Microsofts Einstieg in den True Wireless-Earbuds Markt Microsoft Surface Earbuds – Besser Spät als Nie

Bereits im Oktober letzten Jahres hatte Microsoft die eigenen Earbuds angekündigt, nach einigen Verzögerungen sind diese nun endlich am Markt. Besonderes Augenmerk liegt bei den Surface Earbuds laut Microsoft auf dem außergewöhnlichen Design, einem hervorragenden Tragekomfort, gutem Sound und die Integration in Office Programme. Wir haben uns die Surface Earbuds im Test Überblick genauer angesehen und nennen weitere Vor- aber auch Nachteile der Microsoft In Ear Kopfhörer.

Die Surface Buds von Microsoft faszinieren mit einem außergewöhnlichen Design

Fazit zu den Microsoft Surface Earbuds im Test-Überblick

Microsoft macht einiges richtig bei der Veröffentlichung der ersten eigenen In-Ear Kopfhörer. So bieten die Kopfhörer eine nicht im Gehörkanal sitzende Option, welche im High-End Segment bisher nur Apple anbot. Diejenigen, die diesen Trage-Stil ähnlich dem der Apple Air Pods präferieren, sowie großen Wert aufs Telefonieren legen, sollten zu den Surface Buds von Microsoft greifen. Die ungewöhnliche Optik spaltet die Meinungen und wird entweder als modernes Mode-Accessoires oder aber als klobiges Störelement gesehen. Nichtdestotrotz ermöglicht die große auffällige Außenfläche eine ausgesprochen angenehme Steuerung. Defizite sind jedoch in Sachen Soundqualität, der Größe der Lade-Box und dem zu hoch angesetzten Preis zu verzeichnen.

Vorteile der Microsoft Surface In Ear Kopfhörer

Nachteile der Microsoft Surface In Ear Kopfhörer

Ausgesprochen hoher Tragekomfort

Keine aktive Geräuschunterdrückung

Funktionsreiches Interface

Kein Wireless Charging

Gute Mikrofonqualität

 

Lange Akkulaufzeit

 

Microsoft Surface Earbuds
In-Ear Kopfhörer mit Touch-Oberfläche, Sprachsteuerung, langer Akkulaufzeit und hochmodernen Mikrofonen. -3%
In-Ear Kopfhörer mit Touch-Oberfläche, Sprachsteuerung, langer Akkulaufzeit und hochmodernen Mikrofonen.
UVP 219,99 €
Stand: 05.08.2020

Microsoft Surface Earbuds – Design und Ausstattung

Die Surface Linie von Microsoft steht sinnbildlich für exzellente Verarbeitung, schönes Design und eine herausragende Optik. Mit denselben Merkmalen reihen sich auch die Surface Buds nahtlos in die Serie ein. Unauffällig sind die neuen Earbuds von Microsoft keineswegs, die Außenfläche hat in etwa die Größe einer zwei-Euro Münze und stellt auf jeden Fall einen Blickfang dar. Leider sind die Surface Buds nur im typischen Surface Grau erhältlich, nicht aber in dem beliebten Matt-Schwarz der Surface Laptop und Kopfhörer Reihe. Ebenso, wie die Apple AirPods sitzen die neuen Kopfhörer von Microsoft nicht direkt im Gehörkanal was natürlich zum Tragekomfort beiträgt, in Sachen Sound aber dementsprechende Defizite verursacht. Anders jedoch als bei Apples AirPods 1 und 2 bietet Microsoft drei verschiedene Passformen an, um so einen sicheren Halt zu garantieren. Die unterschiedlichen Passformen für besseren Halt sind aufgrund des überdurchschnittlichen Gewichts von 7,2 Gramm pro Ohrhörer besonders wichtig.

Die bereits erwähnte runde Außenfläche der Surface Buds fungiert als riesiges Touch-Panel und verfügt somit über eine der besten Steuerungsmöglichkeit aller kabellosen In-Ear-Kopfhörer.
Die Ladebox der neuen Earbuds von Microsoft ist im selben Surface grauen Look und Pillenförmig, während die Box optisch auf jeden Fall ansprechend ist, sind die Größe und die fehlende Wireless-Charging Funktion ein Dorn im Auge.
Trotz der Tatsache, dass die Earbuds nicht direkt im Gehörkanal sitzen, geben die Surface Buds ein sehr gutes Klangbild ab. Dieses kommt zwar nicht an die Alternativen von Sony oder Sennheiser heran, übertrifft aber auf jeden Fall das der Apple AirPods. Trotzdem ist das Klangbild für den stolzen Preis von 220 Euro nicht überzeugend und viele Alternativen in diesem Segment bieten hier bessere Leistung.

Da die Surface Buds eher auf eine gewissen Professionalität setzen, ist die Qualität von Telefonaten und Videoanrufe für viele Interessenten wahrscheinlich ausschlaggebender. Hier können Microsofts Ear-Buds auf jeden Fall überzeugen. Die Sprachqualität der aufgenommenen eigenen Stimme sowie die Stimme am anderen Ende ist sehr gut und profitiert von dem geringen Bass der Kopfhörer.
Der Akku der Surface Buds hält bis zu acht Stunden, das Case ermöglicht zwei weitere Aufladungen was die gesamte Akkulaufzeit auf 24 Stunden bringt. Dank Fast-Charging kann innerhalb von zehn Minuten Ladezeit eine weitere Stunde Wiedergabezeit garantiert werden.

Innerhalb von 10 Minuten Ladezeit liefern die Surface Buds eine Stunde Wiedergabezeit

Die Besonderheiten und Funktionen von Microsofts Surface Earbuds im Test-Überblick

Tragekomfort: Der Tragekomfort der Surface Buds ist wohl neben der Steuerung der herausragendste Vorteil der Ohrstöpsel. Die Buds reihen sich nun neben Apples AirPods 1 und 2 als die wenigen Kopfhörer ein, die nicht direkt im Gehörkanal liegen und so einen deutlich angenehmeren Tragekomfort versprechen. Wie bei einem Türknauf müssen die Kopfhörer nach dem Einsetzen ins Ohr gedreht werden, um dann an vier verschiedenen Punkten Halt zu bieten. Hier setzt Microsoft Bequemlichkeit über Sound, denn die offenen Ohrstöpsel verfügen nicht über Active-Noise Cancelling und opfern somit isolierteren, klareren Sound für ein besseres Tragegefühl.

Steuerung: Die großzügige Touch-Oberfläche an der Außenseite der Surface Buds macht die In-Ear-Kopfhörer von Microsoft zu den wohl am angenehmsten zu steuernden im Vergleich zur Konkurrenz. Nach oben oder unten streifen erhöht oder senkt die Lautstärke in sieben Stufen. Somit muss nicht aufs Smartphone zurückgegriffen werden, um die Lautstärke zu regulieren. Das Streifen nach rechts oder links lässt den Nutzer einen Song überspringen, wiederholen oder zum vorherigen zurückkehren. Ein Doppelklick auf die Touch-Oberfläche pausiert oder spielt Songs ab und gedrückt halten ruft den verknüpften digitalen Sprachassistenten auf.

Integration in Microsoft Office: Die Surface Buds sind mit den Microsoft Office Programmen verknüpfbar und können somit zum Beispiel bei PowerPoint Präsentationen als Fernbedienung zum steuern der Folien dienen. Außerdem lassen sich Office Dokumente diktieren und in der Zukunft sollen auch E-Mails in der Outlook-App vorgelesen werden. Die Live-Übersetzung, die ebenso bei den Pixel Buds 2 zu finden ist, lässt sich mit den Surface Buds interessanterweise auch mit PowerPoint kombinieren. So ist der Nutzer in der Lage die Übersetzung direkt auf den Folien darzustellen, was beispielsweise bei Präsentationen vor fremdsprachigem Publikum eine praktische Funktion ist.

Surface Audio App: Neben dem Updaten der Firmware ist mit der Surface Audio App (Android | iOS) auch ein Equalizer nutzbar, mit welchem die Soundeinstellung der Kopfhörer individuell konfigurierbar sind. Leider lässt sich die Befehlssteuerung der Earbuds nicht in der App ändern und ist somit von vornherein festgelegt.

Die Surface Buds von Microsoft stechen mit einer futuristischen Optik heraus

Welche Produkte sind mit den Surface Earbuds kompatibel?

Android als auch iOS Geräte sind mit den neuen Kopfhörern von Microsoft kompatibel. Jedoch können die Buds nur mit einem Gerät gleichzeitig verbunden werden. Durch gedrückt halten auf der Touch-Oberfläche lässt sich der jeweilige Sprachassistent aufrufen, egal ob Siri oder Google Assistant.
 

Microsoft Surface Buds – wichtige Tests und Bewertungen

In Tests konnten die Surface Earbuds mit ihrer herausragenden Telefonqualität sowie der besonders angenehmen Steuerung überzeugen.

  • ComputerBild bewerteten die Surface Earbuds im Test mit der Note 2,4(06/2020)
  • Bei techstage.de erhielten die Kopfhörer im Test die Note 2,0. (06/2020) 

Preise und Verfügbarkeit von Microsofts Surface Earbuds

Die UVP der Microsoft Surface Earbuds liegt bei 219,99 Euro. Für selbigen Preis sind die Kopfhörer bei MediaMarkt erhältlich. (06/2020)

Microsoft Surface Earbuds
In-Ear Kopfhörer mit Touch-Oberfläche, Sprachsteuerung, langer Akkulaufzeit und hochmodernen Mikrofonen. -3%
In-Ear Kopfhörer mit Touch-Oberfläche, Sprachsteuerung, langer Akkulaufzeit und hochmodernen Mikrofonen.
UVP 219,99 €
Stand: 05.08.2020

Alternative zu den Surface Earbuds

Als Alternative zu den Surface Earbuds von Microsoft eignen sich die Sony WF-1000XM3. Diese bieten im Gegensatz zu den Kopfhörern von Microsoft eine aktive Geräuschunterdrückung sowie eines der besten Klangerlebnisse bei kabellosen In-Ear-Kopfhörern. Zurzeit sind die Kopfhörer für zirka 200 Euro erhältlich und somit erschwinglicher als die Microsoft Surface Buds. (06/2020)

Sony WF-1000XM3
Kabellose In-Ear-Bluetooth-Kopfhörer mit Noise Cancelling und bis zu 32 h Akkulaufzeit -23%
Kabellose In-Ear-Bluetooth-Kopfhörer mit Noise Cancelling und bis zu 32 h Akkulaufzeit
UVP 249,00 €
Stand: 05.08.2020

 

Microsoft Surface Buds – Technische Details

  • Gehäusemaße: 75 x 32 x 25 Millimeter
  • Gehäuse Gewicht: 40 Gramm
  • Buds Einzelgewicht: 7,2 Gramm
  • Akku: 24 Stunden Laufzeit mit Zwischenladen, 8 Stunden mit einer Ladung
  • Anschlüsse: USB-C
  • 13,6 mm Dynamische Lautsprechertreiber
  • IPX4 Rating
  • Frequenzbereich: 20 -20 kHz
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Philip Macdonald

Philip Macdonald geht den Dingen gerne auf den Grund und erklärt neue Technik verständlich und alltagsnah. Seine Leidenschaft gilt innovativen Start-up Projekten, die mit ungewöhnlichen Ideen die Welt verändern wollen. Wenn er nicht gerade für home&smart schreibt, studiert Philip Macdonald Germanistik und Anglistik in Köln.

verwandte Themen
Smart Home Angebote bei Amazon
Vernetztes Zuhause
Alexa & Smart Home

Erleben Sie alle Smart Home-Produkte und Geräte mit Sprachsteuerung bei Amazon zu unschlagbaren Preisen.

Zu den Angeboten*
uptodate-smart-deal-der-woche
uptodate Deals
Smarte Deals der Woche

- Nuki Türschloss 2.0 (-25%) mit Rabattcode BIRTHDAY1
- Nuki Türöffner (-22%)
- LUPUSNET Außenkamera (-40%)
- Bosch Twinguard (-36%) 

Zu den Angeboten