Der bisher größte Kindle Amazon Kindle Oasis 2017 | Der wasserfeste Kindle im Vergleich

In der Wanne oder am Strand lesen – mit den bisherigen Kindle-Versionen ein Glücksspiel. Wasserfest sind diese nämlich nicht. Ende Oktober erscheint das neue Kindle Oasis 2017 und glänzt dann endlich mit wasserfester Oberfläche. Aber das ist lange nicht die einzige Verbesserung, die Amazon der Neuauflage des Vorgängers Oasis 2016 spendiert hat. Durch ein Software-Update ist es bald spielend leicht möglich, einen Buchtitel im Auto als Hörbuch anzufangen und als eBook zuhause weiterzulesen. Was bietet der Amazon Kindle Oasis 2017 im Vergleich zu Oasis 2016 und Alternative Kobo Aura One?

60 Minuten kann das Oasis bis zu 2m tief in Süßwasser verbringen

Amazon Kindle Oasis 2017 im Vergleich mit Oasis 2016

Rein optisch unterscheidet sich der neue Oasis-Kindle auf den ersten Blick kaum von seinem Vorgänger. Aber der Teufel steckt im Detail und genau dort hat Amazon einiges nachgebessert. Nachfolgend die wichtigsten Neuerungen und Funktionen des Kindle Oasis 2017 im Überblick:

Wasserfestigkeit: Der Kindle Oasis 2017 hat nun ein IPX-8-Rating, was bedeutet, dass die neue Edition bis zu einer Tiefe von 2 Metern für 60 Minuten in Süßwasser wasserfest ist. Aber auch für Salzwasser (wichtig für den Strandurlaub!) ist es vor Spritzwasser geschützt. Das macht das Kindle Oasis zum neuen Badeurlaubs-Begleiter. Ein kurzzeitiger Badeausflug im Whirlpool oder Schwimmbad macht Kindle Oasis nichts aus.

Audible: Das Kindle Oasis 2017 bringt jetzt eine Audible-Integration mit sich, um bequem von überall aus auch Hörbücher genießen zu können. Hier ist zu beachten, dass der Reader keinen extra Anschluss für Kopfhörer hat. Zum Hören benötigt man entsprechend einen Bluetooth-Lautsprecher oder Bluetooth-fähige Kopfhörer.

Schlank, leicht und ergonomisch geformt liegt das neue Oasis federleicht auch in nur einer Hand

Display: Mit 7" und 300ppi wurde hier das bisher größte Display der Kinde-Modellreihe eingesetzt. Im Vergleich zum Vorgänger mit 6", stehen nun ca. 30% mehr Lesefläche zur Verfügung. Die Größe führt weiterhin dazu, dass man seltener umblättern muss. Andererseits wird der Reader dadurch etwas weniger Handtaschen-tauglich. Für die Beleuchtung des Displays wurden nun 12 LEDs anstatt 10 verbaut, wodurch sich ein gleichmäßiger-ausgeleuchtetes Bild ergibt. Neu ist auch das adaptive Frontlicht, welches sich automatisch den Lichtverhältnissen anpasst und die Bildschirmhelligkeit entsprechend einstellt. Das Feature gab es bereits einmal beim 2014-er Kindle Voyage.

Design: Die Rückseite ist nun aus Aluminium anstatt Plastik gefertigt und wird mit einem härteren Front-Glas ummantelt. Das vom Vorgänger bekannte ergonomische, schlanke Design mit separaten Umblättertasten und verstellbarem Frontlicht bleibt bestehen.

Akku: Der integrierte Akku von Kindle Oasis ist nun deutlich länger haltbar. Laut Amazon reicht eine Ladung mehrere Wochen bei einer Lesezeit von einer halben Stunde pro Tag bei deaktivierten Drahtlosverbindungen und Bildschirmhelligkeit. Neu ist, dass das Oasis 2017 im Vergleich zum Vorgänger keine Ladehülle mehr besitzt. Der große Akku der vorher in der Hülle eingebaut war, sitzt nun direkt im Reader. Dadurch wird dieser mit einer normalen, magnetischen Hülle insgesamt deutlich leichter und tragbarer. Die alten Ladehüllen sind daher auch nicht mehr mit dem neuen Oasis kompatibel. Durch die Verbesserungen am integrierten Akku muss man sich hier jedoch keine Sorgen um zu geringe Akkustände machen, sofern man alle paar Tage das Oasis an einen USB-Port zum Aufladen steckt.

Weitere Neuerungen: In den Layout-Einstellungen lassen sich nun mehr unterschiedliche Schriftarten und Schriftgrößen von 8-14 individuell einstellen. Text kann jetzt auch linksbündig angezeigt werden, wodurch der gewohnte Buch-Charakter besser zur Geltung kommt. Auch schön ist die neue Funktion, die Farben auf dem Display umkehren zu lassen. Dann erscheint weißer Text auf schwarzem Hintergrund, was das Lesen bei Nacht deutlich angenehmer für die Augen macht.

Nie wieder nasse Seiten! Der eReader übersteht auch Salzwasser-Spritzer mühelos

Kindle Oasis 2017 jetzt mit Audible-Integration

Audible wurde bereits vor 22 Jahren gegründet und im Jahr 2008 von Amazon gekauft. Heute ist Audible mit ca. 200.000 Titeln der weltweit größte Anbieter für downloadbare Hörbücher. Ab Release des Kindle Oasis 2017 können Nutzer mithilfe ihres Kindle auch in den Genuss von Hörbüchern kommen, die sie mit ihrem Amazon-Account erworben haben.

Nach der Veröffentlichung von Oasis 2017 soll die Audible-Funktion auch für das erste Kindle und den Vorgänger Oasis 2016 herauskommen, da diese beiden Geräte ebenfalls bluetooth-fähig sind. Wer vorhat, Hörbücher mit seinem Kindle zu hören, sollte sich die 32GB-Version des Readers kaufen.

Kostenloses Hörbuch sichern - 30 Tage Probeabo
200.000 Titel zur Auswahl
Gratis Hörbuch sichern

Wann haben Sie zuletzt ein gutes Buch gehört? Jetzt kostenloses Hörbuch sichern und 30 Tage unverbindlich testen.
Kündigung jederzeit mit nur einem Klick möglich.

Kostenlos testen

Wie kann ich Kindle Oasis 2017 mit Audible verbinden?

Falls das Oasis 2017 das erste Kindle sein sollte, muss man zunächst seinen Amazon-Account einmalig durch Login auf der Audible-Website verknüpfen. Da das Oasis 2017 weder über Lautsprecher noch über einen Kopfhörer-Eingang verfügt, muss es zum Abspielen mit einem Bluetooth-Gerät verbunden werden. Das können Kopfhörer oder externe Lautsprecher zu Hause oder im Auto sein. Besitzt man die Lizenz für ein Buch sowohl als E-Book als auch als Hörbuch, kann man in beiden Ansichten bequem zu der jeweils anderen wechseln. Die zuletzt gelesene oder gehörte Stelle wird dabei automatisch wieder aufgenommen. Dadurch kann man auf dem Heimweg im Auto sein E-Book bereits hören und zuhause im Bett an der gleichen Stelle weiter die Textversion am Kindle lesen. Von der neuen Audible-Integration profitieren aber noch weitere Kindle außer dem Oasis.

Audible hat derzeit über 200.000 Hörbücher im Angebot

Vergleich mit Tolino Vision 3HD

Wer sich für Kindle entscheidet, entscheidet sich für Amazon. Möchte man freier sein in der Wahl des eBook-Anbieter empfiehlt es sich auf Wettbewerber wie Tolino zu setzen. Mit Tolino ist es möglich, alle Inhalte im ePub-Format aufzuspielen. Der eBook-Shop von Tolino selbst ist natürlich wesentlich kleiner als der von Amazon, mit einem Repertoire von etwa 2 Millionen Titeln sollten die Meisten aber fündig werden. Ein weiterer Vorteil der Tolino E-Reader ist, dass Inhalte wesentlich leichter geteilt werden können. Bei Amazon ist das eBook immer nur für eine Person freigeschaltet. Durch die genannten Vorteile im Vergleich zum Kindle begründet sich wahrscheinlich auch der Marktanteil von etwa einem Drittel. Die Tolino E-Reader sind von Haus aus wasserfest und stehen dem Kindle Oasis in diesem Punkt definitiv um nichts nach. Ein direkter Vergleich drängt sich mit dem Top-Modell von Tolino auf, dem Tolino Vision 3 HD.

Kindle Oasis und Tolino 3HD im Vergleich

Beim ersten Nutzen fällt vor allem der unterschiedliche Blättermechanismus auf. Der Kindle Oasis blättert durch das Berühren der seitlichen Blätter-Sensoren, beim Tolino Vision klopft man leicht auf die Rückseite. Was davon besser ist, kann wohl nur der Nutzer selbst entscheiden. Etwas praktischer erscheint uns aber die Kindle-Variante. Das Display der beiden E-Reader unterscheidet sich kaum, beide besitzen ein E-Ink-Carta-Display mit 300pi, allerdings ist Kinlde Voyage etwas kontrastreicher im direkten Vergleich. Dem ein oder anderen mag aber die etwas mattere Erscheinung von Tolino 3HD sogar besser gefallen, da es weniger digital wirkt.

Tolino sorgt zwar dafür das man durch die Telekom-Hotspot-Flatrate, auch ohne WLAN Epubs downloaden kann, allerdings kommt das System mit den Landesgrenzen an sein Limit. Der Kindle Oasis hingegen macht seinem Namen alle Ehre und macht auch vor Landesgrenzen dank UMTS-Modul keinen Halt.

Auch wenn der Kindle Oasis insgesamt - auch durch sein neues, modernes Design - die Nase vorn hat, darf man den Preisunterschied von über 100 Euro nicht aus den Augen verlieren. Wer also auf das Amazon Ökosystem verzichten kann oder will, der findet im Tolino 3HD eine sinnvolle Alternative.

Das Kindle Oasis im Vergleich mit Alternative Kobo Aura One

Ein weiterer großer Wettbewerber zum Amazon Kindle ist der eReader des amerikanischen Unternehmens „Kobo“. Das Aura One besitzt ein noch größeres 7.8“ Display, wodurch das Lesen aufgrund größerer Seiten und damit auch seltenerem Umblättern mehr echtes Buch-Feeling hervorruft. Gleichzeitig ist es für unterwegs, wo es manchmal auf Kompaktheit ankommt, etwas weniger geeignet - nicht zuletzt auch aufgrund des höheren Gewichts von 230g im Vergleich mit dem Oasis, das ca. 200g wiegt. Das Umblättern wiederum fällt mit den mechanischen Tasten des Oasis deutlich leichter als mit denen des Aura’s, da sie nur auf dem Touchscreen liegen.

Das Kindle Oasis lässt sich aufgrund seiner ergonomischen, asymmetrischen Bauweise, welche das Gewicht nur auf eine Seite verlagert, besonders gut mit nur einer Hand halten, während man beim Kobo immer beide Hände für den Reader freihalten muss. Die größte Neuerung des Oasis, nämlich die Wasserfestigkeit, ist für das Kobo Aura One schon lange eine Selbstverständlichkeit. Dort ist die Eigenschaft bereits in der zweiten Generation der Geräte im Einsatz.

Letztendlich sollte man bei der Entscheidung zwischen den beiden Geräten hauptsächlich die Display-Größe und die Audible-Integration bedenken. Preislich liegen die beiden mittlerweile nah beieinander. Das Kobo bekommt man für ca. 250€ während das neue Kindle Oasis in der 8GB/WLAN-Version sogar nur 230€ kosten wird. Einen ausführlichen Vergleich der verschiedenen Kindle-Modelle findet sich in unserem home&smart-Vergleich.

Fazit: Die Luxus-Klasse unter den eReadern

Die neue Version des Kindle Oasis ist aufgrund seines immer noch relativ hohen Preises vor allem ein Luxus-Reader für Leseratten, die sich täglich eBooks zu Gemüte führen. Wer mit einem einfachen eReader für das gelegentliche Lesen zufrieden ist, sollte sich die anderen Kindle-Modelle wie das Paperwhite genauer anschauen. Für Besitzer des Vorgänger-Oasis-Modells lohnt sich der Umstieg nicht, da diese auch von der neuen Audible-Integration profitieren und nur in der Badewanne etwas vorsichtiger beim Lesen sein müssen. Die Integration der Wasserfestigkeit war eine gute, wenn auch lange überfällige, Idee. Im Vergleich mit der eReader-Konkurrenz steht die Oasis-Reihe aufgrund der hochwertigen Verarbeitung und der vielen, kleinen softwareseitigen Details immer noch an der Spitze der eReader.

Das große Display des Amazon Kindle Oasis 2017 sorgt für mehr "Buchgefühl"

Amazon Kindle Oasis 2017 – Technische Details

  • Display: 7“, 300ppi, E Ink Carta
  • Gewicht: 194g
  • Speicher: 8GB oder 32GB
  • Akku-Laufzeit: Bis zu 8 Wochen ohne Drahtlosverbindungen und bei deaktivierter Beleuchtung
  • Ladezeit: 3h
  • Drahtlos: WLAN, Bluetooth
  • Unterstützte Formate: Kindle Format 8 (AZW3), Kindle (AZW), TXT, PDF, ungeschützte MOBI, PRC nativ; HTML, DOC, DOCX, JPEG, GIF, PNG, BMP nach Konvertierung
  • Wasserfestigkeit: IPX8

Preise und Verfügbarkeit des Amazon Kindle Oasis 2017

Das neue Kindle Oasis 2017 erscheint am 31.Oktober 2017 und ist bereits jetzt vorbestellbar. Die Preise unterscheiden sich je nach Version: 8GB WLAN (229,99€), 32GB WLAN (259,99€), 32GB WLAN + 3G (319,99€). Die optionale, wasserfeste Hülle ist für 44,99€ auf amazon erhältlich. Aufgrund des 10-jährigen Kindle-Geburtstagsjubiläums ist derzeit auch das Kindle Paperwhite im Angebot.

Bei der Kindle Luxusvariante, dem   Kindle Oasis eReader für 289,99 Euro,  ist eine Ladehülle aus Leder inklusive (Stand 17.05.2017).

 

Apple HomeKit Licht & Sicherheit Starter ermöglicht den einfachen Einstieg ins smarte Zuhause
Perfekt für iPhone und Co.
Works with Apple HomeKit

Smart sein und sparen: Die Apple HomeKit Startersets von tink.de ermöglichen iOS-Nutzern mit wenigen Klicks den Einstieg ins smarte Zuhause. Die Geräte lassen sich anschließend direkt im Control Center steuern.

Bei tink entdecken

Lesetipps zum Thema Unterhaltung

Mehr Infos und Trends zum Smart Home

Amazon Kindle Editionen im Vergleich
Alexa App verwandelt eBook in Hörbuch
Tablet-Überblick: Das können die Amazon Fire Tablets wirklich

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redakteurin Janin Kaiser

Ausbildung und Arbeit als Fotomedienfachfrau. Aufgrund von großem IT-Wissensdurst anschließend Schwenk zur Fachinformatikerin Systemintegration. Immer schon begeistert von der digitalen Welt und den neuen Möglichkeiten smarter Technologie. Besondere Herzensangelegenheiten: Datenschutz und Datensicherheit für Endnutzer.