Mit Sprachassistentin Alexa Google Play Music steuern Google Play Music auf Amazon Echo abspielen – so geht’s

Ein Lautsprecher ist in erster Linie zur Musikwiedergabe da. Nicht verwunderlich also, dass das Streamen von Musik zu den ersten und wichtigsten Aufgaben eines Amazon Echo-Lautsprechers zählt. Leider unterstützt Amazon Echo den Googles Musikstreaming-Dienst Google Play Music nicht nativ. Es gibt jedoch zwei Lösungen, mit denen sich der Audio-Stream von Google Play Music auf Amazon Echo Lautsprecher streamen lässt.

Und es geht doch! Google Play Music auf einen Amazon Echo streamen

Google Play Music mit Amazon Echo hören und Alexa steuern

Amazon Echo ermöglicht das Streamen und Steuern von Musik über die Streaming-Dienste TuneIn, Spotify, Prime Music sowie Amazon Music Unlimited und Audible. Das Konkurrenzprodukt Google Play Music unterstützt Amazon Echo derzeit nicht. Über einen Umweg lässt sich der Musikstreaming-Dienst von Google aber dennoch nutzen. Zur Verbindung von Amazon Echo und Google Play Music kommen zwei Varianten in Betracht.

Amazon Echo 2, Antrazit Stoff ist für 99,99 EUR bei Amazon erhältlich (Stand: 22.09.2018)

 

Variante 1: Google Play Music über Bluetooth Pairing mit Amazon Echo verbinden

Die erste Möglichkeit zum Streamen von Musik auf Amazon Echo, Echo Dot oder einen anderen intelligenten Lautsprecher von Amazon liegt im Aufbau einer Bluetooth-Kopplung. Die Musik wird auf Amazon Echo wiedergegeben, die Steuerung erfolgt über ein Endgerät wie einem Computer, ein Smartphone oder ein Tablet. Die Steuerung von Google Play Music via Sprachbefehl ist bei dieser Variante nicht möglich. So klappt die Verbindung in acht Schritten:

Amazon Echo 2, Hellgrau Stoff ist für 99,99 EUR bei Amazon erhältlich (Stand: 21.09.2018)

 

  1. Einschalten des Bluetooth-Pairing-Modus auf dem Endgerät.
  2. Platzierung des Gerätes in Reichweite von Amazon Echo. 
  3. "Alexa, koppeln". Alexa teilt nun mit, dass Amazon Echo zum Pairing bereit ist. 
  4. "Alexa, abbrechen", dient zur Beendigung des Bluetooth-Pairing-Modus. 
  5. Alexa teilt mit, ob eine Verbindung zum Endgerät hergestellt wurde. 
  6. Im Menü der Bluetooth-Einstellungen des Endgeräts wird die entsprechende Bluetooth-Verbindung angezeigt.
  7. Nun ist das Streaming via Google Play Music vom Endgerät möglich.
  8. Der Befehl "Alexa, trennen" löst die Bluetooth-Verbindung auf.

Achtung: Wenn der Nutzer zuletzt mehrere Geräte koppelte, stellt Amazon Echo über den Befehl "Alexa, verbinden" immer eine Bluetooth-Verbindung mit dem zuletzt gekoppelten Gerät her.

Amazon Echo 2, Silber Optik ist für 109,99 EUR bei Amazon erhältlich (Stand: 22.09.2018)

 

Variante 2: Google Play Music via Alexa Skill GeeMusic mit Amazon Echo verbinden

Eine weitere Variante zur Kopplung von Alexa liegt in der Nutzung der Alexa-App GeeMusic. GeeMusic ist ein Alexa Skill, der Google Music und die Sprachassistentin Alexa verbindet. Diese Verbindungsvariante bietet den Vorteil, dass die Musikwiedergabe über Google Play Music per Sprachbefehl gesteuert werden kann. Der Skill basiert auf dem Client Gmusicapi. Aktuell wurde der Skill noch nicht auf dem Alexa Skill Marketplace veröffentlicht. Deshalb funktioniert der Skill nur, wenn er auf einem eigenen Server läuft. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass Google die entsprechende Programmierschnittstelle schließt und die Nutzung der App unterbindet.

Für deutsche Nutzer ist GeeMusic leider eher uninteressant. Denn der Skill funktioniert nur auf Geräten mit englischer Spracheinstellung. Wer es trotzdem versuchen will, findet den GeeMusic Alexa Skill vom Entwickler Steve Gattuso auf der Entwickler-Plattform GitHub.

Amazon Echo 2, Silber Optik
Amazon Echo 2, Silber Optik
Das neue Amazon Echo - günstiger und leistungsstärker als der Vorgänger.
Erhältlich bei:
Neu: Über 750 Produke im Preisvergleich
Stand: 22.09.2018

 

Weitere Anleitungen für Alexa und Amazon Echo

Alexa Skills selbst programmieren – so geht’s
Anleitung: Fire TV mit Alexa steuern
Bluetooth-Lautsprecher mit Amazon Echo verbinden – so geht‘s

Nichts mehr verpassen: home&smart-Newsletter abonnieren
Mehr Trends und News zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Ulrich Klein

Ausbildung als Verlagskaufmann und Studium der Betriebswirtschaft, danach mehrjährige Tätigkeit als Redakteur und freier Journalist für verschiedene Print- und Online-Publikationen. Nach einem mehrjährigen Schwenk ins Marketing als Copywriter jetzt Redakteur bei homeandsmart.de. Immer neugierig auf die Technik- und Digitaltrends von morgen und wie sie schon heute unser tägliches Leben verändern. Definitiv Team Alexa.