Start-up vermarktet Schaltanlagen ohne SF6 Ausstoß nuventura – Isolierte Schaltanlagen ohne schädliche Treibhausgase

Schaltanlagen sind essentiell für ein Stromnetz, denn sie steuern und verteilen den Stromfluss im Netzwerk. Die üblichen Gasisolierten Schaltanlagen nutzen das SF6 Gas, das wohl schädlichste dem Menschen bekannte Treibhausgas. Der Nutzung dieses Gases möchte das Unternehmen nuventura Einhalt bieten. Hierfür ersetzen es durch eine einzigartige patentierte Technologie das gefährliche Gas mit der Luft die wir täglich einatmen.

nuventura verzichtet bei seinen Schaltanlagen komplett auf SF6 Gas

nuventura – Schaltanlagen einfacher mit Luft, die Vorteile

Bei herkömmlichen Gasisolierten Schaltanlagen wird das Treibhausgas Schwefelhexafluorid (SF6) verwendet. Dieses gefährliche Treibhausgas ist in Sachen Klimawandel 23.500 Mal stärker als CO2, des Weiteren beträgt die Lebenszeit des Gases 3.200 Jahre. Aus diesem Grund werden immer mehr Regulierungen gegen SF6 nutzende Schaltanlagen erlassen. Ein Umstieg auf Alternative Optionen ist somit erforderlich. Hier bietet nuventura mit seiner Trockenluftisolation eine Alternative, welche deutlich umweltschonender ist.

nuventura – Bietet mehr Möglichkeiten für Sensoren

Das Unternehmen nuventura ersetzt das SF6 Gas in Gasisolierten Schaltanlagen mit Trockenluft, ohne dabei die Leistung zu mindern oder die Kosten zu erhöhen. Selbst mit Trockenluft decken die Schaltanlagen den gesamten Mittelspannungsbereich bis 36 kV ab. Anlagen welche mit SF6 Gas arbeiten sind zudem für immer versiegelt, die Möglichkeiten Sensoren unterzubringen sind somit limitiert. Die nuventura Trockenluftisolation ermöglicht ein integriertes typgeprüftes Sensorsystem. Dadurch ebnet nuventura den Weg für Anwendungen wie Condition Monitoring, Predictive Maintance und dynamische Anpassungen von maximal zulässigen Lasten.

nuventuras Schaltanlagen benutzen ganz gewöhnliche Trockenluft

Bald sollen noch mehr SF6 Regulationen eingeführt werden

SF6 wird momentan von Aufsichtsbehörden geprüft, der Einsatz der herkömmlichen Schaltanlagen wird voraussichtlich zunehmend eingeschränkt und möglicherweise in den nächsten Jahren sogar komplett verboten. Die europäische F-Gas Verordnung von 2006 und 2014 haben die Verwendung von SF6 bereits stark verschärft. 2020 und 2022 werden weitere Einschränkungen besprochen. Alternative Lösungen wie die von nuventura sind also dringend gefragt.

nuventura ist auf einem guten Weg zum zukunftsweisenden Unternehmen

Die Nachfrage nach Alternativen für das SF6 Gas ist groß, im Jahr 2018 ist nuventuras Technologie bereits für einen Mark von 11,1 Mrd. Euro verantwortlich. Prognosen zufolge wird dieser bis 2024 auf 23,1 Mrd. Euro anwachsen.

Das in Berlin ansässige Team arbeitet aktiv an der Verringerung von SF6

Fazit zu nuventuras Schaltanlage mit Trockenluftinsolation

Mit der steigenden Sorge um den Klimawandel und die irreparablen Schäden an der Umwelt sind Lösungen zur Reduzierung gerne gesehen. Eine Reduzierung der Nutzung von SF6 Gas ist somit ein Vorteil für die Allgemeinheit. Dank der neuen Technologie und der Verwendung von Trockenluft wird garantiert, dass das Gas nicht durch eine andere umweltschädliche Alternative ersetzt wird.

Mehr innovative Unternehmen und Start-Ups im Überblick

MDT-tex Solar Carport nutzt Bedachungen zur Energiegewinnung
solid GmbH und Ladeverbund+ verbessern E-Auto- Ladeinfrastruktur
movelo macht Firmen per Corporate eBike Sharing umweltfreundlich

Sie sind selbst ein Start-up oder eine Initiative im Bereich Smart Home, Connected Living, Smart Buildings, E-Mobilität oder Internet of Things? Kontaktieren Sie uns einfach per mail, wenn Sie in dem "Ganz schön smart!" Format vorgestellt werden möchten. Vielleicht hätten Sie gerne mehr Artikel zu einem bestimmten Thema? Vorschläge nehmen wir gerne entgegen: ganz-schoen-smart@homeandsmart.de

Alle Start-ups aus unserer Rubrik Ganz schön smart!

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Philip Macdonald

Philip Macdonald geht den Dingen gerne auf den Grund und erklärt neue Technik verständlich und alltagsnah. Seine Leidenschaft gilt innovativen Start-up Projekten, die mit ungewöhnlichen Ideen die Welt verändern wollen. Wenn er nicht gerade für home&smart schreibt, studiert Philip Macdonald Germanistik und Anglistik in Köln.

Smart Home Angebote bei Amazon
Vernetztes Zuhause
Alexa & Smart Home

Erleben Sie alle Smart Home-Produkte und Geräte mit Sprachsteuerung bei Amazon zu unschlagbaren Preisen.

Zu den Angeboten*
Amazon Prime Mitgliedschaft testen oder abschließen
Jetzt testen!
Amazon Prime

Kostenloser Versand für Prime-Produkte, Zugriff auf Prime Video und Prime Music, Premiumzugang zu Top-Angeboten und vieles mehr.

Zu den Angeboten