Mit eigenem PV-Strom das E-Auto tanken Elektroauto mit Solarstrom laden - so funktioniert's

Elektromobilität ist die umweltfreundliche und zukunftsfähige Alternative zum Fahren von Autos mit Verbrennungsmotor. Am meisten gilt das, wenn der Strom aus erneuerbaren Quellen wie zum Beispiel aus der eigenen Solaranlage stammt. Das schont die Umwelt und spart zusätzlich viel Geld. Bis zu 80 Prozent Treibstoffkosten lassen sich auf diese Art im Vergleich mit einem klassischen Benziner einsparen. Doch wie lässt sich ein Elektroauto mit Solarstrom betanken, und welche Faktoren sind dabei zu beachten?

Das Elektroauto mit Solarstrom laden - Umwelt schonen und Kosten senken

Wallbox und Photovoltaik

Elektroauto und Sonnenstrom vom Dach sind eine tolle Kombination. So lohnt sich die Installation einer Photovoltaikstation und einer Wallbox in der eigenen Garage auf mehrfache Art. Einerseits sinkt der Ausstoß von CO2 beim Laden des Elektroautos – nicht nur im Vergleich mit herkömmlichen Benzinern, sondern auch mit E-Autos, die mit normalem Strom betrieben werden. Auf der anderen Seite gestaltet sich das Fahren deutlich preiswerter, wenn Fahrer ihr Elektroauto mit Solarstrom betanken. Das beginnt bei den Treibstoffkosten und reicht hin bis zu den zusätzlichen Fördermöglichkeiten. Wer ohnehin schon im Besitz einer Solaranlage ist, der muss nur wenige Dinge beachten, um von diesen Vorteilen zu profitieren – zum Beispiel die Auswahl der richtigen Wallbox.

Vorteile Kombination Elektroauto & Solarstrom

  • unschlagbar günstige Treibstoffkosten von weniger als 2 Euro pro 100 Kilometer; bei einem Fahrzeug mit Verbrennungsmotor fällt im Durchschnitt etwa das Fünffache an​​​​
  • unabhängig von steigenden Stromkosten
  • Senken des CO2 – Ausstoßes im Vergleich zur Nutzung von Netzstrom
  • Optimierung des Eigenverbrauchs
  • Nutzung von Fördermöglichkeiten für Solaranlagen und Elektroautos
Das Verknüpfen von Ladestation, Photovoltaik-Anlage & E-Auto bietet viele Vorteile

Wie groß muss die Photovoltaikanlage sein, um die jährliche E-Auto-Fahrleistung abzudecken?

Grundsätzlich sind zwei Faktoren ausschlaggebend dafür, wie viel Solarstrom für ein Elektroauto zur Verfügung steht. Das sind

  • die Größe der Photovoltaikanlage und
  • der Stromverbrauch anderer elektrischer Geräte im Haushalt.

Es besteht durchaus die Möglichkeit, die beiden Faktoren dahin gehend zu beeinflussen, dass sich die vorhandene Menge an Solarstrom optimieren lässt. Doch wie groß ist groß genug? Als Faustregel können sich Besitzer von Elektroautos merken, dass eine Solaranlage mindestens eine Leistung von 1,7 Kilowattpeak aufweisen sollte, um für 10.000 Kilometer im Jahr Strom zu liefern. Für die Installation und den Betrieb einer solchen Anlage genügt ein Dach mit rund 10 Quadratmetern Fläche. Zusätzliche Fläche erhöht die Fahrleistung. Darüber hinaus empfiehlt es sich, Haushaltsgeräte mit einem niedrigen Stromverbrauch zu erwerben und – falls möglich – über Nacht den Stecker zu ziehen. Beides zusammen schafft optimale Voraussetzungen, wenn Besitzer ihr Elektroauto mit Solarstrom betanken möchten.

Mit Solarstrom das Elektroauto laden – so funktioniert‘s

Voraussetzung für die Nutzung von Photovoltaik für E-Autos ist das Vorhandensein einer Ladestation (Wallbox) und einer Photovoltaikanlage. Sehr nützlich ist außerdem ein Stromspeicher. Indem dieser den tagsüber produzierten Strom speichert, lässt sich auch abends und nachts, wenn die Sonne nicht mehr scheint, ein Elektroauto mit Solarstrom betanken. Allerdings erfolgt die Aufladung in den allermeisten Fällen nicht vollständig. Denn aktuelle Stromspeicher sind in ihrer Kapazität begrenzt. Der Rest des benötigten Stroms kommt dann aus dem Netz. Zudem gibt es elektrische Haushaltsgeräte, die ebenfalls Strom benötigen – und das tagsüber genauso wie in der Nacht. Intelligente Wallboxen erlauben es, zwischen den verschiedenen Stromquellen zu wechseln. Wenn zum Beispiel möglichst schnell viel Leistung für eine spontane Fahrt vorhanden sein muss, dann lädt das Auto herkömmlichen Netzstrom. Steht mehr Zeit zur Verfügung, bedient es sich aus der Solaranlage beziehungsweise aus beiden Quellen.

Wer Solaranlage & E-Auto verknüpft ist unabhängig von steigenden Stromkosten

Installation von Ladestation, PV-Anlage & Stromspeicher

Etwa die Hälfte aller Besitzer von E-Autos möchten ihr Elektroauto mit Solarstrom betanken, und entscheiden sich daher für die Installation einer Solaranlage. Die Montage einer entsprechenden Ladestation ist in der Regel einfach. Wichtig ist es allerdings, vorher in Kontakt mit dem lokalen Verteilnetzbetreiber und dem eigenen Energieversorger zu treten. Denn um die Kombination aus Solarstrom und Elektroauto mit HT/NT-Zählern und Stromlieferverträgen zu nutzen, sind spezielle Anmeldungen und Absprachen notwendig. Ähnliches gilt übrigens auch bei der Nutzung von Netzstrom für Elektroauto-Ladestationen, sobald die Ladeleistung der Station höher als 12 Kilowattstunden ausfällt.

Welche Wallbox sich für das Aufladen mit Solarstrom über die Photovoltaikanlage eignet

Bei der Anschaffung der notwendigen Komponenten zum Aufladen eines Elektroautos mit Solarstrom bestehen zwei Möglichkeiten:

  1. Komplettsets – enthalten Wallboxen und weiteres Zubehör für einen optimierten Betrieb
  2. Separater Kauf – einzelne Bestandteile werden separat erworben

Vor allem beim Kauf einer Wallbox spielt die Leistung eine wichtige Rolle. Sie ist ausschlaggebend dafür, wie schnell sich das Auto aufladen lässt. Allerdings gilt hierbei, dass der Anteil an Netzstrom bei schnellerem Laden steigt. Wichtig für alle, die ihr Elektroauto mit Solarstrom betanken, ist eine Entscheidung für die smarte Wallbox. Diese liest Zählerdaten vom Solardach oder vom Stromspeicher aus und optimiert das System für einen hohen Eigenbedarf. Viele aktuelle Modelle lassen sich zusätzlich in ein Smarthome-System einbinden und ermöglichen ein bidirektionales Laden. Auf diese Weise kann sich nicht nur das Auto beim Solarspeicher bedienen, sondern auch das Haus beim Auto, wenn es zusätzlichen Strom benötigt.

Smarte Wallboxen überwachen ständig, wie viel Strom für andere benötigte Geräte zur Verfügung steht. Bei einem vollen Stromspeicher startet die Box den Ladevorgang automatisch. Schaltet der Besitzer die Waschmaschine ein oder wird bei plötzlichem Besuch mehr Strom benötigt, stoppt sie den Ladevorgang. Gute Beispiele für Wallboxen, um ein Elektroauto mit Solarstrom zu betanken, sind folgende:

  • Das Solarpaket mit KEBA KeContact P30 Wallbox ermöglicht das Betreiben von Elektroautos mit 100 Prozent Solarstrom und bringt den smartfox Energiemanager für einen optimierten Betrieb mit.
  • Auch die E3/DC Wallbox sorgt dafür, dass möglichst viel Strom aus der Solaranlage zur Verfügung steht, wenn Fahrer ihr Elektroauto mit Solarstrom betanken wollen.
  • Die EVBox Elvi ist mit allen Elektroautos kompatibel und einfach zu installieren. Sie ermöglicht sowohl das Laden von Solarstrom als auch die Einbindung in ein Smarthome-System.

Übrigens gibt es auch Anlaufstellen, die Komplettangebote für das Installieren von Solaranlagen und Wallboxen für Elektroautos anbieten.

Lesetipps zum Thema Elektromobilität

Ladestation zu Hause einrichten
Wallbox | Ladestation für das Elektroauto zu Hause
Elektroauto kaufen | Was es beim Kauf zu beachten gibt

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Samira Kammerer

Gelernte Kauffrau für Marketingkommunikation in Karlsruhe und selbstständige Online-Redakteurin. Fasziniert von der Google-Welt, die von optimalem Content lebt und als Digital Native vor allem auf Pinterest und Instagram unterwegs. Verantwortliche Ressort E-Mobilität bei homeandsmart.de. 

verwandte Themen
Smart Home Preisvergleich
Über 700 Produkte zum besten Preis
home&smart-Preisvergleich

Mit dem home&smart-Preisvergleich über 700 Smart Home Produkte für das vernetzte Zuhause finden.
Wir haben die besten Angebote und Preise von über 30 Online Shops im Vergleich.

Zum Preisvergleich
Adventskalender
Hinter jeder Tür ein Gewinn
ADVENTSKALENDER

Jeden Tag die Chance auf Gewinne im Wert von bis zu 500 Euro!

Wer mindestens 12 Türchen öffnet, hat zusätzlich die Chance auf unseren Hauptgewinn im Wert von 1.500 Euro.

 

HEUTE IM ADVENTSKALENDER:

Nintendo Switch plus Super Smash Bros. & Controller

Zum Adventskalender