Wie viel kostet ein Rollladenmotor & elektrischer Gurtwickler? Elektrischen Rollladen nachrüsten: Welche Kosten entstehen?

Ein elektrischer Rollladen sorgt für viel Komfort. Schließlich müssen Bewohner nicht mehr händisch den Rollladen über den Gurt in die gewünschte Position bringen. Doch wie viel kostet es, wenn man manuelle Rollläden elektrisch nachrüsten möchte? Wir zeigen, welche Möglichkeiten es gibt und mit welchen Kosten Interessierte rechnen sollten.

Eine elektrische Rollladensteuerung ermöglicht viel Komfort

Rollladen elektrisch nachrüsten & Kosten – das Wichtigste in Kürze

Eine elektrische Rollladensteuerung bietet Komfort und sorgt für angenehme Temperaturen im Sommer oder schützt vor neugierigen Blicken. Das gilt es zu beachten, wenn Rollläden elektrisch nachgerüstet werden sollen.

  • Elektrische Gurtwickler: Können einfach an bereits vorhandenen Gurten montiert werden und es sind keine größeren Umbauten nötig. Nachrüsten ist auch für Laien gut umsetzbar. Im Vergleich eine günstige Lösung zum Nachrüsten.
  • Elektrische Rohrmotoren: Für den Einbau muss der Rollladenkasten geöffnet werden. Wir empfehlen hierfür einen Experten zu beauftragen, da der Umbau schwieriger und der Umgang mit Stromleitungen nötig ist. Hierbei fallen zusätzliche Kosten an.
  • Kosten: Die Kosten für das Umrüsten der Rollladensteuerung von manuell zu elektrisch liegen zwischen 50 und 200 Euro pro Rollladen. Allerdings spielen zahlreiche Faktoren eine Rolle, wie z. B. Gewicht, Größe, Antrieb und mögliche Montagekosten durch einen Fachmann.

Was kostet ein Rohrmotor bzw. Rollladenmotor?

Für einen Rohrmotor zum Nachrüsten eines bestehenden, manuellen Rollladens, müssen Nutzer je nach Funktionsumfang mit 50 bis 250 Euro rechnen. Die Kosten sind abhängig von der Zugkraft, die der Motor leisten muss. Wichtig ist dabei das Gewicht des vorhandenen Rollladens. Nutzer können das Rollladen-Gewicht einfach selbst berechnen. Je schwerer der Rollladen, desto höher muss die Zugkraft sein und damit steigen auch die Anschaffungskosten.

Zusatzkosten entstehen, wenn Nutzer sich für Sensoren entscheiden oder Zubehör wie eine Zeitschaltuhr. Falls das Modell Smart-Home-fähig ist, entstehen weitere Kosten, wenn Nutzer eine kompatible Steuerzentrale hinzukaufen wollen.

Hinweis: Da der Einbau eines Rohrmotors kompliziert ist, weil der Rollladenkasten dafür geöffnet werden muss und auch Stromkabel neu gesteckt werden müssen, empfehlen wir einen Experten zu beauftragen. Ein Fachmann berechnet für die Montage eines Rollladenmotors zirka 100 bis 150 Euro.

Elektrischer Rohrmotor – Empfehlung der Redaktion

Ein Rohrmotor bzw. Rollladenmotor muss nicht teuer sein. Wir empfehlen das Modell Maxi Standard 15 20615 von Schellenberg für zirka 60 Euro (Stand: 05/2021). Der Motor eignet sich besonders für leichte Kunststoff-Rollläden. Die Bedienung funktioniert per Wandschalter oder Zeitschaltuhr. Wer will, kann zudem eine Funksteuerung für mehr Komfort nachrüsten.

Schellenberg Rohrmotor Maxi Standard 15 20615
Komplettset inklusive Wandlager. Für eine Rollladenfläche von bis 6,2 qm und mit 25 kg Zugkraft.
Komplettset inklusive Wandlager. Für eine Rollladenfläche von bis 6,2 qm und mit 25 kg Zugkraft.
Erhältlich bei:
Stand: 23.10.2021

Was kostet ein elektrischer Gurtwickler?

Elektrische Gurtwickler gibt es als Unterputz- oder Aufputz-Lösung. Beide Varianten sind ab zirka 150 Euro erhältlich. Besonders einfach zu installieren sind elektrische Gurtwickler als Aufputz-Modell, da kein Umgang mit direkten Stromleitungen nötig ist. Hier genügt eine Steckdose in der Nähe.

Anders als bei Rohrmotoren muss der Rollladenkasten für das Nachrüsten nicht geöffnet werden. Schließlich funktionieren elektrische Gurtwickler, wie der Name bereits verrät, mit Hilfe eines Rollladengurts. Die kleinen Motoren übernehmen die sonst manuelle Tätigkeit des Nutzers, um händisch den Rollladen hoch- bzw. runterzuziehen.

Elektrischer Gurtwickler – Empfehlung der Redaktion

Wir empfehlen den Aufputz Rollladengurtwickler WIR eWICKLER Comfort eW920-M. Der elektrische Gurtwickler WIR eWickler Comfort punktet mit folgenden Ausstattungsmerkmalen:

  • Notfunktion bei Stromausfall
  • starke Motorleistung mit einer Zugkraft bis zu 45 Kilo
  • programmierbare Schaltzeiten
  • schwenkbar für verwinkelte Installationen (z. B. Altbauten)

Eine einfache Montage ohne größere Baumaßnahmen komplettiert die Vorteile.

WIR elektronik eWICKLER Comfort eW920-M
Elektrischer Aufputz Gurtwickler mit starker Zugkraft von bis zu 45 Kg und Gangreserve bei Stromausfall. -2%
Elektrischer Aufputz Gurtwickler mit starker Zugkraft von bis zu 45 Kg und Gangreserve bei Stromausfall.
UVP 134,49 €
Stand: 23.10.2021

Was kosten neue elektrische Rollläden mit Einbau?

Sind in einer Wohnung oder in einem Haus noch keine Rollläden verbaut, können elektrische Varianten auch direkt eingebaut werden. Hierbei gibt es zwei Rollladentypen: Nutzer haben die Wahl zwischen Vorbau- und Aufsatzrollläden. Wie die Namen vermuten lassen, werden Vorbaurollläden so montiert, dass der Rollladenkasten von außen sichtbar ist. Aufsatzrollläden sind hingegen von außen unsichtbar in der Fassade verbaut – das macht jedoch die Montage schwieriger.

Neben der Entscheidung für einen Rollladentyp steht zudem eine Auswahl von weiteren Anpassungs-Faktoren an, die die Kosten für einen elektrischen Rollladen beeinflussen:

  • Welches Fenster soll mit einem Rollladen ausgestattet werden? Einteilige oder mehrteilige Fenster oder auch Terrassentüren oder Kombinationen aus Fenster und Terrassentür? Wie breit muss der Rollladenkasten sein?
  • Wie groß muss der Rollladen sein? Bei der Breite und Länge ist wichtig, dass auch die Höhe des Rollladenkastens beachtet wird. Die Größe des Rollladens beeinflusst die Kosten für einen elektrischen Rollladen.
  • Welche Kastenform ist die richtige? Standartvarianten oder lieber Premium-Modelle, die z. B. Geräusche oder Wärme besser abdämmen? Je nach Extra-Funktionen steigt auch der Preis eines elektrischen Rollladens.
  • Sind Farbvariationen ein Kostenfaktor? Je nach Anbieter können zusätzliche Kosten entstehen, wenn die Farbe der Kastenblende bei einem Vorbaurollladen individuell ausgewählt wird und von der Grundfarbe Weiß abweichen soll. In unserem Probedurchlauf einer Bestellung in einem Rollladen-Onlineshop betrug die Bepreisung zirka 19 Euro (Stand: 05/2021). Ein weiterer Faktor ist die Farbe der Führungsschienen. Eine Abweichung von Weiß kann ebenfalls zu Zusatzkosten führen. In unserem Beispiel müssen Nutzer mit etwa 14 Euro rechnen. (Stand: 05/2021)
  • Welches Material soll die Führungsschien haben? Bei der Entscheidung für Aluminium und gegen Kunststoff kann ebenfalls ein Aufpreis entstehen. In unserem Bestell-Beispiel betrug die Preisdifferenz zirka 40 Euro. (Stand: 05/2021)
  • Welches Material soll verwendet werden? Als Rollladenpanzer bezeichnet man den eigentlichen Rollladen. Auch hier ist die Entscheidung für das Material ebenfalls ein Preis-Faktor. In unserem Beispiel ist Kunststoff etwas günstiger mit etwa 85 Euro, Aluminium mit höherer Stabilität liegt bei zirka 112 Euro. (Stand: 05/2021)
  • Wie groß sollen die Lamellen sein? Wie soll der Rollladen angetrieben werden? Da wir uns einen elektrischen Rollladen wünschen, entschieden wir uns für einen Motor.
  • Welche Rolle spielt der Komfort? Zum Antrieb des Motors gibt es die Wahl zwischen beispielsweise Wandschalter und Fernbedienung.
  • Soll der Rollladen ins Smart Home integriert werden? Extrakosten können außerdem entstehen, wenn man sich für eine Smart Home Kompatibilität entscheidet und daher eine Smart Home Zentrale nötig ist. Weitere Indikatoren für einen höheren Preis für einen elektrischen Rollladen können kompatible Sensoren sein. Ein Sonnensensor sorgt beispielsweise dafür, dass der Rollladen bei Sonneneinstrahlung herunterfährt und die Räume nicht erhitzen. Je nach Modell müssen Nutzer für Sensoren mit Kosten von zirka 200 Euro rechnen.

Hinweis: In unserer Beispiel-Konfiguration kamen wir auf zirka 280 Euro für einen elektrischen Rollladen. Hierbei haben wir uns mit einem Vorbaurollladen für die günstige Variante entschieden im Vergleich zu einen Aufsatzrollladen. Zudem verzichteten wir auf entstehende Extrakosten durch besondere Farbwünsche, wählten beispielsweise Kunststoff beim Rollladen-Material anstelle von Aluminium, das etwas teurer ist. Auch verzichteten wir auf eine Smart Home Steuerzentrale und praktische Sensoren. Für einen smarten elektrischen Rollladen müssen Nutzer mit bis zu 500 oder sogar mehr Kosten rechnen. Für die Montage eines elektrischen Rollladens müssen noch etwa 300 Euro hinzuaddiert werden.

Welche Vorteile hat ein elektrischer Rollladen?

Ein elektrischer Rollladen hat folgende Vorteile:

  • Erhöhung des Komforts
  • Mehrere Steuermöglichkeit ersparen unnötigen Wege
  • Smarte Varianten sind App-kompatibel und Smart-Home-fähig
  • Einige Modelle bieten praktische Zeitsteuerung
  • Erhöhung der Sicherheit
  • Anwesenheitssimulation
  • Automatisierter Schutz gegen aufgeheizte Räume
  • Nachrüstlösungen können günstig sein
  • Nachrüstlösungen können auch ohne Fachmann montiert werden
  • Erweiterbare Modelle durch Sensoren
  • Einige Modell sind auch bei Stromausfall funktionsfähig

Welche Nachteile hat ein elektrischer Rollladen?

Neben den Stärken eines elektrischen Rollladens, gibt es jedoch auch einige Nachteile

  • Bei Komplett-Einbau teurer als Standard-Rollläden mit Gurt
  • Bei Einbau von Rollladenmotoren und schwer zu öffnenden Rollladenkäsen Fachmann für Installation nötig und Zusatzkosten durch Einbau
  • Einige Modell funktionsunfähig bei Stromausfall

Was kostet ein elektrischer Rollladen?

Die Kosten für einen elektrischen Rollladen können stark variieren. Besonders, wenn man zwischen Nachrüstlösungen und einem kompletten Einbau eines elektrischen Rollladens unterscheidet. Pro Fenster müssen Nutzer für Nachrüstlösungen mit 70 bis 200 Euro oder mehr rechnen. Muss ein Fenster komplett neu mit einem elektrischen Rollladen ausgestattet werden, beginnt die Preisspanne bei 300 Euro. Zudem steigen die Kosten, wenn ein Fachmann für die Montage und Installation beauftragt werden muss.

Kann man Rollläden elektrisch nachrüsten?

Ja, dafür ist sogar nicht zwingend ein Fachmann nötig. Einen Gurtwickler befestigen Nutzer ganz einfach selbst. Je nach Bauweise lässt sich alternativ auch ein Rohrmotor beziehungsweise ein Rollladenmotor ganz einfach einbauen. Da der direkte Umgang mit Strom nötig ist und wenn der Rollladenkasten schwer erreichbar ist, sollte in diesem Fall auch besser ein Fachmann gerufen werden. Hinweis: Mieter müssen vor solchen baulichen Maßnahmen außerdem Rücksprache mit ihren Vermietern halten.

Melanie Baumann

Melanie Baumann gehört als Kind der 90er zum festen Bestandteil der Second-Screen-Gesellschaft. Aufgewachsen mit Handys, bei denen die Internetnutzung noch nicht zum Standard gehörte, ist sie heute begeistert von der überall verfügbaren Onlinewelt.

Neues zu Rollladensteuerung
verwandte Themen
Smart Home Angebote bei Amazon
Vernetztes Zuhause
Alexa & Smart Home

Erleben Sie alle Smart Home-Produkte und Geräte mit Sprachsteuerung bei Amazon zu unschlagbaren Preisen.

Zu den Angeboten*
News
Smart Home Angebote
Jetzt sparen!
Smart Home Angebote

Bei Amazon aktuelle Smart Home Angebote finden und sparen! 

Zu Amazon