144 Hz, 240 Hz, QHD und 4K Monitore im Vergleich Gaming-Monitor Test Check & Vergleich – Die besten Modelle 2024

Die Gamingbranche boomt und zieht täglich mehr Spieler an. Damit das Spielen aber besonders viel Spaß macht, müssen die Bildqualität und die Geschwindigkeit der Monitore passen. Deshalb empfiehlt es sich, in einen Gaming-Monitor zu investieren, egal ob mit der neuen PlayStation 5, der Xbox oder dem PC gezockt wird. Wir zeigen, welche aktuellen Modelle sich besonders lohnen und worauf man beim Kauf eines Gaming-Monitors achten sollte.

Bei Gaming-Monitoren kommt es insbesondere auf die Hz-Zahl und die Reaktionszeit an

Gaming-Monitor Test-Vergleich – das Wichtigste in Kürze

  • Auflösung: Die Auflösungen Full HD, QHD und 4K geben die Anzahl der Pixel des Monitors an. Je höher die Pixeldichte des Gaming-Monitors, desto schärfer das Bild, es gilt jedoch zu beachten, dass mehr Pixel auch mehr Rechenleistung erfordern.
  • Bildwiederholfrequenz: Sie wird in Hz angegeben und zeigt, wie häufig das auf dem Gaming-Monitor angezeigte Bild pro Sekunde aktualisiert wird. Für Shooter oder andere Spiele mit schnellem Ablauf bieten die durch eine hohe Frequenz gewonnen Millisekunden an Reaktionszeit große Vorteile.
  • Reaktionszeit: Die Reaktionszeit eines Gaming-Monitors beschreibt, wie lange der Farbwechsel der einzelnen Pixel dauert. Um Schlierenbildungen (Ghosting) zu vermeiden, darf die Reaktionszeit nicht zu hoch sein, da sonst das Spielerlebnis darunter leidet.

Die besten Gaming-Monitore im Test Check und Vergleich

In unserem Gaming-Monitor Vergleich finden sich Empfehlungen von Full HD bis 4K, von 24 bis 32 Zoll sowie Monitore mit Bildwiederholfrequenzen von 144 Hz bis 240 Hz. Dadurch lässt sich leicht der richtige Gaming-Monitor für jeden Anwendungsbereich und jedes Budget wählen.

AOC Gaming 24G2U Monitor – Empfehlung für preiswertes Full HD 144 Hz Gaming

Der AOC Gaming 24G2U Monitor ist trotz seines vergleichsweise niedrigen Preises vollgepackt mit besonderen Funktionen und eine echte Preis-Leistungsempfehlung. Denn dieser Gaming-Monitor bietet mit 24 Zoll und Full HD die ideale Auflösung. Dank einer Reaktionszeit von einer Millisekunde und der Bildwiederholfrequenz von 144 Hz ist er außerdem bestens für schnelle Shooter oder Rennspiele geeignet.

AOC Gaming 24G2U, 23,8 Zoll
144 Hz Bildwiederholrate, eine Millisekunde Reaktionszeit und FreeSync für flüssiges Bild. Geballte Power!
144 Hz Bildwiederholrate, eine Millisekunde Reaktionszeit und FreeSync für flüssiges Bild. Geballte Power!
Stand: 29.05.2024

LG 27GN800 Gaming-Monitor – Ideal für Gamer und fürs Homeoffice

Für alle, die eher einen größeren und schärferen Gaming-Monitor suchen, empfiehlt sich der LG 27GN800. Mit 27 Zoll und QHD Auflösung ist der Monitor ideal für das Spielen von schnellen Titeln, aber auch für szenenreiche Games wie Assassins Creed oder Tomb Raider geeignet. Insbesondere das IPS-Display sowie die hohe Farbgenauigkeit von 98 Prozent DCI-P3 sorgen für ein kontrastreiches Bild. Dadurch eignet sich der Monitor zusätzlich auch fürs Homeoffice und die Bild- bzw. Fotobearbeitung.

LG 27GN800
Bildschirm mit HDR10, Bildwiederholrate von 144 Hz und augenschonender Flicker Safe Backlight Technologie. -26%
Bildschirm mit HDR10, Bildwiederholrate von 144 Hz und augenschonender Flicker Safe Backlight Technologie.
UVP 309,00 €
Stand: 29.05.2024

LG 27GP850-B Gaming-Monitor – Bester 27 Zoll Gaming-Monitor

Der LG 27GP850-B Gaming-Monitor ist im Prinzip der große Bruder des LG27GN800. Für einen Aufpreis von rund 90 Euro bietet der Monitor eine bessere Ergonomie und ein helleres Display (Stand: 01/2022). Außerdem ist der Monitor noch mal schneller und kommt mit einer 165 Hz Bildwiederholungsrate, die sogar auf 180 Hz übertaktbar ist. Weitere Vorteile gegenüber des älteren LG Models sind die bessere Lesbarkeit von Texten sowie der eingebaute USB-Hub.

LG 27GP850-B
PS-Display mit QHD-Auflösung, augenschonender Flicker Safe Backlight Technologie und verschiedene Bildmodi. -20%
PS-Display mit QHD-Auflösung, augenschonender Flicker Safe Backlight Technologie und verschiedene Bildmodi.
UVP 379,00 €
Stand: 29.05.2024

Samsung Odyssey G7 Gaming-Monitor –für besonders schnelles Gaming

Der Samsung Odyssey G7 Gaming-Monitor ist der schnellste Monitor in unserem Vergleich und weist eine Bildwiederholfrequenz von 240 Hz auf. Dadurch empfiehlt sich der Monitor besonders für Spiele wie Counter Strike oder für Gamer, die mit den Profis mithalten wollen. Neben der hohen Hz-Rate bietet der Monitor eine QHD Auflösung, ist ganze 32 Zoll groß und verfügt über eine HDR600 Zertifizierung.

Samsung Odyssey G7
Curved 32 Zoll Monitor mit Eye Saver Mode, Flicker Free und einer Bildwiederholungsrate von 240 Hz.
Curved 32 Zoll Monitor mit Eye Saver Mode, Flicker Free und einer Bildwiederholungsrate von 240 Hz.
Stand: 29.05.2024

Acer Predator XB323QKNV Gaming-Monitor – Empfehlung für 4K-Gaming

Dank des derzeit noch seltenen HDMI 2.1 Anschlusses eignet sich der Acer Predator XB323QKNV bestens für Next-Gen Konsolen Gaming auf der PlayStation5 oder der Xbox Series X. Nur über den HDMI 2.1 Anschluss lässt sich das Maximum aus den Konsolen rausholen und ermöglicht das Spielen von einigen Titeln in 4K mit bis zu 120 Hz. Für Spieler, die einen Computer benutzen, bietet der Gaming-Monitor mit 144 Hz noch mehr Schnelligkeit. Mit seiner Bildwiederholungsrate von 144 Hz, dem ultrascharfen 4K Bild sowie der Reaktionszeit von einer Millisekunde ist der Acer Predator XB323QKNV ideal für alle Arten Spiele gerüstet.

Acer Predator XB323QKNV
Gaming Monitor mit IPS Display, Bildwiederholsrate von 144Hz und Sync Technologie für ein flüssiges Spielerlebnis.
Gaming Monitor mit IPS Display, Bildwiederholsrate von 144Hz und Sync Technologie für ein flüssiges Spielerlebnis.
Erhältlich bei:
Stand: 29.05.2024

Gaming-Monitore im Test-Vergleich – die technischen Daten

Die folgende Vergleichstabelle der von uns empfohlenen Gaming-Monitore zeigt alle wichtigen Infos, die beim Kauf zu beachten sind. Da die beliebtesten Titel meist auch die erfolgreichsten E-Sport Spiele sind, kommt es bei Gaming-Monitoren meist auf die Geschwindigkeit in Form von Reaktionszeiten und Bildwiederholfrequenz (Hz) an.

 

AOC Gaming 24G2U

LG 27GN800

LG 27GP850-B

Samsung Odyssey G7

Acer Predator XB323QKNV

Displaygröße24 Zoll

24 Zoll

27 Zoll

27 Zoll

32 Zoll

31,5 Zoll

Auflösung

Full HD

QHD

QHD

QHD

4 K

Bildwiederholfrequenz

144 Hz

144 Hz

180 Hz

240 Hz

144 Hz

Reaktionszeit

1 Ms

1 Ms

1 Ms

2 Ms

1 Ms

Display

IPS

IPS

IPS

VA

IPS

Curved

nein

nein

nein

1.000R

Nein

HDR

nein

HDR10

HDR400

HDR600

HDR400

DCIP3

keine Angabe

98 Prozent

98 Prozent

95 Prozent

90 Prozent

Anschlüsse

4x USB 3.0, 2x HDMI, 1x DisplayPort

2x HDMI, 1x DisplayPort

3x USB 3.0, 2x HDMI, 1x DisplayPort

2x USB, 1x HDMI, 2x DisplayPort

4x USB, 1x USB-C, 2x HDMI 2.1, 1x DisplayPort

G-Sync

ja

ja

ja

ja

ja

Externes Netzteil

nein

ja

ja

ja

ja

Energieklasse

F

G

G

G

G

Energieverbrauch

18 kWh/1.000h

31 kWh/1.000h

28 kWh/1.000h

73 kWh/1.000h

40kWh/1.000h

Gewicht

4,2 Kg

6 Kg

6,3 Kg

8,2 Kg

12 Kg

So kam unsere Gaming-Monitor Empfehlung zustande

Das Angebot an Gaming-Monitoren ist enorm und je nach gewünschter Anwendung sind unterschiedliche Faktoren bei der Auswahl wichtig. Wer optisch herausstechende filmische Games spielt, sorgt sich eher um eine hohe Auflösung, Helligkeit und HDR-Zertifizierung. Spieler, die besonders auf E-Sports-Titel stehen, greifen lieber zu schnellen Displays, da hier jede Millisekunde entscheidend sein kann.

Unsere Empfehlung zeigt Modelle aus allen Kategorien, die bei anderen Online-Portalen, Testern oder YouTubern als besonders überzeugend klassifiziert wurden. Dadurch können sich Interessenten sicher sein, mit den gewählten Gaming-Monitoren keinen Fehler zu machen.

Kaufberatung Gaming-Monitor Test-Vergleich – die wichtigsten Kriterien beim Kauf

Bei Gaming-Monitoren kommt es stark auf die Spiele an, die man spielen möchte, aber auch, welche Hardware man besitzt. Wir geben Tipps, worauf Interessenten beim Kauf eines Gaming-Monitors achten sollten:

Displaygröße: Für E-Sport-Spiele präferieren die meisten Gamer einen 24- oder einen 27-Zoll Monitor, da bei diesen Größen alles auf einen Blick zu sehen ist und keine Zeit dabei verloren geht, den Kopf zu bewegen. Bei größeren Modellen setzt man deshalb meist auf Curved Gaming-Monitore. Hier ist das Display zu unterschiedlichen Graden gekrümmt und damit an die Krümmung des menschlichen Auges angepasst. Das Periphere-Sichtfeld erlaubt dann auch bei 32 Zoll großen Bildschirmen das Spielen ohne den Kopf bewegen zu müssen.

Bei szenenreichen filmischen Spielen können Ultrawide-Monitore besonders glänzen, da mehr vom Spiel gleichzeitig zu sehen ist.

Auflösung: Die Auflösung beschreibt, wie viele Pixel auf dem Display angezeigt werden. Bei Full HD handelt es sich also um 1.920 x 1.080 Pixel, bei QHD sind es 2.560 x 1.440 Pixel und 4K sind 3.840 x 2.160 Pixel. Es ist jedoch ein Irrglaube, dass eine höhere Auflösung mit einem schärferen Bild gleichzusetzen ist. Da die Auflösungen FHD, QHD und 4K fixe Pixelwerte sind, ist die Schärfe zusätzlich von der Größe des Displays abhängig.

Aus Auflösung und Displaygröße ergibt sich somit die Pixeldichte, welche der tatsächliche Indikator für die Schärfe des Bildes ist. Ein 4K 55 Zoll Fernseher weist beispielsweise eine Pixeldichte von nur 80 Pixeln pro Zoll auf, während ein QHD 27 Zoll Monitor eine Pixeldichte von 108 Pixeln pro Zoll hat. Der 27 Zoll Monitor ist in unserem Beispiel also trotz niedrigerer Auflösung schärfer als der 4K-Fernseher. Da Gaming-Monitore sich jedoch im Bereich von 24-32-Zoll befinden ist der Monitor mit höherer Auflösung auch das schärfere Display.

Als Grundregel für die Auflösung eines Gaming-Monitors gilt: Bei 24 Zoll ist Full HD die beste Auflösung, bei 27 Zoll sollte auf jeden Fall ein QHD Monitor verwendet werden und ab 32 lohnt sich ein 4K-Monitor.

Bildwiederholfrequenz: Die Bildwiederholfrequenz gibt an, wie häufig der Monitor das angezeigte Bild pro Sekunde aktualisiert. Gewöhnliche Displays verfügen über ein 60-Hz-Display, somit aktualisiert sich das Bild 60-mal pro Sekunde. Gaming-Monitore hingegen bieten weit höhere Werte von bis zu 360 Aktualisierungen pro Sekunde. Der Hersteller BOE hat kürzlich sogar einen Monitor mit über 500 Hz vorgestellt.

Die höhere Anzahl der Aktualisierungen sorgt dafür, dass Spiele flüssiger wirken und schneller auf Aktionen im Spiel reagiert werden kann. Der Unterschied von 60 Hz auf 144 Hz ist für fast jeden Nutzer deutlich spürbar. Der Unterschied von 144 Hz zu 240 Hz oder sogar 360 Hz ist im Vergleich nicht so spürbar. Der YouTuber Linus Tech Tips konnte in einem Test mit High-Speed Kameras und Displays mit verschiedenen Bildwiederholfrequenzen jedoch beweisen, dass der Schritt von 144 Hz auf 240 Hz dennoch einen messbaren Vorteil bot.

Reaktionszeit: Die Reaktionszeit eines Monitors zeigt, wie viel Zeit die einzelnen Pixel benötigen, um zwischen Farben zu wechseln. Die Reaktionszeit ist insbesondere in Kombination mit der Bildwiederholfrequenz wichtig und die beiden Werte müssen aufeinander abgestimmt sein. Ist dies nicht der Fall, kann es zum sogenannten „Ghosting“ kommen, einer Schlierenbildung auf dem Bildschirm, die das angezeigte Bild verschlechtert.

Um dieses Phänomen zu vermeiden, sollte ein Monitor mit 144 Hz mindestens eine Reaktionszeit von 6,9 Millisekunden haben, während ein Monitor mit 240 Hz nur eine maximale Reaktionszeit von 4,1 Millisekunden haben darf.

Displaytyp: Die gängigen Displaytypen für Gaming-Monitore sind TN, VA und IPS. TN-Displays sind jedoch kaum noch zu finden, da VA- und IPS-Displays inzwischen in fast allen Kategorien überlegen sind. Im Vergleich zwischen VA und IPS siegen die VA-Displays in Sachen Kontrast und Schwarzwerten, während IPS Displays bessere Sichtwinkel, Farbwerte, HDR, Reaktionszeiten und Bildwiederholfrequenzen liefern. Vom Bild her können jedoch beide Technologien nicht mit der in High-End Fernsehern verbauten OLED Technologie mithalten.

DCI-P3: DCI-P3 steht für Digital Cinema Initiatives – Protocol 3. Es handelt sich dabei um einen Farbraum, der entwickelt wurde, um die in der Filmindustrie verwendeten Farben zu standardisieren. Gaming-Monitore mit hoher DCI-P3 Abdeckung lohnen sich am besten für HDR-Inhalte und für besonders gesättigte Farbdarstellungen.

Anschlüsse: Die richtigen Anschlüsse für Gaming-Monitore sind unbedingt zu beachten, da die maximale Leistung der Displays nur mit dem richtigen Anschluss möglich ist. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um den DisplayPort Anschluss. Wenn stattdessen ein normaler HDMI Anschluss genutzt wird, ist es beispielsweise nicht möglich, ein QHD-Display mit 144 Hz zu betreiben. Auch Sonderfunktionen wie G-Sync sind nur über den DisplayPort Anschluss möglich.

Mit dem neuen HDMI 2.1-Anschluss können jedoch auch hohe Auflösungen und Bildwiederholfrequenzen erreicht werden. Leider ist dieser Anschluss bislang noch nicht weit verbreitet. Die neue Generation der Spielekonsolen, PlayStation 5 und Xbox Series X, verfügt über HDMI 2.1. Dadurch können bis zu 4K bzw. 120 Hz an dem entsprechenden Gaming-Monitor erreicht werden. Bei Fernsehern ist die neue HDMI-Technologie deutlich weiter verbreitet, als bei aktuellen Gaming-Monitoren.

G-Sync: Bei G-Sync handelt e sich um eine Adaptive-Synchronisations-Technologie für Gaming-Bildschirme von Nvidia. Dabei wird die Bildwiederholfrequenz des Gaming-Monitors an die des Ausgabegeräts angepasst, sodass das Bild bei Leistungseinbrüchen weniger ruckelt und das sogenannte Screen Tearing vermieden wird. Screen Tearing beschreibt einen unerwünschten Effekt, bei dem mehrere Teile aufeinanderfolgender Einzelbilder gleichzeitig angezeigt werden. Das Gesamtbild wirkt dadurch zerrissen, was beim Spielen stört. G-Sync kann dies zwar verhindern, kann aber ausschließlich mit Grafikkarten von Nvidia genutzt werden.

Gaming-Monitore brauchen entsprechende Hardware: Der Gaming-Monitor kann noch so tolle Funktionen, Auflösungen und Bildwiederholfrequenzen haben, wenn der genutzte Laptop oder Computer nicht genügend Leistung bringt, bleibt der Spielspaß fern. Die Bildwiederholfrequenz die ein Monitor anzeigt, ist somit auch von den FPS (Frames per second) die das Endgerät produziert, abhängig. Wenn man im Spiel der Wahl also nur 60 FPS anzeigen kann, lohnt sich das Upgrade zu einem 144-Hz-Monitor nicht, da eh nicht mehr als 60 Bilder angezeigt werden.

Damit 144 Hz bei einem QHD Gaming-Monitor erreicht werden, ist bei den meisten Spielen eine Grafikkarte vom Kaliber RTX 3070 oder höher nötig. Natürlich liegen die Anforderungen ganz beim Spiel. Counter Strike benötigt beispielsweise sehr wenig Leistung und erreicht auch mit älteren Grafikkarten hohe FPS-Werte. 4K Inhalte sind noch mal deutlich anspruchsvoller und selbst mit einer Grafikkarte wie der RTX 3080 können in Spielen wie Cyberpunk bei höchsten Grafikeinstellungen keine besonders hohen FPS-Werte erreicht werden.

VESA-Mount: VESA-Mounts sind standardisierte Schnittstellen an der Rückseite von Monitoren, mit denen sich die Displays mit Monitorarmen am Tisch oder an der Wand befestigen lassen. Dadurch wird enorm Platz auf dem Schreibtisch gespart und die Monitore lassen sich frei bewegen und drehen. Somit lässt sich die ideale Position für ergonomisches Arbeiten und Spielen finden.

AOC 24G2U Gaming-Monitor – Empfehlung für preiswertes Full HD 144 Hz Gaming

Der AOC Gaming 24G2U ist der günstigste Monitor in unserem Vergleich, präsentiert sich aber trotzdem mit einer sehr guten Funktionsausstattung für Gamer. Die Bildwiederholfrequenz von 144 Hz ist mit einer Reaktionszeit von einer Millisekunde gepaart und liefert somit extrem flüssiges Gaming. Die Auflösung ist zwar nur Full HD, bei einem 24 Zoll Monitor ist diese Auflösung jedoch vollkommen ausreichend und bietet ein scharfes Bild. Besonders an dem Display ist, dass es sich trotz der niedrigeren Preisklasse um ein IPS-Display handelt. Dadurch sind die Sichtwinkel des Gaming-Monitors hervorragend und solide Farbwerte sind möglich.

Auch überraschend ist, dass das Display G-Sync kompatibel ist und somit in Kombination mit einer Nvidia Grafikkarte Screen Tearing verhindern kann. Ein solches Feature war noch vor einigen Jahren nur in deutlich teureren Modellen zu finden. Mit einem Energieverbrauch von 18 kWh/1.000h ist der AOC Gaming 24G2U der sparsamste Gaming-Monitor in unserem Vergleich. Außerdem ist es der einzige Monitor in unserer Liste, der sich ohne externes Netzteil betreiben lässt. Praktisch: So kann Kabelsalat unter dem Schreibtisch verhindert werden.

Mit einem Gewicht von 4,2 Kilogramm sowie den VESA-Anschlussstellen an der Rückseite kann der Monitor auch unproblematisch an einem Monitorarm befestigt werden, um Platz auf dem Schreibtisch zu schaffen. Der mitgelieferte Ständer des AOC Gaming 24G2U ist jedoch im Prinzip auch vollkommen ausreichend und bietet genügend Flexibilität.

AOC 24G2U Gaming-Monitor Test-Vergleich – wichtige Tests und Bewertungen

  • Im AOC 24G2U Test von pcwelt.de erhielt der Gaming-Monitor die Note „gut.“ (Stand: 08/2020)
  • Bei displayninja.com erzielte der AOC 24G2U Gaming-Monitor im Test 4,7 von 5 Sternen. (Stand: 11/2021)
  • Im detailreichen AOC 24G2U Test von Hardware Unboxed wurde der Gaming-Monitor als der beste Full HD 144 Hz Monitor bezeichnet. (Stand: 02/2020)
  • Die Kunden bei Amazon bewerteten den AOC 24G2U mit 4,6 von 5 Sternen. (Stand: 01/2022)

AOC 24G2U Gaming-Monitor Test-Vergleich – Preis und beste Angebote

AOC Gaming 24G2U, 23,8 Zoll
144 Hz Bildwiederholrate, eine Millisekunde Reaktionszeit und FreeSync für flüssiges Bild. Geballte Power!
144 Hz Bildwiederholrate, eine Millisekunde Reaktionszeit und FreeSync für flüssiges Bild. Geballte Power!
Stand: 29.05.2024

LG 27GN800 Gaming-Monitor– Ideal für Gamer und fürs Homeoffice

Der LG 27GN800 Monitor bietet ähnlich wie das Modell AOC 24G2U eine Top-Ausstattung zu einem vergleichsweise geringen Preis. Statt der Full HD Auflösung des AOC-Gaming-Monitors bietet der LG 27GN800 jedoch QHD und ein etwas größeres Display mit 27 Zoll. Die Kombination aus 144 Hz Bildschirmwiederholfrequenz und einer Millisekunde Reaktionszeit ist auch bei dem LG Monitor vertreten. Somit bietet der Monitor hochauflösendes, flüssiges Gameplay.

Der Stromverbrauch liegt mit 31 kWh/1.000h jedoch über dem von des AOC-Bildschirms und auch der Bildschirmständer bietet weniger Flexibilität. Hier lohnt sich auf jeden Fall die Nutzung eines Monitorarms, über die nötigen VESA-Schnittstellen verfügt der LG 27GN800.

Ein weiterer Vorteil im Vergleich zum AOC-Monitor ist die HDR10 Zertifizierung. Mit der HDR-Zertifizierung, dem IPS-Display und mit der 98-prozentigen Abdeckung des DCI-P3 Farbspektrums eignet sich der Monitor nicht nur zum Spielen von schnellen Titeln, sondern auch für szenenreiche Spiele wie Tomb Raider oder Cyberpunk. Außerdem kann der Monitor dank seiner Farbgenauigkeit und der sRGB Abdeckung von 99 Prozent für Arbeiten im Homeoffice, Foto- und Videobearbeitung sowie zum Filme schauen genutzt werden.

Nützlich: G-Sync ist bei dem Monitor auch mit an Bord und hilft dabei, Screen Tearing zu verhindern.

LG 27GN800 Gaming-Monitor Test-Vergleich – wichtige Tests und Bewertungen

  • Die Tester von prad.de vergaben im LG 27GN800 Test 4,1 von 5 Sternen. (Stand: 01/2020)
  • Im LG 27GN800 Test von eurogamer.de erhielt der Gaming-Monitor 8,4 von 10 Punkten. (Stand: 10/2020)
  • Die Monitor-Experten von rtings.com vergaben 8,2 von 10 Punkten im LG 27GN800 Test. (Stand: 03/2021)
  • Die Kunden bei Amazon bewerteten den LG 27GN800 27 Zoll Monitor mit 4,6 von 5 Sternen. (Stand: 10/2021)
  • Bei Stiftung Warentest konnten wir noch keinen Test zum LG 27GN800 27 Zoll Monitor finden. (Stand: 11/2021)

LG 27GN800 Gaming-Monitor Test-Vergleich – Preis und beste Angebote

LG 27GN800
Bildschirm mit HDR10, Bildwiederholrate von 144 Hz und augenschonender Flicker Safe Backlight Technologie. -26%
Bildschirm mit HDR10, Bildwiederholrate von 144 Hz und augenschonender Flicker Safe Backlight Technologie.
UVP 309,00 €
Stand: 29.05.2024

LG 27GP850-B Gaming-Monitor – Bester 27 Zoll Gaming-Monitor

Der LG 27GP850-B Gaming-Monitor kann alles, was der LG 27GN800 kann, nur ein bisschen besser. Für einen Aufpreis von aktuell knapp 90 Euro erhalten Käufer den derzeit besten 27 Zoll QHD Monitor (Stand: 01/2022). Statt der Bildwiederholungsrate von 144 Hz bietet der LG 27GP850-B 165 Hz. Diese lassen sich jedoch im Monitormenü auch noch übertakten, sodass sogar 180 Hz möglich sind. Die Reaktionszeit beträgt eine Millisekunde und dank Zusatzfunktionen liegt eine geringere Eingangsverzögerung vor. Dadurch erfolgt der Input durch die Maus oder die Tastatur schneller auf dem Display. Das sorgt für einen Vorteil beim Spielen.

G-Sync ist wie bei dem älteren LG Monitor ebenfalls dabei, aber statt einem herkömmlichen IPS-Display bietet der LG 27GP850-B ein Nano-IPS Display welches den sRGB Raum sogar zu 135 Prozent darstellen kann. In Kombination mit der Farbkalibrierung von LG bietet der Gaming-Monitor demzufolge ein herausragendes Bild. Dabei hilft auch die HDR400 Zertifizierung, die zeigt, dass der LG 27GP850-B über HDR und eine maximale Helligkeit von 400 Nits verfügt. Der LG-Gaming-Monitor kann somit filmszenische Spiele bestens darstellen und eignet sich auch für die Bearbeitung von Foto- und Videomaterial.

Auch der Ständer des LG 27GP850-B Gaming-Monitor ist eine Verbesserung gegenüber dem LG 27GN800 und dem AOC 24G2U, da er neigbar, höhenverstellbar und sogar drehbar ist. Außerdem wirbt LG mit einem „nahezu randlosen Design“, die Bilder auf Amazon zu diesem Monitor zeigen demnach den falschen Monitor.

LG 27GP850-B Gaming-Monitor Test-Vergleich – wichtige Tests und Bewertungen

  • Der LG 27GP850-B im Test bei prad.de erhielt 4,2 von 5 Sternen. (Stand: 08/2021)
  • Die Experten bei gamezoom.net vergaben im LG 27GP850-B Test eine Bewertung von 90 Prozent. (Stand: 08/2021)
  • Für Hardware Unboxed war der LG 27GP850-B im Test der beste QHD Gaming-Monitor 2021. (Stand: 07/2021)
  • Im LG 27GP850-B Test von rtings.com erhielt der Gaming-Monitor 8,5 von 10 Punkten. (Stand: 07/2021)
  • Bei Amazon erhielt der LG 27GP850-B Gaming-Monitor eine Bewertung von 4,6 von 5 Sternen. (Stand: 01/2022)

LG 27GP850-B Gaming-Monitor Test-Vergleich – Preis und beste Angebote

LG 27GP850-B
PS-Display mit QHD-Auflösung, augenschonender Flicker Safe Backlight Technologie und verschiedene Bildmodi. -20%
PS-Display mit QHD-Auflösung, augenschonender Flicker Safe Backlight Technologie und verschiedene Bildmodi.
UVP 379,00 €
Stand: 29.05.2024

Samsung Odyssey G7 Gaming-Monitor – für besonders schnelles Gaming

Der Odyssey G7 Gaming-Monitor ist in 27 Zoll und 32 Zoll erhältlich. Während das 27-Zoll-Modell eine höhere Pixeldichte aufweist, erhalten Käufer des 32-Zoll-Models ein immersiveres Spielerlebnis.

Mit einer Bildwiederholungsrate von 240 Hz ist der Odyssey G7 Gaming-Monitor der schnellste auf unserer Liste und eignet sich am besten für Shooter oder andere kompetitive Online-Spiele. Die Reaktionszeit ist zwar mit 2 Millisekunden die schlechteste im Vergleich. Der YouTuber Hardware Unboxed konnte jedoch zeigen, dass das Display dank Samsungs Overdrive Technologie schneller als alle anderen getesteten IPS Alternativen war. Außerdem konnte im Odyssey G7 Test gezeigt werden, dass das VA-Display einen doppelt so guten Kontrast liefert wie IPS Alternativen (Stand: 07/2021). Dadurch eignet sich der Gaming-Monitor gut zum Spielen im Dunkeln, da die sehr guten Schwarzwerte dafür sorgen, dass das Bild nicht gräulich wirkt.

Kritikpunkte an dem Samsung Odyssey G7 Gaming-Monitor sind der in unserem Vergleich höchste Stromverbrauch von 73 kWh/1.000h sowie die vergleichsweise schlechte Farbraumabdeckung. Dafür verfügt das Display über eine HDR600 Zertifizierung, kann also bis zu 600 Nits hell werden. G-Sync Kompatibilität ist ebenfalls gegeben und für ein immersiveres Spielerlebnis handelt es sich um einen Curved Gaming-Monitor. Er erreicht dabei 1.000R, was im Vergleich zu anderen Curved Monitoren einer besonders starken Krümmung entspricht.

Samsung Odyssey G7 Gaming-Monitor Test-Vergleich – wichtige Tests und Bewertungen

  • Die Experten von Chip.de vergaben im Samsung Odyssey G7 Test die Note „gut“ (1,9). (Stand: 12/2020)
  • Im Samsung Odyssey G7 Test von geek-magazin.com erhielt der Gaming-Monitor 8,8 von 10 Punkten. (Stand: keine Angabe)
  • Für die Experten von Hardware Unboxed war der Samsung Odyssey G7 im Test der beste QHD 240 Hz Monitor 2021. (Stand: 07/2021)
  • Amazon-Kunden vergaben in der Samsung Odyssey G7 Bewertung 4,4 von 5 Sternen. (Stand: 01/2022)

Samsung Odyssey G7 Gaming-Monitor Test-Vergleich – Preis und beste Angebote

Samsung Odyssey G7
Curved 32 Zoll Monitor mit Eye Saver Mode, Flicker Free und einer Bildwiederholungsrate von 240 Hz.
Curved 32 Zoll Monitor mit Eye Saver Mode, Flicker Free und einer Bildwiederholungsrate von 240 Hz.
Stand: 29.05.2024

Acer Predator XB323QKNV Gaming-Monitor – Empfehlung für 4K-Gaming

Der Acer Predator XB323QKNV ist der mit Abstand teuerste Monitor in unserem Vergleich, bietet dafür aber die höchste Auflösung in Kombination mit hoher Bildwiederholfrequenz. Dieser Monitor erfordert einen Gaming PC mit enormer Leistung. Andernfalls lassen sich die 144 Hz des Monitors bei dieser Menge an Pixeln nicht erreichen. Für einen Computer empfiehlt sich hier eine RTX 3080, 3080Ti, 3090 oder eine Radeon RX 6900 XT.

Wer solch kostspielige Hardware besitzt, kann das Maximum aus dem Monitor herausholen und von der sehr guten Reaktionszeit von einer Millisekunde, der Bildwiederholungsrate von 144 Hz und der 4K-Auflösung profitieren. Außerdem bietet der Monitor ein IPS-Display, die Farbraumabdeckung liegt in unserem Vergleich jedoch hinter den meisten Monitoren. Dafür ist der Acer Predator XB323QKNV HDR400 zertifiziert und verbraucht im Vergleich zum gleichgroßen Odyssey G7 Gaming-Monitor deutlich weniger Strom. G-Sync bietet dieser Gaming-Monitor ebenfalls.

Dank der HDMI 2.1 Anschlüsse eignet er sichauch ideal für die PlayStation 5 und die Xbox Series X. Die neuen Konsolen bieten aber maximal 120 Hz bei 4K und schaffen das auch nicht in allen Spielen.

Ebenfalls zu beachten ist das hohe Gewicht des Monitors. Mit zwölf Kilogramm ist der Acer Predator XB323QKNV der schwerste Monitor in unserem Vergleich. Dabei fallen jedoch über sechs Kilogramm auf den Ständer zurück. Das Display selbst lässt sich mit 5,8 Kilogramm also auch an einem Monitorarm befestigen.

Acer Predator XB323QKNV Test-Vergleich – wichtige Tests und Bewertungen

  • Im Acer Predator XB323QKNV Test von powerup-gaming.com erhielt der Gaming-Monitor 9 von 10 Punkten. (Stand: 12/2021)
  • Bei pokde.net erhielt der Acer Predator XB323QKNV im Test 7,9 von 10 Punkten. (Stand: 11/2021)
  • Kunden bei Amazon bewerteten den Acer Predator XB323QKNV mit 4,5 von 5 Sternen. (Stand: 01/2022)

Acer Predator XB323QKNV Gaming-Monitor Test-Vergleich – Preis und beste Angebote

Acer Predator XB323QKNV
Gaming Monitor mit IPS Display, Bildwiederholsrate von 144Hz und Sync Technologie für ein flüssiges Spielerlebnis.
Gaming Monitor mit IPS Display, Bildwiederholsrate von 144Hz und Sync Technologie für ein flüssiges Spielerlebnis.
Erhältlich bei:
Stand: 29.05.2024

Was sind die besten Gaming-Monitore?

In unserem Gaming-Monitor Test-Überblick empfehlen wir folgende Geräte:

  • AOC 24G2U Gaming-Monitor – Empfehlung für preiswertes Full HD 144 Hz Gaming
  • LG 27GN800 Gaming-Monitor– Ideal für Gamer und fürs Homeoffice
  • LG 27GP850-B Gaming-Monitor – Bester 27 Zoll Gaming-Monitor
  • Samsung Odyssey G7 Gaming-Monitor – für besonders schnelles Gaming
  • Acer Predator XB323QKNV Gaming-Monitor – Empfehlung für 4K-Gaming

Was kostet ein Gaming-Monitor?

In unserem Gaming-Monitor Test-Überblick ist das günstigste Gerät bereits für 180 Euro erhältlich. Für Geräte, die eine höhere Hz Zahl und mehr Pixel bieten, kann der Preis bis auf 1.000 Euro steigen. (Stand: 02/2022)

Was ist ein Gaming-Monitor?

Bei einem Gaming-Monitor handelt es sich um einen Computer-Monitor, der speziell darauf ausgelegt ist, Spielern einen Vorteil zu verschaffen. Durch die höhere Bildwiederholfrequenz (Hz) werden mehr Bilder pro Sekunde angezeigt, was zum einen ein flüssigeres Spielerlebnis verschafft und zum anderen dabei hilft, innerhalb von Millisekunden auf Aktionen im Spiel zu reagieren. Durch die häufigere Aktualisierung der Spielinhalte weiß ein Spieler mit einem 144 Hz Monitor beispielsweise genauer, wo sich der Gegner tatsächlich gerade befindet, als ein Spieler mit einem 60 Hz Monitor.

Wozu benötigt man einen Gaming-Monitor?

Einen Gaming-Monitor benötigt man, wenn man entweder in E-Sports Spielen besser und schneller reagieren möchte oder das maximale Spielerlebnis in Spielen mit besonders eindrucksvoll animierten und designten Welten ausreizen möchte.

Was sind die Vorteile von Gaming-Monitoren?

Gaming-Monitore bieten folgende Vorteile:

  • Höhere Bildwiederholfrequenz
  • Schnellere Reaktionszeit
  • Geringeren Input-Lag
  • HDR-Zertifizierungen
  • G-Sync für vermindertes Screen Tearing

Was sind die Nachteile von Gaming-Monitoren?

Gaming-Monitore bieten folgende Nachteile:

  • Häufig höherer Stromverbrauch
  • Meistens externe Netzteile nötig
  • Können kostspielig sein

Wie installiert man einen Gaming-Monitor?

Der Aufbau und die Installation eines Gaming-Monitors sind üblicherweise bei allen Modellen sehr ähnlich. Denn im Lieferumfang finden sich meist der Gaming-Monitor sowie der dazugehörige Ständer, häufig wird noch ein HDMI oder ein DisplayPort Kabel mitgesendet. Für die Installation eines Gaming-Monitors sind folgende Schritte üblich:

  1. Ständer und Bildschirm aus der Verpackung nehmen.
  2. Ständer je nach Modell entweder an den Bildschirm anstecken oder mithilfe von Schrauben befestigen.
  3. Ein DisplayPort oder HDMI Kabel an den entsprechenden Buchsen des Monitors anschließen.
  4. Das andere Ende des Kabels in den jeweiligen Port des Laptops, PCs oder der Konsole stecken.

Welche Marken bieten Gaming-Monitore an?

  • Samsung
  • BenQ
  • Huawei
  • LG
  • Acer
  • Xiaomi
  • ViewSonic
  • AOC
  • ASUS
  • Iiyama
  • Dell
  • HP
  • MSI
  • Lenovo

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.
Wir haben Kooperationen mit verschiedenen Partnern. Unter anderem verdienen wir als Amazon-Partner an qualifizierten Verkäufen.

Philip Macdonald

Philip Macdonald geht den Dingen gerne auf den Grund und erklärt neue Technik verständlich und alltagsnah. Seine Leidenschaft gilt innovativen Start-up-Projekten, E-Autos, Computern und allem, was das Technikherz noch hochschlagen lässt. Neben der Arbeit studiert er noch Media, Ethics & Social Change im Master an der University of Sussex.

verwandte Themen
Smart Home Angebote bei Amazon
Vernetztes Zuhause
Alexa & Smart Home

Erleben Sie alle Smart Home-Produkte und Geräte mit Sprachsteuerung bei Amazon zu unschlagbaren Preisen.

Zu den Angeboten*
News
Smart Home Angebote
Jetzt sparen!
Smart Home Angebote

Bei Amazon aktuelle Smart Home Angebote finden und sparen! 

Zu Amazon