Studie zeigt die Beliebtheit von Smart Home Marken Traditionelle Marken überzeugen in Smart-Home-Markenvergleich

Intelligente Technik ist in deutschen Haushalten etablierter denn je – und auch das Angebot an Smart-Home-Produkten wächst. Rike Ermeling, Produktmanagerin bei reichelt elektronik, erläutert, welche Marken im deutschen Smart-Home-Markt laut einer aktuellen Umfrage von reichelt elektronik vorne liegen.

Rike Emerling von reichelt

Durch die Covid-19-Pandemie unter dem Hashtag „WirBleibenZuhause“ dazu aufgerufen, verbringen wir alle viel mehr Zeit in den eigenen vier Wänden. Das Ergebnis: Das Zuhause bekommt mehr Aufmerksamkeit als früher und wird auf den Prüfstand genommen. Für viele ist dies der perfekte Zeitpunkt, um das Eigenheim smarter zu gestalten. Kein Wunder, dass sich das Feld der Smart-Home-Anbieter stetig erweitert. Doch für welche Hersteller geben die Deutschen ihr Geld aus?

Gewinner im Bereich Beleuchtung: Phillips und Ikea

Immer mehr Verbraucher in Deutschland setzen auf Smart-Home-Lösungen. Wie eine von OnePoll durchgeführte Umfrage von reichelt elektronik im Dezember 2020 zeigt, ist ein Grund dafür die Steigerung des Wohlfühlfaktors in den eigenen vier Wänden. Demnach geben 51 Prozent an, dass bei ihnen eine smarte Lichtsteuerung aus genau diesem Grund besonders wichtig ist und zum Einsatz kommt.

Bei den Umfrageteilnehmern überzeugte ein traditionsreicher Hersteller von Elektrogeräten: 70 Prozent geben an, dass sie mit Philips zufrieden sind und fast die Hälfte davon ist sogar sehr zufrieden. Die Marke stößt bei allen Altersgruppen auf Beliebtheit.

An zweiter Stelle setzt sich der Möbelhersteller Ikea von den anderen Marken ab. Das Unternehmen ist seit einigen Jahren auch im Smart-Home-Bereich tätig und das zahlt sich aus: 57 Prozent der Befragten sind mit der Lichtsteuerung von Ikea zufrieden. Besonders bei der Zielgruppe bis 35 Jahre sind die Produkte des skandinavischen Möbelhauses beliebt.

FRITZ!DECT als beliebter Allrounder

Der Hersteller AVM schneidet sowohl in der Kategorie Energiesteuerung als auch bei Schaltaktoren besonders gut ab. Mit seinen Produkten zur Kontrolle und Steuerung des Energieverbrauchs, wie etwa intelligenten Heizungsthermostaten und Steckdosen, sind 56 Prozent der Befragten zufrieden. Auch bei den Schaltaktoren des Berliner Unternehmens hat über die Hälfte (55%) der Nutzer keine Beanstandungen.

Zudem ist FRITZ!DECT als umfassendes Heimnetz mit Steuerung über eine FRITZ!Box als Basis bei 56 Prozent der Befragten das Produkt der Wahl und landet so noch vor den Smart-Home-Systemen von Bosch (54%). Ein bisher eher unbekannter Hersteller für Schaltaktoren, Lichtsteuerungen und Smart-Home-Systemen ist Shelly. Zwar gaben in allen drei Bereichen knapp die Hälfte der Befragten (jeweils 46%) an, die Marke nicht zu kennen oder zu nutzen, sie konnte aber mit einer Zufriedenheit von bis zu 38 Prozent punkten.

Auch die Energiesteuerungen Magenta der Deutschen Telekom stoßen bei der Hälfte der Nutzer auf Zufriedenheit, fast ein Drittel sind sogar sehr zufrieden mit den Geräten. Bisher noch eher unbekannt auf dem deutschen Markt ist der französische Hersteller Netatmo. 47 Prozent gaben an, die Heizthermostate der Firma nicht zu kennen oder zu nutzen. In seinem Heimatland schafft es der Hersteller dagegen mit 31 Prozent auf den zweiten Platz und muss sich nur Xiaomi (48%) geschlagen geben.

Ergebnisse Smart Home Umfrage von reichelt

„Alexa, wer ist mein Liebling beim Thema Sprachsteuerung?“

Ebenfalls keine große Überraschung gibt es bei den beliebtesten Sprachassistenten. Klarer Favorit in Sachen Zufriedenheit ist Amazons Alexa (78%) vor dem Google Sprachassistenten (65%). Hier fällt besonders auf, dass über 50 Prozent der Nutzer angaben, dass sie sehr zufrieden sind. Bei Google waren es mit 37 Prozent lediglich gut ein Drittel der Befragten.

Kunden schauen als erstes auf den Preis

Ein generelles Ergebnis der Umfrage war, dass der Preis ein eindeutiges Kaufkriterium für die meisten Kunden ist: Über zwei Drittel der Teilnehmer geben an, dass der Preis (66%) wichtiger ist als die Kompatibilität mit anderen Produkten oder Systemen (64%). Weitere 41 Prozent sagen gar, dass sie sich gegen den Kauf eines Smart-Home-Geräts entschieden haben, weil ihnen dieses zu teuer war.

Wenn man bedenkt, dass die etablierten Marken in der Umfrage das Rennen gemacht haben, lässt sich daraus ableiten, dass diese ihre Kunden mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis überzeugen.

Rike Emerling Reichelt

Rike Ermeling ist Produktmanagerin Smart Home bei reichelt elektronik, einer der größten europäischen Online-Distributoren für Elektronik und IT-Technologie. Seit Beginn ihrer Betriebszugehörigkeit im März 2017 konnte sie stetig Erfahrung im Bereich Smart Home sammeln, die sie mit ihrem Wissen aus dem Wirtschaftsingenieurstudium verbinden konnte. Dadurch wurde sie zu einer Expertin für den Smart Home-Markt.

Neues zu Smart Home Experte
Smart Home Angebote bei Amazon
Vernetztes Zuhause
Alexa & Smart Home

Erleben Sie alle Smart Home-Produkte und Geräte mit Sprachsteuerung bei Amazon zu unschlagbaren Preisen.

Zu den Angeboten*
News
Smart Home Angebote
Jetzt sparen!
Smart Home Angebote

Bei Amazon aktuelle Smart Home Angebote finden und sparen! 

Zu Amazon