So funktioniert Googles Einkauf-Alternative zu Amazon Shopping Actions: Einkaufen mit Google Assistant und Express

Wer einen Amazon Echo zuhause hat, kann bereits über die intelligente Sprachassistentin auf dem Amazon Marketplace einkaufen gehen. Zukünftig soll ebenso das Einkaufen per Sprachbefehl via Google Assistant möglich sein. Dazu entfernt Google mit seinem Google Shopping Actions-Programm die Grenzen zwischen der Google-Suche, seiner Verkäuferplattform Google Express, dem intelligenten Sprachassistenten Google Assistant und seinen Online-Marketing-Services.

Google hat mit seinem Google Shopping Actions-Programm ein attraktives Paket für Händler geschnürt

Shopping Actions verbinden die Google-Suche im Browser mit Google Assistant

Google will nicht mehr nur bei der Suche behilflich sein, sondern seinen Nutzern auch gleich einen Warenkorb anbieten. Angewiesen ist Google dabei auf Händler, die sich am Shopping Actions-Programm beteiligen. Nutzer, die nach bestimmten Produkten suchen, können die gefundenen Waren dann direkt in einen universellen Warenkorb legen. Universell deshalb, weil er nicht an eine einzelne Plattform gebunden ist.

Einkaufen via Google Assistant per Sprachbefehl bei Shopping Actions-Händlern

Wer zukünftig eine bestimmtes Produkt kaufen will, muss nur Google Assistant nach einem bestimmten Produkt fragen. Eine Einkaufskonversation mit Google Assistant via einem intelligenten Google Home Lautsprecher könnte dann wie folgt aussehen:

Google Home
Google Home -13%
Beliebter Sprachassistent für das smarte Zuhause
UVP 149,00 €
Neu: Über 750 Produke im Preisvergleich
Stand: 16.11.2018
  • Nutzer: „Ok Google, kaufe bitte Waschmittel Musterduft“
  • Google Assistant: „Okay, ich habe etwas entsprechendes bei Drogeriemarkt Mustermann auf Google Express gefunden. Ich kann dort Waschmittel Musterduft für 5 Euro bestellen. Soll ich es in den Warenkorb legen?“
  • Nutzer: „Ja, bitte.“
  • Google Assistant: „Ich habe es deinem Google Express-Warenkorb hinzugefügt.“

Alternativ kann der Nutzer Googles Sprachassistenten anweisen, das Waschmittel seiner Einkaufsliste hinzuzufügen: „Ok Google, setze Waschmittel Musterduft auf meine Einkaufsliste“.

Google Assistant durchsucht Google Express nach Waren

Google Express ist Googles E-Commerce-Plattform, auf der Händler ihre Waren Endverbrauchern anbieten können. Nutzer, die auf Google Express einkaufen, können Produkte in einen einzigen Warenkorb legen. Erreicht der Einkauf einen bestimmten Bestellwert, fallen keine Versandkosten für den Besteller an. Das gleiche Prinzip wie auf Amazon, nur dass Google selbst nicht als Verkäufer auftritt, sondern mehr als eine Art Shopping-Mall-Betreiber mit angeschlossenem Marketing-Service. Der Vorteil für Händler, die ihre Waren über den Google Express-Marktplatz verkaufen: Google Express ist mit Google Assistant verbunden und Google stellt den Checkout-Prozess zur Verfügung. Fragen Nutzer Google Assistant nach bestimmten Waren, durchsucht dieser Google Express und informiert den Fragesteller darüber. Google Express ist dabei sowohl via Web als auch via App (iOS|Android) nutzbar.

Google Assistant und die Google Express Verkäuferplattform teilen sich einen Warenkorb und Check-out-Prozess

Google Shopping Actions: So funktioniert das Google Einkaufserlebnis

Das Google Shopping Actions-Programm für Händler vereint die Vorteile verschiedener Plattformen:

  • Gemeinsamer Warenkorb für Spracheinkauf und Google Express-Marktplatz
  • Suche per Sprachkommando via Google Assistant und Google-Suche online
  • Gemeinsame Google-Einkaufsliste
  • Google Checkout-Prozess mit vom Kunden hinterlegten Zahlungsdaten
  • 1-Klick-Nachbestellung
  • Aufnahme in persönliche Produktempfehlungen für Nutzer
  • Sponsored Shopping-Anzeige bei der Google-Suche
  • Pay-per-Sale-Modell: Sponsored Shopping Actions-Einblendungen bei den Suchtreffern sind erst bei Zustandekommen eines Kaufs kostenpflichtig

Derzeit sind die Shopping-Funktionen wie Google Express in Deutschland noch nicht verfügbar. Es dürfte sich allerdings nur um eine Frage der Zeit handeln, bis Google auch ausserhalb der USA in Wettbewerb zu Amazons Kerngeschäft geht: Dem Online-Handel.

Google vs. Amazon: Kurzanalyse zu Googles Shopping Actions

Google verknüpft gleich drei Dinge auf einmal: Suche, Verkäuferplattform und Sprachassistenten. Gerade mit seiner verknüpften Suchmaschine und den damit einhergehenden Online-Marketing-Services könnte es Google gelingen, in Sachen E-Commerce-Plattform Marktanteile von Amazon abzugreifen.

Lesetipps zum Thema Einkaufen mit Sprachassistenten

Mit Google Home Sprachbefehle einkaufen
Einkaufen mit Amazons Alexa – so geht‘s
Google Assistant: Einkaufsliste nutzen – so geht‘s

Mehr Infos und News zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Ulrich Klein

Ausbildung als Verlagskaufmann und Studium der Betriebswirtschaft, danach mehrjährige Tätigkeit als Redakteur und freier Journalist für verschiedene Print- und Online-Publikationen. Nach einem mehrjährigen Schwenk ins Marketing als Copywriter jetzt Redakteur bei homeandsmart.de. Immer neugierig auf die Technik- und Digitaltrends von morgen und wie sie schon heute unser tägliches Leben verändern. Definitiv Team Alexa.

verwandte Themen
Smart Home Preisvergleich
Über 700 Produkte zum besten Preis
home&smart-Preisvergleich

Mit dem home&smart-Preisvergleich über 700 Smart Home Produkte für das vernetzte Zuhause finden.
Wir haben die besten Angebote und Preise von über 30 Online Shops im Vergleich.

Zum Preisvergleich
Herbstangebote bei Amazon in der Aktionswoche
19. bis 26. November
Cyber-Monday-Woche bei Amazon.de

Nicht verpassen: Aus zehntausenden Angeboten mit bis zu 50 Prozent Rabatt wählen • 
Produkte bekannter Marken aus nahezu allen Bereichen als Angebot des Tages oder Blitzangebot verfügbar

Angebote anzeigen