Sicherheitskamera mit Zwei-Wege-Kommunikation Ring Stick Up Cam: Wasserfeste Outdoor-Überwachungskamera

Alles im Blick, auch von unterwegs: Die wasserfeste Stick Up Cam von Ring überwacht zuverlässig den Außenbereich. Ein integrierter Bewegungssensor meldet an die Smartphone-App, sobald sich etwas rund um das Haus tut. Mikrofon und Lautsprecher machen eine Zwei-Wege-Kommunikation mit Besuchern möglich.

Ring Stick Up Cam - Wandbefestigung

Zwei-Wege-Kommunikation, Bewegungssensor und Nachtbild

Auch von unterwegs die volle Kontrolle über das Kommen und Gehen rund um das eigene Zuhause behalten – die Stick Up Cam des amerikanischen Smart Home-Unternehmens Ring macht es möglich. Im Handumdrehen ist die komplett kabellose Sicherheitskamera für den Außenbereich selbst installiert. Mehrere dieser wetterfesten Kameras überwachen den gesamten Außenbereich, Videoaufzeichnungen werden vollautomatisch vom integrierten Bewegungssensor angestoßen. Über die Live View-Funktion lässt sich das Geschehen rund ums Haus jederzeit manuell einsehen.

Via Zwei-Wege-Audiokommunikation ist es möglich, mit Besuchern zu interagieren – egal, wo man sich gerade aufhält. Wenn der Paketbote mit der lange ersehnten Bestellung vorfährt ermöglicht es die Stick Up Cam, ihn vom Büro aus zu bitten, die Lieferung auf der Terrasse zu hinterlegen. Sogar mit anderen Produkten für das Smart Home arbeitet die kompakte Kamera zusammen, beispielsweise um auf Wunsch kompatible Türschlösser wie die Ring Doorbell zu öffnen. Und sollte die Stick Up Cam jemals gestohlen werden, ersetzt der Hersteller Ring das Modell völlig kostenfrei.

Ring Stick Up Cam: Wetterfestes Gehäuse zur Selbstmontage

Im oberen Teil des eleganten, schwarzen Gehäuses befindet sich die Kameralinse mit einer 720p-Auflösung, dreifachem Digitalzoom, Bewegungssensor, WLAN-Anbindung und einem leider etwas begrenzten Blickwinkel von etwa 80 Grad. Im Tageslicht liefert sie ein gestochen scharfes Bild mit guter Farbwiedergabe und hohen Kontrasten. Am Abend schalten sich sechs Infrarot-LEDs für die Nachtbildfunktion ein. Im unteren Gehäuseteil sind Lautsprecher und Mikrofon untergebracht, die eine Zwei-Wege-Audiokommunikation ermöglichen. Auf der Rückseite findet sich ein USB-Anschluss zum Aufladen des integrierten Akkus.

Die Ring Stick Up Cam ist von der Optik her klassisch funktional gestaltet

Da die Kamera besonders stromsparend arbeitet und sich nur dann einschaltet, wenn Bewegung registriert oder die Live View-Funktion aktiviert wurde, sind mit einer Akku-Ladung bis zu sechs Monate Betriebszeit möglich. Zum Aufladen lässt sich die Kamera ganz einfach von ihrer Montageplatte ablösen. Alternativ hält Ring in seinem Produktangebot auch ein separat erhältliches Solarpanel bereit, das sie mit Sonnenenergie versorgt. Ausgezeichnet mit der Schutzklasse IP54 ist das Gehäuse mit Gummiabdichtungen vor Sprühwasser geschützt und hält damit auch Regenschauer unbeschadet aus.

 

Ring Solar Panel für die Stick Up Cam

Installation der Ring Stick Up Cam

Kinderleicht gestaltet sich der Installationsprozess, der innerhalb weniger Minuten durchgeführt werden kann. Einfach die App herunterladen, einen Account bei Ring erstellen, einloggen und auf „Gerät hinzufügen“ klicken. Es öffnet sich eine Liste, aus der die Stick Up Cam ausgewählt werden kann. Anschließend fragt die App nach dem Aufstellungsort der Kamera. Das kann vor der Haustüre, im Garten oder auf der Seite des Hauses sein. Selbständig ermittelt sie anhand der Standortdaten des Smartphones die Hausadresse, die durch den Nutzer nur noch bestätigt werden muss.

Ein Druck auf den orangenen Knopf auf der Rückseite des Geräts genügt, um es mit der Smartphone-App zu verbinden. Im nächsten Schritt wird es in das heimische WLAN-Netz eingebunden – die Kamera ist jetzt betriebsbereit und kann montiert werden. Im Lieferumfang ist bereits alles enthalten, was für die Montage benötigt wird. Die Kamera lässt sich nach Wunsch von der Decke hängend oder flach an der Wand montieren. Alternativ kann sie auch auf einem Tisch aufgestellt werden.

So sieht die Ring Stick Up Cam aus

Ring Smartphone-App mit Cloud-Anbindung

Mit der Ring Stick Up Cam wird das Smartphone zur Sicherheitszentrale. Über die App hat der Nutzer jederzeit die volle Kontrolle über seine montierten Geräte: Er kann den Akku-Ladestand kontrollieren und Benachrichtigungen bei Bewegungen im Außenbereich ein- oder ausschalten. Außerdem hat er hier Zugang zu allen gespeicherten Aufnahmen und kann Bereiche im Kamerabild festlegen, die der Sensor auf Bewegungen hin kontrollieren soll. Über den Live View-Knopf lässt sich jederzeit das Live-Bild der Kamera einsehen, über die Zwei-Wege-Kommunikation ist es außerdem möglich, mit Besuchern in Echtzeit zu sprechen.

Bei der Stick Up Cam von Ring handelt es sich um eine sogenannte All-In-One-Kamera. Das bedeutet, dass sie komplett ohne eigenes Speichermedium oder eine zusätzliche Server-Installation auskommt, um ihre aufgezeichneten Videos zu speichern. Stattdessen schickt sie sämtliches Bildmaterial direkt über das Internet in die Cloud – selbstverständlich sicher verschlüsselt. Für Käufer bedeutet das, dass sie auf ihre gespeicherten Kamerabilder der letzten sechs Monate ausschließlich über die Server der Herstellerfirma Ring Zugriff haben. Sie benötigen neben einem Account auch ein Jahresabonnement in Höhe von 30 US-Dollar. Zum Lieferumfang der Kamera zählt ein 30-tägiges Probeabo, nach Ablauf der Frist muss der Kunde jedoch monatlich für den Zugang zahlen.

Kompatibilitäten der Ring Stick Up Cam

Die Ring Stick Up Cam spielt mit zahlreichen anderen Smart Home-Geräten zusammen. Nahtlos ist die Interaktion mit weiteren Produkten von Ring, beispielsweise der Video Doorbell möglich, einer Türklingel mit Kamera, Nachtbild und Bewegungssensor. Auch mit Produkten von Drittherstellern lässt sich die Kamera verbinden. Zu den Partnern von Ring zählen LockState, Lockitron, Belkin Wemo und Kwikset KeVo. Ist ein kompatibles Gerät in der Ring-App registriert, bietet sie sobald die Stick Up Cam Bewegung erkennt, entsprechende Funktionen an. Auf Knopfdruck lässt sich beispielsweise die Haustür mithilfe der KeVo-App entriegeln.

Preise und Verfügbarkeit der Ring Stick Up Cam

Die Ring Stick Up Cam Überwachungskamera ist für die UVP von 199 Euro beim Hersteller erhältlich.

 

Lesetipps zum Thema

5 Gründe eine Überwachungskamera zu installieren
Arlo Pro | Smarte kabellose Outdoor-Kamera mit Zwei-Wege-Audio
Die Nest Cam Outdoor behält das Haus im Blick

Kamera-Kaufberatung: Top IP-Überwachungskameras im Überblick
Mehr Informationen und Trends zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart.de Redaktion

Selbständiger Service-Designer und Webseiten-Betreiber. Liebt sein Smart Home. Interessiert sich für Internet-Technologie, Wirtschaft, Technik, Internet of Things – einfach alles Digitale. Passionierter Macher. Entwickelt, baut und berät Internet-Portale. Der erste Tweet am Morgen: sicherlich von Kai. Das Thema: sicherlich das Neueste aus der Smart Home Welt.