Was ist bei der Zuleitung für die Wallbox wichtig? Wallbox Kabelquerschnitt und Zuleitung | Ratgeber

Mit einer eigenen Wallbox erhöhen E-Auto-Besitzer den Komfort, denn sie können ihr Fahrzeug einfach zuhause aufladen. Bei der Wallbox Installation sollten allerdings einige Faktoren berücksichtigt werden. Wichtig ist beispielsweise der Kabelquerschnitt bei der Zuleitung zur Ladestation. Wir erklären, was es dabei zu beachten gilt.

Eine Zuleitung zur Wallbox sollte von einem Elektriker installiert werden

Wallbox Zuleitung & Kabelquerschnitt – das Wichtigste in Kürze

Mit einer Wallbox können E-Auto-Besitzer ihr Fahrzeug zuhause aufladen. Die Wallbox Installation ist jedoch nicht einfach. Besonders wichtig ist bereits die Zuleitung für die Ladestation:

  • Kabellänge und -dicke: Hier gilt es immer etwas mehr zu kalkulieren. Ist das Zuleitungskabel länger als benötigt, lässt es sich einfach kürzen. Eine Verlängerung gestaltet sich hingegen eher als schwierig. Je dicker der Kabelquerschnitt, desto mehr Leistung steht über die Wallbox (je nach Modell) zur Verfügung. Der Leitungsquerschnitt wird in Quadratmillimetern (mm²) angegeben. Eine dickere Dimensionierung ist zudem praktisch, um Leitungsverluste zu minimieren, wodurch Stromkosten gespart werden können.
  • Kabelart: Erd-, Mantel- oder Gummileitung? Die Art des genutzten Kabels für die Zuleitung ist von den Begebenheiten vor Ort abhängig. Es gibt verschiedene Varianten und Typen, die sich beispielsweise zur Verlegung in Kabelkanälen, im und unter Putz oder auch in feuchten Räumen eignen. Allerdings gibt es Kabelarten, die starr und unbeweglich sind und sich nicht bei direkter Sonneneinstrahlung eignen.
  • Installation: Auch, wenn wir hier einen Ratgeber zur Zuleitung und dem Kabelquerschnitt geben, muss für die Installation einer Wallbox eine Elektrofachkraft beauftragt werden. Da der Umgang mit Starkstrom nötig ist, riskieren Laien einen gefährlichen Stromschlag. Auch bei der fehlerhaften Verlegung der Kabel entstehen Gefahren. Wir empfehlen einen Komplett-Service, wie er über unser Formular kostenlos und unverbindlich konfiguriert werden kann. Das Angebot beinhaltet alle wichtigen Schritte bis zur eigenen Ladestation.

Was für eine Zuleitung benötigt eine Wallbox?

Die Zuleitung bringt die Versorgungsspannung zur Wallbox, die vom Starkstromanschluss für die Ladung der E-Fahrzeuge genutzt wird.

Beim Stromanschluss für die Wallbox handelt es sich in der Regel um einen Drehstromanschluss mit einer 400 Volt Spannung. Welche Zuleitung zur Wallbox verlegt wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu zählen die Stromstärke, die Entfernung bis zur Ladestation, der daran bemessene Kabelquerschnitt also die Kabeldicke und welche Ladeleistung via Wallbox erreicht werden soll.

Eine richtige Zuleitung erhöht die Sicherheit beim Laden und vermeidet Überhitzung oder gar einen Brand.

Bei einer Stromstärke von 16 Ampere lässt sich eine Ladeleistung von bis zu 11 kW erreichen. Ist ein leistungsfähigere Wallbox für bis zu 22 kW vorhanden, sind 32 Ampere nötig.

In der Tabelle sind Richtwerte zusammengefasst:

Spannung (V)

230 Volt

230 Volt

230 Volt

400 Volt

400 Volt

Stromstärke (A)

10 Ampere

16 Ampere

32 Ampere

16 Ampere

32 Ampere

Netz

1-phasig

1-phasig

1-phasig

3-phasig

3-phasig

Leistung max. (kW)

2,3 kW

3,7 kW

7,4 kW

11 kW

22 kW

Kabeldurchschnitt empfohlen

6 mm²

6 mm²

10 mm²

6 mm²

10 mm²

Kabeldurchschnitt Mindestwert

2,5 mm²

2,5 mm²

4 mm²

2,5 mm²

4 mm²

Quelle: Die Informationen haben wir aus der ADAC Broschüre zu „Elektromobilität. Informationen der ADAC Fahrzeugtechnik“ entnommen, eine ähnliche Tabelle befindet sich dort auf Seite 2. (Stand: 08/2017)

Hinweis: Am wichtigsten sind die unteren Werte für die Verbindung mit Starkstrom und Ladeleistungen von 11 und 22 kW, was der Power von gängigen Wallbox-Modellen entspricht. Vollständigkeitshalber haben wir jedoch den kompletten Inhalt der ADAC-Tabelle abgebildet und zeigen daher auch niedrigere Varianten, die nicht mit Starkstrom verbunden sind.

Nicht berücksichtigt werden in der Tabelle die Länge der Zuleitungen, die ebenfalls einen Einfluss auf empfohlene Kabelquerschnitte haben kann.

Welche Zuleitung bei 11 kW Wallbox?

Bei 11 kW und 16 Ampere gilt ein Mindest-Kabelquerschnitt von 2,5 mm², der eingehalten werden muss.

Wir raten allerdings immer dazu, einen etwas größeren Kabelquerschnitt auszuwählen, weil dies risikofreier ist und mehr Flexibilität erlaubt.

Eine weitere Rolle spielt zudem die Länge des Kabels. Für beispielsweise eine Länge bis 20 Meter sind 2,5 mm² in Ordnung. Bei bis zu 40 Metern sollten es bereits 4 mm² sein.

Bei bis zu 70 Metern sind eine Kabeldicke von 6 mm² empfohlen, die auch in der obigen Tabelle genannt werden.

Welcher Leitungsquerschnitt für 22 kW Wallbox?

Der vorgeschriebene Leiterquerschnitt für Zuleitungen für 22 kW Wallboxen und 32 Ampere liegt bei mindestens 6 mm².

Auch bei einer leistungsstarken Wallbox mit 22 kW spielt die Kabellänge eine Rolle. Als Richtwert gelten hier 6 mm² für bis zu 25 Metern, 10 mm² für bis zu 50 Metern und bei bis zu 100 Metern sollte der Kabelquerschnitt bereits mindestens 16 mm² betragen.

Welche Kabeltypen für Wallbox-Zuleitungen gibt es?

Was sind die klassischen Kabeltypen, die zum Einsatz kommen, wenn Zuleitungen für die Wallbox gelegt werden? Wir zählen die drei gängigsten Lösungen auf:

  • NYY-J Erdkabel: Praktisch für Zuleitungen, die mehrere Meter durch die Erde verlegt werden müssen. Hilfreiche Eigenschaften sind die Stabilität und die gute Isolation. Allerdings ist dadurch die Verlegung nicht so einfach, da das Kabel schwer und starr ist. Durch die Robustheit machen dieser Art von Kabel Kälte, Sonne und auch Feuchtigkeit nichts aus. Es ist also die richtige Wahl für Wallboxen, die im Außenbereich positioniert werden.
  • NYM-J-Mantelleitung: Ideal für Wallboxen, die sich im Innenbereich befinden. Die Verlegung ist beispielsweise unter und auf Putz möglich. Auch feuchte und nasse Räume sind in Ordnung, sowie Mauerwerk und Beton. Allerdings eignet sich dieser Kabeltyp nicht für direkte Sonneneinstrahlung und nur für kurze Strecken im Außenbereich. Ähnlich wie beim Erdkabel ist die Beschaffenheit aber sehr robust und starr.
  • H07RN-F Gummileitung: Dieser Kabeltyp stellt in unserer Übersicht die einfachste Verlegungsmöglichkeit dar. Im Vergleich zur Erd- und Mantelleitung ist das Kabel flexibel und die Leitung nicht starr. Die lose Verlegung z. B. über einen Kabelkanal gestaltet sich daher ohne große Anstrengung. Die Gummileitung ist aber nicht die richtige Wahl, wenn eine Verlegung durch die Erde oder unter Putz notwendig ist. Sonne und Kälte sind jedoch kein Problem, auch Nässe und Feuchtigkeit sind in Ordnung.

Disclaimer: Bei Kabeltypen und Kabelquerschnitten der Zuleitungen für Wallboxen nennen wir Beispiele und skizzieren Ausführungsmöglichkeiten. Allerdings müssen für die Installation und für die Auswahl Berechnungen angestellt werden, um die richtige Entscheidung für den Kabeltyp und den Kabelquerschnitt zu treffen. Daher raten wie E-Auto Besitzern sich dringend von einem Elektriker in dieser Sache beraten zu lassen und am besten auch für diesen Schritt eine Fachfirma zu beauftragen!

Darf man eine Zuleitung für die Wallbox selbst verlegen?

Es klingt nach einem guten Spartipp, wenn man die Zuleitung der Wallbox selbst verlegt. Schließlich verbindet man in der Theorie lediglich ein Kabel vom Elektroverteiler zur Wallbox. Dies erscheint besonders simpel, wenn es noch vorhandene Leerrohre gibt.

Allerdings raten wir, wie bei der Wallbox-Installation selbst, dringend dazu, auch diese Arbeiten an Fachpersonal abzugeben und einen Elektriker zu beauftragen. Der Umgang mit Strom ist selbst für ambitionierte Heimwerker gefährlich.

Zudem verfügen Experten über spezielle Messwerkzeuge und die nötige Expertise für die Wahl des Kabeltyps oder die korrekte Entscheidung für einen Kabelquerschnitt. Sie können für einen sicheren Betrieb der Wallbox garantieren und auch die richtigen Maßnahmen treffen, dass es zu keinen Bränden kommt.

Zudem müssen neben der bloßen Verlegung des Kabels auch andere Faktoren, wie z. B. ein FI-Schutzschalter für die Wallbox, der nicht immer in Modellen integriert ist, berücksichtigt werden.

Wir empfehlen einen Installationsservice, der alle Arbeiten und Aufgaben bis zur finalen Wallbox Installation übernimmt. Im Angebot enthalten sind die erste Begehung vor Ort, die Entscheidung für eine Wallbox, die Verlegung der Zuleitung und damit verbundene Umbauten und die Montage der Wallbox bis hin zur Inbetriebnahme.

Melanie Baumann

Melanie Baumann gehört als Kind der 90er zum festen Bestandteil der Second-Screen-Gesellschaft. Aufgewachsen mit Handys, bei denen die Internetnutzung noch nicht zum Standard gehörte, ist sie heute begeistert von der überall verfügbaren Onlinewelt.

Neues zu Wallbox
verwandte Themen
Smart Home Angebote bei Amazon
Vernetztes Zuhause
Alexa & Smart Home

Erleben Sie alle Smart Home-Produkte und Geräte mit Sprachsteuerung bei Amazon zu unschlagbaren Preisen.

Zu den Angeboten*
News
Smart Home Angebote
Jetzt sparen!
Smart Home Angebote

Bei Amazon aktuelle Smart Home Angebote finden und sparen! 

Zu Amazon