Smarte Video-Türklingeln Die Ring Doorbell Türklingeln behalten die Haustür im Auge

Eines der Themen, das deutsche Verbraucher aktuell am meisten bewegt, ist die Sicherheit ihres Zuhauses. Deshalb vereint das Türklingelsystem Ring Doorbell verschiedene Schutzfunktionen in einer kompakten Kombination aus Klingel, Bewegungsmelder und Überwachungskamera. Die leicht installierbare, smarte Türklingel ist entweder als Video Doorbell oder als Video Doorbell Pro erhältlich. Wir haben beide Modelle verglichen.

Die Ring Video Doorbell bewacht rundum die Uhr die Haustür

Die Ring Doorbell Video-Türklingel als Gegensprechanlage 

Egal, wer überraschend vor der Tür steht, mit den Ring Video-Türklingeln können Haus- und Wohnungsbesitzer auch von unterwegs spontan per Videoübertragung und Gegensprechfunktion mit Besuchern sprechen. Denn die beiden WLAN-Türklingeln, Ring Doorbell und Doorbell Pro sind jeweils mit einer HD-Kamera, einem Lautsprecher sowie einem Mikrofon ausgestattet und lassen sich einfach vom Smartphone oder Tablet aus bedienen. 

Doch die smarten Türglocken können noch viel mehr in Sachen Sicherheit: Der eingebaute Bewegungssensor zum Beispiel arbeitet auch unabhängig von der Türklingel. Das heißt: Selbst wenn die Klingel-Funktion nicht aktiviert ist, wird eine automatische Information aufs Smartphone geschickt, sobald der Sensor anschlägt. Wer zum Beispiel eine Nachricht erhält, dass der Nachbarshund mal wieder heimlich den Vorgarten umgräbt, kann per Fernsteuerung die Doorbell Kamera aktivieren und ein Beweisvideo erstellen. Sogar bei einem Einbruchsversuch liefert die integrierte Kamera dank infrarot LEDS auch nachts gute Bilder und alarmiert rechtzeitig die Hausbewohner, damit diese nicht erst am nächsten Morgen eine böse Überraschung erleben.

 

Über die Ring Doorbell-App immer sehen was zuhause geschieht

Die Anzahl der verbundenen Geräte ist nicht begrenzt, so dass alle Hausbewohner das System einfach mit ihrem jeweiligen Endgerät nutzen können. Man muss nur die App (für iOSAndroidWindows und Mac) herunterladen und die Türklingel konfigurieren. Entsprechend leicht lässt sich auch die App selbst bedienen. Mit ihr kann beispielsweise der zu erfassende Kamerawinkel eingestellt werden. Zusätzlich ist es möglich vor dem Hauseingang Zonen zu- oder abzuschalten, um zum Beispiel einen belebten Gehweg auszublenden, damit der Bewegungssensor nicht bei jedem Passanten Alarm schlägt. Besonders praktisch ist, dass man nicht zu Hause sein muss, um die Funktionen der Doorbell in Anspruch zu nehmen. Denn auch vom Büro aus ist es möglich mit dem Paketzusteller zu reden und ihm zu sagen, dass er das Paket beim Nachbarn abgeben soll.

Nicht zuletzt lassen sich Einbrüche durch vorgetäuschte Anwesenheit verhindern. Klingelt zum Beispiel ein Fremder an der Tür während die Hausbewohner im Urlaub sind, können sie über die Gegensprechfunktion Kontakt aufnehmen und so tun, als seien sie gerade im Haus mit wichtigen Aufgaben beschäftigt und nicht in der Lage an die Tür zu kommen.  

Die Ring Doorbell App gibt es für iOS und Android Betriebssysteme

Mehr Sicherheit durch Weit-Winkel Aufnahmen der Umgebung

Die Kameras beider Ring Doorbells arbeiten mit einer Weit-Winkel Linse, deren Reichweite bei 160-180 Grad liegt (abhängig vom Modell). Somit sind alle Bereiche direkt vor dem Haus einsehbar. Wer mag kann die Videos sogar speichern lassen, benötigt dafür allerdings ein Abo. Zur Auswahl stehen dabei das Basic Modul, das für jede Ring Kamera einzeln abgeschlossen werden muss oder die teurere Protect Variante, die alle Ring Kameras eines Smart Home Systems umfasst. Bei beiden Abos werden aufgezeichnete Videos 60 Tage gespeichert und danach automatisch gelöscht. Bei Bedarf ist zudem die dauerhafte Speicherung einzelner Videos möglich.

Außerdem gibt es wie bei anderen Software-Produkten auch regelmäßige Updates der Betriebssoftware, so dass die korrekte Funktion der smarten Türklingeln dauerhaft gewährleistet werden kann. Vorausgesetzt der Akku wurde über den USB-Anschluss geladen und es besteht eine permanente Internetverbindung kann die Ring Videotürklingel bis zu einem Jahr ohne zusätzliche Wartung arbeiten. 

Funktionen der Ring Doorbell und Ring Doorbell Pro im Vergleich

Nicht nur im Preis unterscheiden sich die beiden Video-Türklingeln deutlich, sondern auch im Leistungsumfang. Im Gegensatz zur Ring Doorbell, die 720p HD Videos aufzeichnet, erstellt die Ring Doorbell Pro sogar Videos im 1080p HD Format und überträgt sie mit 5 GHz. Während die günstigere Ring Doorbell mit Batterien oder festverdrahtet (8-24 VAC) genutzt werden kann, ist für die Pro Version ein 16-24 VACTransformator notwendig. Nicht zuletzt ist das neuere Modell deutlich schlanker und edler designt als die Vorgängerversion. 

Im  Vergleich sind die Unterschiede der beiden Türklingeln gut erkennbar

Fazit zu den smarten Ring Videotürklingeln

Das Ring System ist empfehlenswert für alle, denen die Sicherheit ihrer Familie besonders am Herzen liegt. Die Vorteile liegen dabei auf der Hand: Die Ring Türklingeln überzeugen durch den klassischen Klingelton in Kombination mit der Smartphone-Benachrichtigung, die einfache Nutzung und die gute Übersicht mithilfe der Kamera. Ganz nebenbei sehen beide Modelle auch noch sehr gut aus. Welches besser zu den eigenen Wünschen passt, hängt vor allem davon ab, wie viel Aufwand bei der Installation betrieben werden soll. 

Die smarte Türklingel Ring Doorbell pro kann Videos streamen

Preise und Verfügbarkeit

Die klassische Variante der Ring Doorbell Videotürklingel kostet beim Hersteller 199 Euro und ist in den Farben Silber, Gold, Bronze oder Braun erhältlich. Die Ring Doorbell Pro Videotürklingel mit besonders hoher Videoauflösung gibt es beim Hersteller Ring für 279 Euro in den Farbvarianten Silber, Braun, Schwarz und Cremeweiß. 

Die  Ring Doorbell Pro Videotürklingel  ist bei Amazon erhältlich.

Die  Ring Doorbell Videotürklingel  ist für 147,99 Euro bei Amazon erhältlich. (Stand: 11.09.2017)

 

Lesetipps zum Thema

Skybell Doorbell - die WLAN Türklingel mit Kamera
Gira Türstation für mehr Sicherheit im Eingangsbereich
DoorBird - die WLAN Videotürklingel

Mehr Infos und Trends zum Smart Home

homeandsmart.de Redaktion

Selbständiger Service-Designer und Webseiten-Betreiber. Liebt sein Smart Home. Interessiert sich für Internet-Technologie, Wirtschaft, Technik, Internet of Things – einfach alles Digitale. Passionierter Macher. Entwickelt, baut und berät Internet-Portale. Der erste Tweet am Morgen: sicherlich von Kai. Das Thema: sicherlich das Neueste aus der Smart Home Welt.