Kostenlose Lifehacks, mobile Klimaanlagen & weitere coole Gadgets Extremsommer im Anmarsch: Diese Tipps schützen perfekt vor Hitze

Neben dem deutschen Wetterdienst warnt auch der US-Wetterdienst Accuweather vor extremen Hitzewellen im Sommer 2019. Daher lohnt es sich schon jetzt, Vorbereitungen zu treffen, damit sich die Extremtemperaturen später leichter ertragen lassen. Wir verraten, welche Kühlgeräte besonders gut sind und welche Hilfsmittel für Abkühlung sorgen, wenn die coolsten Gadgets bereits alle ausverkauft sind. Außerdem zeigen wir, welche Gesundheitsgefahr von falsch gewählten Kühlgadgets ausgehen kann.

Nicht nur beim Sport werden wir diesen Sommer richtig ins Schwitzen kommen

Der Sommer 2019 wird mit bis zu 43° C erneut extrem heiß

Für Deutschland kündigte der Deutsche Wetter-Dienst (DWD) vor kurzem einen Hitzesommer mit 35° Grad Außentemperatur an. Laut einem Bericht von wetter.net könnten in Spanien und Portugal sogar Extremtemperaturen von bis zu 43° Celsius auftreten. Daher hat schon jetzt der Ansturm auf Kühlgeräte aller Art begonnen. Wer zulange wartet wird vielleicht bald vor leeren Regalen stehen. So ging es zumindest uns als wir letztes Jahr versuchten mitten im Sommer einen kaputten Ventilator zu ersetzen.

Wir erklären, welche Kühlgeräte besonders beliebt und gut sind. Außerdem verraten wir Tipps und Tricks, um sich sogar mit geringem Budget abzukühlen.

Wer ein paar wichtige Abkühlungsregeln beachtet, kommt gut durch die Hitzeperiode

Bei Stiftung Warentest schnitten mobile Klimageräte eher schlecht ab

Die Experten von Stiftung Warentest prüften zuletzt im Juli 2018 verschiedene mobile Klimaanlagen, darunter Monoblock- und Splitgeräte. Ihr Urteil fiel dabei sehr kritisch aus. Von fünf getesteten Monoblockgeräten erhielt z. B. die bestbewertete mobile Klimaanlage PAC EX100 Silent von De'Longhi gerade einmal die Note befriedigend (2,8). Da wir einen dermaßen mittelmäßigen Testsieger nicht weiterempfehlen möchten, haben wir uns unter den mobilen Kühlgeräten nach einer guten Alternativen umgesehen - und wurden fündig.

Das tragbare Kühlgerät PAC 3500 ist zwar keine vollwertige Klimaanlage, erreicht aber dennoch eine sehr gute Kühlwirkung und ist mit nur 54 dB angenehm leise.

Trotec PAC 3500 Klimagerät
Mobiles Klimagerät mit 12.000 BTU/h und 3.500 Watt, geeignet für Räume bis 115 Kubikmeter
Mobiles Klimagerät mit 12.000 BTU/h und 3.500 Watt, geeignet für Räume bis 115 Kubikmeter
Erhältlich bei:
Stand: 20.08.2019

Wer sein Kühlgerät hingegen auf mehreren Ebenen bzw. Stockwerken nutzen und nicht unseren rund 30 Kilogramm schweren Vergleichssieger mit sich herumtragen möchte, trifft mit Suntec Wellness IMPULS 2.6+ die richtige Wahl. Dieses Gerät ist etwas lauter, dafür aber auch rund 10 Kilo leichter. Welche Features diese und alle weiteren von uns geprüften mobilen Klimageräte unterscheiden, erläutert unser Klimaanlage Test-Überblick 2019 mit Kaufberatung.

Suntec Wellness IMPULS 2.6+ Klimagerät
Unser Preis-Leistungs-Sieger: Mit 8.000 BTU/h (2.300 Watt) ähnlich gute Werte wie das deutlich teurere DeLonghi-Gerät
Unser Preis-Leistungs-Sieger: Mit 8.000 BTU/h (2.300 Watt) ähnlich gute Werte wie das deutlich teurere DeLonghi-Gerät
Erhältlich bei:
Stand: 20.08.2019

7 Tricks um auch mit wenig Budget gegen die Hitze vorzugehen

Zugegeben: Eine Klimaanlage bietet besonders hohen Komfort und kann nicht ohne weiteres durch Lifehacks ersetzt werden, es gibt aber Möglichkeiten die hohen Temperaturen mit nur wenig Aufwand deutlich erträglicher machen.

  • Rechtzeitig lüften: Die beste Zeit um warme Luft nach draußen und angenehme Kühle hereinzulassen ist frühmorgens. Zwischendurch das Fenster zu kippen verschlimmert das Hitzeproblem hingegen eher.
  • Die richtige Kleidung wählen: Wer im Büro keine kurze Kleidung tragen darf, kann sich durch die Wahl von hellen Hosen oder Oberteilen aus Baumwolle, Seide oder Leinen etwas Erleichterung verschaffen.
  • Mittagshitze meiden: Wenn irgendwie möglich besser nicht zwischen zwölf und vierzehn Uhr in die pralle Sonne gehen und wenn es sich nicht vermeiden lässt, unbedingt den Körper durch Sonnencreme einen Hut oder ähnliches vor direkter Bestrahlung schützen. Für kleine Kinder sind Sonnenhüte in jedem Fall Pflicht.
  • Den Körper schonen: Extremsport vermeiden die meisten Menschen bei hohen Temperaturen ohnehin. Es gibt aber noch weitere Möglichkeiten den eigenen Organismus zu entlasten. Z.B. indem nur leichte Speisen (z. B. Nudeln, Obst, Gemüse) und pro Tag mindestens 2 Liter Flüssigkeit konsumiert werden. Die Getränke sollten dabei besser ungekühlt bleiben und weder Koffein noch Alkohol enthalten.
  • Verdunstungskälte nutzen: Bereits ein feuchtes Tuch, das auf Nacken oder Stirn gelegt wird, kann wirkungsvoll für Abkühlung sorgen und ist besonders unterwegs sehr praktisch. Ebenfalls abkühlend wirkt ein Eimer Wasser, in den man die Füße stellt. Das funktioniert unter Umständen sogar am Schreibtisch im Büro.
  • Wärmflasche umfunktionieren: Entgegen ihrem Namen kann eine Wärmflasche im Sommer auch kühlen. Diese dafür mit Wasser füllen und mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank legen. Ergänzend können auch Einlegesohlen leicht angefeuchtet und im Kühlschrank temperiert werden.
  • Umweltfreundlich mobil: Die Temperaturen im Auto steigen bereits innerhalb weniger Sonnenminuten extrem und können vor allem für Kinder und Haustiere schnell lebensbedrohliche Werte erreichen. Auch dann, wenn diese „nur“ 5 Minuten im Wageninneren zurückgelassen werden. Umweltfreundlicher und dank Fahrtwind deutlich erträglicher ist hingegen die Fortbewegung per Fahrrad / E-Bike oder E-Scooter.
Mit unseren Abkühlungs- und Hitzeschutztipps kommen Sie gut durch den Sommer

Achtung Schimmelgefahr! - warum billige Kühlgeräte krank machen können

Sie werden aufgrund des nicht vorhandenen, chemischen Kühlmittels als umweltfreundlich beworben und sind meist erstaunlich günstig zu haben. Die Rede ist hier von Mini-Kühlgeräten, die vor allem als Schreibtisch-Gadget Sinn machen. Für größere Räume sind sie jedoch nicht geeignet und der Einsatz mehrer solcher Mini-Kühler auf kleinem Raum kann sogar schädlich sein.

Denn die meisten Mini-Kühlgeräte arbeiten nach dem Prinzip der Verdunstungskühlung und befeuchten damit die Raumluft. Und hier liegt auch das Problem: Die Luft fühlt sich zwar kühler an, wird aber auf Dauer immer feuchter. Unangenehme Schwüle oder Schimmelbildung können entstehen. Wer also ein solches Gadet kauft, sollte unbedingt darauf achten, regelmäßig zu lüften und den Wasserverbrauch seines Gerätes im Blick behalten.

Tragbares Mini-Kühlgerät
Eine Tankfüllung mit Wasser reicht für 4-6 Stunden Kühlung
Eine Tankfüllung mit Wasser reicht für 4-6 Stunden Kühlung
Erhältlich bei:
Stand: 11.06.2019

Weitere nützliche Ratgeber zu Gesundheit und Fitness

Klimageräte im Test-Überblick
DeLonghi Pinguino PAC N81 Klimagerät im Test-Überblick
DeLonghi Pinguino PAC AN 112 Silent Klimagerät im Test-Überblick
Mobiles Klimagerät Suntec Wellness IMPULS 2.6+ im Test-Überblick

Ventilatoren im Test-Überblick
TZS First Austria Turmventilator: Test-Übersicht und Funktionen
Trotec TVE 30 T Turmventilator: Test-Übersicht und Funktionen
Honeywell HO-1100RE Turmventilator im Test-Überblick
Dyson AM07 Turmventilator mit Fernbedienung im Test-Überblick
Brandson Turmventilator mit IR-Fernbedienung im Test-Überblick

Optimales Raumklima für mehr Gesundheit und Leistungsfähigkeit

Mehr Trends und Smart News

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Sammelte schon im Studium Erfahrungen mit innovativen Ambient Assisted Living Geräten und bloggte viele Jahre darüber. Mariella Wendel gehört von Anfang an zum home&smart-Redaktionsteam und testete die Echo Lautsprecher bereits vor der Markteinführung in Deutschland. Außerdem verfasste sie 2017 die erste umfassende Übersicht Alexa kompatibler Geräte. Heute zählen außerdem Saugroboter, Smart Home Kameras und fernsteuerbare Gartengeräte zu ihren Lieblingsthemen.

verwandte Themen
Smart Home Angebote bei Amazon
Vernetztes Zuhause
Alexa & Smart Home

Erleben Sie alle Smart Home-Produkte und Geräte mit Sprachsteuerung bei Amazon zu unschlagbaren Preisen.

Zu den Angeboten*
Amazon Prime Mitgliedschaft testen oder abschließen
Befristete Aktion - jetzt testen!
Amazon Prime: 3 Monate kostenlos

Kostenloser Versand für Prime-Produkte, Zugriff auf Prime Video und Prime Music, Premiumzugang zu Top-Angeboten und vieles mehr. Mittels Sparkassen-Aktion 3 Monate kostenlos. (gültig bis 31.10.2019)

Zu den Angeboten