Pseudonymisierte und verschlüsselte Datenerfassung e-guest – Digitale Erfassung von Gästedaten in Corona-Zeiten

Mit der Corona Pandemie kam auch die verpflichtende Datenerfassung von Gästen in öffentlichen Lokalen. Im Falle eines Ausbruchs kann die Infektionskette so einfacher nachvollzogen werden. Durch das e-guest Portal lassen sich die Daten schneller erfassen und sind auf deutschen Servern pseudonymisiert und verschlüsselt gespeichert. Die Server sind DSGVO beziehungsweise GDPR konform. Wir erklären, warum e-guest viel Komfort-Potenzial bietet.

Das e-guest Portal bietet eine schnelle Datenerfassung von Gästedaten an

So funktioniert die Erfassung auf dem e-guest Portal

Für Betreiber beginnt die Nutzung vom e-guest Portal zunächst mit der Registrierung, anschließend müssen Betreiber den Account per E-Mail Bestätigung verifizieren. Anschließend sind Nutzer in der Lage sich auf dem Portal einzuloggen und die QR Codes, Angebotsübersicht und die Übersicht der Gäste einzusehen. Die ausgedruckten QR Codes platziert der Betreiber dann auf den Tischen und die Gäste können per Smartphone ihre Daten angeben. Die e-guest App ist für Android und iOS erhältlich.

Gäste profitieren mit dem e-guest Portal von einer schnelleren Datenerfassung, da sie die Daten nur einmalig in der App eingeben müssen. Nach dem Einloggen mit E-Mail und Passwort lässt sich der QR Code scannen und damit als Gast im Lokal einchecken. Beim Gehen kann der Nutzer dann in der App auschecken, sodass dort auch die genauen Zeiten hinterlegt sind. Die Daten bleiben so definitiv anonym für die einzelnen Lokalbetreiber und statt mehrmaligem Ausfüllen von Zetteln reicht ein Einzelner Scan vom QR Code. In der App können auch die besuchten Lokale eingesehen werden.  

Vorteile für den Betreiber mit dem e-guest Portal

Die Registrierung eines Betriebs ist in unter zwei Minuten erledigt und kostenlos für jeden Betreiber. Die QR-Codes werden automatisch bereitgestellt und Lokalbesucher können den Check In und Check Out selbständig in wenigen Sekunden erledigen. Nach dem Check In kann die App die Besucher auch direkt zur digitalen Speisekarte weiterleiten. Außerdem bietet e-guest die Option an direkt in der App zu bezahlen. Papierberge fallen dank der Digitalisierung weg und alle Anmeldungen sind jederzeit live im Dashboard ersichtlich. Die App löscht gespeicherte Informationen nach dem gesetzlich vorgeschriebenen Zeitraum automatisch. Bei einer tatsächlichen Corona Infektion lassen sich die Kontaktdaten einfach herunterladen und an das zuständige Amt weiterleiten.

Die App kann auch nach dem Check In direkt zur digitalen Speisekarte weiterleiten

Vorteile ​​​​​​​für Gäste und Teilnehmer des e-guest Portals

Nutzer müssen sich nur einmal registrieren und sparen so bei jedem Check In Zeit. Die App ist kostenlos für jeden Nutzer und auch ohne Download der App nutzbar. Mithilfe der Umkreissuche lassen sich andere Lokale anzeigen, die ebenfalls den Check In mit e-guest ermöglichen. Statt ausfüllen von Zetteln muss einfach nur der QR Code eingescannt werden und die Check In Prozedur ist abgeschlossen. Die Daten sind sicher auf Servern in Deutschland gespeichert und pseudonymisiert. Die Besucherlisten lassen sich nur nach behördlicher Anordnung herunterladen, sodass die Daten gegen Missbrauch geschützt sind.

Inzwischen lässt sich die Rechnung auch direkt in der App bezahlen

​​​​​​​Fazit zur Datenerfassung vom e-guest Portal

Große Umstände bereitet das Ausfüllen der Zettel zur Corona-bedingten Datenerfassung zwar nicht, unnötiger Papierkram und bürokratischer Aufwand ergeben sich für Lokalbetreiber jedoch definitiv daraus. Mit dem e-guest Portal ist die Erfassung für Gäste in wenigen Sekunden erledigt und die Betreiber sparen sich eine Menge Arbeit. Besonders interessant ist die Weiterleitung zur digitalen Speisekarte und die Bezahloption direkt in der App.

Sie sind selbst ein Start-up oder eine Initiative im Bereich Smart Home, Connected Living, Smart Buildings, E-Mobilität oder Internet of Things? Kontaktieren Sie uns einfach per mail, wenn Sie in dem "Ganz schön smart!" Format vorgestellt werden möchten. Vielleicht hätten Sie gerne mehr Artikel zu einem bestimmten Thema? Vorschläge nehmen wir gerne entgegen: ganz-schoen-smart@homeandsmart.de​​​​​​​

Alle Start-ups aus unserer Rubrik Ganz schön smart!

Philip Macdonald

Philip Macdonald geht den Dingen gerne auf den Grund und erklärt neue Technik verständlich und alltagsnah. Seine Leidenschaft gilt innovativen Start-up Projekten, die mit ungewöhnlichen Ideen die Welt verändern wollen. Wenn er nicht gerade für home&smart schreibt, studiert Philip Macdonald Germanistik und Anglistik in Köln.

Neues zu Sicherheit
verwandte Themen
Smart Home Angebote bei Amazon
Vernetztes Zuhause
Alexa & Smart Home

Erleben Sie alle Smart Home-Produkte und Geräte mit Sprachsteuerung bei Amazon zu unschlagbaren Preisen.

Zu den Angeboten*
News
Smart Home Angebote
Jetzt sparen!
Smart Home Angebote

Bei Amazon aktuelle Smart Home Angebote finden und sparen! 

Zu Amazon