Reichweite, Preis, Batterie & Daten Elektro-Familienauto | Nissan e-NV200 Evalia im Vergleich

Der Elektrovan Nissan e-NV200 Evalia eignet sich mit seinem individuell gestaltbaren Innenraum und seinen fünf oder sieben Sitzen ideal als Familienfahrzeug. Es ist nach dem Nissan Leaf das zweite reine Elektroauto des japanischen Herstellers, das nun ein Modellupdate bekommen hat. Das aerodynamische Außen- und eindrucksvolle Innendesign begeistern nach wie vor, die zwei Schiebetüren machen den Zugang einfach. Zur Ausstattung gehören eine Rückfahrkamera, das Multimediasystem inklusive CARWINGS EV Telematiksystem mit Smartphone-Integration, eine Klimaautomatik und vier Fahrmodi. Ein CHAdeMO-Schnellladeanschluss ist serienmäßig verbaut.

Der Nissan e-NV200 Evalia jetzt mit großer 40 kWh Batterie und 301 km Reichweite im Stadtverkehr.

Elektroauto Nissan e-NV200 Evalia

Laut Herstellerangaben ist das E-Auto e-NV200 Evalia in Deutschland und ganz Europa der meistverkaufte Elektrovan in seinem Segment. Dies ruht wahrscheinlich aber auch daher, dass er mit seiner Größe kombiniert mit seinem E-Antrieb, bislang auch ziemlich konkurrenzlos ist. Die meisten Käufer kommen aus Großbritannien, gefolgt von Norwegen, Frankreich und Deutschland. Im Jahr 2017 wurde das Fahrzeug in Deutschland 202-mal zugelassen. Käufer sind umweltfreundlich unterwegs, profitieren von geringen Unterhaltskosten, fahren fast lautlos und müssen für die Instandhaltung rund 40 Prozent weniger Geld ausgeben als für vergleichbare Dieselfahrzeuge. Mit dem Modelljahr 2018 bietet der Nissan e-NV200 nun serienmäßig eine, um etwa 30 Prozent größere Batterie, mit 40 kWh Kapazität an. Dies geschieht damit analog zu dem Nissan Leaf 2018, der ebenfalls mit einer 40 kWh Batterie aufwartet. Der 80 kW (109 PS) starke Elektromotor hingegen ist gleich geblieben und sorgt für den Vortrieb, Nissan gibt den kombinierten Gesamtverbrauch, bereits nach dem neuen WLTP-Zyklus gemessen, mit 25,9 kWh/100 km an. Der Nissan e-NV200 Evalia gibt es in zwei Varianten mit fünf oder sieben Sitzen und in einer Transporter-Version, mit der unter anderem auch die Österreichische Post unterwegs ist. Bei der Transporter-Version wird der Namenszusatz Evalia jedoch weggelassen.

Elektro-Familienauto: Nissan e-NV200 Evalia Reichweite

Die Normreichweite des e-NV200 liegt nach dem WLTP-Zyklus gemessen bei bis zu 200 Kilometern im kombinierten Zyklus und bei sehr guten 301 Kilometern im städtischen WLTP-Zyklus. Der Verbrauch beträgt 25,9 kWh/100 km kombiniert. Durch die größere Batterie erfüllt der e-NV200 nun endlich die zuvor, noch nach NEFZ angegebene sehr theoretische Reichweite von 170 Kilometer und ist damit um ein vielfaches besser im Alltag einsetzbar. Mit seiner Reichweite liegt das E-Auto im mittleren Bereich und fährt ähnlich weit wie der Citroen Berlingo Electric und Renault Kangoo Z.E. Nach Angaben von Nissan sinkt die Reichweite je 100 Kilogramm Zuladung um rund drei Prozent. Die maximale Zuladung gibt Nissan mit 701 Kilogramm an.

Der Nissan e-NV200 Evalia als Stromer für die ganze Familie.

Elektroauto Prämie für den Nissan e-NV200 Evalia

Fahrer eines E-Autos sparen mehrfach. Oft sind die Verbrauchskosten niedriger als bei Benzin- und Dieselautos und liegen bei rund drei bis vier Euro pro 100 Kilometer. Zudem gilt seit Juli 2016 die Umweltprämie, die für den Kauf eines E-Autos beantragt werden kann. Für Elektroautos wie den Nissan e-NV200 Evalia liegt die Prämie insgesamt bei 4.380 Euro. Die Förderung gilt aktuell bis Ende Juni 2019. Wer sich später für den Kauf entscheidet, kann nicht mehr profitieren.

Steuerersparnis mit dem Nissan e-NV200 Evalia

Steuererleichterungen sollen den Anreiz für die Investition in ein E-Auto zusätzlich fördern. Dafür hat der Bundestag die Steuerbefreiung rückwirkend zum Jahresbeginn 2016 von fünf auf zehn Jahre verlängert. Ein weiterer Vorteil: Laden Arbeitnehmer ihre E-Autos beim Arbeitgeber auf, muss der geldwerte Vorteil nicht versteuert werden. Zudem sparen Käufer durch den minimalen Wartungsaufwand.

Antrieb des Elektrobus von Nissan

Der 80 kW (109 PS) starke Elektromotor mit einem Drehmoment von 254 Nm beschleunigt das 1,6 Tonnen schwere E-Auto aus dem Stand in 14 Sekunden auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit ist dann bereits bei 123 km/h erreicht. Damit eignet sich das E-Auto besser für den Stadtverkehr und die Landstraße als für die Autobahn. Die einstufige Automatik wird entweder im Drive- oder Break-Modus betrieben. Im Break-Modus erhöht die verstärkte Rekuperation besonders bei Bergabfahrten die Ausbeute der Stromrückgewinnung. Im zusätzlichen Eco-Modus sinkt der Fahrspaß, dafür steigt die Reichweite.

Wichtigste Werte des Nissan e-NV200 Evalia im Überblick

Der Elektrovan Nissan e-NV200 Evalia integriert nun eine 40 kWh starke Batterie und erreicht mit einer Ladung eine Reichweite von bis zu 301 Kilometern (im Stadtverkehr nach WLTP gemessen). Zuvor war eine 24 kWh große Batterie verbaut, die nur theoretische 170 Kilometer Reichweite schaffte, nach NEFZ gemessen, nun sind es 200 Kilometer (kombiniert) nach WLTP gemessen, die wesentlich näher an der Realität liegen dürften. Dank der schweren Batterie liegt der Schwerpunkt tief, und Fahrer profitieren im Vergleich zu anderen Vans vom sehr stabilen Fahrverhalten in Kurven. Das maximale Drehmoment beträgt 254 Nm, die Höchstgeschwindigkeit ist bei 123 km/h erreicht. Beim Getriebe handelt es sich um eine Konstantübersetzung. Damit beschleunigt das Fahrzeug in 14 Sekunden auf Tempo 100. Den kombinierten Verbrauch gibt der Hersteller mit 25,9 kWh pro 100 Kilometer an. Im Euro NCAP-Crashtest schneidet das Elektroauto mit drei von fünf Sternen ab.

Steckbrief | Datenblatt Nissan e-NV200 

ModellNissan e-NV200 (Evalia)
Kaufpreisab 34.104 Euro (41.053 Euro)
Ladekapazität40 kWh
Verbrauch Herstellerangabe25,9 kWh/100 km
Alltagsreichweite200 km
WLTP-Reichweite200 km
Beschleunigung von 9 auf 100 km/h14 s
Höchstgeschwindigkeit123 km/h
Maximale Leistung (PS bzw. kW)109 PS
Maximaler Drehmoment (Nm)254 Nm
Abmessung (L x B x H)4.560 x 1.760 x 1,860 mm
Kofferraum Volumen523 - 2.270 L
Leergewicht1.641 kg
2,3 kW "Haushalts-Stecker"ca. 17 Std. Ladedauer
4,6 kW - Typ 2 (1-phasig, 20 A)ca. 9,5 Std. Ladedauer
50 kW - CHAdeMO 2 (DC)ca. 46 - 60 min. Ladedauer (80%)

Nissan e-NV200 Evalia Laden

Die tatsächliche Reichweite hängt von mehreren Faktoren ab, unter anderem vom sparsamen Fahrverhalten und den Außentemperaturen. Im Winter verbraucht die Heizung wertvollen Strom, was die Reichweite reduziert. Zum Aufladen unterstützt das E-Auto mehrere Standards. Mit den Konzepten Nissan Mobi Card, Charge Card und der Aktion Freistrom für alle stehen Käufern viele Lademöglichkeiten offen. Der e-NV200 Evalia integriert serienmäßig den Typ 1-AC-Ladeanschluss mit bis zu 6,6 kW, welcher in Deutschland in der Regel jedoch nicht voll ausgeschöpft werden kann. Aus dem Stromnetz sind einphasig nur maximal 4,6 kW erlaubt, da ansonsten der Netzbetreiber ein Problem mit einer ungleichen Netzausleistung sieht. Damit dauert ein Ladevorgang etwa 9,5 Stunden. Steht nur eine normale Haushaltssteckdose zur Verfügung können es dann auch mal schnell 17 Stunden werden. Zusätzlich wird der CHAdeMO-Schnellladeanschluss mit bis zu 50 kW unterstützt. Dieser lädt das E-Auto in etwa einer Dreiviertelstunde Stunde auf 80 % auf. Das Ladegerät ist im Vorderwagen verbaut, dadurch wächst das E-Auto im Vergleich zum NV200 um 16 Zentimeter in der Länge. Das Starten des Elektromotors erfolgt per Knopfdruck. Dass der Motor läuft, erkennt der Fahrer nur an den Anzeigen der Armaturen. So leise ist das Elektroauto im Stand.

Der Nissan e-NV200 Evalia ist als familientauglicher Van mit bis zu 7 Sitzen lieferbar.

Nissan e-NV200 Evalia Wallbox

Für den Nissan e-NV200 eignet sich die ABL Wallbox eMH1 Basic. Damit wird das Fahrzeug bis zu 1,5-mal schneller als an einer normalen Haushaltssteckdose geladen. Für zu Hause kann das Laden aufgrund des fehlenden dreiphasigen Bordladers etwas zäh werden, insbesondere durch die größere Batterie dauert es nun länger als zuvor.

Modellhistorie des Nissan e-NV200

Der Nissan e-NV200 (Evalia) war einer der ersten reinen Elektro Vans auf dem Markt. Schon seit 2013 ist dieser erhältlich und bekommt für das Modelljahr eine größere Batterie spendiert. Ansonsten bleibt antriebsseitig jedoch alles unverändert. Mit dem Modellupdate verbessert sich jedoch auch die Grundausstattung des Fahrzeugs. Serienmäßig sind nun ein Bluetooth Radio, eine Klimaautomatik, das schlüssellosen Zugangs- und Startsystem Intelligent Key, einer Geschwindigkeitsregelanlage mit Begrenzer, elektrisch einstellbaren Außenspiegeln, Nebelscheinwerfern und einer Rückfahrkamera ausgestattet. Was aber auch zu einem Anheben des Grundpreises führte.

Modellvarianten des Nissan e-NV200

Den Nissan e-NV200 gibt es in zwei Varianten. Als Transporter mit einen großen Laderaum von 4,2 m³ Ladevolumen und bis zu 701 Kilogramm maximaler Zuladung. Damit passen bis zu zwei Europaletten in den Laderaum, der bequem über eine nur 53 cm hohe Ladekante verfügt und über eine Heckklappe und bis zu zwei seitlichen Schiebetüren zugänglich ist. Neben der Ausführung als Transporter gibt es auch noch eine Version mit Bestuhlung, wo bis zu 7 Personen Platz finden.

  • Nissan e-NV200 (Transporter) – 40 kWh Batterie, ab 34.104 Euro
  • Nissan e-NV200 Evalia (Familien Van) – 40 kWh Batterie, ab 41.053 Euro
Der Nissan e-NV200 ist einer der ersten vollelktrischen Transporter.

Vor- und Nachteile des Nissan e-NV200 Evalia

Der Nissan e-NV200 Evalia hat einen ausreichend kräftigen Elektromotor mit guter Abstimmung und ermöglicht das lokal emissionsfreie Autofahren. Die erhöhte Sitzposition gewährt eine bessere Übersicht und das Fahrzeug bietet eine hohe Zuladung. Weniger gut sind die lange Ladezeit bei Standardladung, die relativ lauten Fahrgeräusche im Innenraum und der eingeschränkte Fahrkomfort durch die Hinterachsfederung mit Blattfedern.

Fazit zum Nissan e-NV200 Evalia

Das E-Auto Nissan e-NV200 Evalia mit fünf oder sieben Sitzen eignet sich als Familienfahrzeug für Fahrten in der Stadt und auf dem Land. Aufgrund der maximalen Höchstgeschwindigkeit von 123 km/h ist das Elektroauto für Autobahnfahrten bedingt geeignet. Dank der geringen Unterhaltskosten, der Umweltprämie und Steuerbefreiung fahren Sie mit dem Elektroauto günstig und umweltschonend. Mit knapp 41.053 Euro fällt der Grundpreis für die Evalia-Variante schon relativ hoch aus. Beim Vorgänger war eine Batteriemiete möglich, es ist davon auszugehen, dass dies wieder so sein wird, was den Kaufpreis nochmals senkt. Gerade die realitätsnahe Reichweite von 301 Kilometer im Stadtverkehr dürfte insbesondere für Lieferdienste und den Handwerker interessant sein, die dann trotz möglichen Dieselverbots weiterhin in den Städten unterwegs sein können.

Lesetipps zum Thema Elektromobilität

Das Elektroauto | Was es beim Kauf zu beachten gibt
Elektroauto vs. Benziner: Hier liegen die Unterschiede
Wallbox | Die Zapfsäule für das Elektroauto
Mit dem Elektroauto in den Urlaub

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Michael Artmann

Ausbildung in Kommunikationselektronik und Informationstechnik. Mehrere Jahre bei einem internationalen PC-Hersteller tätig – Lieblingsaufgabe: Prototypen-Tests für den Europäischen Markt. Schwerpunkte: Video/3D/Netzwerke. Nachgelegt: Studium Energiemanagement. Sieht die Welten von IT und Energiewirtschaft zusammenwachsen. Heute business developer bei einem Energiekonzern und unersetzliche Unterstützung der homeandsmart.de-Redaktion.