Reisekissen im Vergleich Vergleich - Gut Schlafen im Flugzeug: FaceCradle, J-pillow, Trtl

Das australische Unternehmen Hairy Turtle will mit seinem Reisekissen die internationalen Lufträume erobern. Mit dem neuen FaceCradle soll jede Flugkategorie zur First Class werden. Das Versprechen: Tief schlafen im Flugzeug – und das ohne Nackenschmerzen. Damit reiht sich FaceCradle in eine überschaubare Reihe guter Alternativen zum aufblasbaren Nackenkissen. Ein Grund für uns, das neue FaceCradle mit zwei beliebten Reisekissen zu vergleichen: J-pillow und Trtl Pillow.

facecradle-hilft-im-flugzeug-zu-schlafen

Was ist so besonders am FaceCradle?

Das FaceCradle ist ein Nackenkissen, das im Querschnitt einmal aufgeteilt ist. Drückt man an beiden Seiten auf die grünen Halterungsknöpfe, klappt sich das Kissen auf und rastet im 45°- oder wahlweise 130°-Winkel wieder ein. Dadurch hat das Reise-Kissen gleich 5 Funktionen, die dem Passagier unterschiedliche Möglichkeiten zur Entspannung bieten:

Das smarte Kissen  FaceCradle ist bei Amazon  aktuell für 53,60 Euro erhältlich. (Stand: 22.05.2017)

 

  • Dozing Mode: (0° ungeöffnet). Wie ein normales Nacken-Reisekissen wird das FaceCradle um den Nacken gelegt.
  • Snoozing Mode: (45°). Das FaceCradle Kissen befindet sich seitlich auf der Schulter. Der Kopf wird in einer angenehmen Höhe vom Nackenkissen gehalten.
  • Table Nap Mode: (45°). Das Reise-Nackenkissen wird auf den ausgeklappten Esstisch gelegt. Die Hände werden zwischen den beiden Kissenhälften verschränkt, der Kopf mit dem Gesicht nach vorn in den FaceCradle gelegt.
  • Deep Sleep Front: (130°). Das zugehörige Halterungsband wird mit einem Klickverschluss (wie am Fahrradhelm) an beiden Seiten befestigt. Um die Rücklehne gebunden, kann man das Gesicht dann vornüber in das FaceCradle legen. Dadurch entsteht ein entspannender Massagetisch-Effekt, der das Einschlafen besonders gut unterstützt.
  • Deep Sleep Side: (130°). Wie Deep Sleep Front, nur wird der Kopf zur Seite gelegt und nicht in die Öffnung des Flugkissens.

Obwohl die Tiefschlaffunktionen offensichtlich am entspannendsten sind, sind sie auch die optisch ungewöhnlichsten - zumindest für die Mitreisenden. Hairy Turtle beschwichtigt aber seine Kunden: Das Kissen nutze man schließlich ohnehin nur, wenn die Kabine abgedunkelt ist. Und selbst wenn man neugierige Blicke auf sich zieht - nach 8 Stunden Tiefschlaf auf der Langstrecke wird man ohnehin darauf angesprochen, woher dieses wundersame, wunderbare Fluggadget kommt.

Reisekissen - Funktionen im Vergleich

Das J-pillow ist funktional mit dem Snoozing Mode des FaceCradle vergleichbar. Gerade wenn man das Pech hat, am Gang zu sitzen, leistet das J-pillow einen guten Dienst und stützt sowohl den Nacken als auch das Kinn. Somit ist gewährleistet, dass der Kopf beim Schlafen nicht nach vorne fällt, wie es bei herkömmlichen Nackenstützkissen vorkommen kann. Das J-pillow ist der Kassenschlager bei Amazon in den USA, Japan und England. Die Erfahrungen von tausenden Menschen bestätigen, dass J-pillow ein angenehmer und kuscheliger Reisebegleiter ist. Es ist außerdem der Gewinner der Britischen Erfindung des Jahres 2013.

j-pillow-kuscheliges-flugzeugkissen-zum-schlafen

Das Trtl Pillow Reisekissen hebt sich von den herkömmlichen Reisekissen am deutlichsten ab: Es ähnelt einem Rundschal oder dem Kragen einer BENCH-Jacke. Der kleine, aber feine Unterschied besteht darin, dass sich in dem unscheinbaren Schal ein Nackenstützsystem aus Plastik befindet, das dem Unternehmen bereits mehrere Auszeichnungen einbrachte. Das Trtl Pillow, das übrigens wie das englische turtle ausgesprochen wird, ist durch seine Ausrichtung auf die Physiologie erwachsener Menschen erst für Jugendliche ab 14 Jahren geeignet.

 trtl-nackenstützkissen-flugzeug

Funktional kann das FaceCradle mit den 5 oben beschriebenen Modi von keinem seiner Konkurrenten übertroffen werden. Allerdings wird es sicherlich einige Menschen geben, die von den Tiefschlaf-Modi des innovativen Nackenkissens keinen Gebrauch machen wollen, da diese doch etwas Selbstbewusstsein verlangen.

faceCradle-am-flughafen-oder-im-flugzeug-schlafen

Gepäcktauglichkeit der Reisekissen im Vergleich

Das J Pillow genauso wie das neue FaceCradle haben beide ein Manko, wenn es um das Verstauen im Gepäck geht – zumindest für Backpacker. Dadurch, dass sie nicht aufblasbar sind, muss der Reisende sie an den Rucksack hängen (per Clipper) oder genügend Stauraum im Handgepäck einplanen. FaceCradle bietet zusätzlich die Möglichkeit, mithilfe des mitgelieferten Gurtes um die Schulter gehängt zu werden. Ein Pluspunkt in Sachen Flexibilität geht an das J-pillow Kissen, denn es kann immerhin auf die Hälfte seiner Größe zusammengedrückt werden. Das kann FaceCradle auch mit einem Fliegengewicht von 70 Gramm nicht wett machen. Das J-pillow bringt immer noch verschmerzbare 200 Gramm auf die Waage. In der Kategorie Gepäcktauglichkeit siegt trotzdem das Schal-artige Trtl Pillow. Es wiegt mit 100 Gramm zwar etwas mehr als der FaceCradle, lässt sich aber wesentlich flexibler im Handgepäck verstauen.

Preise der Nackenstützen im Vergleich

vergleichstabelle-nackenkissen-flugzeug

Fazit zum Vergleich von FaceCradle, JPillow und Trtl Pillow

Wer sich traut, alle Funktionen des FaceCradle zu nutzen, könnte seinen nächsten Flug um einiges angenehmer gestalten und es tatsächlich schaffen, Schlaf zu finden. Vor allem durch das „Massageliege-Gefühl“ ist der FaceCradle derzeit unser Favorit. Preislich ist FaceCradle aber eher ein First-Class-Produkt. Als günstige und bewährte Alternative erweist sich deshalb das J-pillow. Für Backpacker könnten beide Varianten etwas zu sperrig sein. Das Trtl Pillow verschwindet leichter im Rucksack und stellt durch sein wissenschaftlich geprüftes Stützsystem außerdem eine gesunde Alternative zu unangenehmen Luftpolster-Kissen dar.

FaceCradle-im-Eflugzeug-schlafen

Preise und Verfügbarkeit von FaceCradle

Der UVP für das FaceCradle beträgt laut Hairy Turtle (Stand Februar 2017) 61 Euro.

Das smarte Kissen  FaceCradle ist bei Amazon  aktuell für 53,60 Euro erhältlich. (Stand: 22.05.2017)

 

Lesetipps zum Thema smart reisen

Waverly Labs Pilot – Dolmetscher fürs Ohr
Bluesmart Black Edition Koffer
Zungle – Bluetooth-Kopfhörer mit Sonnenschutz
Mehr Smart Home News und Trends im Überblick

facecradle-hilft-im-flugzeug-zu-schlafen
Besser schlafen
Produkte für besseren Schlaf

Besser schlafen durch smarte Gadgets: Diese analysieren den eigenen Schlaf und geben Tipps wie man besser schlafen kann. Geweckt wird man nur in Leichtschlafphasen und kann so gut gelaunt in den Tag starten.

Zu den Angeboten
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Alina Günder

Ausgebildete Veranstaltungskauffrau bei der FUNKE Mediengruppe, Studium der Literatur- und Kulturwissenschaften in Dortmund. Längere Auslandsaufenthalte, um Perspektiven zu wechseln. Praktika in Radio- und Printredaktionen sowie im Online-Marketing. Selbständige Autorentätigkeit bei verschiedenen Onlineformaten. Heute Redakteurin bei homeandsmart.de mit einem kritischen Blick auf neue Technologien. Dabei immer im Fokus: Wie kann smarte Technik unseren Alltag erleichtern?