Persönliche Sprachverknüpfungen in Google Assistant erstellen Eigene Sprachbefehle mit Google Assistant nutzen – so geht‘s

Nutzer des Google Assistant können neben den vom Hersteller vorgeschlagenen Befehlen auch personalisierte Sprachverknüpfungen erstellen, um damit eigene Aktionen auszuführen. Zum Beispiel können Nutzer dem Google Assistant vorgeben, dass beim Sprachbefehl „Muntere mich auf“ die eigene Lieblingsmusik abgespielt wird. Wie man eine persönliche Sprachverknüpfung in Google Assistant erstellt, zeigen wir in unserem Beitrag.

Für den Google Assistant kann sich jeder eigene Sprachbefehle erstellen

Google Assistant: Smart Home Steuerung mit personalisierten Sprachverknüpfungen

Selbsterstellte Sprachbefehle sind bei der Smart Home-Steuerung sehr nützlich. Denn der Google Assistant lässt sich beispielsweise dazu nutzen, mit einem einzigen Sprachbefehl sämtliche Smart Home-Lampen auszuschalten. Zudem ist es möglich Googles Sprachassistenten auch so zu programmieren, dass er auf einen selbst definierten Sprachefehl hin Musik aus einer Spotify-Playlist abspielt oder vordefinierte Whatsapp-Nachrichten an Kontakte versendet.

Google Assistant: Eigene Sprachbefehle erstellen

Wer das Erstellen eigener Sprachbefehle im Google Assistant ausprobieren möchte, dem kann unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung hilfreich sein:

  1. Home Button des Smartphones gedrückt halten, bis sich der Google Assistant öffnet
  2. Oben rechts im Google Assistant werden drei übereinanderliegende Punkte angezeigt. Diese antippen, um das Menü zu öffnen.
  3. Den Menüpunkt „Einstellungen“ auswählen.
  4. Im Einstellungsmenü des Google Assistant den Punkt „Verknüpfungen“ auswählen.
  5. Hier findet man eine blaue Schaltfläche mit einem Plus-Zeichen, um eine neue Verknüpfung zu erstellen.
  6. In der Zeile: „Wenn ich folgendes sage“, den gewünschten Sprachbefehl eingeben. Zum Beispiel: „Ich komme nachhause“.
  7. In der letzten Zeile unter „Google Assistant sollte Folgendes tun“ die gewünschte Aktion festlegen. Zum Beispiel: „Schalte das Licht im Wohnzimmer ein“.
  8. Oben rechts auf das blau unterlegte Wort „Speichern“ tippen.
Google Verknüpfungen lassen sich individuell benennen und eigene Befehle damit ausführen

Betritt  man nun nach einem langen Arbeitstag seine Wohnung und ruft dem Google Home Lautsprecher zu: „Ok Google, ich komme nachhause“, schaltet der Google Assistant beispielsweise das Licht im Wohnzimmer ein. Vorausgesetzt, dort wurden vorher Smart Home-fähige Lampen installiert. Die Sprachbefehle und die damit verknüpften Aktionen sind in diesem Rahmen frei wählbar.

Weitere Ratgeber zu Google Assistant

Google Assistant - Sprachsteuerung für das Smart Home
Ok Google: Das sind die wichtigsten Google Home Sprachbefehle
Actions on Google: Die besten Google Skills für Google Home

Mehr Trends und News zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Autor Sebastian Greis

Smart Home-Experte mit einem Auge für Details. Ehemaliger Modellbau-Fachredakteur, der jetzt für home&smart untersucht, wie alltagstauglich smarte Haushalts- und Elektrogeräte wirklich sind. Bewertet, testet und vergleicht Smart Home-Geräte wie Kühlschränke, Grills oder Steckdosen und erklärt.

verwandte Themen
Smart Home Angebote bei Amazon
Vernetztes Zuhause
Alexa & Smart Home

Erleben Sie alle Smart Home-Produkte und Geräte mit Sprachsteuerung bei Amazon zu unschlagbaren Preisen.

Zu den Angeboten*
Amazon Prime Mitgliedschaft testen oder abschließen
Befristete Aktion - jetzt testen!
Amazon Prime: 3 Monate kostenlos

Kostenloser Versand für Prime-Produkte, Zugriff auf Prime Video und Prime Music, Premiumzugang zu Top-Angeboten und vieles mehr. Mittels Sparkassen-Aktion 3 Monate kostenlos. (gültig bis 31.10.2019)

Zu den Angeboten