Sieger Stiftung Warentest und gute Kaffeemaschinen-Alternativen Kaffeemaschine Test-Vergleich 2020: Klassische und smarte Modelle

Ein Tag ohne frisch gebrühten Kaffee? Für viele wäre das ein Grund gar nicht erst aufzustehen. Schließlich schmeckt Kaffee nicht nur gut, sondern kann sogar gesundheitsfördernd wirken. Bei der Zubereitungsart gehen die Vorlieben allerdings schnell auseinander. Während die einen nur Espresso trinken, schwören die anderen auf Milchkaffee. Um allen gerecht zu werden, testet Stiftung Warentest regelmäßig Kaffeemaschinen mit und ohne Mahlwerk. Ihr Testergebnis beweist: Gute Kaffeemaschinen müssen gar nicht teuer sein. Wir stellen vier Filter-Kaffeemaschinen mit besonders guten Testergebnissen im Überblick vor und verraten, wie sich auch herkömmliche Modelle nachrüsten und ins Smart Home einbinden lassen.

Für Erwachsene sind bis zu vier Tassen Filterkaffee am Tag unbedenklich

Empfehlung: Melitta Look Therm Selection 1011-10 ist unser Vergleichs-Sieger

Mit der Melitta Look Therm Selection 1011-10 Kaffeemaschine können bei einem Brühvorgang entweder acht kleine oder zwölf große Tassen Kaffee zubereitet werden, die anschließend von der mitgelieferten Thermoskanne warm gehalten werden. Darüber hinaus überzeugt diese Filterkaffeemaschine mit vielen praktischen Extras. So sind beispielsweise der Schwenkfilter und der herausnehmbare Filtereinsatz spülmaschinengeeignet, der Deckel lässt sich per Easy Click besonders einfach schließen. Zudem kann der 3-1 Kalkschutz dem Wasserhärtegrad der Region angepasst werden, um die Effizienz des automatischen Entkalkungsprogramms zu erhöhen.

Einziges kleines Manko: Eine Warmhaltefunktion und ein Timer sind bei diesem Modell nicht vorhanden.

Melitta Look Therm Selection 1011-12
Erhielt bei Stiftung Warentest 2018 die beste Gesamtnote unter den 15 getesteten Modellen -55%
Erhielt bei Stiftung Warentest 2018 die beste Gesamtnote unter den 15 getesteten Modellen
UVP 72,99 €
Stand: 03.07.2020

Kaffeemaschinen-Kaufberatung: Das gilt es bei der Auswahl zu beachten

Viel ist nicht nötig für einen guten Kaffee. Trotzdem werben die Hersteller von Filterkaffeemaschinen oft mit wohlklingenden Spezialbrühverfahren oder Spezialtasten für bessere Reinigung. Welche Merkmale auf jeden Fall zur Grundausstattung einer guten Kaffeemaschine gehören sollten und auch bei günstigen Modellen nicht fehlen dürfen, erklären wir in unserem Kurzüberblick.

  • Filter: Besonders praktisch sind Kaffeemaschinen mit einem Schwenkhalter, weil sich der Filter so leichter entnehmen lässt als bei einer fest installierten Halterung. Bei allen hier vorgestellten Modellen, mit Ausnahme der digitalen Russell Hobbs Kaffeemaschine, ist der Filterhalter schwenk- oder sogar entnehmbar.
  • Wasserstandsanzeige: Beim Befüllen des Wassertanks möchte niemand ständig mit einem Messbecher hantieren, daher ist eine außen angebrachte Skalierung wichtig. Alle hier vorgestellten Kaffeemaschinen sind damit ausgestattet.
  • Preis: Wer eine preiswerte Kaffeemaschine sucht, wird bereits für wenig Geld fündig. Allerdings hat man an solchen Billig-Geräten aufgrund der geringen Verarbeitungsqualität oft nicht lange Freude. Wer bereit ist, etwas mehr zu investieren, erhält dafür sogar unseren Vergleichssieger Melitta Look Therm Selection 1011-10/12.

Preis und Ausstattung unseres Favoriten Melitta Look Therm Selection 1011-10

Wer nach dem Aufstehen noch müde zum ersten Kaffee greift, möchte auf keinen Fall lange herumhantieren. Deshalb ist das Design der Melitta Look Therm Selection 1011-10 Filter-Kaffeemaschine auf möglichst einfache Handhabung ausgelegt. Neben einem transparenten Wassertank mit Skalierung und einer einhändig bedienbaren Thermoskanne sorgen das automatische Entkalkungsprogramm und der spülmaschinenfeste Filterhalter bzw. Filtereinsatz für Komfort.

Eine Glaskanne ist im Lieferumfang dieses Modell allerdings nicht enthalten und auch eine Warmhaltefunktion gibt es nicht - der Hersteller setzt hier ganz auf die Wärmespeicherung per Thermoskanne. Insgesamt bietet Melitta Look Therm Selection 1011-10 das beste Preis-Leistungs-Verhältnis aller hier vorgestellten Kaffeemaschinen und wir sprechen eine klare Kaufempfehlung dafür aus.

Nach 15 Minuten schaltet sich die Kaffeemaschine automatisch ab
Melitta Look Therm Selection 1011-12
Erhielt bei Stiftung Warentest 2018 die beste Gesamtnote unter den 15 getesteten Modellen -55%
Erhielt bei Stiftung Warentest 2018 die beste Gesamtnote unter den 15 getesteten Modellen
UVP 72,99 €
Stand: 03.07.2020

Gute Kaffeemaschinen-Alternative mit Glaskanne: Philips Café Gourmet HD5408/20

Kaffeeliebhaber, die sich mit einer Kunststoffkanne einfach nicht anfreunden können oder nicht genügend Stellplatz für unseren Vergleichssieger haben, finden in Philips Café Gourmet HD5408/20 eine gute Alternative. Bei dieser Filterkaffeemaschine wurde der Wassertank nicht neben, sondern über die Glaskanne platziert. Dadurch braucht das Gerät zwar nach oben deutlich mehr Platz, nimmt aber auf der Arbeitsplatte oder dem Küchentisch weniger Raum ein und sieht dabei noch sehr gut aus. Zudem liegt ihre Leistung mit 1.300 Watt deutlich über der unseres Favoriten von Melitta, der „nur“ 1.000 Watt erreicht.

Bei Farbauswahlmöglichkeiten, Gewicht und maximaler Tassenanzahl unterscheiden sich beide hingegen kaum oder gar nicht. Im Preis allerdings schon. Der Preis von Philips Café Gourmet HD5408/20 fällt deutlich höher aus als bei unserem Favoriten und daher schaffte sie es nicht ganz auf Platz 1. Dennoch ist diese Filter-Kaffeemaschine ein echter Hingucker, der sogar vor den kritischen Augen der Stiftung Warentest Experten bestehen konnte und als einziges Modell im Test das beliebte Direkt-Brühprinzip anwendet.

Philips Café Gourmet HD5408/20  arbeitet mit dem Direkt-Brühprinzip
Philips HD5408/20 Cafe Gourmet
Von Stiftung Warentest empfohlene Kaffeemaschine mit Direkt-Brühprinzip und doppeltem Heizelement -55%
Von Stiftung Warentest empfohlene Kaffeemaschine mit Direkt-Brühprinzip und doppeltem Heizelement
UVP 129,99 €
Stand: 03.07.2020

Digitale Kaffeemaschinen-Alternative: Russell Hobbs Elegance

Futuristisch kommt die einzige digitale Kaffeemaschine in unserem Vergleich daher: Doch auch die inneren Werte von Russell Hobbs Elegance können überzeugen. 

Mit 1.600 Watt bringt Russell Hobbs Elegance die meiste Power mit und verfügt zudem als einziges Modell in unserem Vergleich über ein digitales Bedienelement inklusive Timer. Laut Hersteller ist die Kaffeezubereitung über das Schnellheizsystem sogar in nur einer Minute möglich - die ideale Lösung also für Eilige.

Wegen zwei kleiner Schwächen hat dieses Modell es jedoch nur auf den dritten Platz im Ranking geschafft. Zum einen ist Russell Hobbs Elegance mit über drei Kilo Gewicht das mit Abstand schwerste Gerät unter den von uns verglichenen Kaffeemaschinen und zum anderen ist ihr Filterhalter weder schwenk- noch entnehmbar, was wir etwas unpraktisch finden. Wer damit gut leben kann, erhält mit der Kaffeemaschine aber in jedem Fall ein sehr edles Modell, das besonders schnell aufheizt und dank Edelstahl-Gehäuse enorme Langlebigkeit verspricht.

Diese Filter-Kaffeemaschine gewann den Red Dot 2018 Product Design Award
Russell Hobbs 23370-56
Digitale Edelstahl-Kaffeemaschine mit Schnellheizsystem und programmierbarem Timer -52%
Digitale Edelstahl-Kaffeemaschine mit Schnellheizsystem und programmierbarem Timer
UVP 99,99 €
Stand: 03.07.2020

Gute und günstigste Kaffeemaschine ohne Extras: Philips HD7546/20 Gaia

Für alle, die nur gelegentlich schnell einen Kaffee für zwischendurch zubereiten wollen, ist HD7546/20 Gaia die richtige Wahl. Als leichtestes Modell im Test-Vergleich kann sie bei Bedarf schnell in einen Schrank geräumt oder sogar bequem mit in den Urlaub genommen werden. Mit bis zu 15 Tassen erreicht Philips HD7546/20 Gaia zudem pro Brühvorgang die größte Tassenanzahl.

Toast fertig? Philips HD7546/20 verfügt über eine Tropf-Stopp-Funktion zur Unterbrechung des Brühvorgangs
Philips HD7546/20 Gaia
Filter-Kaffeemaschine mit Thermokanne, schaltet sich nach dem Brühvorgang automatisch ab -47%
Filter-Kaffeemaschine mit Thermokanne, schaltet sich nach dem Brühvorgang automatisch ab
UVP 89,99 €
Stand: 03.07.2020

Vergleichsliste: Die technischen Daten der Kaffeemaschinen

Unser Direktvergleich aller von uns empfohlenen Kaffeemaschinen zeigt, dass die Melitta Look Therm Selection 1011-10 Kaffeemaschine über besonders viele praktische Ausstattungsmerkmale verfügt. Zum Beispiel: Einen entnehmbaren Filterhalter, eine energiesparende, schnelle Automatikabschaltung, eine Verkalkungsanzeige und die automatische Selbstreinigung. Trotzdem gehört sie zu den günstigsten Modellen im Test.

Die noch etwas preiswertere Philips Gaia HD7546/20 Kaffeemaschine kann hingegen nicht nur durch ihren günstigen Preis punkten, sondern ist zugleich in der Lage mit bis zu 15 Tassen pro Brühvorgang die größte Kaffeemenge auf einmal zuzubereiten. Eine automatische Reinigungsfunktion oder einen Timer sucht man jedoch auch hier vergeblich.

Beides hat die digitale Kaffeemaschine Russell Hobbs 23370-56 zu bieten, in deren Lieferumfang zudem eine praktische Glaskanne enthalten ist. Insgesamt ist diese Kaffeemaschine zwar die schwerste im Vergleich, dafür aber dennoch platzsparender als einige andere Modelle der hier vorgestellten Kaffeemaschinen.

Wer eine Kaffeemaschine mit geringem Gewicht und Glaskanne sucht, findet in Philips Café Gourmet HD5408/20 eine gute Lösung. Sie arbeitet via Direkt-Brüh-Prinzip. Einige Teile sind sogar spülmaschinenfest. Allerdings ist der Preis bei diesem Modell deutlich höher als bei den anderen hier vorgestellten Kaffeemaschinen.

 Melitta Look Therm Selection 1011-10Philips Café Gourmet HD5408/20Russell Hobbs Elegance 23370-56Philips Gaia HD7546/20
Größe (H x B x T)35,7 x 23,0 x 22,0 cm51,0 x 22,5 x 19,5 cm35,4 x 29,0 x 16 cm37,0 x 25,5 x 22,1 cm
Gewicht2,28 kg2,3 kg3,34 kg2,03 kg
FarbeSchwarz oder WeißSchwarz oder WeißSchwarz und SilberSchwarz und Metall
KanneThermoskanne mit Einhand-BedienungGlaskanneGlaskanne mit ScharnierdeckelDoppelwandige Thermo-Kanne aus Edelstahl
Externe Wasserstandsanzeigejajajaja
Entnehmbarer / schwenkbarer Filterhalterjajaneinja
Max. Tassenzahl8/12121015
Max. Kaffeemenge1 Liter1 Liter1,3 Liter1,25 Liter
Timer-Funktionneinneinja, per digitalem Bedienelementnein
Automatische Abschaltungja, nach 15 minja, nach 30 min jaja
Leistung1.000 W1.300 W1.600 W1.000 W
Weitere EigenschaftenEdelstahlelement, Beleuchteter Schalter, Aromafunktion, Verkalkungsanzeige, programmierbare Entkalkungszyklen, Entkalkungsprogramm, Tropf-Stopp, Warmhaltefunktion 20, 40 oder 60 minKanne und Filtereinsatz spülmaschinenfest, Transparenter Wasserbehälter, Kabelaufbewahrungsfach, Direkt-Brüh-Prinzip, Tropf-StoppAutomatische Selbstreinigungsfunktion, Oberfläche aus poliertem Edelstahl mit Glasapplikationen, Warmhaltefunktion, Füllstandsanzeig, Tropf-StoppSpülmaschinenfeste Teile, Tropf-Stopp

So lassen sich normal Kaffeemaschinen per App oder Alexa steuern

Wer den Kaffee aus seiner „alten“ Maschine besonders gerne mag, tut sich manchmal schwer damit ein neues Gerät anzuschaffen. Praktischerweise können jedoch auch herkömmliche Kaffeemaschinen auf zwei Arten fürs Smart Home nachgerüstet werden.

Nachrüstmöglichkeit 1: Kaffeemaschine per WLAN-Steckdose vernetzen

Mit einem intelligenten Zwischenstecker (engl. Smart Plug) lässt sich jede Kaffeemaschine, die über einen Kippschalter verfügt, fernsteuern. Dazu wird der Kippschalter auf ‚On‘ gesetzt und die Kaffeemaschine über die WLAN-Steckdose entweder mit der App des Herstellers oder einem Sprachassistenten verbunden.

Alexa bzw. Google Home kompatibel sind u.a.:
TP-Link HS100/110 (unser Vergleichssieger)
OSRAM Smart+ Plug
DSP-W115 D-Link 

Von den hier vorgestellten Modellen kann so z.B. die Philips Café Gourmet HD5408/20 Kaffeemaschine über einen Alexa-kompatiblen Smart Plug in Routinen eingebunden werden. So dimmt morgens nicht nur das Licht langsam hoch, wenn es Zeit wird aufzustehen, sondern die Kaffeemaschine brüht auch gleichzeitig eine oder mehrere Tassen Kaffee auf.

Jedes Modell mit Kippschalter eignet sich zur Nachrüstung mit Alexa oder Google Home

Nachrüstmöglichkeit 2: Bosch und Siemens Kaffeemaschinen per Alexa Skill steuern

Wer eine Kaffeemaschine von Bosch oder Siemens besitzt, sollte unbedingt in der Bedienungsanleitung nachsehen, ob diese mit dem Home Connect Kaffeemaschinen Skill kompatibel ist. Denn dann kann sie ganz einfach mit Amazons Sprachassistentin Alexa verknüpft werden und hört anschließend aufs Wort. 

Diese Kaffeemaschinen sind bereits von Haus aus smart. Einige Kaffeemaschinen-Modelle lassen sich direkt über Sprachbefehle oder die jeweilige Hersteller-App ansteuern. Zwei davon, die wir mehrere Wochen lang einem Alltagstest unterzogen haben, stellen wir hier exemplarisch vor.

Smarter Coffee SMC10EU: WLAN-Kaffeemaschine im Praxistest der Redaktion

Wer eine intelligente Kaffeemaschine sucht, erhält mit diesem WLAN-Modell z.B. die Möglichkeit in der Hersteller-App per Wake-Up Modus festzulegen, wann morgens frisch gebrühter Kaffee bereit stehen soll.

Unser Tester lobte unter anderem die einfach zu handhabende App

Angebunden an ein Heimnetzwerk erkennt die Kaffeemaschine zudem wann ihr Besitzer bzw. dessen Smartphone nach Hause zurückkehrt und bereitet rechtzeitig die gewünschte Kaffeespezialitäten zu. Im Praxistest funktionierte die Smarter Coffee SMC10EU Maschine im Großen und Ganzen recht gut, auch wenn es an manchen Stellen noch hakte, bot allerdings nicht ganz so viele smarte Funktionen, wie wir es uns gewünscht hätten. Der Fernzugriff per App ist zum Beispiel ebenso wenig möglich wie die Steuerung per Sprachassistent.

Der Wake-up Modus ist zwar praktisch, entspricht aber genau genommen einem klassischen Timer, der sich bei den meisten anderen Kaffeemaschinen auch kostengünstig durch eine WLAN-Steckdose nachrüsten lässt. Daher lohnt sich dieses Modell vor allem für Kaffeeliebhaber die gelegentlich zum Smartphone greifen um sich den Alltag zu erleichtern. Für echte Smart Home Fans ist der Funktionsumfang unserer Meinung nach allerdings noch zu gering.

Tchibo Qbo Coffee You-Rista: Günstige Alexa-Kaffeemaschine im Test

Bei Tchibo gibt es (fast) nichts, was es nicht gibt. Sogar einen Alexa-kompatiblen Kaffeeautomaten mit App Steuerung hat das Unternehmen im Angebot. Dieser arbeitet mit recyclebaren Kapseln und brüht in Kombination mit einem Amazon Echo bzw. der Alexa App auch auf Zuruf vorher die gewünschte Kaffeespezialität zu. Wir haben ihn einem Praxistest unterzogen und unsere Erfahrungen in folgendem Video zusammengefasst:

Tchibo Qbo You-Rista, Urban Grey
Tchibo Qbo You-Rista, Urban Grey
Die patentierte Qbo PressBrew™ Technologie garantiert perfekten Kaffeegenuss wie vom Barista, kompatibel mit Amazon Alexa
Erhältlich bei:
Stand: 03.07.2020
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Sammelte schon im Studium Erfahrungen mit innovativen Ambient Assisted Living Geräten und bloggte viele Jahre darüber. Mariella Wendel gehört von Anfang an zum home&smart-Redaktionsteam und testete die Echo Lautsprecher bereits vor der Markteinführung in Deutschland. Außerdem verfasste sie 2017 die erste umfassende Übersicht Alexa kompatibler Geräte. Heute zählen außerdem intelligente Haushalts-Gadgets und fernsteuerbare Gartengeräte zu ihren Lieblingsthemen.

verwandte Themen
Smart Home Angebote bei Amazon
Vernetztes Zuhause
Alexa & Smart Home

Erleben Sie alle Smart Home-Produkte und Geräte mit Sprachsteuerung bei Amazon zu unschlagbaren Preisen.

Zu den Angeboten*
Amazon Prime Mitgliedschaft testen oder abschließen
Jetzt testen!
Amazon Prime

Kostenloser Versand für Prime-Produkte, Zugriff auf Prime Video und Prime Music, Premiumzugang zu Top-Angeboten und vieles mehr.

Zu den Angeboten