  

Produkte zum Thema Sicherheit:

Rauchmelder
Nest Protect Rauchmelder
Popp Rauchmelder
Loxone Air Rauchmelder
Smart Battery Rauchmelder
Birdi Rauchmelder
iHaus Rauchmelder

Mehr Informationen zu Sicherheit im Smart Home

Sensoren für ein gutes Raumklima
Netatmo Healthy Home Coach
Nuvap N1
Elgato Eve Room
AWAIR von Bitfinder
Foobot

Luftbefeuchter und Luftreiniger
Dyson AM10 Humidifier
Dyson Pure Cool Link
Blueair Sense

Mehr Informationen zum Thema Raumklima

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Smart Living

Das intelligente Wohnzimmer im Smart Home

Das Wohnzimmer ist der Raum, in dem die meisten Wachstunden des Tages verbracht werden. Hier trifft Spaß auf Erholung. Smart Home-Installationen gestalten die gemeinsame Zeit mit Familie und Freunden noch angenehmer und erleichtern zudem den Alltag. Besonders für die Bereiche Licht, Wärme und Entertainment bieten sich intelligente Lösungen an: Von der automatisierten Heizungssteuerung zu Lichtsituationen, die zum jeweiligen TV-Programm passen.

Raumatmosphäre mit dem Smartphone anpassen

Je nach Anspruch kann das smarte Wohnzimmer Stück für Stück oder vollständig ausgestattet werden. Es ist möglich, nur einzelne Bereiche umzustellen. Dann wird nicht alles auf einmal vernetzt, stattdessen können Interessierte etwa Heizthermostate anbringen und gebündelt steuern, selbst wenn sie nicht zuhause sind. Auch Zwischenstecker oder Dimmer für Lampen eignen sich für den Start in ein intelligentes Wohnzimmer. Wer gleich umfassend einsteigen möchte: Es gibt Anbieter für komplette Systeme, die mehrere Aspekte berücksichtigen und flexibel erweiterbar sind. Wandschalter, die mit bestimmten Funktionen programmiert werden können, ermöglichen das Festlegen einer benutzerdefinierten Situation - etwa dem Energiesparmodus für Heizung und Lichtquellen. Durch Betätigen des Schalters (de-)aktiviert der Nutzer diese Einstellungen. So lassen sich beispielweise mit einem Handgriff beim Verlassen des Gemeinschaftsraums die Heizkörper herunterfahren und alle Geräte und Lampen ausschalten. Größere Smart Home-Systeme werden meist über Fernbedienungen oder Panels verwaltet, die mit einer App gekoppelt sind. Immer häufiger können die Systeme komplett per Smartphone oder Tablet gesteuert werden. Damit ist es auch von unterwegs - beispielsweise aus dem Büro - möglich zu bestimmen, wie warm das Wohnzimmer zum Feierabend sein soll.

Optimale Lichtverhältnisse durch smarte Steuerung

Für eine angenehme Raumatmosphäre spielt das richtige Licht eine wichtige Rolle. Smart Home-Lösungen für das Wohnzimmer ermöglichen vordefinierte Lichtsituationen oder die spontane Regelung je nach Stimmung. Durch Zwischenstecker lassen sich Steh- und Tischlampen mit Deckenleuchten verbinden und über einen Wandschalter zusammenführen oder per App verwalten. So kann ohne aufzustehen das Licht gesamt oder einzeln an- und ausgeschaltet oder gedimmt werden. Auch bestimmte Lichtszenarien – etwa abends gedämpftes Licht – lassen sich auswählen. Diese festgelegten Situationen werden automatisch zur gewünschten Zeit hergestellt, können jedoch manuell über eine Fernbedienung oder App unterbrochen werden. Spezielle Lichtsysteme erlauben beispielsweise, durch Veränderung der Lichtfarbe und -intensität die Raumatmosphäre an Filmgenres anzupassen. An Bewegungsmelder, Kamera oder Infraroterkennung gekoppelt aktivieren smarte Schalter das Licht im Wohnzimmer, wenn jemand den Raum betritt. Nicht nur aus ökonomischer Sicht ist die vernetzte Lichtsteuerung von Vorteil, sie kann auch Teil des Sicherheitssystems sein: Vor dem Urlaub wird etwa programmiert, dass abends zu unregelmäßigen Zeiten Licht im Wohnzimmer brennt, was Aktivität suggeriert und Einbrecher möglicherweise abschreckt. Oder man koppelt eine Lampe mit Raumluftsensoren, die messen, wann der Kohlendioxid-Gehalt im Wohnzimmer über eine definierte Grenze steigt. Als visueller Alarm leuchtet die Lampe dann rot statt bisher weiß und bedeutet damit, dass Lüften angesagt ist.

Das intelligente Wohnzimmer - passend temperiert und sparsam

Ob warm oder kalt: Smart Home-Lösungen ermöglichen es, im Wohnzimmer Heizkörper über vernetzte Thermostate fernzusteuern und generalisierte Einstellungen zu treffen. Durch diese intelligenten Zeitschaltungen wird sinnloses Heizen verhindert. Raumatmosphären können nach den eigenen Bedürfnissen komponiert und auf verschiedene Situationen abgestimmt werden, etwa wärmeres Raumklima zum Filmabend. In Verbindung mit einer Wetterstation, die Temperatur und Luftfeuchte misst, lassen sich Voreinstellungen wie eine Grundtemperatur einrichten, die per App jederzeit situationsbedingt anpassbar sind. Auch Ventilatoren und Klimaanlagen werden an das System gekoppelt Teil des smarten Heiz- und Lüftungskonzepts. Ergänzungen wie Fenstersensoren veranlassen, dass beispielsweise die Heizung ausgeht, wenn gelüftet wird beziehungsweise die Tür zu Balkon oder Terrasse geöffnet ist. So wird unnötiges Heizen im Wohnzimmer verhindert.

Vernetztes Entertainment: Weniger Aufwand, mehr Spaß

Was Entertainment-Elemente im Wohnzimmer angeht, gibt der Smart Home-Markt vieles her: Zukünftig smarte Möbel sowie schon heute Lösungen für das Fernbedienungschaos bei zu vielen Geräten und intelligente Multimediakombinationen. Smart TVs mit Internetzugang, integrierten Apps und Augmented Reality-Ergänzungen, das Smartphone als Controller und Social Screens für Spiele, Konzerte, die durch Webstream und live ins Wohnzimmer übertragen werden - auch Multimediaanlagen an sich werden immer interaktiver und vernetzter. Integrative Systeme können das aktuelle Wetter auf dem zentralen Bildschirm genauso anzeigen wie Bilder der eigenen Überwachungskamera. So ist es möglich, eine Türkamera zu installieren und mit dem Fernseher zu koppeln – damit man die Couch nicht einmal zum Türöffnen verlassen muss. Auch die Umgebung kann auf unterschiedliche Aktivitäten abgestimmt werden: Dunkelheit und lauter Sound als Situationseinstellung für einen Horrorfilm, gedimmte Lampen und leise Hintergrundmusik bei einem stimmungsvollen Essen. Die technischen Helfer erleichtern jedoch auch alltägliche Vorgänge. Smarte Zwischenstecker ermöglichen beispielsweise das automatische Schließen der Rollläden, wenn der Fernseher angeschaltet wird oder regulieren, wann dieser ausgehen soll. Fernbedienungen unterschiedlicher Geräte können durch das Smartphone per App zu einer Steuerzentrale zusammengefasst werden. Über eine Oberfläche werden dann Fernseher, Lampen, Stereoanlage, DVD-Player, Spielekonsole, PC und mehr verwaltet. Elektronische Butler verwalten unter anderem Musikstreamdienste, lesen Hörbücher vor, führen Suchanfragen durch und bestellen Essen vom Lieferdienst – alles per Sprachsteuerung. Sie können zudem mit anderen Geräten wie Lichtsoftware kombiniert werden. Mittlerweile gibt es auch smarte Möbel wie einen Couchtisch, mit dem Smartphones kabellos geladen werden können. Mit einer speziellen Hülle versehen wird das Gerät auf dem in die Tischfläche integrierten Induktionsfeld abgelegt und direkt aufgeladen.