Vergleich Smart Home Systeme Smart Home Systeme im Leistungsvergleich

Es gibt dutzende von Smart Home Systemen, die um die Gunst von Technikfans wetteifern. Vor allem Einsteigern fällt es daher schwer, sich einen Überblick zu verschaffen und zu erkennen, welches System für sie das Richtige ist. Wir stellen die populärsten Smart Home Systeme und Lösungen vor und erklären ihre Vor- und Nachteile. Außerdem zeigt unser Smart Home System-Vergleich, worin die Unterschiede bestehen.

Mit dem richtigen Smart Home System funktioniert der Haushalt von alleine

Welche Aufgaben übernehmen Smart Home Systeme?          

Automatisierte Haushaltsgeräte gibt es zwar schon lange, die Vernetzung intelligenter Geräte zum Smart Home System macht aber aus diesen Insellösungen eine komfortable, zentral steuerbare Einheit. So lassen sich motorisierte Jalousien zum Beispiel bequem per Stimme vom Bett aus hochfahren. Zusätzlich können die Heizkörperthermostate über ein Smartphone von unterwegs aktiviert werden, sodass die Wohnung bei der Heimkehr exakt die gewünschte Temperatur hat.

Damit die einzelnen Geräte zuverlässig miteinander kommunizieren können, gibt es eine Reihe von Smart Home Standards. Während einige Systeme, wie die Ledotoron-Lichtsteuerung, nur für bestimmte Spezialaufgaben gedacht sind, können sogenannte Bus-Systeme völlig unterschiedliche Medien vernetzen. Dies geschieht meist über Powerlines und Ethernet oder Infrarot- und Funkfernsteuerung. Zu diesen gehören Standards mit mehr oder weniger starkem Herstellerbezug wie QIVICON, FRITZ!Box, Magenta Smart Home oder innogy SmartHome und solche von unabhängigen Institutionen wie der KNX Standard. Besonders energieeffizient ist das Funkprotokoll EnOcean.

tink
Für Einsteiger und Profis
Home of Connected Home

Egal ob Sie in den Bereich Smart Home einsteigen, oder ein System erweitern wollen: Bei tink.de finden Sie vom Einsteigerset bis zur Komplettlösung ein breites Sortiment an Produkten für das vernetzte Zuhause.

Jetzt tink.de besuchen

Wer steckt hinter den Smart Home Lösungen?

Die große Zahl der verschiedenen Systeme ist zum einen darauf zurückzuführen, dass die Smart Home Technologie noch recht jung ist. Zum anderen treffen sich im Smart Home die Geschäftsfelder sehr unterschiedlicher Anbieter. Dies zeigt sich am Beispiel der QIVICON Allianz, zu der neben der Deutschen Telekom unter anderem der Energieversorger EnBW und das Unternehmen Miele aus dem Bereich Haushaltsgeräte gehört. Ebenfalls eine Rolle spielt die Aufteilung der Stromnetze auf regionale Netzbetreiber in Form der großen Energieversorgungsunternehmen, die als traditionelle Anbieter von Energiedienstleistungen den Bereich Smart Home ebenfalls zu ihrem angestammten Geschäftsfeld zählen. Und schließlich gibt es noch etablierte Anbieter wie Somfy, die ihr Sortiment mit konventionellen Rollladen- und Jalousie-Steuerungen, Torantrieben etc. zu einem intelligent vernetzten System erweitert haben. Aufgrund des sehr unterschiedlichen Leistungsumfangs von Smart Home Systemen kann ein Überblick nur eine Auswahl der Anbieter berücksichtigen. Es macht dennoch Sinn, sich einen Smart Home Vergleich genauer anzusehen, um eine bessere Entscheidung für das eigene Zuhause treffen zu können.

Spätestens bei der Bad sollte niemand seine Haussteuerung einfach irgendeinem Anbieter anvertrauen

Einfache Smart Home Systeme für Einsteiger

Zunächst folgt hier die Vorstellung einiger Anbieter, deren Smart Home Systeme ohne eine spezielle Installation in den Haushalt integriert werden können. Es handelt sich dabei um smarte Systeme in Form von Zwischensteckern, die über eine Standard-Hardware wie einem DSL-Router vom Smartphone oder einem PC aus gesteuert werden. Neben der Möglichkeit, Elektrogeräte nach einem vorgegebenen Programm oder abhängig von äußeren Einflussfaktoren ein- und auszuschalten, bieten diese vernetzten Systeme für die Heimsteuerung oft eine Erfassung des Energieverbrauchs des angeschlossenen Haushalts und eine komfortable, grafische Auswertung der erfassten Daten. Derartige Smart Home Systeme sind natürlich nur in der Lage Geräte zu steuern, die zuvor über einen normalen Netzstecker ans Stromnetz angeschlossen wurden. Auf der anderen Seite bleiben umständliche Installationsprozesse oder aufwändige Unterputzbaumaßnahmen erspart.

Mit einem Smart Plug kann die Schlafzimmerbeleuchtung per Stimme gesteuert werden

Mit der FRITZ!Box zum Smart Home  

Das deutsche Unternehmen AVM ist hauptsächlich durch seine Marke FRITZ! bekannt, darf aber im Smart Home Systeme Vergleich nicht fehlen. Die DSL-Router des Herstellers stellen die Mehrheit der in Deutschland installierten Geräte für die Verbindung ins Internet dar. Passend zur FRITZ!Box als zentralem Multifunktions-Gateway gibt es zahlreiche vernetzbare Komponenten vom Heizkörperthermostat über kompatible Steckdosen bis hin zum Telefon. Eine Auswahl davon zeigt die folgende Auflistung: 

AVM FRITZ!Fon C5 DECT-Komforttelefon
Comet DECT Heizkörperthermostat    
FRITZ!DECT 210 Steckdose 
AVM Aktor FRITZ!DECT 200 Steckdose
FRITZ!Powerline 546E WLAN Adapter
FRITZ!Powerline 1240E WLAN Adapter

Steuerung der AVM Fritz!Box per App
Smarte FRITZ! Produkte im Überblick
AVM FRITZ!

Steuerung beliebig vieler Geräte im eigenen Smart Home mit den AVM FRITZ! Produkten. Zusätzlich ist die FRITZ!Box auch für Telefonie und Multimedia-Anwendungen geeignet. 

Jetzt bei Amazon kaufen

Vor- und Nachteile des AVM Smart Home Systems
Zu den Vorteilen der FRITZ!Box gehören Reichweite und Bandbreite, die Option, smarte Komponenten per App oder PC zu steuern und die individuelle Regelsteuerung beziehungsweise die Steuerung per Google Kalender. Zu den Nachteilen gehört der bisher vergleichsweise geringe Funktionsumfang und die noch ausbaufähige Menge an smarten Komponenten. Weitere Informationen zu diesem Anbieter finden Sie im Beitrag zur FRITZ!Box als Smart Home Zentrale.

Den Bestseller  AVM Fritz!WLAN Repeater 310  gibt es für 29 Euro bei Amazon.(Stand 06.09.2017)

Bei Amazon ist die intelligente Steckdose  FRITZ!DECT 200  für 43,90 Euro erhältlich. (Stand: 12.10.2017)

Das Smart Home lässt sich zum Beispiel über die FRITZ!Box 7490 steuern

Belkin WeMo Smart Home System: Das Haus per WLAN steuern    

Ähnlich wie AVM bietet auch der amerikanische Hersteller Belkin Smart Home Systeme an und darf so im Vergleich der Smart Home Lösungen nicht fehlen. Für das Smart Home konzipierte Produkte finden Sie bei diesem Anbieter im Sortiment der WeMo Systeme. Der WeMo Switch zum Beispiel ist ebenfalls eine Zwischensteckdose, die sich aber über WLAN mit einem geeigneten Router verbindet. Zusätzlich ist der WeMo Insight Switch als erweiterte Variante erhältlich. Neben der bequemen Steuerung von angeschlossenen Geräten über das Smartphone kann er außerdem den Energieverbrauch überwachen und bietet die Möglichkeit einer Anbindung an weitere Funktionen via IFTTT.  

Vor- und Nachteile des Belkin WeMo Systems
Belkin WeMo überzeugt vor allem durch die einfache Installation, die nutzerfreundliche App, die Möglichkeit, Szenen und Regeln einzurichten und die IFTTT-Anbindung. Leider gibt es auch von Belkin Wemo bisher nur relativ wenige Komponenten. Detaillierte Informationen finden sich in unserem Beitrag zum Anbieter Belkin WeMo Smart Home System.

Der  Belkin WeMo Switch  ist bei Amazon für 49,95 Euro erhältlich.(Stand: 06.09.2017)

Mit Belkin Wemo Plugs lassen sich smarte Lampen sogar per Sprachbefehl steuern

Umfangreiche Smart Home Systeme: Die wichtigsten Anbieter im Vergleich

Am besten trifft der Begriff Smart Home natürlich auf Systeme zu, die eine vollständige Kontrolle aller Geräte und Einrichtungen im vernetzten Heim ermöglichen. Auch hier gibt es eine breite Palette unterschiedlicher Anbieter, die man miteinander vergleichen sollte. Große Unternehmen wie innogy und Mobilcom-Debitel, etablierte Hersteller konventioneller Heimautomatisierung wie Somfy, Startups wie die Entwickler von Homee sowie Allianzen wie die vom Bereich Telekom Smart Home initiierte QIVICON. Was bieten diese leistungsfähigen Smart Home Systeme? Wir haben einen Vergleich der wichtigsten Smart Home Systeme im Überblick erstellt.

Mit der richtigen Smart Home Lösung lassen sich viele Haushaltsaufgaben automatisieren

Bosch Smart Home System: mehr Sicherheit für das vernetzte Zuhause

Das Bosch-System überzeugt vor allem durch viele Sicherheitsfeatures. So werden zum Beispiel alle privaten Daten sowie alle Systemdaten lokal auf dem Bosch Smart Home Controller gespeichert. Informationen, die für die Smart Home Nutzung kommuniziert werden müssen, werden mit einem sicheren Verschlüsselungssystem übertragen und das auch nur, wenn der Nutzer sie ausdrücklich freigegeben hat. Um den unterschiedlichen Bedürfnissen verschiedener Kunden gerecht zu werden, bietet Bosch zudem diverse Starter-Sets mit unterschiedlichen Schwerpunkten von der Heizungssteuerung bis hin zum Raumklima Starter-Set. Außerdem gehören zu den smarten Bosch-Produkten folgende Komponenten: 

  • Bosch Smart Home Home Controller
  • Bosch Smart Home Heizkörperthermostat
  • Bosch Smart Home Tür- und Fenstersensor
  • Bosch Smart Home Bewegungssensor
  • Bosch Smart Home Zwischenstecker
  • Bosch Smart Home Rauchmelder
  • Bosch Smart Home 360° -Innenkamera
  • Bosch Smart Home Eyes Außenkamera
  • Bosch Smart Home Twinguard Rauchwarnmelder mit Luftgütesensor
Das Bosch Smart Home Raumklima Paket mit 2 Heizkörper-Thermostate und 1 Tür-/Fensterkontakt
Bosch Smart Home
Raumklima Starter-Paket

Das Raumklima Starterpaket von Bosch ermöglicht die Steuerung der Wohlfühl-Temperatur bei gleichzeitigem Energiesparen: Wenn Fenster geöffnet werden, wird die Heizleistung reduziert. Zurzeit ist das Paket im Angebot für 319,99 € statt 399,99 Euro bei Amazon zu haben (Stand: 15.05.2017).

Jetzt kaufen

Vor- und Nachteile des Bosch Smart Home Systems
Dieses System verfügt über ein eigenes Verschlüsselungssystem und bietet die Möglichkeit der lokalen Datenspeicherung. Das Bosch-System verwendet ZigBee und ist als offene Plattform mit vielen verschiedenen Komponenten kompatibel. Weiterführende Informationen liefert unser Übersichtsartikel zum Bosch Smart Home System.

Das   Bosch Smart Home Sicherheit Starter-Set  kostet bei Amazon 353,80 Euro. (Stand 06.09.2017)

 

Das innogy SmartHome System hört auf Alexa

Der Anbieter innogy tritt mit seinem System innogy SmartHome System als Komplettanbieter auf. Im Sortiment finden sich neben der obligatorischen Steuerzentrale alle nötigen Geräte und Anlagenteile für das Smart Home. Dazu zählen insbesondere Zwischenstecker für das einfache und flexible Anschließen und Vernetzen von regulären Elektrogeräten, intelligenten Heizkörperthermostaten und Steuereinheiten für die Fußbodenheizung, fernsteuerbaren Lichtschalter, Sensoren für die Überwachung von Fenstern und Türen, Bewegungsmeldern und Rauchmeldern. Alle Geräte kommunizieren miteinander über ein gesichertes Funkprotokoll. Einige können Anwender ohne weiteres selbst in Betrieb nehmen, andere erfordern eine Installation durch den Fachmann. Auch wenn es sich bei dem Anbieter um einen Energieversorger handelt, sind die Systeme unabhängig von einem Stromvertrag nutzbar und dadurch sehr attraktiv für die Einrichtung eines Smart Home in den eigenen vier Wänden.

Vor- und Nachteile des innogy SmartHome Systems                                                                                     
Das Funksignal wird bei innogy SmartHome verschlüsselt übertragen. Es können individuelle Szenen und Regeln erstellt werden. Der größte Vorteil des innogy-Systems liegt jedoch sicherlich in der Kompatibilität zu Amazon Echo und zahlreichen weiteren beliebten Smart Home Komponenten wie Philips Hue oder Netatmo. Gelegentlich kommt es jedoch zu Falschmeldungen des Systems oder App-Abstürzen. 

Die  innogy SmartHome Zentrale  ist für 103,99 Euro bei Amazon erhältlich. (Stand: 06.09.2017)

Die  innogy SmartHome Zentrale  ist für 99,95 Euro bei tink.de verfügbar. (Stand: 06.09.2017)

 

Modulare Hausautomation mit Gigaset Elements 

Das Smart Home System von Gigaset ist modular aufgebaut und kann daher einfach erweitert werden. Es kommuniziert über den Funkstandard DECT-ULE und verfügt über besonders viele Sensoren. Dazu gehören folgende:

Gigaset elements siren Alarmsirene
Gigaset elements window Fenstersensor
Gigaset elements door Türsensor
Gigaset elements motion Bewegungssensor
Gigaset elements camera Überwachungskamera
Gigaset elements plug & button

Vor- und Nachteile des Gigaset elements Smart Home Systems
Das Smart Home System von Gigaset ist eine typische Einsteigerlösung und deswegen besonders leicht zu installieren und zu bedienen. Leider kam es im Praxistest gelegentlich zu Verbindungsproblemen. Außerdem ist die Speicherung von Videoaufnahmen der Überwachungskamera im Gegensatz zu einigen anderen Anbietern bei Gigaset kostenpflichtig. Weiterführende Informationen dazu liefert unser Artikel über das Gigaset elements Smart Home Sicherheitssystem.

Das  Gigaset elements Starter Kit  ist bei Amazon für 103,48 Euro verfügbar. (Stand: 06.09.2017)

 

Dieses Gigaset elements starter Kit sorgt zuhause für mehr Sicherheit

mydlink Home: Smart Home System für Einsteiger     

Ebenfalls zu den Lösungen für Technikneulinge und Einsteiger zählt das Smart Home System von mydlink. Es gehört zwar nicht zu den innovativsten Angeboten auf dem Markt, erfordert dafür aber auch keine große Menge an zusätzlicher Hardware. Die smarten Komponenten von mydlink lassen sich per QR-Code installieren und sind sowohl mit Apples HomeKit als auch mit Amazon Echo kompatibel - dementsprechend bequem per Sprachbefehl steuerbar. Zusätzlich unterstützt das System IFTTT und ermöglicht dadurch eine unkomplizierte Erweiterung der Hausautomation.     

Zu den bereits erhältlichen mydlink-Komponenten gehören:

  • mydlink Home Music Everywhere (macht Musikboxen streamingfähig)
  • mydlink Home Smart Plug (Stecker)
  • mydlink Home Monitor HD (Kamera)
  • mydlink Home Panorama HD Camera
  • mydlink Home Siren (Alarmsirene)
  • mydlink Home Wi-Fi Water Sensor
  • mydlink Home Door/Window Sensor
  • mydlink Home Batterie Motion Sensor
  • mydlink Home Smoke Detector

Vor- und Nachteile des mydlink Home Systems
Das System von mydlink ist einerseits für Einsteiger empfehlenswert, bietet andererseits aufgrund seiner Kompatibilität zu HomeKit und Amazon Echo auch für Fortgeschrittene viele Einsatzmöglichkeiten. Sein Manko liegt in der begrenzten Anzahl an herstellereigenen Komponenten und der zwingend notwendigen Standortfreigabe. Weitere Informationen dazu sind in unserem Artikel zum mydlink Home System zu finden.

Das  mydlink Home HD Starter Kit  ist für 105,- Euro bei Amazon erhältlich. (Stand: 06.09.2017)

Das  Security-Starterset von mydlink  ist für 149,00 Euro bei Amazon erhältlich. (Stand: 07.09.2017)

Der  mydlink Home Smart Plug DSP-W215  ist für 41,28 Euro bei Amazon erhältlich.(Stand: 06.09.2017)

 

Kompatible Smart Home Systeme zu QIVICON

Bei QIVICON handelt es sich um eine Plattform, hinter der eine Allianz verschiedener Unternehmen steht. Sie wurde von der Deutschen Telekom ins Leben gerufen und hat die Verbreitung eines herstellerunabhängigen Standards für Smart Home Systeme zum Ziel. Zu den Mitgliedern der QIVICON Allianz gehören neben deutschen Firmen auch ausländische Anbieter wie Samsung. Zu den bekannten Herstellern von Produkten, die den QIVICON Smart Home Standard nutzen, zählt neben Miele zum Beispiel auch eQ-3. QIVICON-Systeme kommunizieren nicht nur über Funk miteinander, sondern auch mit der Kontrolleinheit. Die Smart Home Geräte arbeiten daher unabhängig von einer Verkabelung zusammen. Standardmäßig verwendet die Steuerzentrale den HomeMatic-Funkstandard mit der Frequenz 868 MHz, die QIVICON Home Base 2.0 unterstützt jedoch auch Funkprotokolle wie HomeMatic IP, ZigBee Pro oder DECT ULE. Die Smart Home Systeme der QIVICON-Anbieter lassen sich komfortabel via Apps vom Smartphone, PC, Tablet etc verwalten. Durch die große Bandbreite an Möglichkeiten darf das Smart Home von QIVICON im Anbieter-Vergleich nicht fehlen.

Die Steuerzentrale  QIVICON Home Base 2.0  ist für 44,30 Euro bei Amazon verfügbar. (Stand: 21.09.2017)

 

HomeMatic IP: Smart Home Nachfolger von HomeMatic

Während das Smart Home System von HomeMatic in unserem Test nur mit der Note befriedigend abschnitt, konnte HomeMatic IP auf ganzer Linie punkten. Dieses Einsteigersystem ist offen für Drittentwickler und gewährleistet durch Verschlüsselung trotzdem ein hohes Maß an Datensicherheit im privaten Gebrauch. Bei Problemen besteht die Möglichkeit, umfangreichen Support durch die Community in Anspruch zu nehmen. Zu den im Handel verfügbaren HomeMatic-Komponenten gehören zum Beispiel:

Home Control Access Point
HomeMatic IP Heizkörperthermostat
HomeMatic IP Wandhermostat
HomeMatic IP Wandtaster
HomeMatic IP Tür- und Fensterkontakt
HomeMatic Schaltsteckdose
Alarm Schlüsselbundfernbedienung
Bewegungsmelder mit Dämmungssensor

Das   HomeMatic IP Starterset Raumklima  ist bei Amazon für 111,00 Euro erhältlich. (Stand: 12.09.2017)

Das  HomeMatic IP Heizkörperthermostat  ist bei Amazon für 49,00 Euro erhältlich. (Stand: 09.10.2017)

Die  HomeMatic IP Schlüsselbundfernbedienung  ist für 37,81 Euro bei Amazon erhältlich. (Stand: 11.09.2017)

 

Übersicht der smarten HomeMatic IP Komponenten

Alle hier noch nicht genannten Produktinformationen, Vor- und Nachteile sind in unserem HomeMatic IP-Ratgeberartikel zu finden. 

Smart Home Systeme im tabellarischen Vergleich

Alle hier kurz vorgestellten Smart Home Systeme haben wir in einer Vergleichsgrafik nochmals zusammengefasst. Da es unmöglich wäre, alle Smart Home Faktoren vom Software-Standard, Steckertypen, Datenübertragung über Komponentenanzahl bis hin zum Preis der einzelnen Komponenten in eine Tabelle zu pressen, zeigt unser Vergleich nur eine kleine Auswahl. Zur besseren Orientierung haben wir zusätzlich angegeben, mit wie vielen Punkten die Redaktion das jeweilige Smart Home System in Bezug auf alle wichtigen Smart Home Belange bewertet hat. 

Die Grafik zeigt einige wichtige Faktoren für die Entscheidung beim Neukauf

Weitere Informationen gibt es auch in folgenden Artikeln zu den einzelnen Smart Home Systemen:
FRITZ!Box
Belkin 
Bosch 
innogy 
Gigaset elements 
mydlink Home
HomeMatic IP

Lesetipps zum Thema Smart Home Systeme

Unterschied von Smart Home Geräten und Smart Home Systemen
Smart Home Apps - sind sie wirklich untentbehrlich?
Was ist ein Smart Home? Geräte und Systeme

COQON – Smart Home Sicherheit, Komfort und Qualität mit System
Telekom Smart Home | Das Magenta SmartHome System

Mehr News und Trends zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Studium Germanistik und Multimedia, zahlreiche Film- und Schreibprojekte, freie Autorin im Bereich Medizin, Pflege und Erlebnispädagogik. Stellt sich immer neuen technischen Herausforderungen. Kreativ und handwerklich geschickt. Heute Redakteurin bei home&smart. Mit Leidenschaft an der Entwicklung neuer Formate beteiligt. Lässt sich von Bedienungsanleitungen nicht aus der Ruhe bringen. Am Ende läuft alles rund.

Cassia Bluetooth Hub mit kompatiblen Smart Home Geräten
Einsteigerpakete Smart Home
Smart Home Startpakete

Eine Auswahl von Smart Home Starterpaketen finden Sie bei Amazon. Lassen Sie sich inspirieren!

Zu den Angeboten
Alle Smart Home Systeme
openHAB Software für Smart-Home-Steuerung
Hausautomation
openHAB 2.1 - Neues Level für die Smart-Home-Steuerung

Die Softwarelösung openHAB hilft dabei, eine der wichtigsten Herausforderungen in einem zeitgemäßen Smart Home zu meistern: Sie versucht, Brücken zwischen…

Auf der IFA 2017 präsentiert devolo auch die Powerline dLAN 1200 Triple-Steckdose
Smarte Vernetzung mit WLAN und Powerline
IFA 2017: devolo zeigt Smart WiFi und neue dLAN 1000/1200 Adapter

Zur diesjährigen IFA 2017 zeigt devolo einige Neuheiten. Im Powerline-Bereich wird die komplett neue dLAN 1000-Serie und das neue Topmodell dLAN 1200 triple+…

Das Topmodell 6890 LTE von FRITZ!Box glänzt mit Datenraten von bis zu 1.733 MBit/s
WLAN-Mesh mit FritzOS 6.90
AVM FRITZ!Box 6890 LTE - Details zum neuen Router

Pünktlich zur IFA 2017 lüftet AVM das Geheimnis ihres neuen Topmodells FRITZ!Box 6890 LTE und präsentiert es auf der Messe. Auf eine Hybrid-Router-Funktion…

Wird Bluetooth zum Standard im Smart Home?
Wichtige Erweiterung für Bluetooth LE 4
Wird Bluetooth ein neuer Smart Home-Standard?

Bluetooth konnte im Smart Home bisher nicht viel bewirken. Die Hersteller von Smart Home-Komponenten setzten aus guten Gründen in den letzten Jahren vor allem…

DATALIGHT beinhaltet neben einzelnen Komponenten Komplettpakete wie das Fibre Kit
Optisches Netzwerksystem mit Web-Konfigurator
DATALIGHT: Energieversorgung und Datenleitung in einem Rohr

Der Siegeszug des Smart Homes bedeutet eine große Herausforderung für heimische Netzwerke. Alle Familienmitglieder nutzen zugleich das Netz und möchten…

Streamen, Spielen und Surfen ohne Verbindungsabbruch mit Deco M5
Mesh-Heimnetz-Komplettlösung
TP-Link Deco M5: Übergangsloses und sicheres WLAN in allen Ecken

Der vom Hersteller TP-Link als Whole-Home-WLAN-System bezeichnete Router Deco M5 erreicht AC1300-Geschwindigkeiten und deckt Wohnflächen bis zu 400…

Netgear ReadyNAS 2304 gestaltate büroübergreifende Zusammenarbeit in kleinen Unternehmen effizienter und sicherer
Maximale Datensicherheit für kleine Unternehmen
Netgear ReadyNAS 2304: Dateien sicher und schnell verwalten

Netgear, einer der führenden Hersteller von Netzwerkausstattung für Smart Homes sowie den Business-Bereich, erweitert sein Sortiment um den ReadyNAS 2304…

Digital Butler repariert das Smart Home
Fernwartung von Smart Homes
Netzwerkanalyse mit Digital Butler

Holistic Labs, Entwickler einer Plattform für technischen Support von Smart Homes, haben kürzlich ihr Projekt "Digital Butler" vorgestellt. Digital Butler…

Homee Smart Home Zentrale auf Z-Wave Basis
Multipler Vernetzer
Homee: Alle Smart Home Geräte verbinden

Eine für Alles im Dienste einer komfortablen Hausautomation: Homee präsentiert sich als Universal-Fernbedienung für das ganze Haus. Dabei gehen die…

Sony MESH Tags Bausteine
Freiraum für Kreativität im IoT
Sony MESH Tags | Bunte Dominosteine vernetzen das Smart Home

Die MESH Tags sollen einerseits eine preisgünstige und andererseits natürlich eine praktische Lösung zur umfassenden Vernetzung des eigenen Smart Homes…

Orbi Tri-band WiFi System von Netgear
Tri-band WiFi-Router mit vielen Protokollen
Orbi von Netgear - für die perfekte Vernetzung

Mit dem neuen Orbi WiFi-System möchte Netgear, einer der führenden Anbieter von Lösungen für das vernetzte Zuhause, für die perfekte drahtlose Vernetzung…

Der Router für die Kabelnetz Generation FRITZ!Box 6591 Cable unterstützt DOCSIS 3.1
Modem mit DOCSIS 3.1
AVM FRITZ!Box 6591 Cable mit Turbo-Modus fürs Kabelnetz

DOCSIS 3.1 heißt die Zukunft des Kabelnetzes. Damit erwartet alle, die per Kabelanschluss mit dem Internet verbunden sind, eine neue Ausbaustufe. Das…

Das WLAN-Hologramm rekonstruiert das Aluminium-Kreuz
Holografie
Wohnungsscan per Mikrowelle: ein Traum für Hacker?

Durchblick ohne Einblick: Theoretisch ist es möglich, mithilfe von Mikrowellenstrahlung recht exakte 3D-Abbildungen von Wohnungen anzufertigen. Besonders…

Projekt SHODAN: Die Weboberfläche kontrolliert Datenströme für mehr Sicherheit im Smart Home
SHODAN Datenschutzwächter
Projekt zur Kontrolle von Datenströmen im Smart Home

Smart Home und IoT-Anwendungen erleichtern den Alltag, steigern die Wohnqualität und tragen zu Kostenersparnissen bei. Auf die Gefahren, die damit…

Ein schneller Weg zum IoT-Produkt könnte zu EVRYTHNG führen
Supplychain und Consumer Experience optimieren
EVRYTHNG als Geburtshelfer für neue IoT-Produkte

Im 21. Jahrhundert, findet EVRYTHNG, sollte sich jedes Unternehmen Gedanken über smarte Erweiterungen für die Produktpalette, aber auch für das Supply Chain…

Ein Hub mit Steuerpanel - Derzeit noch eine Seltenheit
Design Gateway mit offener API
3-in-1 Hub Infini steuert und dimmt

Wenn es im modernen Smart Home bereits eine Vielfalt an unterschiedlichen Thermostaten, SmartPlugs und Lichtlösungen gibt, so gehört auch der Hub in die…

Apple-Qualcomm: Jetzt hagelt es Vorwürfe von beiden Seiten
Neuigkeiten im Rechtsstreit Apple-Qualcomm
Qualcomm schlägt zurück

Der Rechtsstreit zwischen Qualcomm und Apple nimmt eine überraschende Wendung. Wobei Apple das Fass aufgemacht hat und dem Chip-Hersteller Qualcomm zu Beginn…

Der Google Home soll bald das WLAN-Signal verstärken können
Google Home 2.0
Google Home als WLAN Repeater

Noch ist der Google Home bei uns nicht erhältlich und trotzdem bereitet sich Google darauf vor, dem bereits etablierten Amazon Echo auch in Deutschland die…

Das Netzwerk vom The Things Network vergrößert sich - es ist aber Luft nach oben
Das kostenlose Internet der Dinge
The Things Network verbreitet offenen LoRa-Standard

The Things Network (TTN), eine global miteinander vernetzte Community von IT-Experten und Netzaktivisten, ist bereits seit mehr als 18 Monaten in Zürich…

Das WLAN-Signal endlich verbessern. Dabei hilft das D-Link Powerline Starterset
WLAN-Stärke verbessern
PowerLine Starter Kit DHP-W611AV - Internet über Stromleitung

DHP-W611AV - Bessere Konnektitvität im WLAN-Netz, auch in größeren Räumlichkeiten - das bietet Ihnen das PowerLine AV1000 WiFi AC Starter Kit DHP-W611AV.…

 genivi-alliance-und-open-connectivity-foundation-kooperieren
Offene Standards für Connected Cars
GENIVI Alliance & Open Connectivity Foundation

Die Organisationen GENIVI Alliance und Open Connectivity Foundation planen eine standardisierte Herangehensweise in Bezug auf die Vernetzung von Autos. Dadurch…

Dual-Band-WLAN/WiFi-Repeater WRE6505 v2 (AC 750)
Frustfreier WLAN-Empfang in jedem Hauswinkel
Zyxel erweitert mit dem neuen Repeater WRE6505 v2 sein Portfolio

Mit dem Dual-Band-WLAN/WiFi-Repeater WRE6505 v2 (AC 750) von dem Spezialisten für Netzwerkhardware Zyxel, gesellt sich ein weiteres Gerät in das…

ZenGuard NAVIA erstellt sichere VPN
VPN für digitale Nomaden
ZenGuards NAVIA – Bodyguard für Online-Aktivitäten

Öffentliche Hotspots in Cafés und Flughäfen sind praktisch, aber nicht wirklich sicher. Auch das WLAN-Netz im eigenen Haus, gerade bei der Integration von…

Codify Router sorgt für mehr Sicherheit
Codesutras Router für das IoT
Cod3fi schützt Netzwerk und Smart Home

Als Router speziell für den Einsatz im Smart Home bewirbt Hersteller Codesutra den Cod3fi. Wobei vernetzte Sirenen, Schlösser und Kameras das intelligente…

Großes Update: FRITZ!OS 6.80 bringt eine Vielzahl an Verbesserungen
Router Update von AVM
FRITZ!OS 6.80 Update nun auch für FRITZ!Box 7490

Die beiden Topmodelle FRITZ!Box 7580 und FRITZ!Box 7560 aus dem Hause AVM hatten schon Mitte Dezember 2016 ein Update für das FRITZ!OS 6.80 bekommen. Jetzt…

    
,