Akkus für E-Autos: Fakten und Tipps Lebensdauer von Batterien in Elektroautos erhöhen

An die Steckdose und los geht’s. Klingt schön, aber so einfach ist es nicht. Das Laden einer Elektroautobatterie erfolgt nicht mal eben schnell wie bei einem Smartphone – niedriger Akkustand und schnell an das Ladegerät, ohne dass die Batterie darunter leidet. Weder am Elektroauto-Akku noch am Smartphone-Akku geht das spurlos vorüber. Zudem muss eine Hochvolt-Elektroautobatterie noch einiges mehr leisten als ein Smartphone-Akku.

Tipps zum richtigen Elektroauto Akku Laden - was Batterien mögen & was nicht

9 Tipps für eine lange Batterielebensdauer von Elektroautos

Die lange Lebensdauer für die Batterie des Elektroautos ist leichter zu erreichen als gedacht – und zwar mit diesen neun Tipps:

  1. Vermeiden Sie Vollladungen von Elektroauto-Akkus. Volle Ladung gleich volle Leistung? Fehlanzeige! Zumindest nicht auf Dauer. Wer seinen Elektroauto-Akku voll auflädt, riskiert auch eine abnehmende Batterielebensdauer. Natürlich leidet unter nicht voll aufgeladenem Akku die maximale Reichweite. Deshalb sollte, wer diese voll ausnutzen will, zumindest direkt nach der Vollladung mit seinem Auto fahren. 
  2. Tiefe Akkustände sind tabu. Weder zu voll noch zu leer sollte der Elektroauto-Akku sein. Im Idealfall befindet sich der Ladestand des Akkus immer um die 50 Prozent. Schwer umsetzbar, denn dazu müsste ständig nachgeladen werden. Machbar und sinnvoll ist deshalb, die Elektroautobatterie im Bereich zwischen 20 und 80 Prozent zu laden. 
  3. Regelmäßiges Balancing hilft. Balancing wird vom Batterie-Management-System durchgeführt. Dazu ist eine sogenannte Schnarchladung zu empfehlen. Das heißt, unter 20 Prozent Akkuleistung wird geladen – im Idealfall einmal im Monat. 
  4. Schnarchladungen verlängern die Lebensdauer. Schnellladungen sind toll, wenn man eine große Strecke vor sich hat und zwischendurch nicht ewig pausieren will, um nachzuladen. Aber für die Lebensdauer des Elektroauto-Akkus sind sie – ausschließlich ausgeführt – nicht gut. Allerdings kommt es auf die Dosis an, denn hin und wieder schnell zu laden, fordert den Akku sogar. 
  5. Bei kalten Temperaturen am besten sofort nach der Fahrt laden. Ausgekühlte Akkus altern schneller und können nicht die gleiche Energiemenge aufnehmen wie ein wohltemperierter Akku. Deshalb ist besonders im Winter das Laden nach der Fahrt ratsam. 
  6. Batterieklimatisierung schont den Akku. Manche Elektroautos können beim Ladevorgang von einer Batterieklimatisierung profitieren. Das ist besonders im Winter bei kalten Temperaturen sinnvoll. Dazu sollte der Elektroauto-Akku an der Steckdose angeschlossen sein. Zwar wird dadurch zusätzlicher Strom verbraucht, dies verlängert jedoch auch die Batterielebensdauer. 
  7. Bitte keine Hitze für den Elektroauto Akku. Auch Hitze mag der Elektroauto-Akku nicht so sehr. Deshalb sollte das Auto im Sommer im Idealfall an einem hitzegeschützten Platz stehen, und das nicht nur beim Laden. 
  8. Hilfreiches Tool – ein Ladetimer. Wie man Elektroauto-Akkus richtig lädt? Mit einem praktischen Ladetimer. So muss nicht manuell geladen werden. Denn das Auto kann entsprechend programmiert werden, eventuell über eine App. Das schont den Akku, weil genau bestimmt werden kann, wie stark das Auto wann geladen werden soll. So können, je nach Fahrtantritt, sowohl eine Schnarchladung als auch eine Vollladung ihre Vorteile für den Elektroauto-Akku entfalten. 
  9. Was für Autos mit Verbrennungsmotoren gilt, trifft auch für Elektroautos zu. Elektroauto-Akkus mögen keine häufig starken Beschleunigungen sowie lange Fahrten mit Vollgas. Ebenso sollte ein Elektroauto, das länger nicht benutzt wird, mit einer Ladung im 50-Prozent-Bereich abgestellt und hin und wieder nachgeladen werden, um diesen Bereich zu halten.
Fachpartner und Stadtwerke vor Ort bieten Wallbox Installationsservice
Unsere Empfehlung
E-Auto zuhause laden
Wallbox-Fachpartner & Installateure finden

Sie wollen Ihr Elektroauto zu Hause laden und sind auf der Suche nach einem kompetenten Ansprechpartner oder Installateur? 
Dann nutzen Sie das Expertenwissen eines Fachpartners in Ihrer Nähe und lassen Sie sich unverbindlich beraten.

Wallbox Angebote vor Ort finden

Mit unseren Tipps, wie man Elektroauto-Akkus richtig lädt, sparen Sie nicht nur beim Laden Geld, sondern Sie haben auch möglichst lange etwas von Ihrem Akku. Denn diesen ersetzen zu müssen, kann teuer werden. Preise für Elektroautobatterien liegen im fünfstelligen Bereich. Umso mehr sollten Sie die hier aufgeführten Tipps beherzigen, denn richtiges Laden spart nicht nur bares Geld, sondern erhöht auch noch den Fahrspaß.

Lesetipps zum Thema Elektromobilität

Das Elektroauto | Was es beim Kauf zu beachten gibt
Elektroauto vs. Benziner: die Unterschiede im Überblick
Wallbox | Ladestation für das Elektroauto zu Hause
Mit dem Elektroauto in den Urlaub - eine gute Idee?

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Samira Nowosak

Gelernte Kauffrau für Marketingkommunikation in Karlsruhe und selbstständige Online-Redakteurin. Fasziniert von der Google-Welt, die von optimalem Content lebt und als Digital Native vor allem auf Pinterest und Instagram unterwegs. Verantwortliche Ressort E-Mobilität bei homeandsmart.de.