Die besten Elektro-Scooter Modelle 2018 im Vergleich Elektro Scooter Test-Überblick 2018: Kaufberatung und Preise

Moderne E-Scooter sind zugleich rasantes Spaßgerät für Kinder als auch vollwertiges Transportmedium für Erwachsene. Bei Kindern schulen die E-Fahrzeuge das Gleichgewicht und pushen den Spaßfaktor. Mit den Geräten für die Großen wird der Weg zur Arbeit oder zum Supermarkt umweltfreundlich und komfortabel zurückgelegt. Wir haben geprüft, wie gut günstige und hochwertige Elektro-Scooter bei Testern und Anwendern abschneiden.

Unsere Kaufberatung hilft dabei den richtigen E-Scooter zu finden

Die besten E-Scooter im Test-Überblick: Kaufberatung & Ratgeber

Die E-Mobilität boomt. Das mit E-Motor unterstützte Radfahren ist längst sehr beliebt. Auch die kompakten E-Roller sind immer häufiger auf den Straßen zu sehen. Ein E-Scooter fährt rein elektrisch und lässt sich mit wenigen Handgriffen rasch zusammenfalten. Mit einer Geschwindigkeit von mehr als 6 km/h dürfen die Geräte eigentlich nur auf dem Privatgrundstück gefahren werden. Zum Teil haben die E-Fahrzeuge jedoch eine Zulassung. Wichtige Kaufkriterien für solch ein Fahrzeug sind Motorleistung, Geschwindigkeit und Reichweite mit Akku. Käufer sollten zudem auf die verwendete Akku-Technologie achten und prüfen, ob dieser zum Aufladen herausnehmbar ist.

Mit E-Scootern können nicht nur Kinder jede Menge Spaß haben

Für die Stadt außerdem wichtig: das Gesamtgewicht. Um zwischen Straße, Fußgängerweg, Treppe zur U-Bahn und der U-Bahn kraftsparend und schnell wechseln zu können, sollte der Elektro-Scooter maximal 12 Kilogramm schwer sein. Mit den Rollern lassen sich übrigens beachtliche Strecken überwinden und Geschwindigkeiten erreichen.

Zum Verständnis: E-Scooter mit 250-Watt-Motor sind meist für Kinder gedacht. Hat der E-Roller einen Motor mit mehr Leistung, dann ist er für Erwachsene ausgelegt und überholt locker einen Radfahrer. Luftgefüllte Räder und Stoßdämpfer stellen den nötigen Komfort sicher. Ausgewählte Modelle verfügen für eine erhöhte Sicherheit über Scheibenbremsen. Motoren mit Radnabenantrieb arbeiten leiser und sind die bevorzugte Wahl. Teilweise bieten die Hersteller jedoch weiterhin veraltete Elektro-Scooter mit Kettenantrieb. Bei diesen muss die Kette entsprechend gepflegt und nachgestellt werden. Unsere Elektro-Scooter-Test-Übersicht hilft bei der Auswahl des perfekt geeigneten Modells.

Vor allem auf Kurzstrecken in der City können Elektro-Scooter punkten

Alle wichtigen E-Scooter Merkmale im Überblick:

  • Akku /Reichweite: Je mehr Kilometer ein Elektro-Scooter schafft, desto größer bzw. schwerer wird meist der Akku. Wer also weiß, dass er nur Kurzstrecken fährt und seinen E-Scooter auch mit in öffentliche Verkehrsmittel nimmt, sollte lieber ein leichteres Modell mit weniger Reichweite wählen und dieses häufiger nachladen. Auch wichtig: Der Akku sollte auswechselbar sein.
  • Leistung: 250-Watt Motoren sind für Kinder ausgelegt. Modelle mit höherer Leistung dagegen für Erwachsene.
  • Antrieb: Ein Radantrieb ist leiser ans ein Kettenantrieb und muss nicht regelmäßig nachjustiert werden.
  • Gewicht: Die meisten E-Scooter wiegen zwischen 10 und 15 Kilogramm
  • Preis: Ab etwa 150 Euro gibt es günstige E-Scooter. Hochwertige Modelle mit besonders leichtem Aluminum-Rahmen, Beleuchtung, Ersatz Akku und weiteren Extras kosten dagegen zum Teil über 600 Euro.

Die Top 3 Elektro Scooter für Kinder und Erwachsene im Kurzüberblick

Wir haben viele verschiedene E-Scooter verglichen und drei Favoriten gefunden.

E-Scooter für kleines Budget: Razor Power Core E90
Bei begrenztem Geldbeutel und wenn der E-Scooter für Kinder gekauft wird, ist der Razor Power Core E90 für rund 180 Euro eine gute Wahl. Der Roller eignet sich für Kinder ab 8 Jahren mit einem Körpergewicht von bis zu 54 Kilogramm. Dabei wiegt der Roller selbst lediglich 9 Kilogramm und lässt sich dadurch leicht transportieren. Jugendliche mit einem Gewicht von mehr als 54 Kilogramm sowie Erwachsene, sind dagegen mit unserem Preis-Leistungssieger besser beraten.

Razor Power Core E90, Grün
Geschwindigkeit bis zu 16 km/h, bis zu 80 Minuten Dauerbetrieb möglich, wartungsfrei
Geschwindigkeit bis zu 16 km/h, bis zu 80 Minuten Dauerbetrieb möglich, wartungsfrei
Erhältlich bei:
Neu: Über 750 Produke im Preisvergleich
Stand: 11.10.2018

Mittleres Budget / Beste-Preis-Leistungsverhältnis: P1 Power One
Der E-Scooter mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis ist der P1 Power One für 385 Euro (UVP). Er verfügt über eine Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h und eine Reichweite von 35 Kilometern. Das E-Fahrzeug eignet sich ideal in der Stadt für den Weg zur Arbeit. Dank der großen Reichweite lassen sich auch größere Strecken auf dem Land komfortabel zurücklegen. 

POWER ONE ESCOOTER ALLUMINIUM (ET)
Unser Preis-Leistungssieger: Reichweite bis zu 35 km, Geschwindigkeit bis zu 25 km/h
Unser Preis-Leistungssieger: Reichweite bis zu 35 km, Geschwindigkeit bis zu 25 km/h
Erhältlich bei:
Neu: Über 750 Produke im Preisvergleich
Stand: 11.10.2018

Großes Budget: Segway ES2 Scooter mit vielen Extras
Wenn Reichweite, Motorleistung und Qualität besonders wichtige Kaufargumente darstellen, dann ist der hochwertig verarbeitete Segway ES2 Scooter die richtige Wahl. Der Hersteller gibt für den E-Scooter eine UVP von 599 Euro an. Das Gerät ist sehr robust verarbeitet und mit hochwertigen Komponenten ausgestattet.

Ninebot by Segway KickScooter ES2
Ein schnelles und komfortables Easy-Storage Fahrzeug für kurze Strecken.-15%
Ein schnelles und komfortables Easy-Storage Fahrzeug für kurze Strecken.
UVP 549,00 €
Neu: Über 750 Produke im Preisvergleich
Stand: 11.10.2018

Weitere Informationen zu allen drei Modellen finden Sie weiter unten im Artikel im jeweiligen Test-Überblick.

Günstigster E-Scooter im Vergleich: Razor Power Core E90 für Kinder & Teens

Bis zu 80 Minuten Dauerbetrieb sollen laut Hersteller mit dem Razor Power Core E90 möglich sein. Der Kickstart-Motor ist wartungsfrei und überzeugt mit hohem Drehmoment. Es gibt keine Kette, und somit ist kein Kettenspannen nötig. Gegenüber alternativen Angeboten ist dieser Roller rund 12 Prozent leichter, was einen Transport vereinfacht. Das maximale Gewicht des Fahrers ist allerdings auf 54 Kilogramm beschränkt. Der Razor E-Scooter ist für Kinder ab 8 Jahren geeignet. Eltern müssen auf eine geeignete Schutzkleidung achten, denn der Radnabenmotor stellt eine ordentliche Performance sicher. Für Erwachsene kommt der Razor E300 mit einer Höchstgeschwindigkeit von 24 km/h infrage. Die Stromversorgung erfolgt über eine versiegelte wiederaufladbare 12-Volt-Bleibatterie.

Den Razor Power Core E90 gibt es in grün oder rosa. Er ist das leichteste Modell im Vergleich

Razor Power Core E90 ist für 152,85 EUR bei Amazon erhältlich (Stand: 11.10.2018)

 

Razor Power Core E90 im Test-Überblick

  • Kunden bei Amazon vergaben 3 von 5 Sternen (Stand: 06/2018)
  • Bei mytoys.de erhielt der grüne Elektroscooter Power Core E90 4 von 5 Sternen (Stand: 06/2018)
  • Einige Anwender loben den hohen Spaßfaktor für Kinder und machen deutlich, dass es sich um ein Spielzeug mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis handelt. Kritiker bemängeln den eher lauten E-Motor und die veraltete 12V wiederaufladbarer Bleigelakku-Technologie.

Razor Power Core E90 - Preisvergleich, Angebote, Verfügbarkeit
Im Handel ist der Razor Power Core E90 für rund 180 Euro erhältlich. Das Fahrzeug steht in den Farben Grün und Pink zur Auswahl. Mit unserem Preisvergleich ist das günstigste Angebot für den Razor Power Core E90 schnell gefunden.

Razor Power Core E90
Geschwindigkeit bis zu 16 km/h, bis zu 80 Minuten Dauerbetrieb möglich, wartungsfrei
Geschwindigkeit bis zu 16 km/h, bis zu 80 Minuten Dauerbetrieb möglich, wartungsfrei
Erhältlich bei:
Neu: Über 750 Produke im Preisvergleich
Stand: 11.10.2018

Technische Daten - Razor Power Core E90
Alle wichtigen Produktmerkmale hier nochmal im Überblick:

ReifenUrethan-Vorderräder und TPU-Hinterräder
MaterialRahmen: Stahl / Griffe: Schaumstoff
Gewicht9 kg
max. Geschwindigkeit16 km/h
BremseReibungsbremse
Fahrzeit80 min
Akku12V wiederaufladbarer Bleigelakku
MotorRadnabenmotor
max. Belastung54 kg
sonstigesnicht höhenverstellbar, nicht zusammenklappbar

Bester Elektro-Scooter für Kinder und Teens: Kawasaki Kickscooter

Das Fahren macht mit dem Kawasaki Kickscooter richtig viel Spaß. Die maximale Geschwindigkeit gibt der Hersteller mit 18 km/h an. Die maximale Reichweite beträgt laut Hersteller 15 Kilometer. Der E-Kickscooter mit coolem Design lässt sich einfach fahren und bedienen.

Leichte Steigungen nimmt der Roller locker. Informationen wie Geschwindigkeit, Akkustand und zurückgelegte Kilometer zeigt das Digitaldisplay am Lenker an. Für den Transport besteht eine Faltmöglichkeit. Zum Parken ist ein praktischer Ständer verbaut. Der Kawasaki Kickscooter ist zum Schutz vor der Witterung nach IP54 zertifiziert. Damit eignet sich das Fahrzeug im Vergleich zu vielen Alternativen besser für den Einsatz bei Regen und auf nassen Straßen. Als Mindestalter des Fahrers gibt der Hersteller 8 Jahre an und empfiehlt zugleich das Tragen eines Helms.

Der Kawasaki Kickscooter ist mit bis zu 100 Kilogramm belastbar

Kawasaki Kickscooter ist für 572,05 EUR bei Amazon erhältlich (Stand: 31.08.2018)

 

Kawasaki Kickscooter im Test-Überblick
Bisher gibt es leider keinen veröffentlichten unabhängigen Test zum Kickscooter von Kawasaki. Das Fahrzeug wurde aber nach Informationen des Herstellers den höchsten Sicherheits- und Qualitätskontrollen unterzogen, sodass ein anspruchsvolles und technisch fortschrittliches Fahren garantiert ist.

Kawasaki Kickscooter: Preisvergleich, Angebote & Verfügbarkeit
Der Kickscooter mit faltbarer Lenkstange ist zum UVP von 599 Euro erhältlich. Der Preisvergleich findet das günstigste Angebot zum Kawasaki Kickscooter. Der E-Roller ist in schwarzer Ausführung mit der von Kawasaki bekannten grünen Farbe erhältlich.

Kawasaki Kickscooter
Bis zu 18 km/h schnell, Reichweite ca. 15 km, faltbar
Bis zu 18 km/h schnell, Reichweite ca. 15 km, faltbar
Erhältlich bei:
Neu: Über 750 Produke im Preisvergleich
Stand: 11.10.2018

Technische Daten - Kawasaki Kickscooter
Alle wichtigen Produktmerkmale hier nochmal im Überblick:

Maße23 x 106 x 30 cm
Reifen6,5 Zoll
Gewicht10,5 kg
max. Geschwindigkeit18 km/h
Bremseelektronische Hinterradbremse
Reichweite15 km
AkkuLithium-Ionen Batterie 7,2 A / 173 Wh
Ladedauer Akku2 h 
Motorleistung250 Watt
max. Belastung100 kg
Extrasfaltbar, digitale Anzeige am Lenker (Akkustand, Geschwindigkeit, Kilometeranzahl, wasserdicht laut Schutzklasse IP54

E-Scooter mit bestem Preis-Leistungs-Verhältnis: P1 Power One

Kraftvoller Name und ein echtes Leichtgewicht – der in den Farben Rot und Schwarz erhältliche E-Scooter P1 Power One erreicht eine Geschwindigkeit von bis zu 25 km/h bei einer Reichweite von rund 20 Kilometern. Laut Hersteller sind sogar bis zu 35 Kilometer möglich. Dabei wiegt der coole P1 Power One dank des Aluminiumrahmens nur 9,8 Kilogramm. Für Fahrten am Abend gehört das LED-Abblendlicht zur Ausstattung. Die Batterie mit 6,4 Ah ist nach 2 bis 3 Stunden vollständig geladen. Das leichte Fahrzeug eignet sich ideal für Erwachsene als Wegbegleiter zur Arbeit und in der Freizeit. Der E-Scooter verfügt über einen stabilen Ständer und kann zum Beispiel vor dem Supermarkt allein stehen. Für den Transport in der Straßenbahn lässt sich der E-Scooter mit wenigen Handgriffen zusammenfalten.

P1 Power One ist deutlich leichter als viele andere E-Scooter für Erwachsene

POWER ONE ESCOOTER ALLUMINIUM (ET) ist für 429,00 EUR bei Amazon erhältlich (Stand: 11.10.2018)

 

P1 Power One Elektro-Scooter im Test-Überblick

  • P1 Power One wird von klappbares.de in der Rubrik ‚Vergleich & Empfehlungen 2017‘ unter den Top Modellen gelistet.
  • Bei Amazon bewerten die Käufer den E-Scooter vor allem positiv. Sie heben die gute Verarbeitung und den Fahrspaß hervor. Nach Aussage eines Käufers macht der Weg zur Arbeit plötzlich richtig Spaß. Manche Besitzer beschreiben allerdings ein Risiko, da der Roller teilweise unvermittelt die elektrische Bremse aktiviere. Die Fahrleistungen seien wie versprochen, Reichweite und Geschwindigkeit sind eher höher als angegeben. Da die Antriebseinheit nicht wasserdicht ist, sollten Käufer den Roller nicht bei zu feuchtem Wetter fahren. Durchschnittlich erzielte er 3,9 von 5 Sternen (Stand: 06/2018)

P1 Power One Elektro-Scooter - Preisvergleich, Angebote, Verfügbarkeit
Der Hersteller gibt für den P1 Power One eine UVP von 385 Euro an. Verfügbar ist der E-Scooter in den Farben Rot und Schwarz. Weitere Informationen dazu gibt es auf der Power One Herstellerseite.

POWER ONE ESCOOTER ALLUMINIUM (ET)
Unser Preis-Leistungssieger: Reichweite bis zu 35 km, Geschwindigkeit bis zu 25 km/h
Unser Preis-Leistungssieger: Reichweite bis zu 35 km, Geschwindigkeit bis zu 25 km/h
Erhältlich bei:
Neu: Über 750 Produke im Preisvergleich
Stand: 11.10.2018

Technische Daten - P1 Power One
Alle wichtigen Produktmerkmale hier nochmal im Überblick:

Maße95,00 x 38,00 x 107,0 cm
ReifenGummireifen
MaterialAluminium Rahmen
Gewicht9,8 kg
max. Geschwindigkeit25 km/h
BremseElektromagnetische Bremse + mechanische Bremse
Reichweite35 km
Akku 6.4 Ah LG Batterie
Ladedauer Akku2-3 h
MotorMotor mit 250 Watt
max. Belastungvom Hersteller nicht angegeben
ExtrasLED-Licht

Der beste Elektro-Scooter für Anspruchsvolle: Segway ES 2

Der Elektroroller Segway ES2 bringt großen Fahrspaß bei kinderleichter Bedienung. Der flinke Flitzer ist hervorragend verarbeitet und mit vielen Extras ausgestattet. So gibt es viele Einstellmöglichkeiten per App, und auch die Unterbodenbeleuchtung lässt sich verändern. Zur Ausstattung gehört ein gutes Licht. Außerdem ist ein Tempomat mit an Bord, der die Geschwindigkeit automatisch konstant hält.

Mit den 3 Fahrmodi begrenzen Fahrer die Höchstgeschwindigkeit auf einen Bereich zwischen 5 und 15 km/h. Durch einen Doppelklick auf die Taste unter dem Display erfolgt der Wechsel in den S-Modus. Damit fährt der Scooter 20 km/h. Ein weiterer Doppelklick – und es sind 25 km/h. Dank des starken Motors lassen die Fahrer einige Radfahrer hinter sich, vor allem bergauf. Ein Nachteil des leistungsstarken Rollers ist allerdings die fehlende Zulassung für öffentliche Straßen. Auch sind die Bremsen eher schwach. Leider eignet sich das Gefährt zudem nicht besonders bei Regen. Der Hersteller gibt eine Altersempfehlung von 14+. Wir empfehlen ihn wegen der hohen Motorleistung nur für Erwachsene.

Der Segway ES2 E-Scooter ist wegen seines starken Motors eher für Erwachsene geeignet

Ninebot by Segway KickScooter ES2 ist für 467,52 EUR bei Amazon erhältlich (Stand: 11.10.2018)

 

Segway ES2 Elektro-Scooter im Test-Überblick

  • Von isiaka.de wird der Segway ES2 Elektro-Scooter als Top-Modell empfohlen.
  • techstage.de bewertete ihn wegen des einfachen Zusammenklappens, der Geschwindigkeitsregelanlage und dem hohen Fahrspaß mit der Note sehr gut, obwohl im Test die fehlende Straßenzulassung und die schwache Bremse kritisiert wurden.
  • Nach ihrem Test vergaben die Experten von computerbild.de die Note gut. Auch sie lobten den Tempomat, die einfache Bedienung und den hohen Fahrspaß, kritisierten aber die schwachen Bremsen.
  • Kunden bei Amazon bewerteten diesen E-Scooter mit 3,3 von 5 Sternen. (Stand: 06/2018)

Segway ES2  Elektro-Scooter - Preisvergleich, Angebote, Verfügbarkeit
Der Segway seg-es2 Scooter macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Da ist die UVP von 599 Euro für viele überraschend angenehm. Mit unserem Preisvergleich ist das günstigste Angebot zum Segway seg-es2 Scooter schnell gefunden.

Ninebot by Segway KickScooter ES2
Ein schnelles und komfortables Easy-Storage Fahrzeug für kurze Strecken.-15%
Ein schnelles und komfortables Easy-Storage Fahrzeug für kurze Strecken.
UVP 549,00 €
Neu: Über 750 Produke im Preisvergleich
Stand: 11.10.2018

Technische Daten - Segway ES2
Alle wichtigen Produktmerkmale hier nochmal im Überblick:

Maße102 x 43 x 113 cm
ReifenVorder- und Hinterrad-Stossdämpfung
MaterialAluminium-Legierung
Gewicht12,5 kg
max. Geschwindigkeit25 km/h
BremseMechanische Bremse am Hinterrad / Elektrische Bremse mit Antiblockiersystem (ABS)
Reichweite25km/ mit Zusatz Akku 45km
AkkuLithium-Batterie 187 Wh
Ladedauer Akku3,5 h
Motor300W Motorleistung
max. Belastung100kg
ExtrasLED-Front- und Heckleuchten / Bluetooth/ Diebstahlschutz / Tempomat / Fitrider App

Der schnellste Elektro-Scooter im Vergleich: eFlux Airride

Den stylischen eFlux treibt ein starker Hinterradmotor mit 350 Watt an. Eine schnelle Verzögerung stellt die Wirbelstrombremse sicher. Die Stromversorgung erfolgt über den Hochleistungs-Lithium-Ionen-Akku mit 5,2 Ampere. Dank der Aluminiumkonstruktion ist der Elektro-Scooter mit seinem Gewicht von nur 12 Kilogramm besonder leicht. Die Klappfunktion easy fold vereinfacht den schnellen und komfortablen Transport. Für einen sicheren Transport in der Straßenbahn ist zudem eine Transportsicherung integriert.

Die Fitrider App zeigt Geschwindigkeit, Gesamtkilometer, Fahrzeit und Akkuladestand an. Auch die Scheinwerfer lassen sich über die App ein- und ausschalten. Der Akku hält für eine Fahrzeit von rund 6 Stunden und ist nach 2 bis 3 Stunden wieder vollständig aufgeladen.

Besonders praktisch: Der Akku ist herausnehmbar. Somit muss der Scooter zum Aufladen nicht mit in die Wohnung genommen werden. Zur Sicherheit während der Fahrt gehören zwei Bremsen und ein LED-Scheinwerfer zur Ausstattung. Allerdings hat dieser Scooter keine Straßenzulassung. Das zulässige Gesamtgewicht beträgt 105 Kilogramm.

Der eFlux Airride Elektro-Scooter hat besonders viele praktische Zusatzfeatures

eFlux Airride One ist für 629,90 EUR bei Amazon erhältlich (Stand: 11.10.2018)

 

eFlux Airride E-Scooter im Test-Überblick

  • Für den eFlux gibt es leider noch keine unabhängigen Tests von Stiftung Warentest oder ähnlichen Einrichtungen.
  • Von innovation-aktuell.de wird er als einer der Bestseller gelistet.
  • Kunden bei Amazon bewerteten diesen Elektro-Scooter mit 4,5 von 5 Sternen. (Stand: 06/2018). Ein Amazon-Käufer bestätigt z.B. die hohe Maximalgeschwindigkeit bei einem Körpergewicht von 75 Kilogramm und würde den E-Roller sofort wiederkaufen. Ein anderer Käufer hält eine Reichweite von 15 bis 20 Kilometer bei einer Geschwindigkeit von 20 bis 25 km/h auf asphaltierter Strecke für realistisch. Hat die Strecke eine stärkere Steigung und ist das Streckenprofil anspruchsvoll, wird der eFlux Airride als bedingt geeignet beschrieben.

eFlux Airride - Preisvergleich, Angebote, Verfügbarkeit
Für ca. 630 Euro bekommt der Kunde einen leistungsstarken E-Roller mit ordentlicher Reichweite. Mit unserem Preisvergleich finden Sie den eFlux Airride schnell und einfach zum besten Preis.

eFlux Airride One
Bis zu 30 km/h, herausnehmbarer Akku, LED-Scheinwerfer und Bremslicht
Bis zu 30 km/h, herausnehmbarer Akku, LED-Scheinwerfer und Bremslicht
Erhältlich bei:
Neu: Über 750 Produke im Preisvergleich
Stand: 11.10.2018

Technische Daten - eFlux Airride
Alle wichtigen Produktmerkmale hier nochmal im Überblick:

Maße102 x 14,5 x 123,5 cm
Reifen8 Zoll
MaterialAluminium
Gewicht12 kg
max. Geschwindigkeit30 km/h
BremseFußbremse
Fahrzeit6 h
Reichweite15- 20 km
AkkuLithium-Ionen-Akku mit 36 Volt und 5,2 Ampere/ herausnehmbarer Akku / 5 Volt USB Ausgang am Akku
Ladedauer Akku2-3 h
Motor350-Watt-Hinterradmotor
ExtrasEasy-Fold Funktion / LED-Scheinwerfer und Bremslicht/ höhenverstellbarer Lenker/ Touchscreen Display

Elektro-Scooter: So treffen Sie die richtige Kaufentscheidung

Die E-Scooter unterscheiden sich, abhängig von ihrem Einsatzgebiet, in der weiteren Ausstattung. Viele Modelle integrieren ein Licht für Fahrten zu später Abendstunde. Das ist natürlich praktisch. Ein einfaches vorderes LED-Licht lässt sich alternativ aber auch nachträglich anbringen. Wichtiger ist für viele ein integrierter USB-Anschluss. Darüber lässt sich dann unterwegs schnell einmal das Smartphone oder der mobile Bluetooth-Lautsprecher aufladen. E-Scooter mit USB-Anschluss funktionieren wie eine riesige Powerbank, die ein Smartphone viele Male wieder vollständig aufladen kann.

Ob ein Ständer oder weitere Zubehörteile von Bedeutung sind, muss jeder Käufer für sich selbst entscheiden. So zum Beispiel kommt es bei dem Ständer darauf an, wie robust er ist. Soll der E-Scooter in der Straßenbahn sicher und zuverlässig stehen, dann sollte auch ein entsprechend stabiler Ständer verbaut sein. Zum Teil integrieren die Hersteller der Elektro-Scooter eine Wegfahrsperre, lassen sich die leichten Flitzer doch leicht stehlen. Ein E-Roller ohne Wegfahrsperre bzw. Diebstahlschutz sollte deshalb möglichst überallhin mitgenommen werden. Je nach Modell ist es von Vorteil, zu überprüfen, ob vielleicht ein Fahrradschloss an einer sinnvollen Stelle angebracht werden könnte.

Wer seinen E-Scooter sicherheitshalber überall mit hinnehmen will, sollte darauf achten, dass er klappbar ist

Tipps zur E-Scooter Akku-Auswahl: Wie wird aufgeladen?

Der Akku des E-Scooters wird einfach über die handelsübliche Steckdose aufgeladen. Ein Ladekabel gehört dabei zum Lieferumfang. Die Ladedauer hängt von der Kapazität der Batterie und der verwendeten Technologie ab. Die meisten im Handel erhältlichen Elektro-Scooter laden innerhalb von maximal 3 Stunden vollständig auf. Wer über Haus und Garage verfügt, dem sollte das Aufladen des Akkus keine Probleme bereiten. Wer jedoch im 3. Stock einer Mietwohnung wohnt, möchte möglichst nicht täglich einen 10 Kilogramm schweren E-Scooter nach oben befördern. In diesem Fall lohnt sich der Kauf eines E-Rollers mit herausnehmbarem Akku. Der Scooter bleibt angekettet am Fahrradständer oder im Flur, und der leichte Akku kommt einfach zum Aufladen mit in die Wohnung. Unsere Empfehlung: Der P1 Power One ist zum Beispiel ein guter E-Scooter mit herausnehmbarem Akku, der sich innerhalb von 2 bis 3 Stunden vollständig aufladen lässt.

POWER ONE ESCOOTER ALLUMINIUM (ET)
Unser Preis-Leistungssieger: Reichweite bis zu 35 km, Geschwindigkeit bis zu 25 km/h
Unser Preis-Leistungssieger: Reichweite bis zu 35 km, Geschwindigkeit bis zu 25 km/h
Erhältlich bei:
Neu: Über 750 Produke im Preisvergleich
Stand: 11.10.2018

Einen Elektro-Scooter ohne Akku fahren, geht das?

Kickscooter gibt es schon lange – und das ohne Akku und E-Motor. Was tun, wenn die Kapazität des Akkus bei solch einem neuen Modell ausgeschöpft ist? Kein Problem! Die E-Scooter können auch ohne Unterstützung des Motors gefahren werden und funktionieren dann wie immer: Ein Fuß auf die Abstellfläche und mit dem anderen Fuß vom Boden abstoßen. Bei den kettenbetriebenen Modellen gibt es dafür einen Freilauf. Aufgrund des zusätzlichen Gewichts durch Motor und Akku ist das manuelle Fahren mit einem E-Scooter allerdings nicht so leicht wie das Fahren mit einem klassischen Scooter.

Fällt der Akku mal aus, können E-Scooter wie normale City Roller genutzt werden

Was sind die Unterschiede von Elektroroller, E-Scooter und Power-Scooter?

Laut Polizei sind Elektroroller mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 6 km/h in Deutschland zulassungspflichtig. Dafür ist eine Betriebserlaubnis nötig, für die gewisse verkehrstechnische Grundanforderungen zu erfüllen sind, wie zum Beispiel Rückspiegel und Licht. E-Scooter erfüllen diese Anforderungen in der Regel nicht. In Deutschland darf das sogenannte E-Leichtmofa bis 20 km/h auf dem Fahrradweg und ohne Helm gefahren werden.

Bei Motoren bis 500 Watt soll stets der Fahrradweg genutzt werden. Für das E-Mofa bis 25 km/h ist ein Mofa-Führerschein erforderlich. Zudem muss ein Helm getragen werden. Zum Fahren des E-Mokick bis 45 km/h sind ebenfalls Führerschein und Helm notwendig. Darüber hinaus gibt es E-Scooter ohne Zulassung, die zum Beispiel in großen Hafenanlagen oder auf Campingplätzen im Einsatz sind. Die E-Scooter mit Straßenzulassung und ohne Helmpflicht eignen sich unter anderem ideal für Camper und Pendler in der Stadt. Da die E-Scooter als Leichtmofa gelten, sind sie von der Helmpflicht befreit.

Manche Elektro-Scooter haben einen Tempomat oder ein ABS-System

Fazit: E-Scooter sind vor allem in der City eine echte Rad-Alternative

Die modernen E-Scooter machen jungen und alten Fahrern viel Spaß. Mit einer Geschwindigkeit von maximal 25 km/h kommen die Fahrer dabei schnell ans Ziel. Viele Fahrradfahrer sind langsamer unterwegs. Beim Kauf ist zwischen den Modellen für Kinder und Erwachsene zu unterscheiden. Neben der Motorleistung und der Verarbeitungsqualität variieren die verschiedenen Modelle hinsichtlich der Einstellmöglichkeiten und weiteren Features.

Während es für Kinder mehr auf den Spaßfaktor und die Sicherheit ankommt, hat der E-Scooter für Erwachsene neben dem Fun-Faktor einen echten Nutzen. Denn er bietet maximale Mobilität bei minimalem Gewicht. Ausgeklappt, aufgestiegen und mit 25 km/h durch die Gegend gedüst – oder zusammengefaltet und fix in die Straßenbahn eingestiegen: Mit einem Elektro-Scooter profitieren Fahrer von unübertroffener Mobilität. Vor allem im Dschungel der Großstadt machen die Roller zwischen Büro, Radweg, Straße, Supermarkt und Treppe zur U-Bahn eine gute Figur. Jetzt die Angebote vergleichen und die Elektro-Scooter-Test-Übersicht zur Auswahl des optimal geeigneten Modells nutzen!

eFlux Airride One
Bis zu 30 km/h, herausnehmbarer Akku, LED-Scheinwerfer und Bremslicht
Bis zu 30 km/h, herausnehmbarer Akku, LED-Scheinwerfer und Bremslicht
Erhältlich bei:
Neu: Über 750 Produke im Preisvergleich
Stand: 11.10.2018

Mehr zum Thema Elektromobilität

Hoverboard Test-Übersicht 2018: Vergleich, Technik, Empfehlungen
Pedelec & E-Bike Test-Übersicht 2018: Kaufberatung, Angebote
Elektroroller Test-Übersicht: Kaufberatung, Preise, Empfehlungen

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Bereits als Kind an Fotografie-Projekten beteiligt. Später Germanistik und Multimedia Studium. Seit 2009  für verschiedene Websiten und als Buchautorin in den Bereichen Erlebnispädagogik und Pflege tätig. Heute Redakteurin bei homeandsmart.de und zuständig für Anwendungsratgeber und Produktbilder. Lässt sich auch von komplexen Bedienungsanleitungen nicht aus der Ruhe bringen. 

Mehr E-Scooter
UNI MOKE ist ein elektrischer Cruiser für die urbane Mobilität
Falt-E-Bike und E-Moped im Design der 60er- und 70er-Jahre
Urban Drivestyle UNI MICRO & UNI MOKE: E-Mobilität für die Stadt

Einfach, robust und eine echt coole Optik: Das zeichnete die Mopeds der 60er- und 70er-Jahre aus. Noch heute stehen die kultigen Fahrzeuge bei Liebhabern hoch…

COMODULE bietet eine Cloud-Plattform für Hersteller von E-Mobility-Lösungen an
COMODULE bietet Cloud-Plattform für E-Mobility-Lösungsanbieter
COMODULE Connectivity Platform für Hersteller von E-Bikes & Co.

Mit seiner CoModule Connectivity Lösung will das gleichnamige Berliner Start-up rund um Gründer Kristjan Maruste die führende Plattform für elektronisches…

Der portable E-Scooter ZAR ist besonders leicht und wendig
Faltbares Leichtgewicht
E-Scooter ZAR: Smarter Roller für den Rucksack

Millionen Pendler ärgern sich täglich auf dem Weg zur Arbeit über Stau und andere Verzögerungen. Der kompakte E-Scooter ZAR soll dieses Problem vor allem…

EcoReco kann mehr als klassische City-Roller
Smarter Scooter
EcoReco Scooter - für nachhaltige urbane Mobilität

Mit dem EcoReco plant ein Startup aus San Francisco auch Erwachsene fürs Roller fahren zu begeistern. Denn der smarte Scooter kann weitaus mehr als nur…

Xcape E-Scooter
Elektrischer City-Cruiser
Xcapes E-Scooter ermöglicht umweltfreundliches Cruisen

Im hektischen Alltag ist es oft wichtig, schnell von A nach B zu kommen. Wer dabei auch noch die Umwelt schonen möchte, der ist mit dem Xcapes E-Scooter des…