100% kabellose Überwachungskamera Reolink Argus ist portabel und lässt sich flexibel anbringen

Ein Smart Home bringt regelmäßig innovative Technik in die eigenen vier Wände. Das bedeutet auch, dass die Anzahl der benutzten Steckdosen und zu verlegenden Kabel mit jedem neuen Gerät steigt. Die Reolink Argus bildet da eine Ausnahme – die kleine Überwachungskamera arbeitet völlig kabellos. Sie ist über WLAN steuerbar und läuft im Batteriebetrieb bis zu 6 Monate. Indoor wie outdoor kann sie flexibel angebracht und umpositioniert werden. Stellt sie eine flexible Alternative zu fest installierten Überwachungskameras dar?

Wacht mit Argusaugen über Innen- und Außenbereiche: Die kabellose Überwachunskamera von Reolink

Überwachungskamera mit Gegensprechfunktion

Die Argus Überwachungskamera ist zu unterschiedlichen Zwecken sowohl im Innen- als auch Außenbereich einsetzbar. Per Livestream kann jederzeit - nicht nur bei Auslösen der Kamera – über die App auf das Kamerabild zugegriffen werden. So lässt sich von unterwegs einen Blick auf das Haustier werfen, das schon sehnsüchtig auf die Rückkehr der Familie wartet oder das heimische Wetter live einschätzen. Die Argus hat sowohl Lautsprecher als auch Mikrofon verbaut, was eine 2-Wege-Kommunikation ermöglicht: Schnell dem Postboten mitteilen, wo er das Paket abstellen soll oder den Kindern mitteilen, dass das Mittagessen bereits auf dem Weg ist und sie den Tisch decken dürfen.

Besonders innovativ ist die Befestigung der kabellosen Argus. Sie wird auf eine aufgestellte oder an die Wand montierte magnetische Halterung aufgesetzt und ist dann in jede Richtung neigbar. So kann sie auch problemlos kopfüber an der Decke aufgehängt werden. Für den Außeneinsatz packt der Hersteller sogar noch eine diebstahlsichere und verwacklungsfeste Sicherheitshalterung mit in den Karton. Das soll die Kamera vor Diebstahl schützen - trotz fehlender Kabel, die bei anderen Modellen eine Demontage erschweren. Die Speicherung der Videoaufnahme erfolgt lokal auf einer SD-Karte – ein Nachteil, wenn Einbrecher die Kamera mitsamt Beweismaterial mitgehen lassen. Der Hersteller arbeitet jedoch bereits an der Implementierung einer zusätzlichen Lösung zur Cloud-Speicherung.

Sparsames Schlummern im Standby-Modus

Reolink ist ein chinesisches Unternehmen, das sich auf die Entwicklung und Herstellung von Sicherheitskameras spezialisiert hat. Die Reolink Argus ist bereits das zweite Modell des Herstellers, das komplett auf Kabel verzichtet. Sie ist mit IP-Schutzklasse 65 für den Außeneinsatz geeignet und kann mit dem 130°-Objektiv einen bemerkenswert weiten Bereich im Blick behalten – bei Tag und Nacht.

Registriert die Kamera über den eingebauten PIR-Sensor eine Bewegung, erwacht sie aus ihrem Schönheitsschlaf. Dann sendet sie eine Benachrichtigung und startet zeitgleich die Aufnahme in Full HD-Auflösung. Benachrichtigungsmöglichkeiten sind E-Mails und Push-Nachrichten aufs Handy, auch ein Alarmton kann ausgelöst werden. Hat sich die Situation vor dem Objektiv wieder beruhigt, geht die Argus erneut in den Standby-Modus und spart Energie, sodass ihre Batterien bis zu 6 Monate reichen können. Zu empfehlen ist die Kombination mit wiederaufladbaren Batterien – so lassen sich noch mehr Kosten und Energie sparen.

Wirklich die einzig 100% kabellose Kamera?

Die Argus ist nicht die erste komplett kabellose Überwachungskamera. Reolink selbst stellt sein neuestes Sicherheitsprodukt in den Vergleich mit der Netgear Arlo und der Blink. Beide Mitstreiter laufen im Batteriebetrieb, verfügen über einen eingebauten Bewegungssensor und sind im Außenbereich einsetzbar. Die Argus ist aber tatsächlich die einzige, die Videos in Full HD aufnimmt. Ferner hat sie den weitesten Aufnahmewinkel und kommt ohne Zusatzmodule aus. Für die Arlo muss zunächst eine Basisstation erworben werden und auch die Blink verlangt den Kauf eines Zusatzmoduls. Und das schlagende Argument:Die Argus ist trotz Leistungsvorteil nur halb so teuer wie ihre Mitbewerber.

Die Überwachungskamera  Netgear Arlo  gibt es in unterschiedlichen Versionen und als Set.

 

Vorteile der Reolink Argus

  • Großer Weitwinkel (130°)
  • Zwei-Wege-Audio
  • Full-HD Auflösung

Nachteile der Reolink Argus

  • Nur über App steuerbar
Eywa All-in-One-Kamera
Mehr Sicherheit
Überwachungskameras

Für ein Mehr an Sicherheit sorgen Überwachungskameras im Smart Home. Eine Auswahl an Produkten ist bei Amazon zu finden - lassen Sie sich inspirieren!

Zu den Angeboten

Fazit

Auch wenn die Idee der komplett kabellosen Überwachungskamera nicht neu ist, zeichnet die Reolink Argus als erste solche in Full HD auf und bringt zudem eine innovative Halterung. Sie ermöglicht es ihr, absolut mobil zu bleiben, auch im Außeneinsatz. Die Argus kann vor allem was Preis und Leistung angeht ihre Konkurrenz abhängen. Wen die Steuerung ausschließlich per mobiler App nicht stört, hat mit dieser Überwachungskamera ein flexibles Exemplar mit Kommunikationsbonus.

Alle Bewohner, Familienmitglieder, Haustiere, Lieferboten und Einbrecher immer im Blick mit der Argus

Reolink Argus – Technische Details

  • Wetterfest nach IP65
  • Auflösung: Full HD 1080p
  • Weitwinkel:130°
  • WLAN
  • Nachtsicht bis 10m
  • Eingebauter PIR-Sensor
  • Magnetische Halterung / Wahlweise fest montierte Sicherheitshalterung

Preise und Verfügbarkeit der Reolink Argus

Die Überwachungskamera Reolink Argus ist momentan für 80 USD (ca. 74€) auf Indiegogo vorbestellbar. Versand erfolgt weltweit ohne weitere Versandkosten. (Stand: April 2017).

Sicherheitssysteme: Videoüberwachung, Türklingel mit Kamera und Alarmanlagen
Intelligente Sicherheitssysteme
Mehr Sicherheit und Komfort

Überwachungskameras, Türklingeln und Alarmanlagen: Smarte Sicherheitssysteme ermöglichen den bestmöglichen Schutz der Wohnung. Entdecken Sie geeignete Systeme bei Amazon.

Zu den Angeboten

Lesetipps zur smarten Überwachung des Zuhauses

Blink XT die wetterfeste Außenkamera
Netgear Arlo die Sicherheitskamera
Logi Circle die WLAN Heimkamera

Kamera-Kaufberatung: Top IP-Überwachungskameras im Überblick
Mehr News und Trends zum Smart Home

homeandsmart Redakteurin Janin Kaiser

Ausbildung und Arbeit als Fotomedienfachfrau. Aufgrund von großem IT-Wissensdurst anschließend Schwenk zur Fachinformatikerin Systemintegration. Immer schon begeistert von der digitalen Welt und den neuen Möglichkeiten smarter Technologie. Besondere Herzensangelegenheiten: Datenschutz und Datensicherheit für Endnutzer.

,