Fahrrad-GPS-Tracker: Höhere Sicherheit gegen Diebstahl GPS-Tacker fürs Fahrrad im Test Vergleich 2022

Pro Tag werden in Deutschland etwa 700 Fahrräder gestohlen. Dabei sind nicht nur klassische Modelle das Ziel, sondern auch E-Bikes, die besonders durch ihren Akku ins Auge fallen. Zur Standard-Absicherung zählen Fahrradschlösser. Praktischer Zusatz: Mit einem GPS-Tracker fürs Fahrrad können Besitzer ihr Rad auch dann orten, wenn es gestohlen wurde. In unserem GPS-Tracker Test Vergleich zeigen wir beliebte Modelle und verraten, was beim Kauf wichtig ist.

Je unauffälliger der Fahrrad-GPS-Tracker, desto schwerer wird er von Dieben erkannt

GPS-Tracker fürs Fahrrad im Test Vergleich – das Wichtigste in Kürze

Dass Fahrräder mit einem Fahrradschloss abgesichert werden sollten ist bekannt. Noch höheren Diebstahlschutz erhalten Besitzer jedoch mit einem zusätzlichen GPS-Tracker. Denn damit ist eine Ortung des Fahrrads bzw. E-Bikes auch nach einem Diebstahl möglich.

  • Tracking & Ortung: Entweder per SIM- oder ohne SIM-Karte. Ohne SIM ist keine Live-Ortung möglich, sondern der GPS-Standort ist meist nur nachträglich z. B. via Computer einsehbar. Wir empfehlen daher Modelle mit SIM-Karte.
  • Akku: Die Akku-Reichweite variiert je nach Ladevariante und liegt zwischen wenigen Tagen bis zu mehreren Wochen. Einige GPS-Tracker werden per Kabel aufgeladen, besitzen eine wechselbare Batterie oder werden über den Dynamo mit Energie versorgt. Extra-Modelle für E-Bikes können mit dem integrierten Akku verbunden werden.
  • Preis: Günstige GPS-Tracker fürs Fahrrad sind bereits für etwa 30 Euro erhältlich. Je nach Funktionsumfang gibt es aber auch Modelle für bis zu 100 oder 200 Euro. Zudem entstehen Zusatzkosten durch die Nutzung der SIM-Karte.

Die besten GPS-Tracker fürs Fahrrad im Test Check und Vergleich

Welche Fahrrad-Tracker wir in unserem Test Vergleich empfehlen, haben wir hier kurz zusammengefasst und erklären, was das jeweilige Modell besonders ausmacht.

AirBell Fahrradklingel – Extra-Empfehlung für iOS-Fans

In unserem Test Vergleich punktet die AirBell mit einem technischen Alleinstellungsmerkmal, da gar kein GPS zum Tracken genutzt wird. In die AirBell Fahrradklingel kann unauffällig ein Apple AirTag versteckt werden. Apple baut dabei auf sein eigenes „Wo-ist?“-Netzwerk. Wird der AirTag von anderen Apple Geräten entdeckt, erhalten die eigentlichen Besitzer den Fahrrad-Standort. Wichtig: Ein Apple AirTag ist kein Teil des Lieferumfangs und muss separat gekauft werden.

AirBell Fahrradklingel
AirBell Fahrradklingel -20%
Fahrradklingel, in die sich ein AirTag verstecken lässt zum Tracking bei Diebstahl, AirTag im Lieferumfang nicht inbegriffen
UVP 24,99 €
Stand: 02.12.2022

PAJ GPS Allrounder Finder – Empfehlung für flexible Einsatzbereiche

Der PAJ GPS Allround Finder ist ein Tracker im Smartphone-Format mit starkem Akku. Eine SIM-Karte zum Orten ist bereits enthalten. Praktisch sind die vielen Alarmfunktionen, die zusätzlich die Diebstahlsicherheit erhöhen. Nutzer werden alarmiert, wenn der Tracker Bewegungen registriert, das Fahrrad eine bestimmte Geschwindigkeit erreicht oder einen zuvor festgelegten Radius verlässt. Der PAJ Fahrrad-Tracker eignet sich auch für Autos, Handtaschen oder Instrument-Koffer.

PAJ GPS Allround Finder
GPS Tracker im Komplettset mit bis zu 60 Tagen Akkulaufzeit, Echtzeit-Ortung und verschiedenen Alarmen. -32%
GPS Tracker im Komplettset mit bis zu 60 Tagen Akkulaufzeit, Echtzeit-Ortung und verschiedenen Alarmen.
UVP 44,00 €
Stand: 02.12.2022

Zeerkeer GPS-Tracker Fahrradlicht – Empfehlung für gute Sicherheits-Tarnung

Das Zeerkeer GPS-Tracker Fahrradlicht ist ähnlich unauffällig, wie das Curve Vodafone Bike Light, denn der Tracker ist in einem Fahrradlicht integriert. Eine Gemeinsamkeit mit dem PAJ GPS Allround Finder ist mit zirka 40 Euro der günstige Preis (Stand: 06/2021). Ein SOS-Knopf, Ortung via App und einfache Montage zählen zu den weiteren Vorteilen dieses Fahrrad-GPS-Trackers. Als einziges Ortungstool in unserem Vergleich ist jedoch keine SIM-Karte enthalten, sie muss separat hinzugekauft werden.

Zeerkeer Fahrrad GPS Tracker
Unauffälliger Fahrrad GPS Tracker mit Diebstahlsicherung, Routentracking und Fernaktivierung. Lange Akkulaufzeit.
Unauffälliger Fahrrad GPS Tracker mit Diebstahlsicherung, Routentracking und Fernaktivierung. Lange Akkulaufzeit.
Stand: 02.12.2022

Vodafone Curve Bike Light & GPS-Tracker – genaue Ortung & Empfehlung für Radfahrer

Der Vorteil des Vodafone Curve Bike Light & GPS-Trackers ist die unauffällige Montage und Kombination mit einem Fahrrad-Rücklicht. Zudem profitieren Anwender nicht nur von der bereits integrierten SIM-Karte, sondern auch dem global ausgeweiteten Mobilnetzwerk von Vodafone. In unserem Test Vergleich unterstützt Vodafone Curve Bike mit GPS, Mobilfunk, WLAN und Bluetooth auch die meisten Netze und Funkstandards, wodurch die Ortungswahrscheinlichkeit erhöht wird.

Vodafone Curve Bike Light & GPS Tracker
Robustes Fahrrad-Rücklicht mit Bremslichtfunktion, Unfallerkennung mit Smartphone-Benachrichtigung, Diebstahlalarm und GPS Tracking.
Robustes Fahrrad-Rücklicht mit Bremslichtfunktion, Unfallerkennung mit Smartphone-Benachrichtigung, Diebstahlalarm und GPS Tracking.
Stand: 02.12.2022

PowUnity BikeTrax – Empfehlung für E-Bike-Besitzer

Der Tracker BikeTrax vom Hersteller PowUnity ist das einzige Modell in unserem GPS-Tracker fürs Fahrrad Test Vergleich, der speziell für E-Bikes konzipiert ist. Er wird versteckt montiert und direkt mit dem E-Bike-Akku betrieben. Wenn dieser vom Dieb entnommen wird, erhöht ein Zusatzakku die Möglichkeit, das Elektrofahrrad dennoch schnell wiederzufinden. Eine SIM-Karte ist bereits integriert und das erste Jahr der Datenübertragung sogar kostenlos.

PowUnity BikeTrax GPS-Tracker
GPS Tracker für E-Bikes mit Diebstahlalarm, Echtzeit-Ortung und Routentagebuch. Inkl. SIM-Karte.
GPS Tracker für E-Bikes mit Diebstahlalarm, Echtzeit-Ortung und Routentagebuch. Inkl. SIM-Karte.
Erhältlich bei:
Stand: 02.12.2022

GPS-Tracker fürs Fahrrad im Vergleich – die technischen Daten

In der folgenden Tabelle haben wir die wichtigsten technischen Daten unserer Fahrrad-GPS-Tracker Empfehlungen zusammengefasst. Deutlich wird: Mit Ausnahme vom Zeerkeer GPS-Tracker Fahrradlicht sind nötige SIM-Karten zum Orten bereits im Lieferumfang enthalten. Beim PAJ GPS Allround Finder ist das erste Jahr der Datenübertragung sogar kostenlos.

Der PowUnity BikeTrax Tracker ist das einzige Modell in unserem Vergleich, welches sich speziell für E-Bikes eignet. Der Vodafone Curve Bike Light & GPS-Tracker unterstützt die meisten Funknetze unter unseren Empfehlungen und kann immer auf eines zurückgreifen, falls eine andere Verbindung schwächelt.

 

AirBell Fahrradklingel

PAJ GPS Allround Finder

Zeerkeer GPS-Tracker Fahrradlicht

Vodafone Curve Bike Light & GPS-Tracker

PowUnity BikeTrax

Größe

Ring passend für Lenker mit 22 mm Durchmesser

22 x 16,2 x 4,7 cm

8,5 x 4 x 2,8 cm

4 x 12 cm

k. A.

Gewicht

k. A.

140 g

80 g

256 g

unter 100 g

App

mit AirTag „Wo-ist?“ App (iOS)

PAJ Finder App (Android | iOS)

Winnes GPS (Android | iOS)

Vodafone Smart App (Android | iOS)

PowUnity Bike App (Android | iOS)

Art des Trackers

AirTag wird in AirBell Fahrradklingel versteckt

kompakte Handyform

Fahrrad-Rücklicht-Kombination

Fahrrad-Rücklicht-Kombination

kompakt, wie ein Feuerzeug und wird im E-Bike versteckt verbaut

Netzwerke, Funkstandard

Bluetooth, Ultrabreitband („Wo ist?“-Netzwerk)

GPS, GSM, GPRS

GPS, GSM, GPRS

GPS, Mobilfunk, WLAN und Bluetooth

GPS

SIM-Karte

nicht nötig, weil kein GPS genutzt wird

ja, im Lieferumfang enthalten

ja, muss separat hinzugekauft werden

ja, im Lieferumfang enthalten

ja, im Lieferumfang enthalten

Zusatzkosten durch SIM-Nutzung

keine

Für das Portal pro Monat 4,99 Euro, Jahres-Abo 49,99 Euro

Je nach Auswahl der SIM unterschiedlich

Monatsabo 2,99 Euro, Zwei-Jahres-Abo 1,99 Pro Monat

Erstes Jahr kostenlose Datenübertragung, danach 3,95 Euro pro Monat, Jahres-Abo 39,50 Euro

Aufladung

AirTag nutzt Knopfbatterie

USB-Ladekabel

Micro-USB-Kabel

Licht via Ladekabel, Licht lädt GPS-Tracker

Akku vom E-Bike oder Zusatz-Akku

Akkureichweite

Knopfbatterie soll laut Apple bis zu einem Jahr halten

Bis zu 20 Tage, im Standby-Modus bis zu 60 Tage

  • Bis zu einer Woche

Licht & Tracker: bis zu 7,5 Std., bis zu 4,5 Tage im Standby

  • Variiert, je nach Verbindung mit E-Bike-Akku

Zusatzakku hält bis zu 14 Std., bis zu drei Wochen im Stand-By

Tracking-Möglichkeiten

Per „Wo ist?“ App

E-Mail oder Push-Nachricht per App

App oder SMS, Webportal

SMS, Push-Nachricht oder automatisierter Anruf

Push-Nachricht per App

Lieferumfang

AirBell Klingel mit Werkzeug für Montage, AirTag ist kein Teil des Lieferumfangs

Allround Finder, Bedienungsanleitung, USB-Ladekabel und Wandstecker-Adapter, Schutztasche, M2M SIM-Karte (im Finder)

Fahrrad GPS-Tracker, Micro USB-Kabel, Halterung zur Installation, PIN, Handbuch

Curve Fahrradlicht und GPS-Tracker, 2 Ladekabel, 5 Sattelstangen-Adapter, Schutzhülle für den Tracker, Sicherheitsschraube, Sicherheits-Inbusschlüssel

GPS-Tracker inkl. SIM-Karte, Anschlusskabel, Zusatz-Akku, Montagezubehör und -beschreibung

Besonderheiten

  • sehr unauffällig, weil AirTag in Klingel versteckt wird
  • günstig
  • sehr hohe Reichweite
  • genaue Trackingmöglichkeit
  • Bewegungs- und Erschütterungsalarm
  • SOS-Alarm
  • Radiusalarm
  • Geschwindigkeitsalarm
  • Alarm, wenn Akku niedrig
  • Sehr unauffällig und getarnt durch herkömmliches Rücklicht
  • SOS-Alarmknopf
  • Live-Standortverfolgung
  • Aufzeichnung von Wegen und Geschwindigkeit
  • GPS-Tracker und intelligentes Rücklicht
  • Bewegungserkennung und Aufprallerkennung bei Unfall
  • bei Abbremsen wird Licht heller
  • einstellbare Zonen
  • globale Ortung
  • Fahrtenübersicht in der App
  • wird im E-Bike verbaut und daher versteckt
  • kompatibel mit z. B. Bosch-, Brose- und Shimano-E-Bikes
  • europaweite Ortung möglich
  • erstes Jahr Ortung kostenlos
  • Zusatz-Akku
  • Routentagebuch

Kaufberatung zu GPS-Trackern für Fahrräder – die wichtigsten Kriterien beim Kauf

Was beim Kauf eines GPS-Trackers fürs Fahrrad wichtig ist, haben wir unter folgenden Punkten zusammengefasst:

Tracking: Bei Objekten, die in der Nähe verlorengehen, genügt beispielsweise ein Bluetooth-Tracker mit einer niedrigen Reichweite. Bei Fahrrädern ist die Distanz jedoch meist schnell sehr weit, weswegen die Reichweite für die Ortung hoch sein sollte. Daher besitzen effiziente GPS-Tracker für Fahrräder eine SIM-Karte.

Im Vergleich zu Varianten ohne SIM erlaubt dies zudem eine Echtzeit-Verfolgung, was bei einem Diebstahl die Suche nach dem Fahrrad erleichtert. Alle Empfehlungen in unserem GPS-Tracker fürs Fahrrad Test Vergleich funktionieren mit einem SIM. Die Reichweite ist dabei europaweit oder sogar global. Eine Ausnahme stellt die AirBell dar, die mit einem AirTag genutzt wird. Jener nutzt keine Mobilfunkdaten, sondern das Netz an Apple-Geräten.

Akku: Die Akkureichweite entscheidet darüber, wie erfolgreich das Fahrrad nach einem Diebstahl wieder gefunden werden kann. Schließlich sind Tracker nutzlos, sobald der Akku leer ist. Je nach Modell dauert es zwischen ein paar Stunden, bis zu mehreren Tagen, bis ein Fahrrad-GPS-Tracker wieder aufgeladen werden muss. Der PAJ GPS-Tracker informiert z. B. Nutzer darüber, wenn der Akku-Stand niedrig ist und hat in unserem Vergleich mit bis zu 20 Tagen die höchste Akkureichweite. Der E-Bike-Tracker PowUnity BikeTrax wird direkt mit dem E-Bike-Akku oder einem Ersatz-Akku betrieben. Etwas außer Konkurrenz in Sachen Akku ist in unserem Vergleich die AirBell, die auf einen AirTag nutzt. Dieser wird über eine Knopfbatterie mit Energie versorgt, die bis zu ein Jahr halten soll.

Montageort: Gelegenheitsdiebe stehlen bevorzugt unbedacht abgestellte und schlecht gesicherte Fahrräder. Professionelle Diebe hingegen kennen sich mit Extras aus, die den Diebstahl erschweren sollen. Dazu zählen auch GPS-Tracker. Handelt es sich um Varianten, die sich schnell als GPS-Tracker zu erkennen geben, können sie einfach zerstört oder abmontiert werden und sind dann nutzlos. Praktisch sind deshalb Fahrrad-GPS-Tracker, wie PowUnity BikeTrax, der unsichtbar im Motor installiert wird oder Kombinationen mit einem Fahrradlicht, wie Vodafone Curve Bike oder der Zeerkeer GPS-Tracker. Auch die AirBell ist unscheinbar und niemand vermutet in der Fahrradklingel einen Tracker.

SIM-Karte Gebühren: Ist eine SIM-Karte bereits im Lieferumfang enthalten, können Nutzer durch eine Registrierung schnell den GPS-Tracker in Betrieb nehmen. Ist eine SIM-Karte bereits integriert, bedeutet dies jedoch auch, dass Nutzer durch den Tracker-Kauf an die Abo-Kosten des jeweiligen Anbieters gebunden sind. In unserem GPS-Tracker fürs Fahrrad Test Vergleich liegen die monatlichen Kosten zwischen 2,99 Euro und 4,99 Euro (Stand: 06/2021). Die Abo-Varianten, die an eine jährliche oder 24-Monatlige Laufzeit gebunden sind, sind meist etwas günstiger. Das Besondere in unserem Test Vergleich: Beim PowUnity Tracker ist das erste Jahr kostenfrei und Gebühren werden erst danach fällig (Stand: 06/2021). Neben dem Einkaufspreis sollten Interessierten auch laufende Kosten bei ihrer Wahl für ein Modell berücksichtigen.

Extrafunktionen: Die Hauptfunktion eines GPS-Trackers ist die Erhöhung des Diebstahlschutzes, da Fahrräder so schnell geortet werden können. Zusätzliche Funktionen sind außerdem das Tracken von gefahrenen Routen oder auch SOS-Funktionen, sodass Freunde kontaktiert werden, sobald man stürzt oder es können per App Zonen eingerichtet werden. Verlässt das Fahrrad diesen Bereich, werden Anwender darüber informiert. Alle Empfehlungen in unserem Fahrrad-GPS-Tracker Test Vergleich besitzen eine App-Anbindung. Interessierte sollten sich überlegen, welche Funktionen bei der Entscheidung für einen Tracker wichtig sind. 

Preis: Günstige GPS-Tracker fürs Fahrrad sind bereits ab 30 Euro erhältlich. Hochpreisige Varianten liegen bei einem Preis von bis zu 200 Euro. Unsere Empfehlungen liegen zwischen 24 und zirka 200 Euro. (Stand: 04/2022)

AirBell Fahrradklingel – Extra-Empfehlung für iOS-Fans

Die AirBell Fahrradklingel sieht auf den ersten Blick so aus, wie eine herkömmliche Klingel für das Fahrrad. Das bewerten wir als praktisch, denn auch potenzielle Diebe werden hier kein Tracking-Tool erwarten. Der Clou: Nutzer können darin einen Apple AirTag verstecken und ihr Fahrrad zuverlässig orten. Energie erhält der AirTag per Knopfbatterie, die bis zu einem Jahr halten soll. Das schafft kein anderer Tracker in unserem Test Vergleich. Interessierte an der AirBell sollten allerding bedenken, dass ein AirTag nicht im Lieferumfang enthalten ist und separat hinzugekauft werden muss.

Mit der AirBell entscheiden sich Radfahrer für ein Zubehör, das auf Lenker mit 22 Millimetern passt. Das darf bei Fahrrädern und auch E-Bikes als Standard gelten. In unserem Test Vergleich bietet die AirBell eine Besonderheit, weil darin ein AirTag versteckt werden kann. Apple nutzt bei seinen kleinen Trackern kein GPS, sondern das „Wo-ist?“ Netzwerk. In der Nähe lässt sich der AirTag via Bluetooth wieder finden, bei einer höheren Entfernung erhalten Besitzer eine Standortangabe, sobald fremde Apple-Geräte die AirTag erkennen. Daten werden dabei verschlüsselt und die Funktion läuft im Hintergrund von iOS-Geräten ab.

Wir empfehlen die AirBell iOS Nutzern, die einen AirTag unauffällig bei ihrem Fahrrad verbauen wollen. Bei der AirBell können sich Nutzer dank AirTag auf das große Apple-Netzwerk verlassen. Der Nachteil ist allerdings, dass AirTags nicht mit Android-Geräten nutzbar sind.

AirBell Fahrradklingel – wichtige Tests und Bewertungen

  • Die Redaktion von gadget-rausch.de zeigte sich nach ihrem AirBell Test vom Produkt begeistert. Durch die Ähnlichkeit zu einer herkömmlichen Fahrradklingel und dass ein AirTag zusätzlich hinzugekauft werden muss, wurde der Preis jedoch als „nicht ganz niedrig“ beschrieben. Ihr Fazit: „… gute AirTag-Integration für mehr Sicherheit.“ (Stand: ohne Datumsangabe)
  • Die Apple-Experten von macwelt.de haben verschiedene Möglichkeiten getestet, um ein Fahrrad per AirTag tracken zu können. Als bester Diebstahlschutz ging dabei die AirBell hervor. (Stand: 03/2022)
  • Von Amazon-Kunden wurde die AirBell im Durchschnitt mit 4,5 von insgesamt 5 Sternen bewerten. (Stand: 04/2022)

AirBell Fahrradklingel – Preis und beste Angebote

AirBell Fahrradklingel
AirBell Fahrradklingel -20%
Fahrradklingel, in die sich ein AirTag verstecken lässt zum Tracking bei Diebstahl, AirTag im Lieferumfang nicht inbegriffen
UVP 24,99 €
Stand: 02.12.2022

PAJ GPS Allround Finder – Empfehlung für flexible Einsatzbereiche

Den PAJ GPS Allround Finder GPS-Fahrrad-Tracker befestigen Nutzer einfach auf der Unterseite des Sattels, eine praktische Fahrradtasche ist bereits im Lieferumfang enthalten. Zwar ist der Tracker mit diesem Montageort nicht versteckt, doch dank seiner Smartphone-Größe vermuten die meisten Diebe wahrscheinlich kein Ortungs-Tool. Das bewerten wir als nützlich, schließlich mindert das die Gefahr, dass der Tracker erkannt und von Dieben zerstört wird.

Die Sicherheit erhöht der Tracker nicht nur durch die Standortermittlung, sondern auch durch die zahlreichen Alarmfunktionen. PAJ GPS Allround meldet Fahrradbesitzern, sobald sich das Fahrrad bewegt, einen vorbestimmten Radius verlässt oder eine bestimmte Geschwindigkeit erreicht. Damit werden Nutzer früh über den Diebstahl informiert und können weitere Schritte einleiten, wie beispielsweise die Polizei verständigen. Aber auch für Hobby-Sportler bietet PAJ GPS Allround nützliche Extras: Strecken von den letzten 100 Tagen sind über das Portal einsehbar.

Wir empfehlen den PAJ JPS Allround Finder allen, die ihr Fahrrad lange absichern wollen. In unserem GPS-Tracker fürs Fahrrad Test Vergleich hat dieses Modell mit bis zu 20 Tagen und bis zu 60 Tage im Stand-By-Modus die höchste Akkureichweite. Ein weiterer Vorteil steckt bereits im Namen: Allround bedeutet auch, dass der Tracker sich nicht nur für das Orten von Fahrrädern eignet, sondern er ist auch im Auto, einer Tasche oder beispielsweise einem Koffer hilfreich. Die SIM-Karte ist bereits im Lieferumfang enthalten und die monatlichen Kosten liegen bei 4,99. (Stand: 06/2021)

PAJ GPS Allround Finder – wichtige Tests und Bewertungen

  • Der PAJ GPS-Tracker wird von chip.de unter den besten fünf GPS-Trackern fürs Fahrrad aufgezählt. (Stand: 10/2020)
  • Die Experten von autobild.de ernannten den PAJ GPS Allround Finder in der 2019er Version zum Vergleichssieger in ihrem GPS-Tracker-Fahrrad-Vergleich 2021. (Stand: ohne Datumsangabe)
  • Kunden auf Amazon bewerteten den PAJ GPS Allround Finder GPS-Tracker mit 4,5 von 5 Sternen. (Stand: 06/2021)

PAJ GPS Allround – Preis und beste Angebote

PAJ GPS Allround Finder
GPS Tracker im Komplettset mit bis zu 60 Tagen Akkulaufzeit, Echtzeit-Ortung und verschiedenen Alarmen. -32%
GPS Tracker im Komplettset mit bis zu 60 Tagen Akkulaufzeit, Echtzeit-Ortung und verschiedenen Alarmen.
UVP 44,00 €
Stand: 02.12.2022

Zeerkeer GPS-Tracker Fahrradlicht – Empfehlung für gute Sicherheits-Tarnung

Ein großer Nachteil vieler Fahrrad-GPS-Tracker ist, dass sie von Dieben schnell erkannt und demontiert werden können. Diese Gefahr beugt der Zeerkeer GPS-Tracker vor. Schließlich sieht er auf den ersten Blick, ähnlich dem Vodafone Tracker, wie ein normales Rücklicht aus. Im Inneren ist jedoch ein GPS-Tracker verbaut. Der Akku reicht je nach Nutzung vom GPS und der LED bis zu einer Woche. Das bewerten wir als einen guten Wert, weil einige Konkurrenz-Produkte lediglich eine Reichweite von wenigen Stunden bieten.

Anwender erhalten auf zwei verschiedene Varianten Informationen für die Ortung des Fahrrads. Entweder per App oder, indem eine SMS an den Zeerkeer GPS-Tracker gesendet wird. Dieser „antwortet“ mit einer automatisierten Textnachricht, die den Google Maps Link zum Standort enthält. Nutzt man den Tracker während einer Tour, sind Strecken einsehbar und die gefahrene Geschwindigkeit. Bei einem Sturz können Fahrer einen SOS-Knopf am Tracker drücken, sodass Freunde informiert und für Hilfe alarmiert werden.

Wir empfehlen das Zeerkeer GPS-Tracker Fahrradlicht besonders Anwendern, die ihr Fahrrad unauffällig mit einem Ortungstool ausstatten wollen. Optisch besteht eine große Ähnlichkeit zu einem herkömmlichen Rücklicht für ein Fahrrad. Mit zirka 40 Euro ist es ähnlich günstig wie der PAJ Tracker in unserem Fahrrad-GPS-Tracker Test Vergleich (Stand: 06/2021). Anders als bei unseren anderen Empfehlungen im Vergleich ist eine SIM-Karte allerdings nicht im Lieferumfang enthalten und muss separat hinzugekauft werden.

Zeerkeer GPS-Tracker Fahrradlicht – wichtige Tests und Bewertungen

  • Amazon Kunden bewerteten den Zeerkeer GPS-Tracker im Durchschnitt mit 3,5 von 5 Sternen. (Stand: 04/2022)
  • Im großen GPS-Tracker für Fahrräder 2022 von autobild.de wird auch der Zeerker GPS-Tracker empfohlen. (Stand: ohne Datumsangabe)
  • Weitere Tests oder Bewertungen zum GPS-Fahrradlicht liegen und aktuell nicht vor. (Stand: 04/2022)

Zeerkeer GPS-Tracker Fahrradlicht – Preis und beste Angebote

Zeerkeer Fahrrad GPS Tracker
Unauffälliger Fahrrad GPS Tracker mit Diebstahlsicherung, Routentracking und Fernaktivierung. Lange Akkulaufzeit.
Unauffälliger Fahrrad GPS Tracker mit Diebstahlsicherung, Routentracking und Fernaktivierung. Lange Akkulaufzeit.
Stand: 02.12.2022

Vodafone Curve Bike Light & GPS-Tracker – genaue Ortung & Empfehlung für Radfahrer

Die Stärke vom Vodafone Curve Bike Light & GPS-Tracker ist die unauffällige Kombination aus Tracker und Rücklicht. In unserem Test Vergleich ist auch der Tracker von Zeerkeer mit einem Fahrradlicht verbunden. Das ist praktisch, da die Ortungsfunktion versteckt ist und Diebe keinen Verdacht schöpfen, dass sie getrackt werden. Auffälligere Tracker sind leicht erkennbar und schnell abmontiert oder zerstört.

Anders als die günstigere Variante von Zeerkeer, kann das Rücklicht von Vodafone nicht nur leuchten, sondern ist intelligent. Ein integrierter Bewegungs- und Gyroskop-Sensor lässt bei starkem Bremsen das Licht intensiver leuchten, sodass dahinterfahrende Verkehrsteilnehmer gewarnt werden.

Eine Aufprallerkennung informiert zudem Freunde oder Familienangehörige, wenn es zu einem Sturz kam. Das bewerten wir als hilfreiche Zusatzfunktionen, neben der Erhöhung des Diebstahlschutzes. Die Montage ist nicht schwer und wird dadurch erleichtert, dass im Lieferumfang fünf verschiedene Sattelstangenadapter enthalten sind. Das macht den Fahrrad-GPS-Tracker kompatibel mit den verschiedensten Rädern – egal, ob Mountainbike oder stabiles Stadtfahrrad.

Das Vodafone Curve Bike Light mit GPS-Tracker zeichnet sich besonders durch eine genaue Ortung aus. Der Pluspunkt ist das breite, globale Vodafone Mobilfunknetz, sowie neben GPS auch die Unterstützung von WLAN und Bluetooth. Kein anderer Tracker in unserem Test Vergleich unterstützt so viele Netze und Funkstandards. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, das Fahrrad wiederzufinden: Gibt es keine GPS-Verbindung, kann z. B. das Mobilfunknetz verwendet werden. Die SIM-Karte ist bereits im Lieferumfang enthalten und die Abokosten von 2,99 Euro pro Monat, bzw. 1,99 Euro pro Monat bei einer zweijährigen Laufzeit in unserem GPS-Tracker fürs Fahrrad Test-Vergleich am günstigsten.

Vodafone Curve Bike Light & GPS-Tracker – wichtige Tests und Bewertungen

  • Den Testern von ebike-news.de gefiel am Curve Bike Light besonders die verbaute Technik „auf kleinstem Raum“ und auch die App-Funktionen wie z. B. Aufprall-Erkennung konnten überzeugen. (Stand: 07/2021)
  • Im Vodafone Curve Bike Light Test der Redaktion von elektrofahrrad24.de wurde die Preis-Leistung als in Ordnung bewertet, inklusive monatlicher Kosten. Die Akkulaufzeit könnte jedoch besser sein. (Stand: 09/2021)
  • Amazon-Kunden bewerteten das Vodafone Curve Bike light im Durchschnitt mit 3,5 von insgesamt 5 Sternen. (Stand: 04/2022)

Vodafone Curve Bike Light & GPS-Tracker – Preis und beste Angebote

Vodafone Curve Bike Light & GPS Tracker
Robustes Fahrrad-Rücklicht mit Bremslichtfunktion, Unfallerkennung mit Smartphone-Benachrichtigung, Diebstahlalarm und GPS Tracking.
Robustes Fahrrad-Rücklicht mit Bremslichtfunktion, Unfallerkennung mit Smartphone-Benachrichtigung, Diebstahlalarm und GPS Tracking.
Stand: 02.12.2022

PowUnity BikeTrax – Empfehlung für E-Bike-Besitzer

Die steigende Beliebtheit von E-Bikes teilen sich die Besitzer leider auch mit Dieben. Denn die hochpreisigen, automatisierten Fahrräder sind durch ihren Akku häufig auf den ersten Blick erkennbar. Das macht sie zur vermeintlich leichten und lohnenden Beute. Doch nicht so mit dem PowUnity BikeTrax GPS-Tracker, der für Außenstehende unsichtbar, direkt mit dem E-Bike-Akku verkabeln werden kann. Der spezielle Sender ist mit E-Bikes von z. B. Bosch, Brose, Shimano oder Yamaha kompatibel und lediglich so groß, wie ein Feuerzeug.

Neben der versteckten Montage bietet der PowUnity BikeTrax GPS-Tracker ein weiteres Alleinstellungsmerkmal in unserem Fahrrad-GPS-Tracker Test Vergleich: Die Nutzung der bereits integrierten SIM-Karte ist für das erste Jahr kostenlos. Das schwächt die Sorgen der Anwender, die die anfallenden Abo-Kosten bei diesen Tracking-Lösungen häufig kritisieren. Erst nach zwölf Monaten kostet die Datenübertragung monatlich 3,95 Euro, etwas günstiger ist das Jahresabo für insgesamt 39,50 Euro. Dass für die SIM-Nutzung erst im zweiten Jahr Kosten anfallen, rechtfertigt unserer Meinung nach auch den in unserem Test Vergleich höchsten Anschaffungspreis von zirka 200 Euro für BikeTrax. (Stand: 06/2021)

Wer sein E-Bike gegen Diebstahl absichern möchte, trifft mit PowUnity BikeTrax die richtige Wahl. Der GPS-Tracker wurde extra für elektrische Fahrräder konzipiert und wird über den E-Bike- oder einem Zusatzakku betrieben. Dann werden Diebe auch dann geortet, falls sie den E-Bike-Akku entnehmen. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, das gestohlene E-Fahrrad alsbald wieder zu erhalten.

PowUnity BikeTrax – wichtige Tests und Bewertungen

  • Zum PowUnity BikeTrax Fahrrad-GPS-Tracker gibt es aktuell keine Tests oder Bewertungen. (Stand: 04/2022)

PowUnity BikeTrax – Preis und beste Angebote

PowUnity BikeTrax GPS-Tracker
GPS Tracker für E-Bikes mit Diebstahlalarm, Echtzeit-Ortung und Routentagebuch. Inkl. SIM-Karte.
GPS Tracker für E-Bikes mit Diebstahlalarm, Echtzeit-Ortung und Routentagebuch. Inkl. SIM-Karte.
Erhältlich bei:
Stand: 02.12.2022

Was sind die besten GPS-Tracker fürs Fahrrad?

In unserem GPS-Tracker fürs Fahrrad Test Vergleich empfehlen wir folgende Modelle:

  • AirBell Fahrradklingel – Empfehlung für iOS-Fans
  • PAJ JPS Allround Finder – Empfehlung für flexible Einsatzbereiche
  • Zeerkeer GPS-Tracker Fahrradlicht – Empfehlung für gute Sicherheits-Tarnung
  • Vodafone Curve Bike Light & GPS-Tracker – Empfehlung für Radfahrer
  • PowUnity BikeTrax – Empfehlung für E-Bike-Besitzer

Was kostet ein GPS-Tracker fürs Fahrrad?

In unserem Fahrrad-GPS-Tracker Test Vergleich ist das günstigste Modell für etwa 25 Euro erhältlich. Am teuerste ist unter unseren Empfehlungen der PowUnity GPS-Tracker für E-Bikes für 199,90 Euro. (Stand: 04/2022)

Was ist ein GPS-Tracker fürs Fahrrad?

Im Vergleich zu GPS-Trackern, wie z. B. Schlüsselfindern für das Orten von kleineren Gegenständen, sind GPS-Tracker fürs Fahrrad speziell dafür entwickelt. Manche ähneln beispielsweise einem Rücklicht, zur besonders unauffälligen Installation. Jedoch sind auch diese GPS-Tracker Varianten flexibel einsetzbar und eignen sich je nach Modell auch zum Tracken von Tieren oder anderen Gegenständen oder Fahrzeugen, wie Autos oder Motorrädern.

GPS-Tracker fürs Fahrrad sind primär keine Hilfe für vergessliche Besitzer, sondern eine erhöhte Absicherung gegen Diebstähle. Einige Tracker für Fahrräder eignen sich zudem für Hobby-Sportler, um eigene Strecken aufzuzeichnen und nachzuvollziehen.

Wozu benötigt man einen GPS-Tracker fürs Fahrrad?

GPS-Tracker fürs Fahrrad eignen sich zum Diebstahlschutz, um das Fahrrad wieder auffinden zu können, wenn es gestohlen wurde. Es gilt als weiterer Sicherheitsfaktor zu einem Fahrradschloss.

Was sind die Vorteile eines GPS-Trackers fürs Fahrrad?

GPS-Tracker fürs Fahrrad bieten folgende Vorteile:

  • Fahrräder nach Diebstahl wieder auffindbar
  • Einige Modelle sind flexibel einsetzbar auch für Autos, Motorräder und Co.
  • Lange Akkulaufzeit
  • Erhöhung des Diebstahlschutzes
  • Praktische Zusatzfunktionen, wie SOS-Taste
  • Unauffällig schwer von Dieben erkennbar
  • Live-Tracking per App
  • Genaue Ortung auf wenige Meter europaweit oder sogar global

Was sind die Nachteile eines GPS-Trackers fürs Fahrrad?

Neben den Vorteilen haben GPS-Tracker fürs Fahrrad jedoch auch einige Nachteile:

  • Mit integriertem Mikrofon illegal
  • Bei offensichtlicher Montage einfach zu entfernen
  • Abokosten bei SIM-Karten-Nutzung

Wie funktioniert ein GPS-Tracker fürs Fahrrad?

Ein Fahrrad-GPS-Tracker hilft Besitzern dabei, ihr Fahrzeug wieder zu finden, wenn es gestohlen wurde. Effiziente Modelle nutzen zu diesem Zweck eine SIM-Karte. Der Vorteil ist eine hohe Reichweite, die sogar europaweit oder auch global abgedeckt ist. Das ist praktisch, wenn beispielsweise das Fahrrad mit in den Urlaub genommen wird und die Ortung auch außerhalb Deutschlands funktioniert.

Die Standortinformationen erhalten Anwender meist über eine Hersteller-App und können den Weg ihres Fahrrads über die App live verfolgen. Neben der Ortung via SIM-Karte ist ein starker Akku wichtig. Ohne Strom, ist auch das Fahrrad nicht auffindbar. Tracker für E-Bikes können direkt mit dem Fahrrad-Akku verbunden werden. Unauffällig sind zudem GPS-Tracker, die mit einem Rücklicht kombiniert und daher nur schwer erkennbar sind.

Einige Fahrrad-GPS-Tracker besitzen auch ein integriertes Mikrofon. Diese Versionen sind in Deutschland seit 2018 allerdings illegal. Auch der Einsatz bei fremden Fahrrädern oder für das Tracken von Personen, indem man den Tracker beispielsweise in die Tasche fallen lässt oder an einem Auto anbringt, sind verboten. Unwissend und ohne Einverständnis, dürfen Personen nicht verfolgt werden.

Wie funktioniert ein GPS-Tracker fürs Fahrrad ohne SIM Karte?

Die Vorteile von GPS-Trackern fürs Fahrrad ohne SIM Karte klingen attraktiv: Weniger Akku-Verlust und vor allen Dingen entfallen die Zusatzkosten für die Datennutzung der SIM-Karte. Zudem können sie kleiner gebaut und daher unauffälliger am Fahrrad befestigt werden als Varianten mit SIM-Karte.

Ein GPS-Tracker ohne SIM-Karte wird auch als GPS-Logger bezeichnet. Er zeichnet GPS-Daten zwar auf, verschickt die Standortinformationen jedoch selten aus der Ferne. Sie müssen häufig manuell abgerufen werden, beispielsweise via Bluetooth oder können per Kabel mit einem PC verbunden werden. Der Nachteil: Livetracking ist nur selten möglich. Einige Varianten bieten zwar App-Anbindungen, da jedoch offene Frequenzen genutzt werden, sind starke Verzögerungen möglich. Bei wenigen Minuten kann das für Fahrraddiebe bereits eine erfolgreiche Flucht bedeuten, wenn sie bereits zwei Querstraßen vom gesendeten Standort entfernt sind.

Ein Novum stellt Apple mit seinen AriTags dar. Diese nutzen das herstellereigene „Wo-ist?“ Netzwerk, um verlorene Gegenstände via AirTag wiederzufinden. Dafür muss sich lediglich ein anderes Apple-Gerät im Bluetooth-Modus befinden.

Kann man ein Fahrrad orten?

Ja, Fahrräder kann man mit GPS-Trackern orten. Dank der Ortungsfunktion sind Fahrräder nämlich auch dann wieder auffindbar, falls Diebe einmal erfolgreich sein sollten und das Fahrrad nicht mehr dort steht, wo es zuletzt geparkt wurde. Nicht nur bei einem herkömmlichen Fahrrad ist eine Ortung möglich, sondern gerade auch bei E-Bikes, deren Wert durch den Akku sichtbar ist. Einige Modelle sind sogar bereits beim Kauf mit einem GPS-Tracker ausgestattet.

Haben E-Bikes GPS-Tracker?

Hochpreisige Modelle haben ab Werk GPS integriert. In unserem GPS-Tracker fürs Fahrrad Test Vergleich finden Nutzer alternativ praktische Möglichkeiten, um ihr E-Bike bzw. auch ihr herkömmliches Fahrrad nachträglich mit einem Tracker auszustatten.

Sind GPS-Tracker fürs Fahrrad legal?

Ja, die Überwachung des eigenen Fahrrads ist legal. Jedoch gibt es Einschränkungen. Modelle mit integriertem Mikrofon wurden von der Bundesnetzagentur 2018 verboten und gelten als illegal, denn sie stellen eine „verbotene Sendeanlage dar“ (Stand: 04/2018).

Zudem bestimmt der Einsatz des GPS-Trackers, ob er erlaubt ist. Personen dürfen nur dann geortet werden, wenn dies wissentlich und mit deren Erlaubnis passiert. Eine beliebte Anwendung ist beispielsweise die Ortung von Kindern. Ein GPS-Tracker im Rucksack verrät Eltern z. B., wie weit ihr Nachwuchs nach der Schule noch vom Zuhause entfernt ist.

Was ist die Alternative zu GPS-Trackern?

GPS-Tracker fürs Fahrrad eignen sich hauptsächlich als Diebstahlschutz. Wer jedoch als Hobby-Sportler Möglichkeiten sucht, um zurückgelegte Strecken nachvollziehen zu können, muss häufig auf die Zusatzfunktionen achten. Deshalb empfehlen wir zum Planen oder Nachvollziehen von Strecken als Alternative zu GPS-Trackern beliebte Routen-Apps. Dazu zählen beispielsweise Komoot (Android | iOS) oder Strava (Android | iOS). Der Vorteil: Es genügt das Smartphone und es ist keine separate Komponente, wie ein Tracker nötig.

Eine weitere Alternative zu GPS-Trackern ist ein Fahrradcomputer. Er punktet je nach Modell-Ausführung mit einem großen Funktionsumfang. Neben dem Tracking der Strecke misst er z. B. auch Werte, wie die Geschwindigkeit, Trittfrequenz oder den Puls. Fahrradcomputer sind ein echter Begleiter bei sportlichen Fahrradtouren, während GPS-Tracker hauptsächlich dem Diebstahlschutz dienen und die Streckenspeicherung eher eine nette Zusatzfunktion ist.

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.

Melanie Baumann

Melanie Baumann gehört als Kind der 90er zum festen Bestandteil der Second-Screen-Gesellschaft. Aufgewachsen mit Handys, bei denen die Internetnutzung noch nicht zum Standard gehörte, ist sie heute begeistert von der überall verfügbaren Onlinewelt.

Neues zu Tracker
verwandte Themen
Smart Home Angebote bei Amazon
Vernetztes Zuhause
Alexa & Smart Home

Erleben Sie alle Smart Home-Produkte und Geräte mit Sprachsteuerung bei Amazon zu unschlagbaren Preisen.

Zu den Angeboten*
News
Smart Home Angebote
Jetzt sparen!
Smart Home Angebote

Bei Amazon aktuelle Smart Home Angebote finden und sparen! 

Zu Amazon