Umfrage vom Digitalverband Bitkom Wie zufrieden sind Smart-Home-Anwender tatsächlich?

„Wie zufrieden sind Sie mit Ihren Smart-Home-Anwendungen?“ Dieser und einigen anderen Fragen ging Bitkom Research im Auftrag des Digitalverbands Bitkom nach. Bei einer repräsentativen Umfrage im Oktober 2017 wurden 3.169 Bundesbürger ab 14 Jahren (darunter 304 Besitzer von Smart-Home-Anwendungen) zu ihrer persönlichen Nutzerzufriedenheit befragt. Das Fazit war grundsätzlich positiv, es gab jedoch auch Kritik.

Viele Nutzer sind mit ihrem Smart Home grundsätzlich zufrieden

Grundsätzlich sind viele sehr zufrieden mit ihrem Smart Home

Egal ob beim Fernsehen, der Alarmanlage, dem Stromzähler, der Beleuchtung oder den Rollläden – immer mehr Anwender setzen zur Vereinfachung des täglichen Lebens auf Smart Home Produkte. Dabei ist die Zufriedenheit mit den vernetzten Geräten groß: 74 Prozent der Besitzer von Smart-Home-Produkten bewerten ihre Erfahrungen positiv. Ganz vorne auf der Zufriedenheits-Skala liegen unter anderem die Smart-TV-Nutzer, von denen 89 Prozent sehr bzw. eher zufrieden sind. Auch Besitzer von automatischen Rollläden (90 Prozent) und Stromzählern (89 Prozent) sind durchaus glücklich mit ihren Smart Home Produkten. Ebenfalls hoch im Kurs stehen smarte Musikanlagen (86 Prozent), Heizungssysteme (85 Prozent), Alarmanlagen (84 Prozent), sowie smarte Beleuchtung (79 Prozent).

Besonders in der Küche ist die Sprachsteuerung von Lampen und Haushaltsgeräten praktisch

Die Vorteile von Smart Home Anwendungen sieht Robert Spanheimer, Bitkom-Referent Smart Grids & Smart Home, ganz klar in ihrem hohen praktischen und alltäglichen Nutzen. Seiner Ansicht nach macht Smart Living das Wohnen nicht nur sicherer und komfortabler, sondern kann auch dabei helfen, Heizenergie oder Stromkosten zu sparen. „Besitzer von Smart-Home-Anwendungen sehen und erleben die Vorteile, welche die intelligente Vernetzung im Haus bieten kann, jeden Tag“, sagt er. Dementsprechend ist wohl auch die hohe Grundzufriedenheit der Befragten zu erklären, die ebenfalls diese und zahlreiche weitere Vorteile der Nutzung sehen.

In diesen Bereichen sehen Anwender Verbesserungspotenzial

Trotz allen Lobes sind 26 Prozent mit mindestens einer ihrer Smart-Home-Anwendungen nicht zufrieden. Kritisiert werden von diesen Nutzern vor allem die zu komplizierte Einrichtung der Geräte (43 Prozent) und der schlechte Service der Hersteller (33 Prozent). Rund jeder Vierte (27 Prozent) beklagt sich über häufige Funkstörungen am Gerät selbst und 18 Prozent sehen den Nutzen im Vergleich zu den hohen Anschaffungskosten und den Problemen bei der Inbetriebnahme als zu gering an.

Mit kompletten Ausfällen der Smart Home Produkte haben aber nur wenige Nutzer zu kämpfen: 72 Prozent hatten noch nie einen Ausfall, aber 26 Prozent beklagten sich in den vergangenen zwölf Monaten über Störungen mit ihren Anwendungen oder Produkten. Hintergrund waren dabei aber meist nicht Fehler am Produkt sondern Störungen der Internetverbindung (65 Prozent) oder gar ein Stromausfall (49 Prozent), welcher natürlich auch herkömmliche Beleuchtung oder Fernseher erlöschen lässt. 41 Prozent klagten hingegen über eine Störung oder einen Defekt am Gerät.

Immer mehr Menschen steuern ihr Zuhause per App oder Sprache

Im Fazit: Positives und Negatives aus der Smart-Home-Praxis

Die Ergebnisse der Zufriedenheits-Umfrage sind grundsätzlich positiv, es gibt aber auch etwas Kritik. Drei von vier Verbrauchern sind mit ihren Smart-Home-Produkten rundum zufrieden, aber die teilweise zu komplizierte Einrichtung der Anlagen und Geräte ist der größte Kritikpunkt. Diese „Mängel“ schrecken jedoch nicht ab, denn jeder zweite Besitzer plant weitere Anschaffung für sein vernetztes Zuhause. Auch unter denjenigen, die bis jetzt noch keine Smart-Home-Anwendung besitzen, planen 41 Prozent in den kommenden 12 Monaten die Anschaffung eines entsprechenden Produkts. Ganz oben auf der Wunschliste stehen smarte Heizungen, Musikanlagen und Smart TVs, was sich in den einleitend erwähnten positiven Umfrageergebnissen zu diesen Geräten gezeigt hat. Ebenfalls hoch im Kurs stehen automatische Rollläden und Markisen sowie intelligente Stromzähler und smarte Beleuchtung.

tink
Für Einsteiger und Profis
Home of Connected Home

Egal ob Sie in den Bereich Smart Home einsteigen, oder ein System erweitern wollen: Bei tink.de finden Sie vom Einsteigerset bis zur Komplettlösung ein breites Sortiment an Produkten für das vernetzte Zuhause.

Jetzt tink.de besuchen

Lesetipps zum Thema Hausautomation

Die besten Lösungen zur Heizungssteuerung in der Übersicht
Das sind die besten Systeme zur intelligenten Lichtsteuerung
Vergleich 2017: Die besten Streaming Sticks und Dongles

Mehr Infos und Trends zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Studium Germanistik und Multimedia, zahlreiche Film- und Schreibprojekte, freie Autorin im Bereich Medizin, Pflege und Erlebnispädagogik. Stellt sich immer neuen technischen Herausforderungen. Kreativ und handwerklich geschickt. Heute Redakteurin bei home&smart. Mit Leidenschaft an der Entwicklung neuer Formate beteiligt. Lässt sich von Bedienungsanleitungen nicht aus der Ruhe bringen. Am Ende läuft alles rund.