Wie viel kostet es elektrische Rollladen nachzurüsten Elektrischen Rollladen nachrüsten: Kosten, Anleitung & Tipps

Ein elektrischer Rollladen sorgt für viel Komfort. Schließlich müssen Bewohner nicht mehr händisch den Rollladen über den Gurt in die gewünschte Position bringen. Wir zeigen, welche Möglichkeiten es gibt, Rollläden elektrisch nachzurüsten, mit welchen Kosten Interessierte rechnen sollten und worauf noch zu achten ist.

Eine elektrische Rollladensteuerung ermöglicht viel Komfort

Rollladen elektrisch nachrüsten – das Wichtigste in Kürze

  • Nachrüstverfahren: Um einen Rollladen elektrisch nachzurüsten, wird entweder ein Rollladenmotor verbaut oder ein elektrischer Gurtwickler angebracht. Für die Installation eines Rollladenmotors muss ein Experte beauftragt werden, da Elektroinstallationsarbeiten erforderlich sind.
  • Automation: Mit elektrisch nachgerüsteten Rollladen ist höherer Komfort und Entlastung im Alltag garantiert, da keine manuelle Bedienung mehr nötig ist und die Rollladen auf Knopfdruck schließen oder öffnen. Je nach Modell ist zudem eine App- und Sprachsteuerung sowie das Erstellen von praktischen Zeitplänen möglich.
  • Kosten: Die Kosten einer Umrüstung von manuell zu elektrisch liegen zwischen 50 und 300 Euro pro Rollladenmotor. Allerdings spielen zahlreiche Faktoren eine Rolle, wie z. B. Rollladengröße- und Gewicht, Art des Antriebs und zusätzliche Montagekosten durch einen Fachmann.

Kann man Rollläden elektrisch nachrüsten?

Ja, grundsätzlich lassen sich die meisten klassischen Rollläden auch nachträglich mit einem elektrischen Motor ausstatten. Damit das Nachrüsten reibungslos klappt, muss sichergestellt sein, dass die Motorleistung auf das Gewicht des Rollladens abgestimmt und ein Stromanschluss vorhanden ist.

Einige Hersteller wie zum Beispiel Somfy bieten Smart Home Lösungen an, um einen Rollladen komplett automatisch steuern zu können. Dafür ist neben einem Funkmotor zusätzlich noch eine intelligente Steuerung für die Übermittlung zeit- und sensorbasierter Fahrbefehle erforderlich – z. B. TaHoma Switch. Viele Erweiterungen der Sensorik sind bei Somfy aber auch ohne TaHoma möglich.

Vorteile von elektrischen Rollläden

Die Vorteile von elektrischen Rollläden auf einen Blick:

  • Höherer Komfort, da Rollladen nicht mehr manuell und mit Kraftaufwand bedient werden müssen
  • Moderne Optik, da bei Rollladenmotoren der Gurt entfällt
  • Hochschiebesicherung durch feste Wellenverbinder verhindert, dass der Rollladen von außen hochgeschoben werden kann
  • Möglichkeit zur Gruppensteuerung, sodass beispielsweise abends alle Rollladen im Haus gleichzeitig herunterfahren
  • Besonders einfache Montage beim Einsatz von elektrischen Gurtwirklern
  • Mit Zeitschaltuhr oder App Rollladen zu bestimmten Tageszeiten automatisch steuern
  • Manche Modelle können in Verbindung mit Sensoren (Licht, Wind, Temperatur etc.) automatisch hoch- oder runterfahren
  • Energiekosteneinsparung möglich durch die Automatisierung von Rollläden

Rollladen elektrisch nachrüsten Möglichkeit 1: Rollladenmotor

Wer seine Rollläden elektrisch nachrüsten möchte und sich eine möglichst diskrete Optik wünscht, sollte zu einem Rollladenmotor greifen. Ein Rollladenmotor wird direkt in den Rollladenkasten eingebaut, sodass im Anschluss auch die Rollladengurte entfernt werden können und der gesamte Mechanismus im Prinzip unsichtbar ist.

Die richtige Einstellung eines Rollladens kann nicht nur Sonnen-, Sicht- und Schallschutz bieten, sondern die Energieeffizienz des Hauses spürbar verbessern.

Je nach Modell können die Rollladenmotoren noch mit zusätzlichen Sensoren ergänzt werden, die für noch mehr Komfort, Energieeffizienz und automatisierte Prozesse sorgen.

Um einen Rollladenmotor zu verbauen, ist einiges an technischem Know-how nötig, sodass es notwendig ist, diese Arbeit von einem Experten durchführen zu lassen. Eine besonders einfache Möglichkeit, einen geeigneten Experten zu finden, ist die Fachhändler-Suche von Somfy.

​​​​​​​Rollladenmotor Kosten im Überblick

Für einen Rohrmotor zum Nachrüsten eines bestehenden, manuell betriebenen Rollladens müssen Nutzer je nach Funktionsumfang mit bis zu 300 Euro rechnen. Die Kosten sind abhängig von der Zugkraft, die der Motor leisten muss. Wichtig ist dabei das Gewicht des vorhandenen Rollladens. Nutzer können das Rollladen-Gewicht einfach selbst berechnen. Je schwerer der Rollladen, desto höher muss die Zugkraft des Rollladenmotors sein und damit steigen auch die Anschaffungskosten.

Zusatzkosten entstehen außerdem, wenn Nutzer sich für Sensoren entscheiden oder Zubehör wie eine Zeitschaltuhr. Falls es sich um einen Funk-Rollladenmotor handelt, ist dieser häufig Smart-Home-ready und es entstehen weitere Kosten, wenn Nutzer eine kompatible Steuerzentrale hinzukaufen möchten.

Rollladenmotoren Kaufberatung – Was ist bei der Auswahl zu beachten?

Es gibt die verschiedensten Arten von Rollläden, sodass eine Aufrüstung häufig mit viel Recherche verbunden ist, da sichergestellt werden muss, dass der gewählte Rollladenmotor auch passt und den entsprechenden Rollladen bewegen kann. Damit dieser Vorgang etwas leichter fällt, haben wir im Folgenden wichtige Punkte zusammengefasst, die bei der Auswahl zu beachten sind.

Größe der Rollladenwelle: Bei der Auswahl des Rollladenmotors ist es nötig, darauf zu achten, dass der elektrische Rollladenmotor auch zur vorhandenen Rollladenwelle passt. Die Gesamtgröße des Rollladens beeinflusst in der Regel die Kosten für einen elektrischen Rollladenmotor.

Rollladen Gewicht: Da die Größe und das Material bei Rollläden nicht einheitlich sind, wiegen die Konstruktionen unterschiedlich viel. Das muss bei der Wahl eines Rollladenmotors natürlich beachtet werden, da es sonst vorkommen kann, dass der gewählte Motor nicht über genug Kraft verfügt, um den Rollladen hochzuziehen.

Steuerung: Für die Steuerung des Motors gibt es die Wahl zwischen Wandschalter, Fernbedienung oder App- und Sprachsteuerung.

Smart Home Integration: Extrakosten können außerdem entstehen, wenn man sich für eine Smart Home Lösung entscheidet. Diese bietet weitere Möglichkeiten, Rollläden intelligent zu steuern. Zum Beispiel können Sonnensensoren bei hoher Einstrahlung dem Rollladenmotor signalisieren, die Rollladen automatisch herunterfahren zu lassen.

​​​​​​​Rollladen ​​​​​​​elektrisch nachrüsten Möglichkeit 2: Elektrische Gurtwickler

Alternativ zu einem Rollladenmotor bietet sich auch ein elektrischer Gurtwickler an. Elektrische Gurtwickler gibt es als Unterputz- oder Aufputz-Lösung. Besonders einfach zu installieren sind elektrische Gurtwickler als Aufputz-Modell, da kein Umgang mit direkten Stromleitungen nötig ist. Hier genügt eine Steckdose in der Nähe.

Die integrierten Motoren übernehmen dann das manuelle Ziehen am Rollladen, sodass sich die Bewohner die händische Arbeit sparen können.

Anders als bei Rohrmotoren muss der Rollladenkasten für das Nachrüsten nicht geöffnet werden.

 Der Nachteil an den Modellen ist, dass die Gurtwickler sichtbar sind.

Gurtwickler Kosten im Überblick

Gurtwickler sowohl als Unterputz- oder Aufputz-Lösung sind für zirka 150 Euro erhältlich.

Was brauche ich für elektrische Rollläden?

Für einen elektrischen Rollladen wird ein Rohrmotor in die Rollladenwelle eingebaut. Alternativ kann auch ein elektrischer Gurtwickler angebracht werden, was zwar Zeit spart, dafür aber optisch nicht so überzeugt wie ein Rohrmotor.

Ein Rohrmotor ist im Vergleich dazu unsichtbar im Rollladenkasten verbaut, die Gurte des Rollladens werden nicht mehr benötigt.

Was kostet ein elektrischer Rollladen?

Die Kosten für einen Rohrmotor belaufen sich auf etwa 200 bis 315 Euro.  Für den Einbau durch einen Fachmann entstehen Zusatzkosten.

Elektrische Gurtwickler hingegen sind deutlich einfacher auch durch Laien einzubauen und bereits für unter 100 Euro erhältlich.

Wie lange halten elektrische Rollläden?

Die durchschnittliche Lebensdauer eines Rollladenmotors beträgt zwischen 10 und 15 Jahren, je nachdem wie häufig der Motor genutzt wird.

Wer montiert elektrische Rollladen?

Somfy bietet beispielsweise eine Händler-Suche an, über die sich schnell und unkompliziert ein passender regionaler Fachmann finden lässt.

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.

Philip Macdonald

Philip Macdonald geht den Dingen gerne auf den Grund und erklärt neue Technik verständlich und alltagsnah. Seine Leidenschaft gilt innovativen Start-up-Projekten, E-Autos, Computern und allem, was das Technikherz noch hochschlagen lässt. Philip hat schon während des Bachelor-Studiums in Germanistik und Anglistik angefangen, für home&smart zu schreiben und ist mittlerweile Redakteur in Vollzeit. Neben der Arbeit studiert er noch Media, Ethics & Social Change im Master an der University of Sussex.

Neues zu Rollladensteuerung
verwandte Themen
Smart Home Angebote bei Amazon
Vernetztes Zuhause
Alexa & Smart Home

Erleben Sie alle Smart Home-Produkte und Geräte mit Sprachsteuerung bei Amazon zu unschlagbaren Preisen.

Zu den Angeboten*
News
Smart Home Angebote
Jetzt sparen!
Smart Home Angebote

Bei Amazon aktuelle Smart Home Angebote finden und sparen! 

Zu Amazon