Brandneuer 2019er Mitsubishi Outlander Plug-in-Hybrid Mitsubishi Outlander PHEV – sparsames & sportliches Elektroauto

Der Mitsubishi Outlander PHEV ist so etwas wie der heimliche Shootingstar unter den PHEV-Fahrzeugen. Im Gegensatz zu seinen konventionell angetriebenen Schwestermodellen verkauft sich der Hybrid nämlich außerordentlich gut. Alleine seit Anfang des Jahres wurden europaweit bereits mehr als 10.000 Fahrzeuge des japanischen SUV-Hybrids verkauft. Ein Abflauen des Erfolgs zeichnete sich damit eigentlich nicht ab. Trotzdem wurde das seit nun 6 Jahren auf dem Markt befindliche SUV für 2019 erstmals erneuert. Ein guter Grund für uns, den Teilzeit-Stromer in der neuen Version einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Alle Informationen zum Mitsubishi Outlander PHEV gibt es hier. Außerdem haben wir einen Blick auf die Testergebnisse der anderen Redaktionen geworfen.

Mitsubishi Outlander Plug-in-Hybrid im Offroad Einsatz

Zulassungsstatistik zum Mitsubishi Outlander PHEV

Laut einer Statistik der EAFO ist der Mitsubishi Outlander PHEV der meistverkaufte Plug-in-Hybrid in Europa. Seit Anfang 2018 wurden insgesamt 741 neue Outlander PHEV in Deutschland zugelassen. Das entspricht einem durchschnittlichen Marktanteil von 3,76 Prozent (Stand: Juli 2018). Damit verweist der Japaner auch hochkarätige Plug-in-Hybrid-SUV-Konkurrenz wie den Mercedes GLE 500 e oder den Audi Q7 e-tron auf die hinteren Ränge.

Das ist neu: Mitsubishi Outlander PHEV 2019

Äußerlich fällt beim Anblick der 2019 er Outlander zunächst kein Unterschied zum dem Vorgängermodell auf. Bei genauerem Betrachten können ein neu-designter Kühlergrill und Stoßfänger erkannt werden. Die eigentlichen Neuerungen jedoch fanden alle unter dem Blechkleid statt, sind aber dafür auch sehr umfangreich ausgefallen. Eine steifere und besser gedämmte Karosserie, sowie neue besser abgestimmte Stoßdämpfer erhöhen den Fahrkomfort. Dazu helfen auch neue wählbare Fahrmodi und eine verbesserte Allradlenkung. Aber auch das Herz, der Plug-in-Hybrid-Antrieb wurde überarbeitet. Statt einem 2-Liter-Benzin-Motor mit 121 PS besitzt der Outlander nun ein 2,4-Liter großen Benzin Motor mit der „Atkinson“ Technologie. Hier entsteht durch ein sich später schließendes Einlassventil im Teillastbetrieb ein kürzerer Kompressionstakt, der den Verbrauch und die Emissionen verringert. Damit leistet der Benzinmotor des 2019 er Outlander 14 PS mehr und wird in die Euro 6d-TEMP eingestuft. Aber nicht nur der Benzinmotor wurde ausgetauscht, auch einer der beiden Elektromotoren ist leistungsfähiger geworden. Der für den hinteren Achsantrieb zuständige Elektromotor hat nun eine verbesserte Leistung von 95 PS anstatt zuvor 82 PS. Die Leistung des vorderern Elektromotors ist hingegen gleich geblieben. Dies mündet in einen intelligenten Allradantrieb mit einer maximalen Systemleistung von 220 PS.  

Daneben bietet der Outlander nun einige neue und fortschrittliche Fahrassistenz- und Sicherheitstechnologien an, die teilweise optional oder in manchen Ausstattungsvarianten bereits enthalten sind. Aber auch die Basisausführung wurde mit einer Rückfahrkamera, einem DAB+ Radio, Sitzheizung und dem SDA „Smartphone Link Display Audio“ aufgewertet.

Auch ein neues Feature und quasi als ein Alleinstellungsmerkmal anzusehen (Sono Motors hat dies ebenfalls angedacht), ist die fest verbaute bidirektionale 230 Volt Steckdose, die aus dem Fahrzeug eine mobile Batterie mit 10 kW Leistung werden lässt.,Damit können Elektrogeräte bis maximal 1.500 W angeschlossen werden können. Oder aber die tagsüber gespeicherte Sonnenenergie von der Haus-PV-Anlage wieder ins Haus zurückfließen lässt.

Mitsubishi Outlander Plug-in-Hybrid 2019 - unter dem Blechkleid mit vielen neuer Technik

Mitsubishi Outlander PHEV im Reichweiten Vergleich

Mit einer Stromladung kommt der 2019 er Mitsubishi Outlander PHEV auf ein reine elektrische NEFZ-Reichweite von 54 Kilometern. Das entspricht in etwa dem gleichen Wert wie zuvor. Gemessen wurde jedoch schon nach dem neuen WLTP-Zyklus, die dem Outlander immernoch sehr gute 45 km bescheinigen und realitätsnaher sein dürften. Dass die elektrische Reichweite bei der nun von 12 kWh auf 13,8 kWh vergrößerten Batteriekapazität nicht gesteigert werden konnte, liegt wohl an dem ebenfalls leicht gestiegenen Leergewicht und der stärkeren Motorleistung. Damit reiht sich der Outlander aber immernoch vor den Konkurrenten aus Sindelfingen und München ein.

E-Auto-Prämie für den Mitsubishi Outlander PHEV

Auch der neue Mitsubishi Outlander PHEV bleibt mit seinen, nun nach WLTP gemessenen 46 g CO2/km unter dem Grenzwert und damit weiterhin auf Liste der förderfähigen Elektrofahrzeuge des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gelistet. Bis zum 30.06.2019 kann somit noch ein Umweltbonus von 1.500 Euro beantragt werden. Voraussetzung dafür ist, dass der Nettolistenpreis des Hybrid-Neufahrzeuges nicht mehr als 60.000 Euro beträgt und es mindestens sechs Monate auf den Antragsteller zugelassen ist. Das Beste jedoch ist, dass Mitsubishi noch einmal 6.500 Euro extra oben drauflegt – damit lassen sich beim Erwerb eines neuen Outlander PHEV insgesamt bis zu 8.000 Euro sparen.

Mitsubishi Outlander Plug-in-Hybrid mit hochwertigigem Innenraum

Steckbrief | Mitsubishi Outlander PHEV auf einen Blick

ModellMitsubishi Outlander PHEV
Kaufpreis

ab 37.990 Euro

Batteriekapazität13,8 kWh
Verbrauch kombiniert (nach WLTP)2,0 l + 14,8 kWh/100 km
NEFZ-Reichweite 54 km (rein elektrisch)
WLTP-Reichweite45 km (rein elektrisch)
Beschleunigung von 0 auf 100 km/h10,5 s
Höchstgeschwindigkeit170 km/h (135 km/h rein elektrisch)
maximale Leistung1 x 60 kW (82 PS) + 1 x 70 kW (95 PS) Elektromotoren + 99 kW (135 PS) Benzinmotor
Systemleistung220 PS
Abmessung L × B × H4695 mm × 1800 mm × 1710 mm
Kofferraumvolumen463 l – 1.602 l
Leergewicht1.956 kg – 2.015 kg
2,3 kW - Haushaltsstecker5,5 h
3,7 kW - Wallbox (Typ-1-Anschluss)4,0 h
Schnellladung über CHAdeMo-Ladestation25 min bis zu 80 %

Mitsubishi Outlander PHEV Laden

Der Mitsubishi Outlander PHEV wird serienmäßig mit einem 5 Meter langen Ladekabel geliefert, mit dessen Hilfe er an einer herkömmlichen Haushaltssteckdose aufgeladen werden kann. Bei einem komplett leeren Akku dauert der Ladevorgang bei 230 Volt/10 Ampere etwa 5,5 Stunden. An einer Wallbox (Typ-1-Stecker; 3,7 Kilowatt/16 Ampere) lässt sich der Vorgang auf rund 4 Stunden verkürzen.

Der Teilzeit-Stromer kann natürlich auch an einer öffentlichen Ladesäule oder an einer Schnellladestation aufgeladen werden. Über den CHAdeMo-Anschluss dauert es dann nur rund 25 Minuten, um den Akku auf 80 Prozent vollzuladen.

Mitsubishi Outlander Plug-in-Hybrid mit intelligentem Allradantrieb

Modellhistorie des Mitsubishi Outlander PHEV

Aktuell ist der Mitsubishi Outlander in der dritten Generation auf dem Markt. Das Plug-in-Hybridmodell wurde erstmals 2012 auf der Paris Motor Show gezeigt und war gleichzeitig weltweit der erste SUV mit kombiniertem Benzin- und Elektromotor auf dem Markt.

Das 2019er Modell wurde im März auf dem Autosalon Genf vorgestellt und ist nun ab sofort lieferbar. Das Modellupdate bietet jedoch so viele tiefgehende Neuerungen bereithält, dass man fast von einer neuen Modellreihe im alten Kleid sprechen kann. Zum Start des neuen Modells erweitert eine zusätzliche „Intro Edition“ die Modellpalette.

Mitsubishi Outlander Plug-in-Hybrid auch besten für die Stadt geeignet

Modellvarianten des Mitsubishi Outlander PHEV

Den Mitsubishi Outlander PHEV gibt es aktuell in vier verschiedenen Ausstattungsvarianten.

  • BASIS: Benziner (99 kW/135 PS), 1 × 60 kW (82 PS), 1 x 70 kW (95 PS), 4WD, Rückfahrkamera, DAB+ Radio, Sitzheizung, SDA „Smartphone Link Display Audio“

ab 37.990 Euro

  • PLUS: wie BASIS, zusätzlich eine elektrisch betätigte Heckklappe, Einparkhilfen vorn und hinten sowie ein Totwinkelwarner mit Ausparkassistenten, Bi-LED Scheinwerfer
  • INTRO EDITION: auf der PLUS basierend, aber zusätzliche Dekorleisten in schwarzer Lasergravur-Optik, Sitzbezügen mit Premiumleder und einem elektrisch einstellbaren Fahrersitz aufwartet.

jeweils ab 44.990 Euro

  • TOP: wie PLUS, zudem ein hochwertiges Fahrassistenz-Paket mit adaptiven Tempoautomatik (ACC), dem Auffahrwarnsystem (FCM+) mit Notbremsassistent und Fußgängererkennung sowie Spurhalte- (LDW) und Fernlichtassistent serienmäßig, außerdem Sitzbezüge in Premiumleder

ab 49.990 Euro

Damit ist der neue Outlander nicht nur besser ausgestattet als zuvor, sondern durchweg auch 1.000 bis 2.000 Euro günstiger.

Vergleichbare E-Autos zum Mitsubishi Outlander PHEV

Das Potenzial eines elektrisch betriebenen SUV hat nach dem großen Erfolg des Outlander PHEV auch Konkurrent Mercedes erkannt und das Konzept erstmalig in seinem GLE 500 e präsentiert. Auch Audi hat es sich nicht nehmen lassen, dem Trend der stromenden Geländelimousinen zu folgen: Der Q7 e-tron ist das erste Plug-in-Hybrid­modell mit Sechszylinder-TDI und Quattro-Antrieb.

Wallboxen für den Mitsubishi Outlander PHEV

Die ABL Wallbox EVSE511 eMH1 ist die derzeit kleinste Ladestation auf dem Markt. Sie lädt den Mitsubishi Outlander PHEV mit einer Leistung von 3,7 Kilowatt über einen Typ-1–Anschluss. Die Box verfügt über eine abschließbare Blende und einen integrierten FI-Schutzschalter und kostet 849 Euro. Im Lieferumfang ist ein 5 Meter langes Typ-1-Anschlusskabel enthalten.

Eine weitere Möglichkeit stellt die KEBA Wallbox 98.154 KeContact P30 b-series für 999 Euro dar. Die Ladeleistung kann in einem Bereich von 2,3 bis 4,6 Kilowatt frei konfiguriert werden und lädt bis zu zweimal schneller als an einer Haushaltssteckdose. Ein Ladekabel vom Typ 1 mit einer Länge von 4 Metern wird mitgeliefert.

Fachpartner und Stadtwerke vor Ort bieten Wallbox Installationsservice
Unsere Empfehlung
E-Auto zuhause laden
Wallbox-Fachpartner & Installateure finden

Sie wollen Ihr Elektroauto zu Hause laden und sind auf der Suche nach einem kompetenten Ansprechpartner oder Installateur? 
Dann nutzen Sie das Expertenwissen eines Fachpartners in Ihrer Nähe und lassen Sie sich unverbindlich beraten.

Wallbox Angebote vor Ort finden

Mitsubishi Outlander PHEV im Test-Überblick

Die Tester vom Internetportal AUTO-HUB sind vor allem von der außergewöhnlichen Technik und dem hochwertigem Intenieur und der guten Serienausstattung angetan. Auch bewegt sich der SUV für seine 2 Tonnen souverän, doch ein Autobahnfresser wird daraus trotzdem nicht. Bei dem Modellupdate wurde vieles angefasst und erneuert, darum ist es auch umso erstaunlicher, dass äußerlich kaum ein Unterschied zu sehen ist. Dies wirkt nach wie vor nicht gelungen und bleibt Geschmacksache.

Das Team von Motormobiles attestiert dem Outlander PHEV die besten Voraussetzungen als treuer Begleiter im Alltag, der viel Platz und Komfort bietet. Das fließende Zusammenspiel der drei Motoren sorgt für Begeisterung und mündet in einen verbesserten Allradantrieb. Auch konnte so die rein-elektrische Höchstgeschwindigkeit gesteigert werden. Auf der Autobahn fühlt sich der Outlander aber trotzdem nicht richtig wohl. Jeder Interessent sollte deshalb genau überlegen, ob ein Hybrid-SUV wie der Outlander zu seinem Fahrprofil auch wirklich passt.

Mitsubishi Outlander Plug-in-Hybrid Facelift für 2019

Fazit zum Mitsubishi Outlander PHEV

Der Mitsubishi Outlander PHEV ist ein alltagstauglicher Stromer, der dank Allrad auch unter erschwerten Bedingungen wie Matsch oder Schnee eine gute Figur macht. Durch den kombinierten Hybridantrieb lässt sich bei moderater Fahrweise der Verbrauch um bis zu zwei Drittel senken. Der geräumige Kofferraum bietet zudem ausreichend Stauraum für die Urlaubsfahrt. Das Modellupdate macht den Outlander noch attraktiver denn je. Man bekommt mehr für weniger Geld. Zudem ist der Oulander an vielen Stellen verbessert worden und bietet damit ein stimmiges Gesamtpaket. Der aktuell von Mitsubishi gewährte Abschlag und die Förderprämie senken den Einstiegspreis auf knapp unter 30.000 Euro. Ein sehr attraktives Angebot.

Lesetipps zum Thema Elektromobilität

Das Elektroauto | Was es beim Kauf zu beachten gibt
Elektroauto vs. Benziner: die Unterschiede im Überblick
Wallbox | Ladestation für das Elektroauto zu Hause
Mit dem Elektroauto in den Urlaub - eine gute Idee?

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Michael Artmann

Experte für Elektromobilität und smarte Energiesysteme bei home&smart. Besitzt eine Passion für jegliche Mobilität und überlegt ständig, wie hier neue Konzepte entstehen können und wir in 10 oder 20 Jahren unterwegs sein werden. Als Redakteur bei home&smart berichtet er regelmäßig über Marktveränderungen und Neuheiten bei E-Rollern, Pedelecs und E-Autos sowie der dazugehörenden Infrastruktur an Ladestationen. Daneben gibt er Einblicke in die Zukunft des smarten Wohnens.

verwandte Themen
Smart Home Angebote bei Amazon
Vernetztes Zuhause
Alexa & Smart Home

Erleben Sie alle Smart Home-Produkte und Geräte mit Sprachsteuerung bei Amazon zu unschlagbaren Preisen.

Zu den Angeboten*
Amazon Prime Mitgliedschaft testen oder abschließen
Jetzt testen!
Amazon Prime

Kostenloser Versand für Prime-Produkte, Zugriff auf Prime Video und Prime Music, Premiumzugang zu Top-Angeboten und vieles mehr.

Zu den Angeboten