Philips Hue Test Philips Hue | Das kabellose LED Beleuchtungssystem im Test

Philips Hue ist DAS smarte Beleuchtungssystem für intelligente Eigenheime. Neben einem Prozessor, einfacher Bedienung und einer sehr großen Auswahl an Lampen überzeugt es durch seine Kompatibilität mit dem HomeKit von Apple und dem Amazon Echo. Außerdem können mit dem Philips Hue System bis zu 50 passende LEDs ins Smart Home integriert werden. So lassen sich unendlich viele individuelle Beleuchtungsvarianten realisieren. Selbst LED Lampen der Vorgängerversion sind weiter nutzbar und müssen nicht ausgetauscht werden. 

Die Philips Hue Produktpalette macht Ihren Alltag bunt

Philips Hue setzt Haus und Wohnung effektvoll in Szene

Natürlich gibt es viele alternative Lösungen zur intelligenten Lichtsteuerung, die Teil von unterschiedlichen Smart Home Systemen sind. Genau hier liegt aber das wichtige Alleinstellungsmerkmal von Philips Hue: Die große Kompatibilität des Systems mit anderen Smart Home Systemen. Kaum ein Smart Home Gateway verzichtet auf die Anbindungsmöglichkeit zur Philips Hue Bridge, so dass beispielsweise Licht- und Heizungssteuerung gekoppelt werden können. Sogar Amazon Echo und Apples HomeKit haben Hue direkt in ihre Steuerung integriert. Die unzähligen Verschaltungsmöglichkeiten, die durch das offene System entstehen machen Hue zum erfolgreichsten und beliebtesten Lichtsteuerungssystem auf dem deutschen Markt. Ein weiterer Erfolgsfaktor, neben der Kompatibilität, ist die Tatsache, dass Philips ein beeindruckend großes Universum mit dutzenden Lampen und LED Leuchten um seine Lichtsteuerung gebaut hat.

16 Millionen Farben für jede Lebenslage

Mit dem Philips Hue LED Beleuchtungssystem tauchen Sie die eigenen vier Wände in ein Meer aus Farben. Per App, Funkschalter oder Sprachsteuerung lassen sich Lichtintensität und Farbton spontan an Stimmung oder Aktivität anpassen. Philips Hue setzt dafür auf den zeitgemäßen ZigBee-Funkstandard und ist somit kompatibel zu LEDs und Gateways anderer Hersteller, die auch ZigBee anwenden.

Das Philips Hue Licht System kann unabhängig von einem Smart Home System als geschlossene Einheit genutzt werden. Durch die einfache Installation, eine komfortable Bedienung und die sich ständig erweiternden Einsatzmöglichkeiten, ist es besonders für Smart Home Einsteiger gut geeignet. Ein einfaches Starterset mit der Hue Bridge genügt, um das eigene Zuhause sofort „smarter“ zu machen. Das Starterset kann anschließend nach und nach mit zusätzlichen LED Lampen erweitert werden. Bis zu 50 Lichtquellen sind gleichzeitig oder unabhängig voneinander mit dem Philips Hue System nutzbar. Ein Hub oder anderes Smart Home Zubehör ist für die Steuerung nicht nötig. Es reicht aus, die Philips Hue Bridge mit dem heimischen WLAN-Router zu verbinden. Neben den Starter Sets von Philips Hue gibt es natürlich noch viele weitere Beleuchtungselemente für jeden Geschmack. 

preisalarm-philips-hue-einsteigerset-e27-billiger-kaufen
Unsere Empfehlung
Günstiger Einstieg in die smarte Beleuchtung
Preisalarm

Das Hue-Starterpaket ist aktuell 21% günstiger und ermöglicht den einfachen Einstieg in die smarte Lampensteuerung. Jetzt Bestpreis sichern (Stand 05.04.2017).

157,- € bei Amazon

Funktionen des Philips Hue Systems im Überblick

Nutzungsmöglichkeiten der Philips Hue Lampen im Alltag

Mit dem Smartphone, Tablet, Funkschalter oder einem smarten Sprachassistenten - werden die verschiedenen Philips Hue Funktionen, wie zum Beispiel die Helligkeit oder die Farbwerte der smarten Lampen direkt gesteuert. Neben Weckzeiten-, Timern-, Warn- und Benachrichtigungslichteffekten, können auch Regeln bzw. Szenen einprogrammiert werden, die den Nutzer durch den Tag begleiten.

Morgens wird man von hochdimmendem warmem Licht geweckt, als würde gerade die Sonne aufgehen. Durch das heller werdende Umfeld wird die Ausschüttung von Melatonin – dem Schlafhormon – gestoppt. Das Aufwachen wird so wesentlich leichter und entspannter. Auch im Regen steht man mit Philips Hue nicht mehr so häufig. Denn in Kombination mit der Verschaltungs-App IFTTT, teilt der Wetterdienst der Hue App mit, wenn ein Regenschauer ansteht und warnt durch blaues Licht. Auch der Erhalt einer Mail, einer Textnachricht oder andere Status-Updates können mit Leuchtsignalen der Philips Hue Lampen verbunden werden. Neben dem Komfort trägt Hue auch zur Sicherheit bei. Wird der Bewegungsmelder zu einer ungewohnten Zeit aktiv, taucht das System das ganze Haus zum Beispiel in grelles rot. Dies sind natürlich nur einige wenige der möglichen Szenen. Der Fantasie sind fast keine Grenzen gesetzt. Vor allem die Apps von Drittanbietern und der erwähnte IFTTT-Dienst haben sich auf die Funktionserweiterung des Hue Systems spezialisiert.

Philips Hue Ambilight-Funktion für TV Geräte

Philips Hue lässt sich in das Home Entertainment integrieren. In Kombination mit einem kompatiblen Fernsehgerät, werden die TV-Bilder durch passende Lichteffekte noch mitreißender und echter.

Philips Hue Lampen sorgen für Kinofeeling

Die 3 Lampengenerationen im Vergleich

Philips Hue Lampen gibt es in 3 Generationen. Im Handel werden vor allem Lampen aus der 2. Generation häufig im Sonderangebot abverkauft, so dass sich viele Verbraucher fragen, ob es sich wirklich lohnt in die 3. Lampengeneration zu investieren oder ob die Vorgängermodelle nicht auch ausreichen. Wir erklären den Unterschied.

Vorteil von Philips Hue Lampen der 3. Generation gegenüber älteren Modellen

Philips Hue Lampen der 3. Generation können im Vergleich zu den beiden Vorgängergenerationen pure blaue und grüne Farbtöne deutlich besser und intensiver darstellen. Während „grüne“ Philips Hue Lampen der 2. Generation eher gelblich leuchten, erstrahlen sie in der neuesten Version in leuchtendem saftgrün. Der Kauf der 3. Generation lohnt sich also vor allem für diejenigen, die ihr Zuhause in blauen oder grünen Farbtönen beleuchten möchten.

Optische Merkmale der verschiedenen Lampengenerationen

Bei vielen Onlineangeboten ist gar nicht angegeben, um welche Generation es sich handelt. Doch es gibt eindeutige Unterschiede. Diese sind:

  • erste Philips Hue Generation: erkennbar am silbernen Sockel mit der grauen Aufschrift "Philips"
  • zweite Philips Hue Generation: erkennbar am silbernem Sockel mit der grauen Aufschrift "Philips Hue white and color"
  • dritte Philips Hue Generation:erkennbar am weißen Sockel mit der goldenen Aufschrift "Philips Hue white and color"

Ratgeber: Welches Philips Hue Einsteigerpaket passt zu mir

Wer sich mit Philips Hue auseinandersetzt, erkennt schnell, dass es nicht nur mehrere Generationen, sondern auch ganz unterschiedliche Produktlinien gibt. Diese sind auf verschiedene Bedürfnisse ausgerichtet. Einen Überblick über ihren Funktionsumfang liefert unsere Zusammenfassung.

Philips Hue Einsteigerpakete in der Übersicht

Um in den Genuss der Philips Hue Lichtsteuerung zu kommen, muss zunächst ein Starter Set her. Dieses besteht aus einer Bridge, mehreren LED Lampen und zum Teil auch einem Funk Dimmschalter, den man anstelle des Wandschalter nutzen kann. Die LED Lampen haben einen Stromverbrauch von ca. 9 Watt (Energieeffizienzklasse A+) und eine Lebensdauer von durchschnittlich 15.000 Stunden. Im Standby-Modus verbrauchen sie 0,5 Watt, also weniger als einen Euro im Jahr.

Philips Hue White Starter Set

Das Philips Hue Starter Set White liefert nur die Basisausstattung

Das Philips Hue Starter Set White umfasst zwei LED Birnen (E27 Fassung) und eine Bridge. Es ist dazu gedacht warmweißes Licht zu erzeugen und kann entweder vorprogrammiert oder spontan per App beziehungsweise per Sprachsteuerung variiert werden. Allerdings sind damit keine bunten Farben realisierbar.

Das Philips Hue Starter-Set erhalten Sie bei  Amazon für 117,53 €.  (Stand: 15.03.2017)

 

Philips Hue White Ambiance Starter Set

Die Philips Hue White Ambiance gibt es ab April auch mit E14-Fassung

Das Philips Hue White Ambiance Starter-Set ist etwas umfangreicher und enthält neben zwei LED Birnen (E27 Fassung) und einer Bridge auch einen Dimmschalter. Es bietet sich beispielsweise an, um einen Sonnenaufgang zu simulieren, da es warmweiße als auch kaltweiße Lichtnuancen wiedergeben kann. Zusätzlich beinhaltet der im Lieferumfang enthaltene Dimmschalter vier bereits vorprogrammierte Lichtrezepte (Entspannen, Lesen, Konzentrieren, Energie tanken). So ist man nicht auf das Smartphone als Steuerungselement angewiesen.

Die  Philips Hue White Ambiance  erhalten Sie bei Amazon für ca. 32 €. (Stand: 05.04.2017)

 

Philips Hue White and Color Ambiance Starter-Set

Philips Hue smarte Lichsteuerung mit 16 Mio. Farben
Unsere Empfehlung
Günstiger Einstieg in die smarte Beleuchtung
Einsteigerset mit 3 farbigen Birnen

Das Hue-Starterpaket ermöglicht mit 16 Millionen Farben den einfachen Einstieg in die smarte Lampensteuerung und sorgt immer für die richtige Stimmung. Jetzt informieren.

Jetzt bei Amazon kaufen

Das Philips Hue White and Color Starter-Set bietet 16 Millionen Farben zur Auswahl und wird mit 3 LED Lampen (E27 Fassung) und einer Bridge geliefert. Es kann zum Beispiel mit einem Smart TV gekoppelt werden und Filme passend untermalen. Außerdem ist dieses Starter-Set in Verbindung mit einem smarten Rauchmelder dazu geeignet auch schwer hörige oder taube Menschen durch bestimmte Lichtsignale auf Gefahrensituationen hinzuweisen.

Hier können Sie die Produktlinien direkt vergleichen

Philips Hue Lampenfassungen: E14, E27 und GU10 im Überblick

Wer sich nicht sicher ist, welche Birne für seine Lampenfassung passend ist, für den stellen wir die wichtigsten Lampenfassungen hier vor:

  • E14: wird auch als Mignon-Fassung bezeichnet und ist geeignet für Glühlampen bis 40 W mit kerzenförmigem Glaskolben. (In Ausnahmefällen auch für Lampen mit 60W). E14 Fassungen finden sich häufig in flachen Leuchtgehäusen von Wandleuchten, Nachttischlampen, Kühlschränken, Backrohren oder auch Kronleuchtern.
  • E27: Standardfassung für alle 230-V-Glühlampen (bis 60 W). Kommt bei allen gebräuchlichen Lampensorten, beispielsweise Decken- und Stehlampen, zum Einsatz.
  • GU10: spezielle Lampenfassung zur Drehverriegelung von Hochvoltreflektorlampen (230 V).

Philips Hue Einzellampen für E14, E27 und GU10 Fassungen

Die meisten Philips Hue Birnen gibt es für die bereits vorgestellten Fassungen in den drei Versionen „White“ (warmweiß), „White Ambiance“(kalt- und warmweiß) und „White and Color“ (weiß und bunt).

E14: Philips Hue Lampen mit E14 Fassung sind bisher leider noch nicht in der Version White verfügbar, sondern nur als White Ambiance oder White and Color. Sie gibt es wahlweise als White Ambiance (E14) Kerzenlampe oder SceneSwitch (E14) Kerzenlampe.

Philips Hue mit E14 Fassung für E14-Lampen
Unsere Empfehlung
Philips Hue mit E14-Fassung
Jetzt verfügbar

Neue Einsatzmöglichkeiten für das beliebteste System: Philips Hue ist nun auch für Lampen mit E14 Fassungen verfügbar. Nutzen Sie die neuen Einsatzmöglichkeiten und erweitern Sie das System. (Stand: 10.04.2017)

Bei Amazon kaufen

E27: Smarte Leuchtmittel mit E27 Fassung sind in allen drei Varianten erhältlich. Wer bereits eine Philips Hue Bridge besitzt kann diese zum Beispiel mit folgenden Philips Hue Lampen ergänzen: Philips Hue white (E27) Einzellampen, SceneSwitch white ambiance (E27) Standardlampen oder Philips Hue white and color (E27) Einzellampen.

GU10: Auch für die GU10 Fassung gibt es eine breite Auswahl an passenden Philips Hue Lampen. Zum Beispiel folgende: GU10 white Spot (als 1,2,3 Version erhältlich), Philips Hue white Ambiance LED GU10 Spot Einzellampen, Philips Hue ambiance LED Aufbaustrahler runde Deckenleuchte Spot weiß, SceneSwitch Reflektor GU10, Philips Hue LED Lampe GU10.

Philips Hue Lightstrip für noch mehr Gestaltungsfreiheit

Philips Hue Lightstrip (120 Lumen)

Ob an die Temperatur oder die Musik angepasst, mit den LightStrips aus dem Philips Hue Sortiment werden schöne (Alltags-)Erlebnisse ins passende Licht gerückt. Die Philips Hue LightStrips verschwinden unsichtbar unter Möbeln, Oberflächen und Ecken, liefern dadurch einfach indirektes Licht, ohne selbst aufzufallen.

Die  Philips Hue Lightstrips  sind für ca. 68 € bei Amazon erhältlich. (Stand: 05.04.2017)

 

Philips Hue Lightstrip Plus (Hohe Lichtleistung: 1.600 Lumen)

Der Philips Hue Lightstrip Plus ist sozusagen die Premiumversion des normalen Lightstrips, denn er verfügt über eine besonders hohe Lichtleistung. Folgende Varianten des Philips Hue Lightstrip Plus sind erhältlich:

Einsteigerpakete

  • Hue Lightstrip Plus Basis & Bridge (2m Lightstrip, mit Bridge)
  • Hue Lightstrip Plus Basis & Erweiterung (2m Lightstrip mit Bridge und 1m zusätzlichen Lightstrip)

Erweiterung

  • Hue LightStrip Plus Erweiterung (1m Lightstrip – ohne Bridge)
  • Hue Lightstrip Plus Basis (2m Lightstrip - ohne Bridge)

Philips Hue Leuchten im Überblick

Zusätzlich zu den Starter-Sets und den LED Birnen komplettiert Philips das Sortiment mit Tisch-, Hänge- und Stehlampen in hochwertigen Designs. Diese sind allerdings keine Voraussetzung, um das Philips Hue System in Betrieb zu nehmen. Die LED Birnen selbst sind mit Funktechnik ausgestattet, so dass auch jede alte Leuchte zuhause genutzt werden kann. Als Experte in Sachen Licht lohnt es sich trotzdem einen Blick auf die Philips Modelle zu werfen:

Philips Hue Tischleuchten: setzen jedes Essen perfekt ins Szene

  • Philips Hue LED Tischleuchte Wellness 
  • Philips Hue Tischleuchte Beyond 
  • Philips Hue Tischleuchte Bloom
  • Philips Hue Tischleuchte Wellner 
  • Philips Hue Tischleuchte Phoenix 
  • Philips Hue Living Colors Tischleuchte Iris (Erweiterung für Philips Starter Set)
  • Philips Living Colors Tischleuchte Iris (ohne Hue im Namen dafür inkl. Fernbedienung)

Philips Hue Deckeneinbaustrahler: sorgen für Erleuchtung

  • Philips Hue LED Spot Runner ( 1er, 2er und 3er)
  • Philips Hue LED Spot Pillar (1er und 2er)
  • Philips Hue Deckeneinbaustrahler Phoenix

Philips Hue Deckenpendelleuchten: für individuelle Wohlfühlatmosphäre

  • Philips Hue Pendelleuchte Amaze
  • Philips Hue Pendelleuchte Beyond
  • Philips Hue Pendelleuchte Cher
  • Philips myLiving Pendelleuchte Chiffon
  • Philips myLiving Pendelleuchte Corkwood
  • Philips myLiving Pendelleuchte Ecru
  • Philips Hue Pendelleuchte Fair
  • Philips myLiving Pendelleuchte Mohair
  • Philips Hue Pendelleuchte Phoenix
  • Philips myLiving Pendelleuchte Ring
  • Philips myLiving Pendelleuchte Sandalwood

Weitere Philips Hue DeckenLeuchten: für Individualisten

  • Philips Hue Deckenleuchte LED Being 
  • Philips Hue Beyond Deckenleuchte
  • Philips Hue Deckenleuchte LED Fair
  • Philips Hue LED Deckenleuchte Still

Kleine und mittelgroße Leuchten: für strahlende Akzente

  • Philips Living Colors Aura (mit Fernbedienung)
  • Philips Hue myLiving Colors Bloom (Erweiterung für Philips Hue Startersets/ ohne Fernbedienung)
  • Philips myLiving Colors Bloom (ohne "Hue" im Namen dafür inkl. Fernbedienung)
  • Philips Hue Go

Smartes Philips Hue Zubehör

Philips Hue Bridge

Abbildung der Philips Hue Bridge 2.0 inkl. LED Lampen

Die Bridge ist das Herzstück des Philips Hue Systems. Nur mit ihr lassen sich alle anderen Elemente steuern. Sie ist in allen Philips Hue Starter-Sets enthalten, kann aber auch einzeln gekauft werden. 

Mehr zu diesem Thema erfahren Sie unserem Ratgeberartikel zur Philips Hue Bridge.

Philips Hue Bewegungssensor

Philips Hue Motion Sensor - Bewegungsmelder

Bewegungssensoren spielen in jedem modernen Smart Home eine Rolle, denn sie helfen dabei Abläufe zu automatisieren und Energie zu sparen. Über einen Bewegungssensor kann zum Beispiel die Beleuchtung in der Einfahrt aktiviert werden, wenn die Bewohner nach Hause kommen. Außerdem kann ein Alarmsystem in Zusammenspiel mit dem Philips Hue Lampen das ganze Haus in warnendem Rot blinken lassen, wenn sich Fremde unerlaubt Zutritt verschaffen. Auch das Nachtlicht im Flur wird durch einen Bewegungsmelder automatisch angeschaltet.

Mehr zum Thema Philips Hue Bewegungssensor

Philips Hue Tap 

Der Philips Hue Tap Schalter @meethue.com

Der Lichtschalter aus dem Programm vom Philips Hue ist kabellos und kommt trotzdem ohne Batterie aus. Wie funktioniert der Philips Hue Tab Schalter? Die Informationen werden über die Bridge an die Endgeräte übertragen, die Funktion der Tasten wird per App programmiert. Der Schalter kann frei beweglich oder befestigt an der Wand verwendet werden. Die Energie bezieht er aus der Reibung beim Tastendruck. Unseren ausführlichen Beitrag finden Sie unter Philips Hue Tap.

Der  Philips Hue Tap  ist bei Amazon für ca. 50 EUR erhältlich. (Stand: 05.04.2017)

 

Philips Hue Dimmschalter

Der Philips Hue Dimmschalter sorgt für noch mehr Komfort

Mit diesem ebenfalls kabellosen Dimmschalter wird es schnell gemütlich, denn er schafft sanfte Übergänge zwischen ganz unterschiedlichen Lichtstimmungen. Auf Wunsch ist er auch per App fernsteuerbar. Ein einzelner Philips Hue Dimmschalter kann bis zu zehn verschiedene smarte Lampen steuern und hat nach Herstellerangaben eine Reichweite von bis zu 30 Metern. Mehr Informationen dazu finden Sie auch in unserem Ratgeber zur Verwendung des Philips Hue Dimmschalters.

Ikea Lampenschirme passend zu Philips Hue Birnen

Philips Hue Birnen verleihen IKEA Lampenschirmen (noch mehr) Farbe

Die smarten Birnen von Philips Hue lassen sich in ganz unterschiedliche Fassungen drehen, sehen aber an sich etwas kahl aus. Wer keine neue Philips Hue Lampe mit passendem Lampenschirm kaufen möchte, kann die Philips Hue Birnen zum Beispiel auch mit modernen Lampenschirmen von Ikea kombinieren.

Praxistest Philips Hue

Die Philips Hue LEDs einstellen

Beim Öffnen der App wird zuerst die Raumübersicht angezeigt. Dort lässt sich dann zum Beispiel das Wohnzimmer auswählen, um zu sehen welche Birnen hier installiert worden sind. Beim Lampen-Namen „Hue color lamp 1“ zum Beispiel kann mit dem rechts angezeigten Regler die Lampe aus- oder eingeschaltet werden.

Wer nicht nur die voreingestellte Farbgebung nutzen, sondern sich eine Farbe unter den 16 Millionen von Philips angebotenen Farbnuancen aussuchen möchte, kann dies über den Lampen-Icon links neben dem Lampennamen tun. Unter der Bezeichnung „Farben“ erscheint die gesamte Farbpalette von Philips Hue. Der Reiter „Rezepte“ dagegen ist für die Auswahl bereits voreingestellter Farbstimmungen gedacht. Zur Auswahl stehen die Beleuchtungsszenen „Lesen“, „Konzentrieren“, „Aktivieren“ und „Entspannen“.

Der Philips Hue Dauertest der Redaktion ergab bei der Steuerung der smarten Lampen keinerlei Probleme. Auch die Verbindung zwischen Smartphone, Bridge und Lampe lief reibungslos. Die Reaktionszeit betrug in der Regel weniger als eine Sekunde.

Szenen und Routinen per Hue App einstellen und steuern

Die Kernkompetenz der Hue-App, neben der Echtzeitsteuerung, liegt darin Routinen festzulegen. Im Hauptmenü öffnet man den Punkt "Routinen" und kann nun wählen, zwischen "Zuhause & Abwesend", "Aufwachen", "Schlafen gehen" und "Meine Routinen". Hier können alle Einstellungen vorgenommen werden, die die Lichtsteuerung im Alltag koordinieren sollen. Beispielsweise das automatische Einschalten des Lichts bei Heimkehr oder das allmähliche Runterdimmen am Abend. 

Anwendungsfehler mit Philips Hue vermeiden

Stattet man eine Deckenlampe mit einer Hue-Birne aus, die normalerweise mit einem Schalter betätigt wird, muss man bedenken, dass dieser Schalter ab sofort nicht mehr genutzt werden kann. Damit die Hue-Lampe per App ein- und ausgeschaltet werden kann, muss sich der herkömmliche Wandschalter immer im „AN“-Modus befinden, das heißt der Stromkreis immer geöffnet sein. Die Hue-Birnen wechseln also nicht von Ein auf Aus, sondern von Ein auf Standby. Der Standby-Modus verbraucht aber gerade mal 0,5 Watt, so dass die Stromkosten für eine Lampe bei unter einem Euro im Jahr liegen. Anfangs kann es natürlich passieren, dass man die Lampe wie gewohnt am Wandschalter ausschaltet. Das funktioniert auch nach wie vor. Allerdings kann die App die Lampe dann nicht wieder einschalten, dafür muss dann erst wieder der Wandschalter den Stromkreis freischalten.

Fazit zum Philips Hue Test

Aus unserem Praxistest konnten wir lernen, dass die App gute Dienste leistet, wenn es um das Einstellen von definierten Szenen und Routinen geht. Zum spontanen Licht ein- und ausschalten war uns das Suchen nach dem Handy aber zu lästig. Für uns ist klar, dass ein Philips Hue System erst richtig Spaß macht und praktisch ist, wenn man es entweder mit passenden Philips Hue Funkschalter wie dem Wireless Dimming Schalter oder dem Hue Tap ergänzt oder mit einer Sprachsteuerung wie Amazon Echo beziehungsweise dem Apple HomeKit. Die verschiedenen Steuermöglichkeiten werden wir später noch vorstellen.

Installation der Philips Hue Bridge und LEDs

Der erste Eindruck der Philips LEDs: Sie sind wesentlich schwerer als normale Glühbirnen. Das stört aber weder die Lampenfassung noch den Nutzer. Die Hue Bridge kommt mit Ethernet-Kabel, das mit dem Internetrouter verbunden wird, und natürlich einem Stromanschluss. Die Hue Bridge muss also in der Nähe des Routers platziert werden. Da sie nicht größer ist als eine Handfläche, lässt sie sich aber gut verstauen. Sie leuchtet fortwährend in einem angenehmen Blauton. Die Bridge bildet die Schnittstelle zwischen Smartphone und LED Birnen. Während sie zum Smartphone über WLAN kommuniziert, spricht sie zu den LED Birnen in ZigBee Funksprache.

Die Installation der Bridge erfolgt per plug and play

Philips Hue Birnen und Bridge Schritt-für-Schritt Installation

1. Die LED-Birnen da anbringen, wo man sie haben möchte und – wichtig – einschalten! Hier könnte der ein oder andere schon enttäuscht werden. Das Philips Hue Starterset, das wir im Praxistest genutzt haben, enthielt nur E24 Fassungen, so dass unsere Nachttischlampe erstmal außen vor blieb. Hier haben wir dann erst später eine E14 Fassung hinzugekauft.

2. Die Bridge per Ethernetkabel an den Router anschließen und den Netzstecker in die Steckdose stecken. Das Netzteil besteht aus drei Komponenten, die zuvor zusammengesteckt werden müssen.

3. Die Philips Hue App installieren. Sie gibt es im iTunes App Store, über Windows App Tipps und als  Android App auf Google Play. Eine Apple Watch Anbindung ist auch möglich.

4. Die Einrichtung der Bridge per App ist an sich einfach - die App braucht allerdings ganze 72 MB. Es werden dabei netterweise keine persönlichen Daten abgefragt, wie es ja sonst häufig der Fall ist. Die Bridge wurde in unserem Test sofort erkannt. „Leider“ wurde zusätzlich auch gleich noch ein Update für die Bridge gefunden. Philips bittet an dieser Stelle die Geschäftsbedingungen zu akzeptieren. Leider war das User-Interface etwas verzogen, so dass man kaum sehen konnte, wo bzw. dass man einen Haken setzen muss. Wenn man genau hinsieht, entdeckt man das Kästchen doch. Anschließend dauerte es in unserem Philips Hue Praxistest fast 10 Minuten, bis das Update durchführt war. Tipp: Sollte das Update nicht funktionieren, nochmal checken, ob die Lampen auch wirklich eingeschaltet sind. Das war aber auch schon die größte „Hürde“ bei der Installation.

5. Zuletzt geht es zur Ersteinrichtung der erkannten LED Birnen. Man muss sie unterschiedlichen Räumen zuweisen, die frei benannt werden können. (Auch die LED Birnen kann man unter "Lampeneinstellungen" mit kreativen Namen versehen). Und das war es auch schon. Die LED Birnen sind anschließend einsatzbereit.

Zusatzfunktionen von Hue Labs nutzen

Philips HueLabs ist nun über die Hue-App für iOS zugänglich

Lange konnten die Zusatzfunktionen der Hue Labs nur über die Website labs.meethue.com eingerichtet werden. Bei der aktuellen Version der Philips Hue App ist das Labor aber inzwischen direkt angebunden. Im Menüpunkt „Entdecken“ können die „Hue Labs“ aufgerufen und Beta-Features ausprobiert werden.

IFTTT-Ideen für Philips Hue Lichtsystem

Philips Hue und die Kompatibilität mit anderen Systemen

Ein großer Vorteil von Philips Hue Komponenten ist ihre Kompatibilität mit vielen anderen Smart Home Produkten und Systemen. Denn mit der Zigbee-Version 3.0 öffnet sich Philips Fremdherstellern. Hier eine kleine Auflistung:

Plattformen

  • Apple HomeKit: Das Philips Hue System harmoniert perfekt mit der HomeKit-App von Apple und ist daher auch im Apple Store verfügbar. Auch die Steuerung per Sprachassistent Siri funktioniert reibungslos.
  • Amazon Echo: Die im Amazon Echo integrierte Sprachassistentin Alexa kann alle Philips Hue Lampen steuern und verbindet ihre Funktionen auf Wunsch mit anderen smarten Produkten, wie zum Beispiel einer Alarmanlage oder einem Bewegungsmelder. Dazu ist kein Skill-Download notwendig.
  • Conrad Connect: Wie der Name bereits verrät, wurde der Conrad Connect Service von dem gleichnamigen Elektronikriesen entwickelt. Mit diesem Service lassen sich smarte Komponenten vieler verschiedener Hersteller über ein einziges Dashboard bequem und übersichtlich steuern.
  • Google Home: Der Google Home Lautsprecher ist leider noch nicht in Deutschland verfügbar. Er soll jedoch schon bald dem Apple HomeKit und dem Amazon Echo Konkurrenz machen.
  • Smart Things: Diese Smarthome-Steuerung ist neben Philips Hue zum Beispiel auch mit Honeywell Thermostaten, August Smart Locks, Netgear beziehungsweise Arlo Kameras und vielen anderen smarten Produkten kompatibel. So kann zum Beispiel über SmartThings die Heizung mit der Beleuchtung gekoppelt werden.
Philips Hue LightStrip HomeKit Steuerung

TV-Geräten

  • Ambilight: Mit Ambilight lassen sich Fernseher indirekt beleuchten, um das Fernseherlebnis zu optimieren. Mehr Informationen dazu finden Sie auch in unserem Vergleich von Lightberry und Philips Ambilight.

Komplettsysteme

  • Bosch: Das Smart Home System von Bosch nutzt ebenfalls den ZigBee Funkstandard. Über die dazugehörige Home connect App lassen sich sogar Kühlschränke, Mikrowellen, Backöfen und Geschirrspüler steuern.
  • Innogy SmartHome: Die Einbindung von Philips Hue in das innogy Smarthome ist möglich. Selbst die Blooms und die Philips LightStrips lassen sich einbinden.
  • Telekom SmartHome: Viele Philips Hue Komponenten sind auch mit dem Telekom SmartHome kompatibel (hier finden Sie die Liste der Produkte)

Apps

  • HomeWizard App: Die HomeWizard App wurde ursprünglich für Haushaltsgeräte entwickelt, kann aber auch viele anderen Komponenten, wie zum Beispiel Philips Hue Lampen, steuern.

Sonstige

  • Nest: Der Hersteller Nest bietet sowohl smarte Heizthermostate als auch Rauchmelder und Kameras an. Beide können mit den Lampen, Bewegungsmeldern und Schaltern von Philips Hue verbunden werden.
Nest Thermostat Smart Home

Philips Hue - Preise und Verfügbarkeit

Die smarten Lampen von Philips Hue sind direkt beim Hersteller und auch bei vielen Onlinehändlern erhältlich

Bei Amazon ist das  Philips Hue Starterset der 3. Generation mit 3 farbigen E27-Birnen  für 157,04 € erhältlich (Stand: 05.04.2017)

Bei tink.de  erhalten Sie verschiedene Philips Hue Leuchtmittel  zu attraktiven Preisen.

 

Abbildung der Philips Hue Bridge 2.0 inkl. LED Lampen
Unsere Empfehlung
Philips Hue Produkte in der Übersicht
Philips Hue Produkte

Philips Hue - Das smarte Beleuchtungskonzept für das Eigenheim. Bis zu 50 Hue-LEDs lassen sich in das System für unterschiedliche Beleuchtungsvarianten integrieren. Zusätzlich ist das System mit HomeKit von Apple kompatibel.

jetzt bei amazon kaufen

Lohnt es sich billige Philips Hue Alternativen zu kaufen?

Es gibt ohne Frage Systeme, die günstiger sind als das Sortiment von Philips Hue (zum Beispiel smarte Lampen von Osram). Die Lichtausbeute ist hier allerdings bedeutend geringer und die Bedienung deutlicher weniger bequem. In Bezug auf die Vielseitigkeit der Produktpalette und die vielen kompatiblen Apps der Drittanbieter sind die Möglichkeiten der Beleuchtung mit Philips Hue zudem bedeutend vielseitiger. Wer viel Wert auf Gemütlichkeit, Ambiente und ein starkes, zuverlässiges System legt, ist mit der Philips Hue bestens beraten. Auf Regen reagieren, Meldung geben, wenn es Neuigkeiten in Sozialen Netzwerken gibt, feiern wenn das Lieblings-Team auf "ESPN" einen Treffer landet - all das kann nur Philips Hue

Wenn Ihnen das Philips Hue System trotzdem zu teuer erscheint, empfehlen wir Ihnen unseren Artikel zu möglichen Philips Hue Alternativen.

Lesetipps zum Thema

Philips Hue Phoenix | Neue Weißlichtleuchten für das Hue System
Philips Hue Go | Kabellose Leuchte für das Smart Home
Die Philips Living Colors Iris LED-Leuchte im Kurztest

Mehr Infos und News zum Smart Home

homeandsmart.de Redaktion

Selbständiger Service-Designer und Webseiten-Betreiber. Liebt sein Smart Home. Interessiert sich für Internet-Technologie, Wirtschaft, Technik, Internet of Things – einfach alles Digitale. Passionierter Macher. Entwickelt, baut und berät Internet-Portale. Der erste Tweet am Morgen: sicherlich von Kai. Das Thema: sicherlich das Neueste aus der Smart Home Welt.

Artikel zu Philips Hue
Ist Moodnode eine Alternative zu Philips Hue?
Alternative Lichtsteuerung

Wer ein Smart Lighting System á la Philips Hue installiert hat, kennt ein Problem der automatisierten Lichtsteuerung: die regulären Wandschalter verlieren…

tink überrascht seine Kunden zu Ostern mit Gratisgeschenken
Aktion verlängert

Tink lässt Technikerherzen höher schlagen. Denn der Online-Vergleichsdienst bietet nicht nur Smart Home Komponenten aller Art, sondern auch besonders…

Die Philips Hue Go als Beleuchtung im Garten
Erfahrungsbericht - Wandschalter löscht Routine

Das Licht per App steuern und automatisieren ist der neue Trend - Jeden Tag mit der „Sonne“ aufwachen, bei Anbrechen der Dunkelheit dimmt sich das Licht,…

Trådfri: Nicht nur Lampen, sondern auch smarte Lichttechnik von IKEA
Smartes LED Lichtsystem by IKEA

IKEAs Philips Hue-Pendant heißt TRÅDFRI und geht nun endlich über die schwedische Ladentheke. Damit könnte der Möbelhersteller smarte Lichtechnik…

Das tapdo-Team ist auf Erfolgskurs: Nach 2 Tagen ist das Projekt schon ein Drittel finanziert
Kurz-Interview

Anfang des Jahres berichteten wir bereits über eine interessante Idee zur Smart Home Steuerung: den tapdo Button. Vor zwei Tagen startete die…

Per App oder TV steuerbar - Das TechniSat-Smart Home
Fernseher als Smart-Home-Zentrale

Wer viele Smart-Home-Geräte sein eigen nennt, stößt schnell auf ein Problem: Thermostat, Bewegungssensor, Funkstecker und Smartlight kommen mit ihrer…

Die Philips Hue Produktpalette macht Ihren Alltag bunt
Neue Talente für Philips Hue

HueLabs ist für Fans des Lichtsystems Philips Hue ein echter Geheimtipp. Über diese etwas versteckte Webseite lassen sich ganz neue Funktionen freischalten:…

Die IoT-Plattform iobroker hilft smarten Bastlern weiter
OpenSource-Plattform

Bei ioBroker handelt es sich um ein OpenSource-System, mit dem Smart-Home-Produkte verschiedener Hersteller zentral gesteuert werden können. ioBroker dient…

Amazon Echo kommuniziert mit (fast) allen smarten Haushaltsgeräten
Kompatibel mit Amazon Echo

Die Möglichkeiten der Sprachsteuerung sind inzwischen fast unbegrenzt. Jeden Tag verkünden neue Hersteller ihre Kooperation mit Amazon. Vom Lautsprecher…

home-and-smart-preisradar-smarthome-produkte-guenstiger-bei-amazon
Der home&smart-Preisradar

Wir beobachten den Smart Home Markt ganz genau. Dabei entgeht uns auch das ein oder andere Schnäppchen nicht. In unserem Preisradar teilen wir jede Woche mit…

Smart-Home-Steuerung im edlen Holzlook: Turn Touch Remote
Fernbedienung aus Holz

Graue Tastenblöcke gehören 2017 nicht mehr ins Wohnzimmer. Die Turn Touch Remote ist eine Fernbedienung aus edlen Hölzern, die nicht nur den Fernseher…

Osram Lightify Basisstation LED System
So funktioniert der Reset

Manchmal klingt alles so einfach und dann geht gar nichts mehr. Michael Artmann, Technik-Tester und Smart-Home-Entdecker, wollte eigentlich nur „mal eben“…

Apple HomeKit @ apple.com
HomeKit Geräte Übersicht

Die Bezeichnung HomeKit und das dazugehörige smarte System, wurden von Apple für den Smart Home Bereich entwickelt, mit dem Ziel die Haussteuerung zu…

Weihnachten bietet Gelegenheit für Smarte Geschenkideen
IoT Überraschungen

Wir haben nach smarten Geschenkideen gesucht, die sowohl Einsteiger als auch Profis begeistern. Besonders wichtig war uns, dass es sich um pfiffige Produkte…

Developer Kit für batterielose Schalter
EnOcean News von der CES 2017

Für die CES 2017 kündigte das Funktechnologie-Unternehmen EnOcean an, kabellose Schalter und Sensoren vorzustellen. Diese beziehen den für den Betrieb…

Einen guten Überblick bietet die Eve App
Elgato Eve 2.5 mit 3D Touch

Durch die App Elgato Eve 2.5. soll die Nutzung HomeKit kompatibler Geräte, vor allem natürlich des Elgato Eve Smart Home Systems, durch eine besonders…

almond 3 Smart Home WLAN Router
Router mit Mesh-Netzwerk- Funktion

Dass der Almond 3 des Herstellers Securifi anders sein will als andere WLAN-Router, lässt sich gleich auf den ersten Blick erkennen: Er hat einen Touchscreen!…

Intelligente Steuerung per Smartphone
Das Smartphone als Kommandozentrale

Ein neuer Rundum-Schutz soll das smarte Eigenheim nun noch besser vor ungeladenen Gästen schützen. Die Versicherungsgesellschaft Axa hat dafür eine App…

Devolo HomeControl Starter-Pack @devolo.de
devolo's smarte Hausautomation

Mit devolo Home Control hat der Netzwerktechnikhersteller devolo sein Portfolio um Produkte für das Smart Home ergänzt. Bei all seinen Produkten legt das…

Amazon Echo und die Privatsphäre
Smart Home von Amazon

Mit den smarten Lautsprechern Amazon Echo und Amazon Echo Dot hat das Online-Versandhaus Amazon bereits die Hardware im Angebot, um das Zuhause zu einer…

Bixi - Gestensteuerung für das smarte Zuhause
Mit den Händen das Smart Home steuern

Die Situation ist sicher bekannt: Man muss seine smarten Geräte betätigen, hat aber dreckige Hände und riskiert das Display zu verschmutzen. Entwickler…

BEDDI der smarte Kickstarter Wecker
Smarter Lichtwecker

Mithilfe des neuen BEDDIs des Unternehmens WITTI soll das Aufstehen in Zukunft noch besser funktionieren, indem das Smartphone mit dem Lichtwecker verbunden…

Hurricane Artificial Intelligence DJ
Der smarte DJ für das Wohnzimmer

Viele Musikfans werden das folgende Kickstarterprojekt mit Interesse verfolgen. Der Hurricane ist ein stimmenaktivierter DJ mit künstlicher Intelligenz. Mit…

TaHoma Premium Haussteuerung von Somfy
Smart Home für Senioren

Selbständigkeit ist für Senioren eine Herzensangelegenheit. Denn wer möchte nicht so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden leben können?…

Thington Concierge - iPhone App für das Smart Home
Das Smart Home als Fernbedienung

Ein britisches Startup macht sich auf, um Smart Home-Technik im Alltag der Nutzer zu verankern. Der freundliche Concierge Thington hilft dabei, neue Geräte in…

    
Alternatives Lichtsystem