Ganz schön smart!

Neue, visionäre und innovative Smart Home Ideen von Start-ups und Crowdfunding Initiativen stellen wir Ihnen hier vor. Lassen Sie sich von den Smart Home Produkten von morgen inspirieren. Wir werfen einen Blick in die Smart Home Zukunft.

Start-up der Woche
Team Ampero: 100% voll geladene Powerbabys
Ladeschränke und -flächen, die Smartphone oder Tablet mittels verschiedener Kabel oder Induktion stationär aufladen gibt es an vielen Orten. Meist sind sie…

Sie sind selbst ein Start-up oder eine Initiative im Bereich Smart Home oder Internet of Things? Kontaktieren Sie unsere Redaktion, wenn Sie in dem "Ganz schön smart!" Format vorgestellt werden möchten, auch Themen-Vorschläge nehmen wir gerne entgegen: redaktion@homeandsmart.de

Neue Start-ups
Team Ampero: 100% voll geladene Powerbabys
Energy Sharing-System

Ladeschränke und -flächen, die Smartphone oder Tablet mittels verschiedener Kabel oder Induktion stationär aufladen gibt es an vielen Orten. Meist sind sie…

Växt weiß was Pflanze braucht
Zimmerpflanzen richtig gießen

Viele Großstädter haben ein schlechtes Gewissen – gegenüber ihren Zimmerpflanzen, die regelmäßig ertrinken oder ersaufen. Wie schön wäre es, wenn die…

Der Duo Mirror als Informationsquelle im Wohnraum
Assistent im Spiegel

Die Smart-Mirror-Idee ist nicht neu, erhält mit dem Duo Mirrow nun aber ein Facelift: Mit einem integrierten Sprachassistenten wird dem smarten Spiegel ein…

Ein Hub mit Steuerpanel - Derzeit noch eine Seltenheit
Design Gateway mit offener API

Wenn es im modernen Smart Home bereits eine Vielfalt an unterschiedlichen Thermostaten, SmartPlugs und Lichtlösungen gibt, so gehört auch der Hub in die…

unus Akku aufladen - 100 km für 80 Cent fahren
Neuauflage des unu Scooters

Elektroautos sind in der Anschaffung zugegebenermaßen noch keine Schnäppchen. Der E-Roller unu kostet aber gerade mal so viel wie ein Urlaub am Meer. Das…

Teodoor soll in Zukunft auch mit einer Smartwatch steuerbar sein
Kompaktes Bluetooth-Türschloss

Jeder kennt das Szenario: Mit vollbepackten Einkaufstüten jonglierend vor der verschlossenen Haustüre stehen und verzweifelt nach dem Schlüssel in der…

Die Challenge am Urinal: Bei pee.win gewinnen zielsichere Langpinkler
Pinkelwettbewerb per App

Wasserfeste pBeacon-Sensoren – wo sollte man sie auch einsetzen, wenn nicht in der Toilettenschüssel? Das süddeutsche Start-up pee.win macht aus der…

Laternenladen live: Das Light&Charge-Konzept von eluminocity in der Anwendung
Ladelaternen von eluminocity

E-Mobilität ist im Kommen, die Infrastruktur dazu hinkt allerdings noch hinterher. Elektrofahrzeuge müssen schließlich auch geladen werden – mit den…

Das Team von Controme ist überzeugt von der zentralen und vernetzten Heizungsregelung Smart-Heat
Controme Smart-Heat

Smarte Heizungssteuerung erfolgt meist im Rahmen eines Smart Home-Systems über Heizkörperthermostate, die per App bedient werden. Controme reicht das nicht:…

drivo hilft, nachhaltiger zu fahren und Mobilitätsprozesse zu vereinfachen
Vernetztes Fahren

drivo steht für rücksichtsvolles Fahren – gegenüber dem eigenen Fahrzeug, anderen Verkehrsteilnehmern und der Umwelt. Ob als Privatperson oder…

Die imagno-Klötze sind aus Holz und magnetisch - der größte von ihnen ist außerdem ein Mini-Hub
Smartes Spielzeug

Natur und Technik – das beste aus beiden Welten bringen die zwei Gründerinnen von matoi in ihrem ersten Produkt zusammen. Wenn es nach Kerstin Rudat und…

Navigation, Anrufannahme, Messaging - mit Chris per Sprach- und Gestensteuerung möglich
German Autolabs

Chris will der neue digitale Beifahrer während der Autofahrt sein. Das Assistenzsystem, das wie ein Navi an der Windschutzscheibe sitzt, sorgt dafür, dass…

Das tapdo-Team ist auf Erfolgskurs: Nach 2 Tagen ist das Projekt schon ein Drittel finanziert
Kurz-Interview

Anfang des Jahres berichteten wir bereits über eine interessante Idee zur Smart Home Steuerung: den tapdo Button. Vor zwei Tagen startete die…

Team otego: Das Karlsruher Start-up stellt massenproduzierbare TEGs her
Mit TEGs zur Energiewende

Komponenten wie Smart Meter und Smart Plugs sollen im Smart Home beim Energiesparen helfen, verbrauchen jedoch im Betrieb selbst Strom. Dieses Paradoxon löst…

Novos erstes Produkt zum Klimaschonen: Climaire steuert die Klimaanlage nach Bedarf
Klimaanlage per App steuern

Heizkosten sparen ist ein großes Thema in Europa. Kühlkosten sparen eher nicht. Die europäische Kommision rechnet allerdings damit, dass bis 2060 mehr…

Senioren sind mit ModEst (Rollator-Modul zur Haltungs-Erkennung und Sturz-Prävention) sicher
Haltungs-Erkennung

Rollatoren sind längst in deutschen Haushalten angekommen. Nicht nur Senioren, sondern auch Reha-Patienten und Unfallopfer nutzen sie im Alltag, um die eigene…

Olli fährt für die deutsche Bahn
Autonomes Fahren

Olli - das klingt freundlich und sieht auch so aus. Der selbstfahrende Bus in weiß-türkis erinnert an ein Spielzeug-Auto aus dem Ü-Ei. Damit will Start-up…

Slide smartes Vorhangsystem
Slide – Smarte Vorhänge

Auf Kickstarter feiert derzeit ein Gadget Erfolge, das eine neue Verdunklungsmöglichkeit für das Smart Home bietet: Das Gardinensystem Slide ermöglicht…

conichi App von der Hotel Beacons GmbH
Intelligente Verwaltungs-App

Mit conichi können bereits vor der Anreise eines Gastes dessen Wünsche an das Hotel übermittelt werden. Außerdem lassen sich damit Smartphones als…

Smarke Smart Lock mit Bluetoothfunktion
Appgesteuertes Schloss

Der Community-Marktplatz Airbnb bietet nicht nur die Möglichkeit, eine private Unterkunft zu mieten, auch die eigene Wohnung kann als Hotelersatz zur…

Mit Orb lässt sich nicht nur Farbe und Intensität, sondern sogar die Leuchtrichtung des Lichts regeln
Vielseitiges Leuchtmittelkonzept

Die Dänen sind Experten, wenn es um Design-Trends und ein tiefgehendes Verständnis für das persönliche Wohlbefinden geht. Beide Felder kommen im Konzept…

Kraftzwerg sorgt für für fließend Strom.
Strombox-Service für Festivals

Kraftzwerg ist theoretisch eine riesige Batterie mit bis zu 5 kW/h und 2 KW Leistung. Praktisch ist die schwarze Box mit Zwergengesicht ein Outdoor-Gadget für…

Hoterway von heaboo produziert Warmwasser ab der ersten Sekunde
Smarte Duschtechnik

Wenn früh morgens der Wecker klingelt, führt der erste Gang des Tages ins Badezimmer. Pech nur, dass die Augen fast schon wieder zugefallen sind, bis das…

plactherm-heizen-des-buros
Fußbodenheizung im Großraum-Büro

Über vernetzte Heizsteuerungssysteme berichten wir oft. Plactherm fällt aber aus der Reihe und das aus gleich drei Gründen: Die Heizkörper werden in den…

DoBox mit sensitive touch Button und zahlreichen Anschlüssen
Portables Wireless Lesegerät

Alle gängigen technischen Anschlüsse auslesen zu können, das verspricht die neue DoBox. Sie beinhaltet verschiedene Ports für Ethernet-Kabel, USB-Sticks,…

    

Start-up-Spirit und Mitmach-Mentalität

Das Thema Smart Home steckt voller Möglichkeiten unsere Lebensqualität in allen Bereichen zu erhöhen - Gesundheit, Komfort, Energieversorgung und Schutz. Der Markt ist deshalb gehörig in Bewegung. Gerade Jungunternehmer und Neugründer nutzen die Gunst der Stunde und feilen an kreativen Ideen, die unseren Alltag oder unsere Gesundheit verbessern wollen. Der Smart Home Markt ist getrieben von einer regelrechten Start-Up-Euphorie, der nicht nur die Entwickler selbst verfallen sind. Viele Menschen sehen das große Potenzial in den neuen Erfindungen und unterstützen Crowdfunding-Projekte von Kickstarter und Indiegogo mit beachtlichen Summen. Innerhalb mehrerer Wochen oder weniger Tage werden zukunftsträchtige Startup-Produktionen finanziert. Dafür halten Unterstützer Produktinnovationen als erster in der Hand. Auch große Unternehmen investieren in Smart Home Start-ups oder kaufen sie kurzer Hand, um ihr Knowhow in eigene Smart Home Entwicklungen zu integrieren. Im Ressort „Ganz schön smart“ geht es um all diese jungen und kreativen Bewegungen in der Smart Home Welt.

Neue Trends im Smart Home

Das Smart Home lädt Entwickler ein, zukunftsfähige Produkte zu kreieren, die einen neuen Standard setzen. Für viele Alltagsprobleme gibt es daher neue Lösungen von ambitionierten Start-ups. Beispielsweise intelligente Schließsysteme. Startups überzeugen die User von Kickstarter und Indiegogo mit guten Ideen, die alle das Ziel verfolgen den Schlüssel überflüssig zu machen. Der Kickstarter-Erfolg von Unternehmen wie dem Münchener Mon Key oder Nuki Smart Lock zeigen, dass der Wunsch nach einem einfachen Türschloss ohne Schlüsselsuche groß ist. Die meisten smarten Crowdfunding-Schlösser setzen dabei auf eine Bluetooth-Verbindung über das Smartphone, andere arbeiten zusätzlich mit Kameras, Zahlenschlössern und biometrischem Fingerabdruck. Nicht nur die Familie kann so schlüssellos ins Haus, das smarte Schloss kann - ferngesteuert oder innerhalb eines definierten Zeitraums - auch Freunden oder der Putzhilfe Eintritt gewähren. Neben dem Sicherheitsbereich ist auch der Gesundheitsmarkt ein beliebtes Feld auf dem sich Start-ups austoben. Pebble war eine der ersten Smart Watches, die nicht nur die Zeit anzeigte, sondern auch Pulsmessen und Schlafzyklen auswerten konnte. Das Kickstarter-Projekt wurde innerhalb eines Monats mit 20 Millionen US-Dollar Unterstützung bedacht und brach damit alle Rekorde der Crowdfunding-Plattform. Eine noch „gesündere“ Smartwatch-Variante ist die SOWATCH. Sie kann sogar den Blutdruck und die kardiovaskuläre Gesundheit messen. Damit wir nach Fitness und Schlaf morgens gut aus dem Bett kommen, sind auch neue Wecker-Innovationen auf Crowdfunding-Plattformen beliebt. BEDDI ist ein Spotify-Wecker mit Smart Home Funktion. Er weckt durch sanftes Hochdimmen, der einen Sonnenaufgang simuliert und kann außerdem als Smart Home Basisstation die WeMo-, Nest- und Philips Hue-Produkte steuern. Innerhalb von zwei Tagen kam der Wecker 2.0 auf die doppelte der ursprünglich geplanten Finanzierungssumme. Andere Kickstarter-Wecker integrieren auch die Tagesplanung in das All-In-One-Erlebnis und erinnern, wann es Zeit wird, sich auf den Weg zum Gitarrenunterricht zu machen – natürlich unter Einbezug der aktuellen Staulage. Das Thema Smart Home ist ein Feld mit fast unbegrenzten Möglichkeiten. Damit auch Kinder schon auf den Geschmack von Programmiersprachen und Robotik kommen, sind Lernspiele, die Spaß machen und die Gehirnzellen fordern ein weiterer Trend auf Crowdfunding-Plattformen.

Mitmach-Mentalität

Das Thema Smart Home stellt vor allem etablierte Unternehmen vor Herausforderungen, da sie sich teilweise mit gänzlich neuer Technik beschäftigen müssen. Facebook beispielsweise entwickelte eine leistungsstarke 360-Grad-Kamera, mit der Filmemacher in Zukunft für noch mehr Gänsehaut-Erlebnisse sorgen können. Damit sich die 3D-Technik aber noch verbessert und vor allem auch für mehr Menschen erschwinglich wird, stellte Facebook die Baupläne und Software-Codes zur Kamera auf Github öffentlich zur Verfügung. Nun können sich engagierte Tüftler mit den Plänen auseinandersetzen und sie weiterentwickeln. Dieses Beispiel zeigt, wie groß das Potenzial von Smart Home für junge Entwickler und Start-ups ist. Das entgeht auch vielen „Business-Angels“ bzw. Großinvestoren nicht, die die Crowdfunding-Projekte auch mit größeren Summen unterstützen. Nicht selten werden Start-ups mit innovativen Ideen von erfolgreichen Marken kurzerhand aufgekauft. Apple kaufte beispielsweise das Artificial-Intelligence-Startup Emotient, um sich das nötige Knowhow im Bereich Gesichtserkennungstechnik verschaffen, die vor allem im Bereich der Sicherheitsgadgets eine wichtige Rolle spielen wird.