Tragbare Klimaanlage mit Luftreinigung Evapolar Air Cooler – die natürliche Klimaanlage am USB-Kabel

Auf den ersten Blick ist der Evapolar Air Cooler ist ein kleiner Lichtkubus, der eine angenehme Lichtquelle auf dem Schreibtisch abgibt. Füllt man den integrierten Tank mit Wasser wird der Evapolar aber zur lokalen Klimaanlage, die Personen in der direkten Umgebung mit kühler, frischer Luft versorgt. Und das ganz ohne Gesundheitsbedenken, denn die Mini-Klimaanlage nutzt eine patentierte Technologie mit natürlicher Wasserverdunstung zur Klimaregulierung.

Die Evapolar-Klimaanlage lässt sich mit Hilfe einer USB-Powerbank frei im Raum platzieren
Auf der Suche nach einer gesunden Klimaanlage? Evapolar hat da was vorbereitet

Gesunde Klimaanlage dank EVABREEZE-Technologie

Jeder Mensch hat eine individuelle Wohlfühltemperatur. Trotzdem kühlen Klimaanlagen den ganzen Raum auf eine einheitliche Temperatur ab. Gerade im Büro führt das schnell zu Rangeleien um das „richtige“ Klima. Im eigenen Haus stellt sich zudem die Frage der Energieeffizienz. Sitze ich allein am Schreibtisch oder auf der Couch, braucht nicht der ganze Raum zum Kühlschrank werden. Deshalb hat Evapolar eine Mini-Klimaanlage entwickelt, die nur die Luft in einem Umkreis von drei Metern um sich herum runterkühlt, reinigt und befeuchtet. Durch die Verwendung des natürlichen Wasserverdunstungsprozesses ist Evapolar dabei ökologisch sowie gesundheitlich unbedenklich. Die Technologie dahinter, für die das Start-up ein Patent hält, nennt sich EVABREZZE.

Zu beachten ist, dass sich die neue Technologie für portable Klimaanlagen vor allem für heiße, trockene Klimazonen gut eignet. Bei einer Luftfeuchtigkeit über 70% stößt der Evapolar Air Cooler mit der EVABREEZE-Technologie an seine Grenzen. In Deutschland liegt die Luftfeuchtigkeit durchschnittlich nur im Winter über diesem Wert, so dass der Einsatz der Evapolar-Klimaanlage bei uns keine Probleme bereiten sollte.

Wie funktioniert der Evapolar Air Cooler?

Das Prinzip des leuchtenden Kubus ist einfach:

  1. Wassertank füllen
  2. Per USB-Kabel oder Stromstecker an eine Stromquelle anschließen. Auch eine USB-Powerbank ist möglich, so dass man die Klimaanlage frei in den Raum stellen kann.
  3. Fertig!

Innerhalb von 5-10 Minuten absorbiert die Evapolar-Patrone das Wasser. Es verteilt sich dann gleichmäßig über das Kühlpad. Luft zirkuliert durch das Pad, so dass Wasserdunst entsteht. Ein Ventilator sorgt dann dafür, dass sich die kühle Luft in einem Umkreis von 3-4 Metern um die portable Klimaanlage verteilt. Eine Wasserladung sorgt 4-6 Stunden für angenehmes Klima. Die Patrone muss alle 3-6 Monate ausgetauscht werden.

Evapolar reinigt die Luft im stickigen Büro oder der verruchten Küche

Evapolar ist mehr als eine portable USB-Klimaanlage

Evapolar kühlt nicht nur die Luft bis auf eine Tiefsttemperatur von 17 Grad. Das etwa ein Kilogramm leichte Gerät kann auch als Luftbefeuchter verwendet werden, um der Heizungsluft im Winter entgegenzuwirken. Zu dem reinigt Evapolar die Luft von Staubpartikeln und sorgt damit für besseres Durchatmen.

Evapolar besitzt die Sicherheitszertifikate CE und ETL und ist besonders energieeffizient. Die tragbare Klimaanlage verbraucht gerade mal 10 Watt - ein Bruchteil dessen, was viele Wettbewerbsprodukte im Bereich der portablen Klimaanlagen derzeit verbrauchen (etwa 900 Watt).  

Die Evapolar-Klimaanlage ist smart

Evapolar nutzt zur Steuerung derzeit ein schickes Spin-and-Push-Interface, über das die Richtung der Luftverteilung und die Temperatur individuell eingestellt werden können. Auch die Lichtfarbe des Kubus kann über den Regler dem eigenen Geschmack oder der Stimmung angepasst werden.  Zukünftig soll Evapolar aber auch ins Smart Home integriert und sprachgesteuert werden können. Evapolar arbeitet an der Kompatibilität zu folgenden Smart Home-Geräten und -Diensten:

Google Home
Amazon Alexa
Samsung SmartThings
Apple Home Kit

apple-homekit-works-with-homekit-kompatible-geraete
Kompatible Geräte für iPhone und co.
Works with Apple HomeKit

Kaufen Sie kompatible Geräte, die sich mit wenigen Klicks einrichten und problemlos mit der zentralen iOS-App HomeKit sowie dem Apple TV steuern lassen.

Jetzt bei Amazon entdecken

Vorteile von Evapolar gegenüber herkömmlichen Klimaanlagen

  • Nutzt Wasser anstatt Freon-basierte Kühlflüssigkeit
  • Die verwendeten Pads bestehen aus anorganischem Material, das keinen Nährboden für Bakterien darstellt
  • Die zirkulierende Luft gleicht mehr einer Seebrise anstatt durch kühl-trockene Luftzüge Erkältungen zu provozieren
  • Befeuchtet die Luft für gesunde Lungen, Haut und Haare
Die Evapolar-Klimaanlage lässt sich in Zukunft auch per Sprachbefehl steuern

Marktchancen: Haben-Wollen-Gadget für immer gutes Klima

Die tragbare Klimaanlage von Evapolar ist das perfekte Schreibtisch-Gadget, das man sowohl an heißen als auch kalten Tagen bei sich haben will. Der leuchtende Kubus sorgt im Winter für angenehme Atmosphäre und gesunde Luftfeuchtigkeit, im Sommer für die Meerbrise, nach der wir uns sehnen. Dass Evapolar durch die EVABREEZE-Technologie dabei ganz ohne chemische Kühlsubstanzen auskommt, ist das i-Tüpfelchen dieses Haben-Wollen-Gadgets.

Preise und Verfügbarkeit des Evapolar Air Cooler

Der Evapolar Air Cooler kostet auf der Herstellerseite von Evapolar 199,99 Euro und wird mit einer Patrone, USB-Stromstecker, Stromadapter und Anleitung geliefert. Deutsche Stromstecker sind erhältlich, die Lieferung nach Deutschland möglich. Ein zusätzlicher Filter kostet 39,99 Euro.

Die Klimaanlage  Evapolar Air Cooler  ist bei Amazon erhältlich.

 

Das Bosch Smart Home Raumklima Paket mit 2 Heizkörper-Thermostate und 1 Tür-/Fensterkontakt
Aktuelle Produkte
Smart Home für ein besseres Raumklima

Smart Home Systeme sorgen für besseres Raumklima. Eine Übersicht über aktuell verfügbare Produkte finden Sie bei Amazon.

Zu den Angeboten

Lesetipps zum Thema Klimahelfer

Novo reagiert auf Trend zum Kühlkosten-Sparen
Netatmo Healthy Home Coach wacht über das Innenraumklima
Airdog X5 für viermal bessere Luft

Alle Start-ups aus unserer Rubrik Ganz schön smart!
Mehr Infos und Trends zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Alina Günder

Ausgebildete Veranstaltungskauffrau bei der FUNKE Mediengruppe, Studium der Literatur- und Kulturwissenschaften in Dortmund. Längere Auslandsaufenthalte, um Perspektiven zu wechseln. Praktika in Radio- und Printredaktionen sowie im Online-Marketing. Selbständige Autorentätigkeit bei verschiedenen Onlineformaten. Heute Redakteurin bei homeandsmart.de mit einem kritischen Blick auf neue Technologien. Dabei immer im Fokus: Wie kann smarte Technik unseren Alltag erleichtern?